Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Die Männerfrisuren der 80er: Fortschritt oder Ausrutscher?

Erstellt von Die Luftgitarre, 30.07.2003, 15:57 Uhr · 31 Antworten · 32.217 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    äh btw. was meint ihr bitte mit 'glühbirnenfrisur'? son pisspottschnitt? topf auf kopp und rundum absäbeln??*fragend qk*

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich meine damit eher millimeterkurz.

  4. #23
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    achso, dieser einheitsschnitt mit drei fransen als pony? und ner tube gel auffm kopp?...seeeehr alltäglich und langweilig, obowhls einigen steht...

  5. #24
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Oh, ich möchte nicht abstreiten, dass dieser Schnitt vielen Männern steht. Es ist auch der einzige, den ich Hobbyfriseuse hinbekomme Und wie bereits erwähnt, für Männer mit schütterem Haar ist er die erste Wahl. Nur eines ist diese Frisur nicht: originell.

  6. #25
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Aber Babooshka, Du kannst doch nicht jeden in die Midlife-Crisis schlitternden Mann, dessen Haar anfängt schüttern zu werden, dazu verdonnern, nur noch mit einem milimeterkurzen Stoppelschnitt rumzulaufen! *g*

    Ergrauendes Haar ist ein Symbol der Reife, der Erfahrenheit und der Weisheit. Und ergrauendes Haar ist nun mal bei 2/3 aller Männer mit "Geheimratsecken" und/oder dem "Hubschrauberlandeplatz" verbunden. Dies nun um jeden Preis durch einen profylaktischen Kahlschlag kaschieren zu wollen, bedeutet ja fast einem totalitären Jugendkult zu frönen.

    Ok, betreffende Männer sollten sicher nicht der Albert-Einstein-Frisur nacheifern und auch nicht der von Gandalf in "Der Herr der Ringe"; aber so wie Jack Nickolson, warum nicht?

  7. #26
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    @ Babooshka

    Wenn die Haare wirklich wenige mm kurz sind, braucht man auch kein Gel. Unter 1 cm bringt das nix. Ich hatte meine Haare längere Zeit einheitlich auf 4 mm (ohne irgendwelche Fransen) geschnitten. Ich habs dann aufgegeben, weil es oben etwas dünner wurde. Kein Hubschrauberlandeplatz, wirklich nur etwas dünner. Deswegen schneide ich sie jetzt immer auf 15 bis 18 mm, dafür hinten und an der Seite auf 1,5 mm. Bei so einem Schnitt braucht man natürlich Gel. Originell ist das nicht. Soll es auch nicht sein. Dafür kann ich mir die Haare selbst schneiden. Und wenn es in ähnlicher Form andere auch so machen - wen störts?

  8. #27
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Die Luftgitarre postete
    Aber Babooshka, Du kannst doch nicht jeden in die Midlife-Crisis schlitternden Mann, dessen Haar anfängt schüttern zu werden, dazu verdonnern, nur noch mit einem milimeterkurzen Stoppelschnitt rumzulaufen! *g*
    Moment! Ich habe nicht "verdonnern" gesagt und auch nicht "zwingend vorgeschrieben", sondern "erste Wahl". Die Wahl, wie er seine Haare gerne trägt, obliegt ja schließlich immer noch dem Herrn selber.

    Ergrauendes Haar ist ein Symbol der Reife, der Erfahrenheit und der Weisheit. Und ergrauendes Haar ist nun mal bei 2/3 aller Männer mit "Geheimratsecken" und/oder dem "Hubschrauberlandeplatz" verbunden.
    Ist nicht gesagt. Außerdem ist da noch ein Unterschied zwischen Geheimratsecken und Hubschrauberlandeplatz. Bei ersteren sind schon noch einige Frisurenvarianten mehr möglich, ohne dass es doof aussieht. Zweiterer fällt jedoch sehr stark auf, trägt Mann die Haare länger. Darum meine Empfehlung bezüglich der "ersten Wahl"

    Dies nun um jeden Preis durch einen profylaktischen Kahlschlag kaschieren zu wollen, bedeutet ja fast einem totalitären Jugendkult zu frönen. .
    Ja, wer möchte denn aber nicht gerne jünger aussehen ab einem bestimmten Alter?

    Ok, betreffende Männer sollten sicher nicht der Albert-Einstein-Frisur nacheifern und auch nicht der von Gandalf in "Der Herr der Ringe"; aber so wie Jack Nickolson, warum nicht?.
    Ahem, ich habe gerade kein Bild von ihm im Kopf, kannste mal eins posten?

