Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Falco forever - die volle Enttäuschung

Erstellt von waschbaer, 28.07.2005, 01:29 Uhr · 7 Antworten · 1.595 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Ich war gestern abend mit meiner Mutter und meinem Bruder in Augsburg auf der Freilichtbühne. Die Bühne ist wirklich sehr schön und darf sich immerhin "größtes Freilufttheater nördlich der Alpen" nennen.

    Nun ja, wir hatten Tickets für die folgende Veranstaltung: Falco - Rock me Amadeus. Ein Musikspektakel der besonderen Art. Da ich meistens die unangenehme Angewohnheit (*grins*) habe, mich im Internet vorher über Veranstaltungen zu informieren, kam ich über verschiedene Ticketagenturen auch auf die offizielle Homepage von Falco (die weiterhin gepflegt wird) und fand auch diese Beschreibung zum Künstler, der dann eben Falco imitiert.

    http://www.falco.bkl.at/index.asp?lg=DE&sid=201



    Klang ja alles bislang recht vielversprechend. Als nach einer fünfzehnminütigen Verspätung endlich der erste Song The sound of Musik anlief, freute ich mich auf einen hoffentlich kurzweiligen Abend. Aber was war das? Ein einsamer Falco-Look-Alike stand mit einem Mikroständer auf der Bühne und das war es? Keine Band. Nein, die müssen vielleicht noch hinter dem schwarzen Vorhang sein und kommen dann erst beim zweiten Lied hervor. Nein, Fehlanzeige. Zweiter Song: Vienna calling. Keine Band, dafür aber vier Hupfdohlen, von denen echt eine schlechter als die andere war. Mein Bruder kommentierte das Ganze folgendermaßen: "Wenn von denen eine 30 Minuten vor der Show sich ein Bein bricht, dann kannst du auch jede andere hier aus dem Publikum nehmen. Die könnte das genauso gut, ääähhh schlecht."

    3. Song: Ganz Wien - und immer noch keine Band. Also das wird wohl nichts mehr. Nachdem bei diesem Lied dann auch ganz klar wurde, dass es sich hierbei teilweise sogar um Vollplayback handelte, gab es wirklich bereits nach drei Lieder nur noch sehr wenig Applaus und auch schon die ersten Buh-Rufe waren zu vernehmen. Ans Aufstehen und Mittanzen dachte eh schon keiner.

    Man stelle sich vor: Eine der größten Freilichtbühnen Europas in einem echt geilen Ambiente, superwarme Temperaturen und perfektes Wetter und dann steht ein einsamer Tänzer (dessen Choreographie Falco sogar recht nahe kam - das sei zu seiner Ehrrettung auch noch gesagt) auf einer kleineren in schwarz gehüllten Bühne, zappelt sich zu Playback einen ab und das Publikum bleibt nahezu stumm. Das hatte fast schon etwas von unfreiwilliger Komik.

    Selbst als dann noch im ersten Teil des "Show" Der Kommissar gespielt wurde (die Performance der Hupfdohlen wäre etwas für den Fremdscham-Thread gewesen. Sie war so unterirdisch schlecht, dass ich von meinem Sitz aus wohl locker Australien erkennen konnte - so sehr wollte man sich in den Boden schämen), blieb das Publikum komplett auf den Sitzen, der Applaus war mager und die ersten Leute gingen bereits nach Hause.

    Nach ca. 35 Minuten wurde noch das eher unbekanntere, aber doch sehr schöne Lied Europa zum Besten gegeben. Beim Verlassen des Auditoriums konnte man deutliches Gemecker aus allen Seiten vernehmen und die Leute waren einfach unzufrieden. Immerhin hatten auch meine Tickets 36 Euro pro Stück gekostet und die waren wirklich für den Allerwertesten.

    Schöne Pausenzitate waren dann: "Haben Sie auch die 36-Euro-Show gebucht, und die Show für 1,99 Euro bekommen?" oder "Ich war letztens auf Mallorca und in der ***-Hotelanlage gab es abends gepflegtere Unterhaltung mit mehr Stil[/b].

