Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 187

Espandrillos

Erstellt von primatee, 22.03.2003, 07:16 Uhr · 186 Antworten · 38.823 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    exodus75 postete
    "Ja, wer hat denn noch Ideen für einen Flashmob? Europacenter vor der
    *lacht* Also wenn es bei mir zeitmässig klappt bin ich auf jeden Fall dabei.
    Das wird ein Spass!!!
    Da fällt mir grade noch was ein - Ich werde ab Samstag (20.09.) für ne knappe Woche in Berlin sein und da ja genialerweise der Sommer nochmal
    zurückgekommen is werd ich die Möglichkeit nutzen und meine Espis ( Modell: besser ein paar Löcher als gar keine Schuhe) auf ihre alten Tage noch a bisserl auszuführen.
    Falls einer von Euch Zeit und Lust hat auf ein kleines Vor Flashmob Revival Treffen inkl. Kaffee würd ich mich freuen.
    Schlaft gut und ein tolles Wochenende wünscht
    Micha
    Jph, viel Spass, habe leider keine Zeit, macht doch ein paar Fotos ode dreht nen Video
    Cu
    JJ

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Hi!
    Hach, ich finde es wieder so ergötzlich, über Espis was zu schreiben
    Und dazu Nina Hagen hören

    Als Erstes habe ich mal über die Problematik von nassen Espis nachgedacht und möchte meine Gedanken und Erfahrungen ausführlicher zu "Papier" bringen!

    Nun, ein Paar nasse Espis müssen noch lange nicht deren Ende bedeuten, zumindest nicht in unserem kleinen, aber doch sehr freakigem Kreise. Natürlich wird sich jeder Normal-Verbraucher an den Kopf fassen und denken: "Mein Gott, was für ein Aufwand, kauft euch doch einfach ein Paar neue!"
    Da möchte ich doch einwenden, dass die Espis doch etwas rar geworden sind und in der Not frisst der Teufel auch Fliegen, gelle?
    Mir schrieb mal jemand, dass er für seine Minox Kleinstbild-Kamera in Süd-Amerika keine passenden Filme bekommen hat, also hat er normales Kleinbild-Format in der Dunkelkammer passend "umgeschnitten" hat. Funzte einwandfrei.

    Tja, was macht ein(e) Espi-Träger(In), wenn man unterwegs ist, fern von Wohnung oder Auto, und plötzlich fängt es an zu regnen oder der Untergrund ist feucht, wie z.B. nasser Waldboden?

    Na?

    Weiterlaufen oder nicht?
    Wenn ja, dann werden die Espis nass; wenn nein, dann hat man entweder ein anderes Paar (Not-)Schuhe dabei oder man geht barfuß weiter.

    Notschuhe, das könnten z.B. ein Paar Gymnastik-Schlappen sein, die man entweder in einer Übergröße über die Espis zieht oder einfach nur tauscht, dann ist immer noch die Frage, wohin mit den Espis. Nicht jeder hat vielleicht Platz für ein zusätzliches Paar Schuhe, gelle?
    Oder man bastelt sich eine Gummisohle aus Moosgummi, FlipFlops oder Maus-Pads (mit Werbeaufdruck gibt es die sogar umsonst) und befestigt diese mit zwei oder drei Gummizügen am Schuh.
    Beide Lösungen sehen natürlich prollig aus, zugegeben.

    Wenn man die Espis erstmal nass sind, muss man sie jedoch nicht gleich wegwerfen, denn es bestehen vielfältige Möglichkeiten, "erste Hilfe" zu leisten

    Gleich zuhause die Espis waschen, sei es in der Maschine oder als Handwäsche im Waschbecken.
    Natürlich kann man sie auch gleich trocknen, jedoch müffeln diese eine ganze Zeit enorm; deshalb außerhalb der Wohnung stehen lassen. Insbesondere bei hellen Textilfarben hat man manchmal den unangenehmen Effekt, dass "Trauerränder" auftreten können; da der Stoff in der Regel zuerst trocken ist, zieht Feuchtigkeit aus der Sohle "nach", mit dieser Feuchtigkeit werden auch Straßenschmutz-Partikel und Auswaschungen aus dem Esparto/Hanf transportiert, die beim Trocknen diese unschönen Ränder ergeben.
    Bei dunkeleren Stoffen sieht man es halt nicht so, jedoch werden aus blütenweißen Espis nie wieder dieselben, sie sehen hinterher aus wie angeschmuddelte Hemdkragen.

    Diesen Effekt kann man mindern, indem man die Espis wäscht.
    Solange die Sohle, die ja in der Regel aus einer äußeren Umflechtung und Schnüren im Inneren besteht, die wiederum aufgerollt durch Schnüre in Form gehalten wird, nicht durchgescheuert ist, kann man sie ohne Probleme in der Waschmaschine waschen, ohne dass die Sohle "ausfusselt". Wenn dies jedoch bereits der Fall ist, kann man die Espis, in ein paar alte Socken eingewickelt, zur Not auch noch per Maschine waschen, jedoch werden diese nicht so sauber und bei höheren Temperaturen wird die Gummisohle weich.