  9. #28
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    falkenberg postete
    @ Babooshka

    Wenn die Haare wirklich wenige mm kurz sind, braucht man auch kein Gel. Unter 1 cm bringt das nix. Ich hatte meine Haare längere Zeit einheitlich auf 4 mm (ohne irgendwelche Fransen) geschnitten. Ich habs dann aufgegeben, weil es oben etwas dünner wurde. Kein Hubschrauberlandeplatz, wirklich nur etwas dünner. Deswegen schneide ich sie jetzt immer auf 15 bis 18 mm, dafür hinten und an der Seite auf 1,5 mm. Bei so einem Schnitt braucht man natürlich Gel. Originell ist das nicht. Soll es auch nicht sein. Dafür kann ich mir die Haare selbst schneiden. Und wenn es in ähnlicher Form andere auch so machen - wen störts?
    Mich nicht. Nur war das ursprüngliche Thema der Wandel der Frisuren von den 80-ern bis heute. Und da war halt die Meinung, dass die Männerfrisuren in den 80-er irgendwie kreativer waren als heute und es da auch viele mutige Kerle gab, die sich so stylten wie Limahl oder Simon LeBon oder Morten Harket etc. Dieser Kreativitätsverlust, dieser mangelnde Mut aufgrund eines befürchteten Karriereknicks, das ist es, was ich ein bisschen bedaure.

  10. #29
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    @ Babooshka:

    Zu Jack Nicholson:
    http://www.sineport.com/oyuncu/resim/jackn6.jpg

    Wäre dieses Gesicht mit einem 8mm-Haarschnitt, d. h. ohne diesen Kontrast von Kotletten und hoher Stirn und den grauen Haaransätzen, nicht etwas weniger eindrucksvoll?

    Oder Sean Connery in der Übergangsphase
    http://www.kennedy-center.org/progra...es/connery.jpg


    Ich denke, solange mann oben auf dem Kopf noch eine nennenswerte silbergraue Locke zusammenbekommt, sollte er sich ihrer erfreuen.*g*(Ok, was anderes sind vielleicht jene Fälle, bei denen die Haare VOR dem Ergrauen ausgehen!)

    Und was das Altern betrifft: Klar, man versucht so lange wie möglich jung auszusehen, aber irgendwann sollte man auch versuchen, das Altern bewußt ALS STILNOTE mit in sein Outfit einzubauen. (Beim Mann eben hohe Stirn + grauer Haaransatz)

    Um endgültig vom Thema abzuschweifen: Ich finde, der Jugendkult ist in den letzten Jahren etwas übertrieben worden. Beispiel: In den 80ern war´s noch durchaus denkbar, daß eine jugendliche Leinwandfigur wie Micheal J. Fox´"McFly" ein Abenteuer zusammen mit einem deutlich älteren Freund "Doc" bestritt. Heute eine seltsame Vorstellung ...!

  11. #30
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Zurück zu den 80er-Frisuren. Einer der mit Abstand am besten frisierten Männer damals war m. A. n. Morten Harket:


    http://koti.welho.com/tkuusio/Kuvia/aha/aha_a.jpg

    http://www.vinylsingles.co.uk/images...y/takeonme.jpg

    Anders als bei vielen Zeitgenossen standen bei ihm die Haare nicht stromschlag-mäßig oder einfach "irgendwie" ab, sondern waren in so einem geschwungenen Bogen zurückfrisiert, so daß man bei den Bildern auf dem ersten Blick glauben, könnte, er hätte sich die Haare einfach eben gerade mal so ganz lässig mit der Hand zurückgekämmt und der Foto sei gemacht worden, bevor die Haare wieder runterrutschten. Die angenehme Illusion "lässiger", "natürlicher"(!*g*) Coolness.


    Dann noch mal zum Vergleich mit den 70er-Frisuren: Bin ich hier der einzige, der findet, daß auch die 70er-Seitenscheitel+Kotletten-Frisuren irgendwie einen gewissen Charme haben? (Hier: Robert Redford in "Die Unbestechlichen" 1976

    http://www.dasfilmarchiv.de/unbestech.jpg


    [Und wieso erscheinen bei meinen Postings eigentlich nicht die Bilder?]

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Sendung mit 3D-Figur, späte 80er oder frühe 90er, ORF oder SF
    Von ZeHa im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 12:09
  2. Vermissen wir die 80er oder nur unsere Teeniezeit (oder beides)?
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 11:27
  3. 80er oder 50er in den 80ern
    Von Cpt.Kirk im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 15:26
  4. 80er oder 90er
    Von womanwithouthat im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.12.2002, 20:46
  5. Button Lover oder Part of Lover oder so.....80er
    Von imperium22 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2002, 15:55