Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

...und ganz doll mich!

Erstellt von Rolls_Rave, 21.04.2006, 09:29 Uhr · 36 Antworten · 4.129 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Nach 1,2 oder 3 hätte er dann aber auch die Kinder in Ruhe lassen sollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von DOSORDIE

    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    79
    Also das Lied von Michael Schanze zur ARD Fernsehlotterie 1978 war das glaub ich "Schalt' mal dein Herz auf Empfang" find ich total niedlich, der hat immer son Lachen in der Stimme, das ist fast zu penetrant aber irgendwie isser mir gerade so noch sympatisch und das 1,2 oder 3 Lied is ja sowieso die Härte, hören wir immer zum Saufen.

    Und wer Rolf Zuckowski nicht mag kann ich nicht verstehen, ich bin 86 geboren und der Mann hat mich und viele andere Kinder, tut es heute auch noch geprägt. Die Musik ist gute Pop und Rockmusik und kein traditioneller Kinderchor Mist, die Titel sind alle super und total liebevoll arrangiert, mit am schönsten ist das Album "Was Spass macht" von 1980 oder 81, die neue Version von der Schulweghitparade von 1993 und "wenn der Sommer kommt" finde ich auch ganz stark, ich bedauere es, dass ich die ganzen Rolf Zuckowski Alben weg gegeben habe, an die kleine Verwandtschaft, eine Cassette habe ich noch über und die Schulweghitparade habe ich mir vor 2 Jahren sogar neu auf CD angeschafft, als ich betrunken im Media Markt war, eignet sich bestens zum trinken... Papi lass das Auto steh'n, lass uns jetzt nicht fahren, ich hab Lust zu Fuss zu geh'n und Benzin zu sparen... *sing* ÖKONOMIE!

    Ich mag Rolf Zuckowski total und er erinnert mich an meine Kindheit, manche Sachen machen mich ganz schön melancholisch und es ist einfach ein schönes Gefühl, das nochmal zu hören weil Kinder und die Kindheit im Allgemeinen was ganz tolles ist, der Mann gibt vielen Kindern in ganz Deutschland das Gefühl sich mit etwas zu identifizieren und fast alle kennen seine Lieder, das ist fast einzigartig, er zeigt ausserdem den Eltern, dass Kinder wichtig sind und die Lieder haben einen pädagogischen Effekt, ganz ohne Gewalt, das ist allenfalls süß und liebevoll aber niemals zum Kotzen, die Leute die sowas behaupten haben vergessen wie schön es ist Kind zu sein oder Leugnen ihre eigene Kindheit.

    Auf Wiedersehen.
    Tobi

  4. #13
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    zu Michael Schanze:
    Zwar war ich damals seiner Sendung "1, 2 oder 3" vermutlich schon einwenig entwachsen, trotzdem hab ich sie mir Samstag Nachmittags immer gerne angesehen. Die Fragen waren zumeist intelligent ausgesucht, die Kinder im Studio hatten ihren Spaß und natürlich war das Niveau von Aufbau, Gestaltung und Moderation der Sendung weitaus höher, als das sog. "Kindersendungen" der heutigen Zeit, keine Frage.
    Als Sänger hatte Schanze ja auch ein paar Erfolge vorzuweisen. Etwa "Es ist Morgen - und ich liebe Dich noch immer" (1976), wie ich finde ein Klasse Ohrwurm, den ich heute noch sehr gerne höre. Das 81er-Ralph-Siegel-Schmankerl "Wie ich Dich liebe" gefällt mir ebenfalls gut - und "Ole Espana" (1982) ist eh Kult - nach 1982 aber habe ich von Schanze musikalisch nichts mehr vernommen.

    zu Rolf und seinen Freunden:
    auch meine einstige Nichbeachtung des Blankeneser Kinderfreundes und seiner Kleinen wird sicher daran gelegen haben, daß ich mich 1981 - als ich erstmals "Du da im Radio" ebendort hörte - mit zehneinhalb Jahren einfach schon "zu alt" für Zuckowskis Konzept fühlte. Ich war damals längst schon bei Roland Kaiser und Udo Jürgens angekommen; ein Jahr später kamen dann bereits Peter Maffay, Udo Lindenberg oder BAP dran
    Zuckowskis Hits liefen in Schlagerparaden im Radio, befanden sich auf Hitsamplern - man ließ sie halt über sich ergehen; aber ich gestehe ein, daß ich mit diesen Liedern niemals wirklich etwas anfangen konnte.
    Heutzutage sind sie natürlich Kult, zumindest in meinem Freundeskreis, der sich nun mal in seiner Schallplattensammelleidenschaft in erster Linie auf deutschsprachigen Trash der 80er ausgerichtet hat - und dazu zählen RusF auf jeden Fall

