Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 110

JULIANE WERDING

Erstellt von bamalama, 09.02.2006, 19:52 Uhr · 109 Antworten · 26.543 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    @ZDF-Disco

    Ich hatte bei der Zusammenstellung LEIDER nur Zugriff auf Hansa- bzw. Mambo-Material. Gerne hätte ich selbst "Großstadtlichter" (EMI) mit eingekoppelt... aber, dies war mir leider untersagt

    Dafür habe ich mit "Postfach auf der grünen Wiese" und eben "Hotel Royal" zwei relative "Raritäten" auf die CD gepackt
    Ich denke, das Ergebnis kann sich durchaus sehen/hören lassen

    Liebe Grüße aus HH

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von ZDF-Disco

    Registriert seit
    24.12.2004
    Beiträge
    316
    Hallo "Novalis HH" bzw. Holger,

    ich versuche schon seit Monaten Dich unter der mir bekannten Hamburger Festnetznummer zu erreichen.

    Aber ständig ist nur die Mailbox an und auf meine draufgesprochenen Nachrichten kommt von Dir, Holger, kein Rückruf.

    Hast Du eine neue Rufnummer?

    Ich wollte mit Dir über diese "Heck-Serie" sprechen und ob evtl. noch CD's dieser Reihe erscheinen werden.

    Ich könnte mir gut vorstellen von "Hansa" bzw. "Ariola"-Stars wie z. B.

    Randolph Rose (generell alles von ihm)
    Nina & Mike (mit mehr drauf als nur "Fahrende Musikanten oder "Paloma Planca bzw. "El Paradiso")
    Frank Farian (mehr als nur "Rocky" oder "Spring ..." oder "So muss Liebe sein)
    Bernhard Brink (mit "Hab ich zuviel verlangt")
    Lena Valaitis (mit "Nimm es so wie es kommt", "Jamaika Reggae Man")
    Gebrüder Blattschuss (mit "Ronnie Rakete der Discjockey")

    Lasse doch mal wieder von Dir hören. Ich gucke dieses Thema jetzt täglich nach. Gruss, Heiko

  4. #53
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    JULIANE WERDING - live 2 CD DA MUSIC VERÖFFENTLICHUNG: 26.01.2007

    Erfolge aus 35 Jahren, von ihrer langjährigen Live-Band begleitet. Vom ersten Anti-Drogen-Song „Am Tag, als Conny Kramer starb“ über all die Lieder, die die Charts stürmten („Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst“, „Nacht voll Schatten“, „Stimmen im Wind“, „Sehnsucht ist unheilbar“, „Das Würfelspiel“, „Avalon“ oder „Geh nicht in die Stadt“) bis zu ihrer neuen Single „Für immer“.

    Die Aufzeichnung fand am 18.11.06 bei dem Konzert im ausverkauften Steintorvarieté in Halle/Saale statt, dessen Höhepunkte die Doppel-CD „Werding: Live“ vereint.

    Die Sehnsucher-Tour 2006 war Juliane Werding’s siebte Solo-Tournee. Eine achtköpfige Band, ein Stab von rund 25 Personen und über 20.000 Zuschauer begleiteten die „singende Geschichtenerzählerin“ auf ihrer „Sehnsuche“ nach einer anderen Welt. In dem zweistündigen Konzert präsentierte die Künstlerin die Songs ihrer aktuellen Chart-CD. Unterstützt von imposanten Videoprojektionen fügten Auszüge aus ihrem gleichnamigen Buch die Songs des Sehnsucherprogramms zu einem perfekt geflochtenen Gesamtkunstwerk zusammen. Erfolge aus 35 Jahren, von ihrer langjährigen Live-Band in moderne musikalische Gewänder gehüllt, zeigten die Entwicklung der Juliane Werding von der „Protestgöre“ zur „Jeanne d’Arc des deutschen Schlagers“: Vom ersten Anti-Drogen-Song „Am Tag, als Conny Kramer starb“ über all die Lieder, die die Charts stürmten und beinahe wie selbstverständlich zu Evergreens wurden („Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst“, „Nacht voll Schatten“, „Stimmen im Wind“, „Sehnsucht ist unheilbar“, „Das Würfelspiel“, „Avalon“ oder „Geh nicht in die Stadt“) bis zu ihrer neuen Single „Für immer“, der aktuellen Nummer 1 der DeutschRock-Charts. Exkursartig nahm sie erstmals auch Versionen von englischen Original-Songs ins Programm, die sie in den siebziger Jahren auf deutsch sang: „Let me be there“, „Angel of the Morning“ oder „Margaritaville“, zu deutsch „Morgens Fremde, mittags Freunde“, „Engel der Verbannten“ und „Sonnenbrand in Westerland“. In Reggae- und Country-Rhythmen und vor bunter Strandkulisse vorgetragen avancierten diese Songs zum beliebtesten Part des Programms.

