Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 44 von 44

80er Schultaschen

Erstellt von harry1971, 18.12.2003, 08:54 Uhr · 43 Antworten · 15.344 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von LtdBoomer

    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    535

    AW: 80er Schultaschen

    Zitat Zitat von lesscities Beitrag anzeigen
    Ja, und mein Koffer war dann so groß, dass ich meine neue erworbenen Pet Shop Boys,
    Depeche Mode oder Kim Wilde Alben und Maxis bequem nach hause schmuggeln konnte,
    ohne dass meine Mama das sah...;-)
    Jaaaa,stimmt.
    Ich hatte ab und zu Disketten dabei,zum Tausch von C64er Raubk.....ähhh Software...
    Die waren durch die vielen Fächer und Taschen im Aktenkoffer gut zu transportieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von Thomas Ray Dolby

    Registriert seit
    05.10.2016
    Beiträge
    19

    AW: 80er Schultaschen

    Meine Einschulung 1982 – und die Zeit danach – war dominiert von Plastik-Bombastik.

    Die Mehrheit der Ranzen zu meiner Einschulung waren Scouts. Die Jungs hatten den blauen Marine, die Mädchen den roten Alpine. Nur drei Abtrünnige in meiner Klasse, darunter ich, hatten einen Amigo. Möglicherweise flog dazwischen auch das eine oder andere Modell anderer Fabrikate wie McNeill (die ihr Logo damals auch auf Sanyo-Solartaschenrechnern parken durften). Aber Scout stellte bei weitem die Mehrheit, und Stoff oder Leder trug mein Jahrgang damals überhaupt nicht.

    Was damals natürlich Serious Business war: die zum Ranzen passende Federtasche. Als ABC-Schütze hatte man meist nur einen Eindecker und schielte neidisch auf die größeren Modelle mit zwei Reißverschlüssen. Unglücklich war, daß Federtaschen meist nicht so lange hielten wie Ranzen, und wenn man mal wieder eine neue brauchte, gab's den Stil des Ranzens nicht mehr als Federtasche, jedenfalls nicht, wenn man einen Amigo hatte.

    Übrigens waren uns die zylindrischen Schlampermäppchen in der Grundschule untersagt. Auf dem Gymnasium stellten wir schnell fest, daß das da keinen juckte, worin man seine Stifte aufbewahrte. Viele stiegen alsbald um auf Schlampermäppchen, und weil buntes Plastik im Zeitalter des „Blauen Engels“ inzwischen so out war wie chlorgebleichtes Papier, nahm man solche aus Schweinsleder. Die ließen sich auch besser vollkritzeln bzw. von der ganzen Klasse signieren. Ich stand dazwischen; ich habe heute noch meine doppelstöckige, „unbeschriebene“ Federtasche aus Leder.

    Entsprechend stiegen nicht wenige damals um auf Schultaschen aus Leder, besonders unter den Mädchen. Wer eher linksalternativ orientiert war, wählte sogar noch eher den einfachen Rucksack mit Kordelzug. Unter uns wenigen Jungs in der Klasse breitete sich dagegen der Aktenkoffer aus: Einer meiner Klassenkameraden hatte einen klassischen aus schwarzem Leder mit Messingverschlüssen und Zahlenschlössern, zwei weitere hatten einen Samsonite mit Zylinderschlössern. Der dritte Samsonite-User – direkt vom letzten Amigo aufgestiegen – war ich. Umdekoriert wurden die Koffer nicht, Monogramm am Samsonite mit den beiliegenden Buchstabenaufklebern mußte aber sein.

    Eigentlich war es nicht einmal schwierig, die eigenen Eltern von den Vorzügen eines gut hundert Mark teuren Hartschalenkoffers zu überzeugen: Sie mußten nur daran denken, daß der letzte Ranzen wieder nur an die drei Jahre gehalten hat. Derweil wurden Samsonites im Fernsehen als unkaputtbar beworben. Die nächste „Schultasche“ könnte also die letzte werden, egal, wie lange der Nachwuchs noch zur Schule gehen wird. Die Kunststoffschalen der Samsonites waren ja auch langlebig. Nicht kratzfest, aber sonst langlebig. Die Achillesferse der Samsonites der 80er und frühen 90er waren die Riegel aus Druckguß. Wenn davon einer brach, und das taten sie gern, konnte man den Koffer vergessen. Später kam zum Stabilisieren eine Kunststoffkappe drüber.

