Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

... ich war auf der ITALO PARTY in Berlin ...

Erstellt von MG-JO1963, 17.11.2009, 21:00 Uhr · 3 Antworten · 2.212 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von MG-JO1963

    Registriert seit
    19.07.2003
    Beiträge
    399

    ... ich war auf der ITALO PARTY in Berlin ...

    Hallo aus Mönchengladbach !!!
    Bin erst heute aus Berlin zurück und kann daher meinem Unmut über diese verkorkste Italo-Party etwas Luft machen.
    Habe mich so lange darauf gefreut und dann das ... aber alles der Reihe nach ...
    Am Samstag kam ich gegen 14.30 h mit einem Freund im günstig bei eBay ersteigerten 4**** (haha) Hotel EuroHotel in Berlin - Buckow an.
    Ausgeruht und frisch gemacht ging es dann gegen 18.30 h Richtung Discothek - dem Navi sei Dank! Als wir die "Vielzahl" der Autos sahen, die vor der Discothek standen, war mir sofort klar, dass wir noch einen Happen Essen gehen konnten ohne von der zu erwartenden Italo-Meute erdrückt zu werden.
    Um ca. 20.15 h standen wir wieder auf dem Parkplatz der Discothek und hatten sogar den alten Parkplatz wieder - ergo waren nicht wirklich viele Autos hinzu gekommen. Ich bin die Reihen der parkenden Autos abgelaufen um zumindest 1 Nummernschild zu finden, dass so Richtung Mönchengladbach & Co. deutete - aber Fehlanzeige! Egal, rein in die "gute" Stube dachten wir uns und wurden von 4 Securityleuten freundlich empfangen, die unsere für 34,20 Euro teuren Eintrittskarten entgegennahmen, woraufhin ich mir nicht verkneifen konnte zu fragen: HIER HÄTTE MAN WOHL AUCH OHNE VORVERKAUF NOCH 'NE KARTE HABEN KÖNNEN. Daraufhin der Herr mit meinen Karten: EINE? HUNDERTE! ABER IHR HABT'S JA! (Hatte ich nicht ganz verstanden ... wahrscheinlich wieder so ein Ossi - Wessi Ding aber egal)
    Nun noch flink einen guten Platz gesucht und die Party konnte beginnen ... der "tolle" Italo-DJ lies die Maxis mal ganz auslaufen ... Sekunden Pause ... dann ging's weiter ... mal wurde gemixt ... mal am Sound gefeilt. Äh gefeilt? Geschraubt? Wie auch immer ... so'n miesen Sound habe ich lange nicht mehr gehört ... und schon ging's auch los ... eine nett anzusehende, riesige Moderatorin begann ohne Vorwarnung mit einer Ansage, die jeder Bahnhofslautsprecher in Hintertupfingen-Süd wohl besser hinbekommen hätte. Man sah das jemand sprach, man hörte das jemand sprach nur was gesprochen wurde, wusste die Dame mit ihrem Zettel wohl nur selbst! Ich hörte aus dem Wirrwarr dann nur noch PLAYAHITTY raus und schon war die dunkelhäutige Schönheit auf der Bühne.
    Sound natürlich UNVERÄNDERT schlecht - wozu Soundchecks - ist doch nur Italo!?
    Um die Sache abzukürzen werde ich jetzt die "Stars" aufzählen und meinen Senf dazugeben ...
    Ken Laszlo (huch der ist ja genauso 'n laufender Meter wie ich)
    (hat verzweifelt versucht sich mit dem DJ oder Soundmixer via Micro zu verständigen, aber auf der DJ-Kanzel lehnte man Einwände in die Technik wohl kategorisch ab - weil die guckten alle nur dumm aus der Wäsche und nix passierte)
    Das Playback war gut und Ken sang desöfteren mal drüber hinweg - Livefeeling halt!
    Fabrizio E Marco (Zweitschlechtester Act des Abends)
    Der eine stand auf der DJ-Kanzel und drehte ein paar Knöpfchen, der andere stand lustlos unprofessionell auf der "Showbühne" und bewegte seine Lippen im Takt des Playbacks, drehte aber des öfteren dem Publikum ab und dachte sich wohl "Hauptsache die Kohle stimmt" und als er keinen Bock mehr auf Playback hatte, ging er auch an das DJ-Pult und unterhielt sich, während der Gesang vom Band weiterlief, mit seinem Kollegen, der fleissig weiter an der Knöpfchen drehte!
    Danach gab es noch ein unverständliches Interview mit der Moderatorin und hupps der nächste Act ...
    TALEESA & Tänzerinnen (sehr nett anzusehen, mehr auch nicht)
    ROBY PINNA & CO. (für mich der schlechteste Act) der für mich gefühlte 2,10 m dürre Mann, der den Gesang bei Roby übernahm, übernahm zeitweise sogar die Frauenstimme seiner Partnerin und ihm fiel das nicht einmal auf. Er wankte nur von A nach B auf der Bühne hin und her, schien aber grossen Spass dabei zu haben. Das Publikum wohl eher nicht!
    LUCA ZETA (1. Platz für bestes Vollplayback) er versteckte sich hinter grossen Sonnenbrillengläsern, wie Puck die Stubenfliege und wanderte auf der Bühne umher. Ging zwischenzeitlich mal von der Bühne um FABRIZIO E MARCO mit Küsschen zu verabschieden und dann sang man halt weiter.
    SOUNDLOVERS (SOUNDLOVERIN)
    Halt nur noch die Sängerin ohne viel Tamtam aber mit einer tollen Stimme!
    DEN HARROW (viel 5exy Posen, gezupfte Augenbrauen, viel Sonnenbank und eine gute Show!)
    DJ'S PROJECT ... der Knaller des Abends ... der Herr "ICH GEHE FREIWILLIG NICHT MEHR VON DER BÜHNE" ... kurz vor seinem Auftritt hatte ich noch ein Gespräch mit seinem Manager, der mir bestätigte, dass er gleich alles in GRUND UND BODEN singen würde ... und das tat er dann aber auch ... entweder voll betrunken oder etwas anderes intus (man weiss es nicht) taumelte er auf der Bühne umher und sang jedoch ohne Textaussetzer seine drei 80iger Hits!
    Nun sollte, ich glaube es war die 2008er Version von VISION OF LOVE gesungen werden, dazu lief er auf die Tanzfläche und sprang dort auf ein Podest, wollte dann sein Jacket ausziehen, sprang vom Podest und hatte einen Arm aus dem Jacket befreit und lies dann im gleichen Atemzug das Micro aus der hand gleiten, was polternd auf den Boden fiel ... natürlich bei laufender VISION OF LOVE :kill:
    Er schnappte sich das Micro und sang weiter als wäre nix gewesen ... damit nicht genug ... denn eigentlich wäre jetzt sein Auftritt beendet gewesen ... die charmante nicht zu verstehende Moderatorin wollte ihm gerade das einzige Micro des Abends entnehmen, als er dem DJ zu verstehen gab, dass er nochmal singen wolle ... was er dann zu vieler Entsetzen auch tat ... danach war Schluss? NEIIIIIIINNN ... nicht mit DJ's Project ... er sang das Teil zum dritten Mal! Zwischendurch hielt er immer wieder minutenlange Reden und begrüsste alle Länder, die er aufzählen konnte und freut sich immer wieder selbst, wenn dann ein Land dabei war, das jubelte
    Als er das Zeichen zum vierten VISION OF LOVE geben wollte, konnte ich nicht mehr an mir halten und schrie: NIMM' DEM TYPEN DAS MICRO ENDLICH AB und meinte die hilflose Moderatorin damit. Sie schaffte es dann schlieslich auch und ALBERT ONE schüttelte angesichts dieses Auftritts nur den Kopf und ging dann in seiner gewohnt lässigen Art zu seiner Show über. DAS HIGHLIGHT des Abends und die Menschen, die vorher nicht fluchtartig die Disco verlassen hatten, standen dann alle (mit mir) auf dem Dancefloor! Danke Albert
    Neben mir stand dann den ganzen Abend eine Person, die ich irgendwo her kannte, bis ich dann seine Begleitung fragte woher sie denn seien und ich ein Düsseldorf/Neuss zur Antwort bekam. Und da wusste ich, dass es der Nico war, den ich eigentlich schon ziemlich lange kenne und erst nach Dahlwitz-Hoppegarten fahren muss, um wieder mit ihm zu quatschen ...

