Seite 11 von 15 ErsteErste ... 789101112131415 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 147

Kraftwerk treten auf

Erstellt von SonnyB., 22.10.2003, 21:26 Uhr · 146 Antworten · 19.780 Aufrufe

  1. #101
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Na dann kann ja der Nikolaus kommen

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von Edimes

    Registriert seit
    22.03.2003
    Beiträge
    222
    Kraftwerk - 'Minimum - Maximum' 2 DVD Set and Special Edition 'Notebook' Box Set

    Release date - December 5, 2005

    Double DVD set - 2 disc set featuring the full live set from Kraftwerk's 2004-2005 World Tour in PCM stereo and DTS 5.1 surround sound plus bonus track of Aero Dynamik filmed live at the MTV EMA's in Edinburgh in 2003.

    "Kraftwerk are one of the most influential bands in pop history and over the last two years, Ralf Hütter, Florian Schneider, Fritz Hilpert and Henning Schmitz have toured the world performing approximately 90 live shows that were unlike anything seen before, prompting global headlines such as this from the London Evening Standard: "Is This the Greatest Show London Has Ever Seen?".

    Now at the tail end of 2005, EMI Records is proud to release a double DVD set from this ground-breaking World Tour featuring the full live set from this truly unique audio / visual spectacular.

    Released alongside the double DVD set is a Special Edition 'Notebook' Box Set - this is a deluxe 'laptop' style box featuring the double DVD and double CD of the 'Minimum-Maximum' live set in exclusive 6-page digi-packs, with a wide-format, 88-page, hardback book featuring a host of Kraftwerk live photos (including some previously unseen images), stage artwork and technical tour data. Surely the ultimate Kraftwerk souvenir from their 2004-2005 World Tour.


    http://www.spincds.com/
    http://www.spincds.com/old/kraftwerkdvd2005.html

  4. #103
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    KRAFTWERK "Minimum Maximum"-Live-DVD Release-Parties

    Anfang Dezember veröffentlicht Deutschlands Elektro-Urgestein KRAFTWERK die Live-DVD "Minimum Maximum".

    Die DVD enthält Material, das auf verschiedenen Konzerten aufgenommen wurde.

    Auf den deutschlandweiten Releaseparties wird die DVD exklusiv gezeigt und es wird Verlosungen rund um das Thema KRAFTWERK geben.

    Hier die Daten:

    02.12.2005 Bielefeld – Ringlokschuppen – 21.00 h
    03.12.2005 Darmstadt – Goldene Krone – 22.00 h
    03.12.2005 Hamburg – KIR – 23.00 h
    03.12.2005 Augsburg – Kerosin – 22.00 h
    03.12.2005 Magdeburg – Factory – 22.00 h
    09.12.2005 Nürnberg – Golden Nugget – 22.00 h
    10.12.2005 Berlin – Insel – 19.00 h
    10.12.2005 Stuttgart – Röhre – 22.00 h
    16.12.2005 Erfurt – Centrum – 22.00 h
    17.12.2005 Köln – Alter Wartesaal – 22.00 h
    Quelle: www.powermetal.de

  5. #104
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Heute habe ich mir die Minimum-Maximum-Doppel-DVD von Kraftwerk zugelegt.
    Manch einer wird sich fragen: Ein Live-Konzert von Kraftwerk? Wie soll das denn eigentlich aussehen?
    Nun, wild umherspringende Rocker sind da natürlich nicht zu finden. Die vier Kraftwerker stehen die ganze Zeit nur hinter ihrem Synthesizer mit kleinem LCD-Bildschirm. Wenn sie mal das Standbein wechseln, dann ist das schon eine extasische Bewegung. Aber ich denke wohl, nichts anderes erwartet der Kraftwerk-Fan. Es wird vielmehr Wert auf die überdimensionalen Hintergrund-Animationen gelegt, wodurch die Künstler extrem selten in einer Großaufnahme zu sehen sind. Interessant ist hierbei, wie die Kraftwerk-Leute durch geschickte Beleuchtungseffekte eine optische Symbiose mit diesen titelspezifischen Animationen eingehen.
    Kurzum: Man findet es entweder große Klasse oder fragt sich, was das ganze soll und warum man sich 2 Stunden lang 4 wohlgekleidete Herren ansehen muss, welche einen an Versicherungsvertreter erinnern, die auf der Bühne mit ihrem Laptop grade einen Datenabgleich mit dem Host der Geschäftstelle durchführen.
    Es ist aber schön, mal etwas visuelles von den Elektro-Rentnern zu haben. Damit haben sie ja lang genug auf sich warten lassen.

  6. #105
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    http://portale.web.de/Boulevard/msg/6018413/

    Hamburg (dpa) . 35 Jahre nach ihrem Debüt präsentieren die Elektro-Pioniere von Kraftwerk erstmals ein Filmdokument ihrer spektakulären Live-Konzerte. Mit der Doppel-DVD «Minimum-Maximum» bereichert die Gruppe ihre im Sommer erschienene CD von der Welttournee 2004/05 um eine Dimension: das (bewegte) Bild.