    Da bleibt als Alternative die Handwäsche, am besten mehrmals waschen und in der Maschine trocken schleudern.
    Um den Trocknungsvorgang zu beschleunigen, kann man die Espis im Umluft-Herd (50°C) oder in der Mikrowelle (Auftauen/Warmhalten ca.150-300 Watt) bei geringer Leistung trocknen. Vorsicht! Wenn die Espis zu heiß werden, kann die Gummisohle bei manchen Modellen anfangen zu schmoren, u.U. kann Salzsäure freigesetzt werden. Das ist mir mal passiert, die Mikrowelle hatte hinterher gelbe Ablagerungen an den Luftauslässen
    Wenn die Sohle nur noch leicht feucht ist, dann sollte man sie anziehen und ein paar Minuten tragen, damit sie wieder "in Form" kommen. Dann an der Luft oder im Backofen ganz trocknen.
    Ist übrigens ein geiles Gefühl, wenn die Espis noch feucht-warm sind
    Und: Nach dem Abtrocknen geht man eine Weile wie auf Federn, da die Sohle aufgequollen ist und nicht mehr so fest ist. Geil!

    ALSO: Nasse Espis sind noch lange kein Beinbruch, wenn man sie mag und keine hygienischen Bedenken hat, sie auch mal in der Maschine zu waschen.

    Zum Zweiten möchte ich die Haltbarkeit von Espis ein wenig näher erläutern und Tipps geben, wie man länger Freude an ihnen hat

    In der Regel sind Espis Schuhe, die deckungsgleich sind, sie besitzen kein "Links"oder "Rechts". Es gibt bei den teureren Modellen wohl Ausnahmen, manche Modelle haben seitliche Aufnäher, die man in der Regel automatisch außen trägt.
    Nun, ich mache es manchmal, dass ich die Schuhe vertausche wenn ich sehe, dass die Sohle an einigen Stellen schon relativ dünn geworden ist, so z.B. außen am Mittelfuß oder innen im Fersenbereich (wir wollen uns doch nicht weiter über Knick-, Senk- und Spreizfüße unterhalten, gelle )
    Am Anfang ist es etwas unangenehm, da das bereits vorhandene Fußbett umgeformt wird, das merkt man aber nach einem Tag schon fast nicht mehr. Dafür halten die Espis eine ganze Weile länger, da die spezifischen Belastungen beim Seitenwechsel anders auftreten.
    Ok, ist nicht jedermanns Sache.

    Schon beim Kauf und vor dem ersten Anziehen würde ich die Espis auf Schwachstellen hin untersuchen, dies wären insbesondere:

    -die Umkettelung von Sohle und Oberteil ist grobmaschig, nicht fest angezogen und zudem auch noch schlecht !verknotet!, deshalb im Zweifelsfalle ein anderes Paar wählen oder mit Nadel und Nylonfaden nachnähen ( nur für Freaks )

    -bei manchen Modellen ist die Sohle zu schmal geschnitten und außerdem nicht fest genug, die hat man auf der Straße innerhalb von ein paar Tagen durchgetreten; ich hatte mal ein Paar, das statt dünner Seile im Inneren zusammengedrehte Halme hatte, die schlecht umwickelt waren; nach einem Tag konnte ich diese Halme schon rausziehen und nach ein Woche war das Paar hinüber.

    - die Nahtstellen zwischen den Oberteilen sollte man, wenn diese nur schlampig vernäht sind, unbedingt nachnähen, da diese bereits beim ersten Anziehen oder, wenn jemand beim Gehen hinten reintritt, diese Nahtstellen reißen und man hat dann ein Paar "Slipper" Bäh!

    - man kauft Espis entweder mit einer robusten Textildeck-Innensohle oder man kauft sich die Modelle ohne. Zu dünner Stoff ist bald durchgescheuert, dann hat man da so komische Knubbel im Schuh. Bäh! Zur Not: Die Innensohle gleich rausreißen!

    - der Gummizug überm Spann ist natürlich ein absolutes MUSS!
    Er gibt in den Schuhen mehr Halt und sie schlabbern nicht so herum, es ist irgendwie ein besseres Laufgefühl. Das gilt insbesondere für die Freaks, die sie gerne hinten runtertreten.

    - ab und an sollte man eine "Inspektion" durchführen und zu Nadel und Faden greifen, bevor eine Schwachstelle nachgibt! Eine ausfransende Sohle kann man mit dickerem Faden wieder vernähen, da ich zudem kein Freund von den berühmten "Zehenlöchern" bin, sollte man die Nahtstelle zwischen Sohle und Stoff frühzeitig nachnähen.

    Als dritten Punkt möchte ich ein paar Gedanken zur "Verschönerung" von Espis, wenn auch etwas seltsam, ansprechen.