    Mein Fazit zu der Party ... besser nicht!

    Dieser Bericht ist meine objektive Meinung zu dieser Veranstaltung, die mich einiges an Geld gekostet hat - jedoch bestimmt nur einen kleinen Prozentsatz von dem, was der arme Thomas Spiegel zu tragen hat, trotz seiner massiven Werbung.

    Schade eigentlich ...
    Euer Jo.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von spiegel

    Registriert seit
    08.03.2004
    Beiträge
    14

    AW: ... ich war auf der ITALO PARTY in Berlin ...

    Tja, es hat nicht alles geklappt.

    Die Resonanz war mit 300 Fans sehr enttäuschend, ich hatte mit 900 Gästen gerechnet.

    Der Sound war trotz einiger Probleme gar nicht so schlecht.

    Es haben einfach 200 zusätzliche Menschen gefehlt, die den Hall völlig aus der Disco tragen.

    Nach vielem Theater, unverschämten ( Geld )forderungen, verbalen Auseinandersetzungen hoch 6 und und und war ich am Ende froh, dass ALLE aufgetreten sind. Das war um 20.00 Uhr noch völlig offen.

    Taleesa hatte ich ca. 100 mal geküsst, bis ihr Auftritt feststand.

    Ken Laszlo winkte übrigens dem Deejayteam zu, weil er keinen Nebel wollte.

    Bezüglich Luca Zeta, Roby Pinna und Luca Zeta:

    Das sind keine Showstars, die jeden Tag auf der Bühne stehen, sondern im Studio Musik machen/produzieren. Von daher muß man bei der Bühnenpräsenz Abstriche machen.

    Das können Den Harrow oder Nathalie Aarts einfach besser.