    «Es ist multimedial, wie ein Gesamtkunstwerk», sagt Gründungsmitglied Ralf Hütter im dpa-Interview über die Auftritte des Quartetts. Mit minimalistischer Strenge zitiert Kraftwerk dabei die Ästhetik vergangener Jahrzehnte - und ist doch zeitlos modern.

    Mechanisch verzerrt begrüßt eine Stimme vom Band das Publikum, ehe sich der Vorhang öffnet; die Schatten auf dem Stoff werden mit einem Mal zu leibhaftigen Musikern: «Guten Abend, meine Damen und Herren, heute Abend: Die Mensch-Maschine.» Wo sich bei früheren Tourneen noch Computer und andere Gerätschaften türmten - stets der bloßen Staffage verdächtig -, herrscht nun die Monumentalität des Schlichten: Vier Männer in dunklen Anzügen und roten Hemden, jeder an einem Stehpult, den konzentrierten Blick auf den Laptop darauf gerichtet.

    «Kraftwerk war von jeher ein Konzept für eine live-elektronische Musik: die Mensch-Maschine», sagt Hütter, «mit dem Live-Album erfüllen wir uns einen alten Traum». Im Konzert lehnt der 59-Jährige, das Spielbein vorsichtig im Rhythmus wippend, am Pult und beschwört im Sprechgesang die Kraftwerk-Formel: «Halb Wesen und halb Ding.» Bei fast jeder Textzeile führt Hütter die Hand zum Kopfmikrofon, als könnte ein Luftzug die Präzision seiner Arbeit stören. In perfekter Abstimmung zur Musik laufen Projektionen auf der Videowand, die die gesamte Bühnenbreite hinter der Band ausfüllt. Bei «Mensch-Maschine» bedient sich Kraftwerk der Ästhetik des russischen Konstruktivismus.

    Es sind diese Projektionen - Videos, Animationen, Textpassagen -, die die klinisch-sauberen, bisweilen monotonen Klänge der Kraftwerker dramatisch überhöhen: Die Split-Screens, auf denen der Trans-Europa-Express mit überwältigender Wucht und Eleganz durch die Landschaften schneidet, die bunten Leuchtreklamen, die den Zuschauer während der sehnsüchtig-melancholischen Großstadthymne «Neonlicht» umtanzen - das Publikum scheint schier nicht zu wissen, ob es staunen, tanzen oder mit seinen ungezählten Handys fotografieren soll.

    Zu einem Höhepunkt gerät - im Konzert wie auf der DVD - der Auftritt der Roboter. Seit den späten 70er Jahren arbeiten Kraftwerk mit künstlichen Doubles, die erst zu Werbezwecken angefertigt, später aber auch live eingesetzt wurden. Im Vergleich zur ersten Generation, modellierten Schaufensterpuppen, hat die aktuelle Variante mit beweglichen Köpfen, Armen und Gelenken einen Technologiesprung hinter sich. Es ist ein Schauspiel von entrückter Schönheit, wenn die Automaten allein auf der Bühne, mit wächserner Maske und starrem Blick, zur Musik ihre Choreografie «mekanik» aufführen.

    Für die Roboter gilt, was Hütter über das Projekt Kraftwerk insgesamt sagt: «Was wir früher in den 70er Jahren projiziert hatten, die Mensch-Maschine oder die Computerwelt, das war damals ja noch Zukunftsvision.» Mittlerweile hält die Hardware mit Kraftwerk Schritt: Die Digitaltechnik ermöglicht den direkten Zugriff auf alle Musikdateien aus dem Archiv des legendären Kling Klang Studios während der Konzerte. «Wir erzeugen und modulieren die Klänge in Echtzeit», sagt Hütter. Für die Gruppe beginne damit eine neue Ära.

    Da ist es nur konsequent, dass Kraftwerk nach dem Live-Album, das auch als limitiertes Boxset im Notebook-Design erscheint, noch nicht an Ruhestand denkt. «Wir arbeiten einfach weiter», kündigt Hütter lakonisch an und verspricht - wenn auch ohne zeitliche Festlegung - ein neues Album der Mensch-Maschinen. «Das ist unser Leben.»

    www.kraftwerk.com

    www.capitolmusic.de

  7. #106
    Benutzerbild von hupsi

    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    100
    ich hab mir gestern das "notebook" gekauft.
    wahnsinn! das geilste package überhaupt.
    schwer & fett. die aufnahmen sind natürlich klasse.
    wie brandbrief schon schreibt:
    viel passiert nicht, aber das wissen wir ja.
    die animationen sind aber schon cool.
    ist halt leider sehr teuer
    aber ich MUSSTE es haben!