    Die Mischung aus bekannten und neuen Klängen jedenfalls fand so überwältigen Zuspruch, dass viele sie als die beste Werding-Tour aller Zeiten feierten. Nicht zuletzt diese enorme positive Resonanz war der Anlass, eine CD vom Live-Programm mitzuschneiden und als Erinnerung festzuhalten. Die Aufzeichnung fand am 18.11.06 bei dem Konzert im ausverkauften Steintorvarieté in Halle/Saale statt, dessen Höhepunkte die Doppel-CD „Werding: Live“ vereint.

    CD 1:

    01. Intro
    02. Du bist nicht aus Zufall hier
    03. Das Leben berührn
    04. Sehnsucht ist unheilbar
    05. Zusammen
    06. Für immer
    07. Ans Meer zurück
    08. Avalon
    09. Wenn es dich gibt
    10. Mystify your life
    11. Zeit für Engel

    CD 2:

    01. Sonnenbrand in Westerland
    02. Postfach auf der grünen Wiese
    03. Engel der Verbannten
    04. Morgens Fremde – mittags Freunde
    05. Wenn du denkst ...
    06. Geh nicht in die Stadt
    07. Stimmen im Wind
    08. Das Würfelspiel
    09. Nacht voll Schatten
    10. Am Tag, als Conny Kramer starb
    11. Kleine Männer
    12. Nur Sterne




    04.01.07 PLAYLIST:
    HAYSI FANTAYZEE - "battle hymns for children singing", NENA - "it's all in the game", EURYTHMICS - "touch", SPAGNA - "woman", OFRA HAZA - "shaday", AUDREY LANDERS - "wo der südwind weht", SAXON - "solid ball of rock", SARAGOSSA BAND - "die superparty", ULTRAVOX - "lament", BOY GEORGE - "boyfriend", JERMAINE STEWART - "say it again", SILENT CIRCLE - "no. 1", LES MCKEOWN - "it's a game", MATIA BAZAR - "messagi dal vivo", FLASH AND THE PAN - "collection" ---> rec4P.

  5. #54
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    Zitat Zitat von bamalama Beitrag anzeigen
    JULIANE WERDING - live 2 CD DA MUSIC VERÖFFENTLICHUNG: 26.01.2007

    Erfolge aus 35 Jahren, von ihrer langjährigen Live-Band begleitet. Vom ersten Anti-Drogen-Song „Am Tag, als Conny Kramer starb“ über all die Lieder, die die Charts stürmten („Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst“, „Nacht voll Schatten“, „Stimmen im Wind“, „Sehnsucht ist unheilbar“, „Das Würfelspiel“, „Avalon“ oder „Geh nicht in die Stadt“) bis zu ihrer neuen Single „Für immer“.

    Die Aufzeichnung fand am 18.11.06 bei dem Konzert im ausverkauften Steintorvarieté in Halle/Saale statt, dessen Höhepunkte die Doppel-CD „Werding: Live“ vereint.

    Die Sehnsucher-Tour 2006 war Juliane Werding’s siebte Solo-Tournee. Eine achtköpfige Band, ein Stab von rund 25 Personen und über 20.000 Zuschauer begleiteten die „singende Geschichtenerzählerin“ auf ihrer „Sehnsuche“ nach einer anderen Welt. In dem zweistündigen Konzert präsentierte die Künstlerin die Songs ihrer aktuellen Chart-CD. Unterstützt von imposanten Videoprojektionen fügten Auszüge aus ihrem gleichnamigen Buch die Songs des Sehnsucherprogramms zu einem perfekt geflochtenen Gesamtkunstwerk zusammen. Erfolge aus 35 Jahren, von ihrer langjährigen Live-Band in moderne musikalische Gewänder gehüllt, zeigten die Entwicklung der Juliane Werding von der „Protestgöre“ zur „Jeanne d’Arc des deutschen Schlagers“: Vom ersten Anti-Drogen-Song „Am Tag, als Conny Kramer starb“ über all die Lieder, die die Charts stürmten und beinahe wie selbstverständlich zu Evergreens wurden („Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst“, „Nacht voll Schatten“, „Stimmen im Wind“, „Sehnsucht ist unheilbar“, „Das Würfelspiel“, „Avalon“ oder „Geh nicht in die Stadt“) bis zu ihrer neuen Single „Für immer“, der aktuellen Nummer 1 der DeutschRock-Charts. Exkursartig nahm sie erstmals auch Versionen von englischen Original-Songs ins Programm, die sie in den siebziger Jahren auf deutsch sang: „Let me be there“, „Angel of the Morning“ oder „Margaritaville“, zu deutsch „Morgens Fremde, mittags Freunde“, „Engel der Verbannten“ und „Sonnenbrand in Westerland“. In Reggae- und Country-Rhythmen und vor bunter Strandkulisse vorgetragen avancierten diese Songs zum beliebtesten Part des Programms.