    Zweiter Teil: Eröffnungslied war gleich Rock me Amadeus. Kein Mensch steht auf und jubelt, sondern es kommen wirklich Buh-Rufe. Das zog sich auch durch die weiteren Songs der zweiten Runde, wie Männer des Westens, Jeanny 1 und 2 und vor allem nach Helden von heute. Irgendwie war es dann schon peinlich, denn die Buh-Rufe waren so laut und deutlich, dass Michael Patrick Simoner darauf sogar einging und meinte, dass es ihm nicht entgangen sei, dass es hier zwei oder drei Besserwisser geben würde (es waren definitiv mehrere unzufriedene Personen).

    Nach Helden von heute gab es betretene Stille und die Leute gingen nach Haus. Es wurde keine Zugabe gefordert und trotzdem kam der "Künstler" nochmals auf die Bühne und spielte vier weitere Stücke, bei denen er dann doch mit deutlicheren Buh-Rufen bedacht wurde. Hierbei konnte er einem wirklich schon fast leid tun und sein Selbstbewusstsein ist eigentlich schon mehr als anerkennenswert. Lediglich bei Nie mehr Schule kam mal ansatzweise so etwas wie Stimmung auf, aber bitte auch nur ansatzweise.

    Einen grottigen Abschluss bildete dann ein Duett mit einer seiner Hupfdohlen auf der Bühne. Es wurde It´s all over now baby blue aus Falco 3 gesungen. Äh, schrieb ich gerade gesungen? Gut, nennen wir es eher dargeboten. Mein Bruder meinte, dass er jetzt auch gehen wollte, denn der Abend hat schon viel zu lange gedauert. Wir spülten den Abend dann noch bei einem gemütlichen Bier runter und ich habe meine Mum und meinen Bruder zu einer Vorführung einer Falco DVD zu mir eingeladen.

    Fazit: 36 Euro für eine Veranstaltung, die ohne Live-Band, nur mit Playback und megaschlechten Tänzerinnen war, sind einfach eine Frechheit. Den Zorn vieler anderer Gäste kann ich gut verstehen und ich machte beim Heimgehen auch meine zynischen Bemerkungen. Die Tanzbewegungen kamen einem Falco schon recht nahe, aber das war wirklich das einzige, was ich an dieser Sache positiv erwähnen kann. Als ich auf dem Weg zu meinem Auto noch an einem Werbeplakat vorbeikam, konnte ich die Worte: "Von Falcos Erben autorisiert" lesen. Wenn dem so ist, dann wirklich: Mehr als traurig. Wahrscheinlich rotiert Falco gerade in seinem Grab. Nachdem ich dieses Jahr noch in Wien bin, werde ich auf den entsprechenden Friedhof gehen und es nachprüfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Airplay

    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    156
    Ich bin verwirrt, stelle aber gerade fest, daß es wohl mindestens 2 verschiedene Falco-Musicals gibt!

    Einmal das von dir genannte "ROCK ME AMADEUS" und dann noch "FALCO MEETS AMADEUS". Letzteres habe ich Anfang des Jahres gesehen und sehr genossen! Die Darsteller waren ausgezeichnet, gesungen wurde LIVE und GUT, und stehende Ovationen am Ende gab es auch.

    Daß es allerdings 2 themengleiche Musicals zum gleichen Zeitpunkt gibt, finde ich schon etwas befremdlich. Tja, waschbär, da hast du wohl einfach Pech gehabt und die falsche Show erwischt.

    Edit: Fast vergessen, hier noch schnell der Link zum richtigen und empfehlenswerten Musical:
    Fand ich toll!

  4. #3
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    @Airplay

    Dass es FMA (Falco meets Amadeus) gibt ist mir auch bekannt. Ich habe das Ganze auch schon in München (lief bereirts mehrfach im Deutschen Theater) gesehen. Allerdings teile ich deine Begeisterung nicht in vollem Umfang. Einige Szenen wirkten geradezu grotesk auf mich (Riesengummipuppe bei Jeanny), um nicht zu sagen lächerlich. Auch die Szene beim Song "Dance Mephisto" habe ich in grauenvoller Erinnerung.

    Ich habe halt die Karten für die Show genommen, die in meiner Heimatstadt Station gemacht hat. FMA hätte ebenfalls in diesem Jahr in Augsburg in der Schwabenhalle aufgeführt werden sollen, wurde aber abgesagt. Den Grund weiß ich leider nicht.

    Aber insgesamt gesehen hast du schon recht. Bei FMA gab es wenigstens noch eine Handlung und eine Band spielte live. Das ist schon deutlich besser.