  8. #107
    Benutzerbild von Ant.La

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    62
    Bin schon gespannt, was Kraftwerk in Zukunft bringt...

  9. #108
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Ant.La postete
    Bin schon gespannt, was Kraftwerk in Zukunft bringt...
    Sowas wie das hier: www.laut.de meldet

    Die beliebte Fanpage Germankraft ist scheinbar auf Betreiben der Band nach über zehn Jahren vom Netz genommen worden. Seit Anfang 2006 prangt auf der Homepage nur noch ein Hinweis.



    Düsseldorf (alc) - Germankraft.de, die älteste deutschsprachige Fanpage im Netz über die Mensch Maschine aus Düsseldorf, ist Anfang des Jahres vom Netz gegangen. Bereits seit dem 9. August 1995 hatte die Seite News und Wissenswertes über die Elektropioniere verbreitet. Nun kam unerwartet das Aus: der Betreiber der Seite, Marko Schmidt, wurde von einem Vertreter aus dem Kraftwerk-Umfeld im Namen der Band aufgefordert, seine Seite vom Netz zu nehmen, da er über Jahre hinweg Unwahrheiten über Kraftwerk verbreitet haben soll.

    Diese Maßnahme ist vor allem deshalb unverständlich, da sich gerade diese Web-Präsenz als Institution im Internet hervor getan hat, und, laut Schmidt, sowohl durch das Kraftwerk-Label EMI als auch von einigen Personen aus dem Kraftwerk-Umfeld unterstützt wurde. Auf Nachfragen, welche Inhalte dies denn betreffe und die Bitte, gemeinsam eine Zielsetzung und Richtung zu finden, die alle zufrieden stellen würde, erhielt Marko Schmidt keinerlei Antwort. Um auf Nummer sicher zu gehen, veranlasste er sogar eine rechtliche Überprüfung sämtlicher Inhalte auf Germankraft mit dem Ergebnis, dass kein Verstoß gegen geltendes Recht zu beklagen sei. Immerhin stammen allein 80% der Inhalte aus Interviews, die Marko Schmidt selbst geführt hat.

    Auf Nachfrage von laut.de bestätigte Schmidt, dass ein Teil der Inhalte sowohl von Seiten des Labels als auch aus dem nahen Bekanntenkreis von Kraftwerk stammen. Ein hörbar bedrückter Marko Schmidt bedauert, dass man versuche, ihm "sein halbes Lebenswerk unter den Füßen weg zu ziehen". Deshalb hat er auch beschlossen, die Betreuung der Seite abzugeben. Die neuen Betreiber von Germankraft.de prüfen, ob die Seite in naher Zukunft wieder online geht. Wie heißt es so schön mit Kraftwerks eigenen Worten: "Es wird immer weiter geh'n, Musik als Träger von Ideen".

  10. #109
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Das ist mir natürlich nicht unbekannt und ich bedauere, daß es dazu kam.
    Ich war zwar nur selten Gast auf der Seite, aber selten hauptsächlich deswegen, weil ich die Geschichte von Kraftwerk in ähnlichem Umfang bereits kenne.

  11. #110
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Ich habe den Eindruck, dass Kraftwerk ziemlich oft ihre Anwälte ins Rennen schicken.
    Bei ebay hatte ich vor ca. einem Jahr auf eine Camouflage-Maxi geboten, auf deren B-Seite ein Live-Mitschnitt einer Coverversion von "Computerliebe" zu hören war.
    Kurz vor Ende, hat ebay die Maxi, auf Grund Verletzung von Urheberrechten, aus der laufenden Auktion genommen.
    Es handelte sich dabei aber um die ganz offizielle, in Deutschland erschienene, Remix-Maxi-Single "Handsome". Die Scheibe war kein Bootleg o.ä..

    ---------------------------------------------
    Metronome Musik (1991) 867-553-1 - 12" Vinyl
    Metronome Musik (1991) 867-553-2 - CD Single

    1.Handsome (Mosaic Remix) [6:25]
    2.Handsome (Slow-Motion-Mix) [5:38]
    3.Computerliebe [6:02]

    Hierbei wird mir nicht so ganz bewusst, wo dort urheberrechtliche Diskrepanzen auftauchen sollen. Hätte Kraftwerk den Titel nicht freigegeben, glaube ich kaum, dass Camoufage ihn live präsentieren durften, noch, dass er auf einem, in Deutschland erscheinenen Tonträger, ganz offiziell verkauft wurde.

Ähnliche Themen

  1. Kraftwerk goes Titanic
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 19:11
  2. Kraftwerk CD
    Von Betaville im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 15:56
  3. Kraftwerk - Popcorn
    Von Heinzi im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.06.2004, 16:06
  4. Kraftwerk - Radioaktivität
    Von Tonstrom im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.04.2004, 19:52
  5. Kraftwerk Single
    Von Edimes im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 15:25