    Die Mischung aus bekannten und neuen Klängen jedenfalls fand so überwältigen Zuspruch, dass viele sie als die beste Werding-Tour aller Zeiten feierten. Nicht zuletzt diese enorme positive Resonanz war der Anlass, eine CD vom Live-Programm mitzuschneiden und als Erinnerung festzuhalten. Die Aufzeichnung fand am 18.11.06 bei dem Konzert im ausverkauften Steintorvarieté in Halle/Saale statt, dessen Höhepunkte die Doppel-CD „Werding: Live“ vereint.

    CD 1:

    01. Intro
    02. Du bist nicht aus Zufall hier
    03. Das Leben berührn
    04. Sehnsucht ist unheilbar
    05. Zusammen
    06. Für immer
    07. Ans Meer zurück
    08. Avalon
    09. Wenn es dich gibt
    10. Mystify your life
    11. Zeit für Engel

    CD 2:

    01. Sonnenbrand in Westerland
    02. Postfach auf der grünen Wiese
    03. Engel der Verbannten
    04. Morgens Fremde – mittags Freunde
    05. Wenn du denkst ...
    06. Geh nicht in die Stadt
    07. Stimmen im Wind
    08. Das Würfelspiel
    09. Nacht voll Schatten
    10. Am Tag, als Conny Kramer starb
    11. Kleine Männer
    12. Nur Sterne




    04.01.07 PLAYLIST:
    HAYSI FANTAYZEE - "battle hymns for children singing", NENA - "it's all in the game", EURYTHMICS - "touch", SPAGNA - "woman", OFRA HAZA - "shaday", AUDREY LANDERS - "wo der südwind weht", SAXON - "solid ball of rock", SARAGOSSA BAND - "die superparty", ULTRAVOX - "lament", BOY GEORGE - "boyfriend", JERMAINE STEWART - "say it again", SILENT CIRCLE - "no. 1", LES MCKEOWN - "it's a game", MATIA BAZAR - "messagi dal vivo", FLASH AND THE PAN - "collection" ---> rec4P.

    Rezension5exemplar ist bereits angefragt (und seitens DA Music zugesagt) Freue mich schon sehr auf diesen frühen Höhepunkt des Deutschpop im neuen Jahr!

    Bericht folgt zum gegebenen Zeitpunkt an dieser Stelle!

    Liebe Grüße aus HH

  6. #55
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Es ist soweit: Endlich könnt ihr das erste (!) Live-Album von Juliane Werding in den Händen halten. Rund acht Wochen, nachdem die Sehnsucher-Tour zu Ende ging, könnt ihr noch einmal in Erinnerungen schwelgen und die atmosphärische Stimmung der Konzerte nachfühlen! Nicht nur die fast zweistündige Doppel-CD, auch das reich bebilderte Booklet mit stimmungsvollen Fotos vom Konzert, werden euch ein wenig träumen lassen.

    Im traditionsreichen Steintorvarieté in Halle, das gerade sein 150-jähriges Jubiläum feiern konnte, wurde das Konzert der Sehnsucher-Tournee mitgeschnitten.