    Wer tatsächlich echte, urige, traditionelle Kinderlieder in hervorragender Einspielung und Intonation hören mag, sollte sich Roland Kaisers aktuelles Album "Kinderzeit - Unsere schönsten Kinderlieder" zulegen.
    Gut, die Kombination "Kaiser/Kinderlieder" klingt erst mal etwas bizarr - aber, als ich die CD vor ein paar Wochen gehört und rezensiert habe, war ich schlichtweg begeistert

    Liebe Grüße aus HH

  5. #14
    Benutzerbild von DOSORDIE

    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    79
    Roland Kaiser hat in den 80ern tolle Sachen gemacht... Das Album mit "Hallo mein alter Freund" ist fast durchgehend gut arrangiert, würde ich fast als Synthiepop mit sehr schnulzigen Keyboardeinlagen bezeichnen, aber war Schlager damals ja allgemein, Gitte Haenning war sogar besser als die Barbara Streisand Originale. Ich habe z.B. auch beide FUX Alben, höre viel Schlager, aber als Ausgleich auch Indie, Punk, Wave eigentlich alles was man hören kann ausser Hip Hop, grad auf meinem Plattenteller: Der Sampler "DIE NEUE DEUTSCHE TANZMUSIK IST... DAS DA 2", eine skurille Mischung, dabei sind z.B. Abwärts und Geisterfahrer, aber auch Markus und Extrabreit, grad läuft Eigelb mit Komm auf meine Palme, eine gelungene Zusammenstellung, komischerweise präsentiert von Bild am Sonntag, habe auch den ersten Teil des Samplers.

    CU Tobi

  6. #15
    Benutzerbild von DOSORDIE

    Registriert seit
    21.02.2006
    Beiträge
    79
    achja nochwas: Novalis, du hast wahrscheinlich diese ganze Sache ganz anders wahrgenommen als ich, würde ich heute Bim Bam Bino auf TELE 5 sehen, ohne es als Kind gekannt zu haben, würde ich auch wegschalten und es scheiße finden, aber ich habe dazu den direkten Bezug in meiner Kindheit kennengelernt und so auch Rolf Zuckowski lieben gelernt. Das ist ein ganz anderer Standpunkt. Die Tekknoschlümpfe hingegen fand ich als Kind toll, verachte sie heute aber, sehe sie als rein kommerzielles Objekt um genervten Eltern, die alles für ihre Kinder tun, das Geld aus der Tasche ziehen.

    So jetzt aber endgültig nen schönen Abend noch!

  7. #16
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    @ DOSORDIE

    Ich höre auch mal New Wave, mal Rock, dann wiederum Schlager aus den 80ern - je nach Lust und Laune, wobei Schlager und Deutschpop bei mir definitiv im Vordergrund stehen.
    Die Lieder von Roland Kaiser haben sich ja seit jeher vom konventionellen Kommerzschlager a'la Rex Gildo, Ireen Sheer oder Chris Roberts deutlich abgehoben.
    "Santa Maria" war damals, am 04.10.1980, einen Tag vor der Bundestagswahl Schmidt versus Strauß, die allererste Schallplatte, die ich mir jemals von meinem eigenen Taschengeld gekauft habe
    Schrieb gerade gestern erst seiner Promoterin, daß meine Roland-Kaiser-Begeisterung inzwischen seit fast 26 Jahren ununterbrochen anhält... wie die Zeit vergeht
    Das Kaiser-Album, das Du meinst, heißt "Herz über Kopf", erschien im Herbst 1985. Die beiden Singlehits aus der LP - "Hier fing alles an" und "Amore, Amore" - waren ja letztlich auch mehr gehobener Deutschpop, denn Schunkelschlager. Mein "Geheimtip" aus "Herz über Kopf" ist das niemals als Single ausgekoppelte Mid-Tempo-Stück "Zu viel Gefühl"; durchaus New Romantic/Synthipop in deutschem Kontext.
    Gitte Haenning hat in den frühen 80ern auch ein paar phantastische Alben aufgenommen. "Bleib noch bis zum Sonntag" oder "Berührungen" gefallen mir noch heute sehr, sehr gut!
    Ja, und die beiden "Die Neue Tanz Musik ist DA DA DA"-Scheiben besitze ich natürlich auch das skurrile Eigelb-Lied fand ich vor kurzem auf Single - in knall- bzw. eigelbem Vinyl Bin ganz schön stolz über meinen Fund

    Dir auch einen schönen Abend & ein schönes Wochenende

    Holger

  8. #17
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    NovalisHH postete
    Die Lieder von Roland Kaiser haben sich ja seit jeher vom konventionellen Kommerzschlager a'la Rex Gildo, Ireen Sheer oder Chris Roberts deutlich abgehoben.
    Das meinst Du doch aber nicht ernst, oder? Roland Kaiser ist nix anderes als konventioneller Kommerzschlager. Es sind ein paar schöne Lieder dabei, aber mehr auch nicht.