  5. #4
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    @ waschbaer

    Puh, was für ein Griff ins Klo! ;-)

    Kann Dir die Enttäuschung nachfühlen...... ich war auch mal auf so einem Frust-Konzert. Die Red Hot Chilli Peppers spielten in Duisburg. Man hatte sich da mal eine supercoole Location ausgedacht: Die Kulisse des stillgelegten Hüttenwerks im Landschaftspark Duisburg Nord. Ich hatte für zwei Karten 120 Euro hingelegt und erwartete ein anständiges Konzert. Abgesehen davon, dass sich das Vorprogramm glaube ich endlos hinzog und nicht besonders hochkarätig war, standen wir im Grunde wie in einem Schlauch vor der Bühne. Man hätte meinen können der Zuschauerbereich maß 20x1000 Meter. Zu allem Übel stand die Bühne dann im Prinzip dann auch noch in einer Senke, d. h. um so weiter hinten man war, desto weniger bis nichts konnte man sehen. Die Sound-Anlage kam mit diesen Dimensionen irgendwie auch nicht ganz klar. Ich konnte im Umkreis von 10 Metern das Gemotze und Gemecker über diese üble Veranstaltung jedenfalls mit Leichtigkeit verstehen. Gesehen habe ich maximal die oberen 50cm der hinter der Bühne aufgestellten Video-Leinwand.

    1 Live, die dieses Event "präsentierten", hatten am nächsten Tag ziemlich viele üble Einträge im Forum, die Düsseldorfer Organisatoren erhielten eine Menge böse eMails, u. a. auch von mir. Immerhin haben sie ganz unverblümt zugegeben, dass das ganze doch ziemlich in die Hose gegangen ist.

    Schade, hätte ein schöner Tag werden können! Habe mich wirklich geärgert für solchen Mist so viel Geld hingelegt zu haben und bin seitdem ein gebranntes Kind und nur noch im FZW Dortmund auf einem ungleich launigeren Hugo Race Konzert für 2x8€ Eintritt, billigem Bier und einer Menge kostenlosen Erdnüssen gewesen

    PM

  6. #5
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich bin gerade richtig betroffen... 36 Euro... für eine Karaoke-Show mit ein paar Hobby-Hupfdohlen? Ist nicht wahr, oder? Nur gut, dass ich Falco nicht mag/mochte, da kann mir sowas nicht passieren. Gibt's denn irgendeine Stelle, bei der man sich beschweren und sein Geld zurückverlangen kann? Oder lässt sich wenigstens in der Presse ein Verriss unterbringen, der sich gewaschen hat? Ich meine, die Leute müssen doch gewarnt werden vor diesem unsäglichen Nepp!

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Die Augsburger Allgemeine hat einen rechte deftigen Artikel geschrieben und hat auch wahrheitsgemäß berichtet, dass viele Leute "Buh" geschriehen haben. Auch wurde die Show als "Karaoke-Show" bezeichnet. Es soll laut Artikel auch vereinzelt Anrufe bei der Zeitung gegeben haben, die sich darüber beschwerten, dass diese Veranstaltung einfach nur Abzocke gewesen war.

    Wenigstens ein bisschen Genugtuung. Leider hat der "Künstler" nicht einmal eine Homepage. Ansonsten hätte ich ihm einige nette Worte in sein Gästebuch geschrieben.

  8. #7
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Da hätte Falco selber ja weniger Eintritt genommen! Aber wenigstens hat's tatsächlich einen ordentlichen Verriss gegeben und die Leute werden hoffentlich nicht mehr hingehen.

  9. #8
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Na ja, ob es was gebracht hat, steht auf einem anderen Blatt Papier. Was ich auf jeden Fall mittlerweile an meiner Heimatzeitung ganz gut finde, ist die Tatsache, dass bei Weitem nicht mehr jedes Konzert himmelhochjauchzend gelobt wird, sondern schon eine echte Stimmung eingefangen wurde. Ähnlich verhielt es sich ja auch mit Duran Duran in der Münchener Olympiahalle. Deren Auftritt wurde ja auch nicht von der AZ gelobt.

Ähnliche Themen

  1. Fox Forever
    Von teledux68 im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 22:43
  2. Ramba Zamba-Volle Pulle
    Von MarcoA87711 im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 08:40
  3. German Fox Forever
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2003, 22:58
  4. GELÖST!!! ...forever you gone...
    Von Summer69 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.10.2001, 20:08