    Eine Seltenheit, denn in der langen Zeit ihres Bestehens gibt es erst sehr wenige Tonaufnahmen von der immerhin ältesten Varieté-Bühne Deutschlands. "Die Idee zum Live-Album entstand erst während der Tour – völlig spontan. Auf der Fahrt nach Rostock, glaube ich, haben wir den Entschluss gefasst", berichtet die Sängerin. "Der Grund war, dass die Konzerte außerordentlich gut ankamen und die Idee einer Live-CD immer schon in der Luft lag, nur nie verwirklicht wurde. Doch diesmal kamen so viele Anfragen nach einer Live-CD, dass wir das Wagnis eingegangen sind. Das ist nämlich gar keine so ‚leichte Geburt’. Während andere Künstler drei bis fünf Konzerte mitschneiden und zusammenmischen, war bei uns aus technischen Gründen nur ein einziger Termin für die Aufzeichnung möglich. Da schwingt schon eine Menge Nervosität bei den Musikern, Technikern und besonders natürlich auch bei mir mit, denn jeder falsche Ton ist für alle Zeiten "festgehalten". Im Studio kann man ja so oft spielen oder singen, bis alles passt. Live ist eben live. Am Tag vorher in Berlin hatten wir mitten im Konzert einen Kabelbruch! Eine solche Aufnahme hätten wir vermutlich wegschmeißen können. Aber in Halle lief alles einwandfrei. Den Termin in Halle haben wir gewählt, weil das Steintorvarieté vom Sound her sehr gut geeignet war für eine solche Aufzeichnung. Gleichzeitig war es aber auch deshalb sehr schön für die Band und mich, da das Publikum in Halle immer sehr ausgelassen mitfeiert. Der Grund ist wohl diese dichte Atmosphäre in dem einmaligen Konzertsaal mit seinen Balkonen und Ornamenten. Zwar ist die Bühne klein, aber die Stimmung riesig!"

    Und diese Stimmung könnt ihr jetzt zu Hause erleben! Denn dank der Mischung von Julianes langjährigen Produzenten Frankie Chinasky und Harald Steinhauer ist es gelungen, das Konzert in einer eindrucksvollen Soundqualität wiederzugeben. Der Schnitt ist sehr temporeich, so dass man die CD gut durchhören kann. Und durch die Mischung aus alten und neuen Hits aus 35 Jahren "Werding" ist sie gleichsam eine "Greatest-Hits"-Zusammenstellung, wie es sie bisher nicht gab.


    25.01.07 PLAYLIST:
    ALTERED IMAGES - "bite", THE TWINS - "a wild romance", FALCO - "junge roemer", O.M.D. - "junk culture", ROSE LAURENS - "ecris ta vie sur moi" (vinyl), WATERFRONT HOME - "new breed of mermaid" ---> PAUSE ---> CAFE ROSA avec LES GIRLS ---> AMANDA LEAR - "tant qu´il y aura des hommes", VICKY LARRAZ - "huracan", MECANO - "entre el cielo y el suelo", ALASKA Y DINARAMA - "deseo carnal" (Edición Para Colleccionistas) (2 CD), MIGUEL BOSÉ - "salamandra", DEAD OR ALIVE - "mad bad and dangerous to know"

    KW 4: AMANDA LEAR-zitat der woche: - "jedes jahr ich sage 'nächstes jahr mach ich ein facelift!' und then ich guck sehr schön in der spiegel und sach: 'och, vielleicht ich warte noch ein jahr' and ich glaub´, dass vielleicht in the end, ich mach´ nix das facelift..." (1990)

  7. #56
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558
    hast du sie schon gehoert? - sprich lohnt sich der kauf? von der "quali" her....

  8. #57
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    @ Knochn

    Der Kauf lohnt sich auf jeden Fall Ich habe das Doppelalbum seit letzter Woche zwecks Rezension vorliegen. Bin wirklich hingerissen, hinsichtlich Präsentation und Repertoire. Wer Juliane mag, wird, so schätze ich, von jener Live-Doppel-CD ebenso begeistert sein, wie ich

    Liebe Grüße aus HH

  9. #58
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558
    ok - alles klar - dann werd ich sie mir besorgen....

  10. #59
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ich muss NOVALISHH doch energisch widersprechen: mir gefällt das album überhaupt nicht. über die meiner meinung nach äusserst misslungene songauswahl (6 lieder des schwachen, aktuellen albums sehnsucher, während die 90er gerade mal mit 3 songs bedacht werden) lässt sich ja noch diskutieren, aber wer zum teufel braucht die bis zu knapp 2-minütigen ansagen zwischen den songs?


    30.01.07 PLAYLIST:
    JULIANE WERDING - "live" (2 CD), JUSTIN TIMBERLAKE - "future5ex / lovesounds", V.A. - "club 80" (2 CD) ---> ISCHEnpause", RYUICHI SAKAMOTO - "beauty", OLE OLE - "los caballeros las prefieren rubias", GARY NUMAN - "new anger", 16 BIT - "inaxycvgtgb", KATE BUSH - "aerial" (2 CD), FANCY - "get your kicks", AMANDA LEAR - "sweet revenge", FALCO - "data de groove", MARIANNE ROSENBERG - "5 tage und 5 nächte" (2 CD), RONI GRIFFITH - "roni griffith"

  11. #60
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558
    mist - nuh bin ich wieder hin und hergerissen....

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Juliane gesucht
    Von passtschon im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 17:04