    Das Fassungsvermögen sogar der dünnen Samsonites (es gab sie ja in zwei Stärken) war beachtlich. Neben gelegentlichen Schulheften, dem in späteren Jahren (hier sind wir schon in den 90ern) obligatorischen Collegeblock für alles Mögliche, der dem einen oder anderen fachspezifischen Schnellhefter, der Federtasche, der gesonderten Tasche für den Lamy (auch wenn ich vom Füller mehr und mehr auf den Fineliner umstieg) und den immer weniger zu werden scheinenden Büchern paßte da unter anderen immer noch ein Walkman und ein Behältnis mit Kassetten mit rein sowie gelegentliche Zeitschriften für Freistunden und sonstige langweilige Abschnitte.

  4. #43
    Benutzerbild von Schulranzentraeger

    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    3

    AW: 80er Schultaschen

    Also ich hatte die ganze Schulzeit nie einen Sansonite-Koffer .Den orange/blauen Schulranzen mit den krass langen Schulterschützern dran die man zwar verschieben konnte aber ich die immer auf meinem langen Schulweg vornedrauf sitzen hatte war mir damals zu groß und trug den weiterhin in allen weiteren Klassen -bis hin zur 9.Klasse.Da war mein orange/blauer Schulranzen dann genau richtig-obwohl ich dann aber immernoch die vornedraufsitzenden Schulterschützern krass lang fand.(finde die Schulterschützern heute noch krass lang !)Aber andere die meinen Schulranzen bestaunen und ihn kultig finden,finden das aber gerade so geil wenn bei mir die vornedraufsitzenden Schulterschützern auch noch krass lang sind.---ob das so ist ?????
    Jedenfalls trage ich diesen orange/blauen Schulranzen der Mehrfachrastschließen hat mit Katzenkopf und gelbreflektierende Katzenaugen hat immernoch der viele Schuljahre durchgehalten hat während andere die einen Scout-Ranzen hatten nicht lange hielt weil manche den nach Unterricht den auf den Boden langschmieß oder manche sogar den die Treppe heruntertritt sodass dieser schneller kaputt ging.(sowas habe ich nie mit meinem Schulranzen gemacht!).
    Ein buntes Federmäppchen mit vielen Stiften drin incl.den Pelikano-Füller mit Reservetank zum Aufstecken .

    In diesem orange/blauen ,glänzenden Lederschulranzen paßt(e)viel rein .Könnte sogar zwei Läpis unterbringen bei der Breite(43cm) und Dicke (ca.15cm).
    Der wäre dann zwar schwer aber durch diese beiden vornedraufsitzenden,krass langen Schulterschützern merkt man dann weniger was davon.

    So manche die mich mit dem Schulranzen sehen,bertrachten dann immer wieder diese beiden breiten,krass langen vornedraufsitzenden Schulterschützern lange und manche kennen so einen noch.(hatten selber so einen Schulranzen getragen mit recht lange Schulterschützern dran-aber diejenigen finden dass die vornedraufsitzenden Schulterschützern bei mir aber um etwas länger wären als sie an ihren dranhatten.Aber sie finden das dann geil wenn die Schulterschützern bei mir krass lang sind und finden es cool wenn ich die dazu immer vornedrauf sitzen habe beim Laufen.
    Ich frage mich nur blos warum die Jungs mir immer lange in die Augen gucken wenn sie gesehen haben dass ich diese beiden breiten,krass langen Schulterschützern vornedrauf sitzen habe die an meinem Schulranzen dran sind.
    (hatte schon immer und seit der 1.Klasse an immer einen Leder-Schulranzen bekommen mit zu anfangs recht langen Schulterschützern dran die ich schon damals auf meinem Schulweg vornedrauf sitzen hatte.An meinem 2 Schulranzen waren wieder recht lange Schulterschützern dran die ich nicht gewöhnt war.Beim Laufen spürte ich immer,dass ich die beiden Schulterschützern vornedrauf sitzen hatte und wie recht lang die auch noch waren!

    Am 3.Schulranzen(der orange/blaue den ich heute immernoch trage)waren wieder und zum 3.Mal Schulterschützern dran.Diesmal waren die Schulterschützern aber um etwas länger als bei den zwei vorigen Schulranzen(sind etwas breit und krass oder sauuulaaaang!).

    Vielleicht kennen noch weitere so einen Schulranzen mit den verschiebbaren Schulterschützern dran und haben auch so einen getragen wie ich ihn immernoch trage.;-)

  5. #44
    Benutzerbild von LtdBoomer

    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    535

    AW: 80er Schultaschen

    Samsonites....tststs
    Vollkommen unvorstellbar,meine Eltern hätten mir ein gesch......,son Bonzenkoffer.
    Meine Aktenkoffer waren bestenfalls ausse Wollwort. (Ruhpottslang für Woolworth)

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345