    Das beste von Roland Kaiser ist immer noch "Dich zu lieben" - aber nur in der Version von Genital A-Tech.

  9. #18
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Dumm dada dumm dada dumm dada aha dumm dada dumm dada dumm dada aha...Santa Maria.Vom Intellekt her unschlagbar,oder?

    Schachmatt,Viva l'Amor,sieben Fässer Wein...alles Highlights der anspruchvollen deutschen U-Musik?

  10. #19
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    ich denke schon, daß man im Schlagermetier durchaus große Qualitätsunterschiede erkennen bzw. vorfinden kann.
    Zu den gehobenen, mehr poppigen, ernsthafteren Schlagersängern gehör(t)en m.E. beispielsweise Howard Carpendale, Udo Jürgens, Roger Whittaker, Hanne Haller, Gitte Haenning, Juliane Werding und eben Herr Kaiser.

    In den frühen 80ern enstand zudem sozusagen als "romantische Antwort" auf die Neue Deutsche Welle der sog. "Neue Romantikschlager".
    Interpreten z.B. Andreas Martin, Andy Borg, Tommy Steiner, Christian Franke, Florian Haidt, G.G. Anderson, Nino de Angelo, Oliver Simon etc.
    Kann man mögen, muß man aber natürlich nicht. Einige genannte Musiker dieser Stilistik mag ich, andere sind mir wiederum zu schwülstig.

    Beide genannten Richtungen lösten den - wie ich ihn eben bezeichnete - "Kommerzschlager" der 70er Jahre fast gänzlich ab. Mitklatsch-Stomper der Sorte Cindy & Bert, Peter Orloff, Tony Marshall, Chris Roberts, Rex Gildo, Ireen Sheer etc. verschwanden größtenteils von der Bildfläche und sind heutzutage m.E. ausschließlich als Party-Trash zu gebrauchen.

    Heutzutage - besonders, seitdem jeder Hansel meint, unbedingt eine eigene Schallplatte bzw. CD aufnehmen zu müssen - erlebt der "Kommerzschlager" ein unglückseliges Revival. Andrea Berg scheint mir hier ein Höhe- bzw. Tiefpunkt zu sein, ebenso wie Michelle oder - schon in den 90ern - Wolle Petry.

    Ich arbeite im Schlagermetier - da hört man ständig neue Namen mit ach so tollen "neuen" Schlagern (zumeist gecoverte Klassiker im Billigpoparrangement) - die meisten dieser Namen sind jedoch schnellst wieder vergessen, zumal derzeit eine Art Verramschung des Schlagers stattfindet - Tonstudios sind billiger geworden, die musikalischen Verkleidungen besorgt ein guter Computer - also gehen immer mehr Leute ins Studio und singen einen bekannten Schlager neu ein; die Ergebnisse (z.B. Ralle Schneiders Vergewaltigung von Udo Jürgens 79er-Erfolg "Ich weiß, was ich will") sind schauderhaft.

    Dennoch sollte man auch und gerade im Schlagerbereich durchaus differenzieren und die Spreu vom Weizen trennen

    Gruß aus HH

  11. #20
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    @ Sturzflug

    Roland Kaiser hat sich innerhalb seiner über 30jährigen Karriere selbstverständlich kontinuierlich weiterentwickelt - wie ich finde, in eine sehr interessante, positive Richtung.
    "Sieben Fässer Wein" oder "Amore Mio" waren zugegebenermaßen Stimmungsschlager ohne großartigen textlichen oder musikalischen Tiefgang. Doch schon in den 80ern wandte er sich gehobener Popmusik internationaler Prägung zu. "Viva l'amor" (1990) kann keinesfalls mit "Schachmatt" (1977) verglichen werden.
    Heutzutage macht Kaiser in Deutschland kaum anderes, als es z.B. ein Barry Manilow oder ein Neil Diamond in den USA tun - und Herr Diamond wird ja auch von den meisten Musikfreunden hierzulande durchaus anerkannt, wenn nicht gar geschätzt!

    Gruß aus HH

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal was ganz anderes ...
    Von djrene im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 11:32
  2. Für mich ist French80s ...
    Von Heiko im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.05.2005, 00:42
  3. Ganz wichtig!!!
    Von Peter im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 09:13
  4. bin ganz ganz neu
    Von mausilein123 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2002, 12:51