    Andrea Gerhard ( Moderatorin ) konnte man am Anfang wirklich nicht gut verstehen. Daher haben wir aus 3 Mikros später nur 1 ( mit Übergabe ) gemacht. Sie war darüber auch sauer und ich habe sie mittlerweile sehr lieb gewonnen, daher tat sie mir auch leid. Aber eine andere Lösung hatte ich spontan nicht.

    Es ist einfach unmöglich, sich um 20 Sachen gleichzeitig zu kümmern.

    Playahitty war überraschend gut. DJ's Project hatte einen im Tee - na und ?
    Wir wollten feiern und das kann er gut.

    Deine Kritik kann ich schon nachvollziehen, aber Du legst die Messlatte extrem hoch.

    Die Stars waren da. Sie haben das gebracht, was sie können.

    Ich habe jedenfalls sehr nette Menschen kennengelernt und auch wenn das Ding finanziell sehr sehr böse ausgegangen ist, war es eine tolle Erfahrung, mit Den Harrow über seine neue Single zu sprechen oder mit Nathalie Aarts über bestimmte Songs.

    Vielleicht versuchst Du mehr den Kultcharakter zu sehen, als jedes Pfiepen aus dem Mikro zu zählen.

    Dann machts mehr Spaß !

    Die nationale und internationale Kritik bislang war von " die beste Party, die jemals stattfand " bis " Mist ".

    Die Wahrheit liegt wohl wie immer in der Mitte.

  4. #3
    Benutzerbild von dj-andy

    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    209

    AW: ... ich war auf der ITALO PARTY in Berlin ...

    Am 14.November 2009 fand in der Discothek "Kontrast" in Dahlwitz-Hoppegarten (Berlin) eine 6-stündige Italo-Party statt.

    Showacts waren unter anderem Ken Laszlo, Den Harrow, Taleesa, Luca Zeta, Soundlovers, DJ's Project, Fabrizio e Marco und Albert One.
    Da durch nicht gerade perfekte Werbung vom Privatveranstalter die Discothek nicht gerade vor Publikum überquoll, kam man dafür sehr gut an die Stars für Autogramme und Fotos.
    ich hab mit Leuten gesprochen, die sagten: wir haben den Hinweis auf die Party nur durch dummen Zufall als Plakat im Netz entdeckt. Und hätte ich nicht eine engagierte Bekannte in Berlin, dann hätte ich davon auch nichts gewusst.
    Also der Fehler lag m.E. eindeutig an der zu gestreuten Werbung.
    Vielleicht hätte man weniger Stars einladen sollen und nur die 80er ?
    Weil die 90er das ist ja mehr Eurodisco auf Italo-Basis.



    Witzig fand ich auch, das nach Den Harrows Auftritt alle zu Den gestürmt sich und mir der Folge-Act auf der Bühne kurz leid tat, aber daran allein war schon festzuhalten, das die 80s Stars der Show DIE ATTRAKTIONEN waren:
    Den Harrow, Ken Laszlo, DJ's Project und Albert One.



    Als ich mich mit dem "WC-Boss" unterhielt, sagte er, das am Freitag, obwohl da normale Disco war, der Laden gerappelt voll gewesen wäre. Schon komisch.



    Nebenbei: The Twins (Ballet Dancer) waren als private Gäste eingeladen. Auch wenn sie nicht auftraten, so war es doch ein beiläufig schönes Gefühl, Stars auch mal "normal-ohne Micro" zu sehen.



    Trotzdem wie schon erwähnt nicht alle Stars meinem Musikgeschmack entsprachen, so war die Show trotz allem doch im Nachhinein super, ich habe jetzt eine für mich positive Erinnerung an diesen schönen Abend, auch wenn Thomas finanziell in die Knie ging, denn mal ehrlich: wann bekommt man an einem einzigen Abend unsere 80s Italo-Stars Ken Laszlo, Den Harrow, Albert One und DJ's Project zu sehen Und dazu noch in Berlin ?
    Darum: genießt im beigefügten Videolink nochmal 2 Künstler des Abends.

    Danke auch an Rafalo von Klub80 für das persönliche Kennenlernen und einen Extra-Dank an Thomas Spiegel für das Engagement, um diese Party überhaupt zu ermöglichen. Keep Cool !



    VIDEO KEN LASZLO & ALBERT ONE




  5. #4
    Benutzerbild von Overpower

    Registriert seit
    09.02.2002
    Beiträge
    361

    AW: ... ich war auf der ITALO PARTY in Berlin ...

    Cool, Den Harrow hat sogar noch seine alte Hose von damals an

Ähnliche Themen

  1. 18.8.: Italo-Disco-Party in Berlin
    Von sascham im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 22:32
  2. NDW & WAVE PARTY in Berlin
    Von knochn im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 18:07
  3. 9.8. NDW -PARTY -BERLIN
    Von knochn im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.08.2003, 18:13
  4. 80er Party in Berlin
    Von DJCarsten im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2002, 18:12
  5. Berlin Ndw & Wave Party 16.02.02
    Von newwaver im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2002, 23:10