    Tja, unter den Espis gibt es ja heutzutage eine enorme Auswahl: uni- oder unifarben
    Das war ja nicht immer so, vor einigen Jahren gab es ja auch gestreifte, gepunktete und andere Varianten.
    Mh, da werden sich die Lager wohl in Männlein und Weiblein spalten, da Männer, so meiner Beobachtung, in der Regel mehr zu konservativen Farben tendieren, von Punkten, lustigen Motiven und bunter Sohle mal ganz zu schweigen.
    Wogegen die Dame eine größere Auswahl hat und diese auch nutzt, manche Edel-Modelle bestehen aus Glitzerstoff, haben Applikationen in Form von Perlen, Stickereien und diesen Plättchen aus Metall. Oder Aufbügel-Motive.

    Mit solchen Sachen kann man seine unifarbenen Espis doch ungemein verschönern, wie lautet eure Meinung dazu?

    ++++Sensationell++++Leuchtende Espis++++++++Sensationell++++Leuchtende Espis ++++Sensationell++++Leuchtende Espis ++++Sensationell++++Leuchtende Espis ++++Sensationell++++Leuchtende Espis

    Und jetzt nicht lachen! Gestern Abend, als ich mit dem Rad an unserer örtlichen Prollo-Disse vorbeifuhr, sah ich einen tiefer-schneller-breiter Toyota, der hatte im parkenden Zustand! blaues Neonlicht unter den Einstiegstüren und unter dem Frontgrill, ja selbst das Nummernschild lag hinter der Frontscheibe, damit man das blaue Licht durch den Kühlergrill besser sah. Na, wem es gefällt.

    Aber heute Morgen kam mir die folgende Idee:
    Wie wäre es, wenn man die Espis beleuchtet? Sowas habe ich schon einmal bei Turnschuhen gesehen, durch ein Fenster in der Sohle blinkt es beim Auftreten.
    Sowas wäre bei den Espis der Oberhammer, oder nicht?
    Ich habe mal im Elektronikkatalog nachgeschaut und bin der Meinung, dass es machbar wäre, Espadrilles mit Licht zu versehen.
    In Form von roten, gelben oder grünen Leuchtdioden, die man bei einem Durchmesser von 3mm oder weniger seitlich in die Sohle einstecken könnte, und durch eine Batterie oder Akku schätzungsweise 2-4 Stunden bei 10 bis 20 Leuchtdioden pro Schuh leuchten lassen könnte.
    Man könnte diese auch als Mini-Glitzerstein auf dem Textiloberteil leuchten lassen, diese Leuchtdioden sind jedoch mit bis zu 1 Euro wesentlich teurerer als die anderen, die mit 10 bis 20 Cent pro Stück zu Buche schlagen.
    Mit solchen Espis fällt man garantiert auf!
    Klar, ich weiß nicht, ob man es realisieren kann, dass es relativ störungsfrei funktioniert, aber ich möchte mal von euch wissen, was ihr von leuchtenden oder blinkenden Espis (in der Nacht käme sowas besonders gut) denn so denkt!
    Momentan habe ich nicht genug Zeit, aber so um Weihnachten oder Neujahr werde ich mal das Projekt in Angriff nehmen!

    Also , macht es mal gut!

    CU
    JJ
    Für technisch Interessierte eine nähere Ausführung:

    Als Spannungsquelle kann man Batterien oder Ni-MH-Akkus auswählen.
    Bei Batterien hat man den Vorteil, dass sie länger Energie abgeben und die Ladevorrichtung entfällt, zudem, da bin ich mir noch nicht im Klaren, genügt zumindest bei roten Leuchtdioden vielleicht eine Batterie, die die erforderliche Mindestspannung liefert.
    Man könnte eine Micro- oder Lady-Batterie des Typs Alkai Mangan verwenden, bei Knopfzellen ist das Preis-Leistungs-Verhältnis zu schlecht.
    Bei Akkus kämen entweder ein (unwahrscheinlich) bis eher zwei Knopfzellen oder ebenfalls Micro- oder Lady-Akkus in Frage. Dazu eine Möglichkeit, die Akkus zu laden.

    Das Problem bei den Leuchtdioden besteht darin, dass sie je nach Farbe eine unterschiedliche Spannung benötigen und auch in der Stromaufnahme unterschiedlich sind.
    Laut dem Katalog hat eine preiswerteSpar-LED 3mm Durchmesser eine (Mindest?)spannung von 1,6 bis 2,0 Volt, die Stromstärke beträgt bei der roten 2mA, bei der grünen 4mA.
    Auch die Kombination von verschiedenen Farben könnte aufgrund eines unterschiedlichen Innenwiderstandes zu unterschiedlichen Leuchtintensitäten führen, die rote leuchtet hell, während die grüne nur dunkel glimmt.

    Das Ganze müsste man mit Litze verdrahten und verlöten, zusätzlich mit Isolationslack beschichten, damit es keine unnötigen Kurzschlüsse gibt; ggf. noch eine kleine (reversible) Überstromsicherung einbauen, sonst kann der Akku bzw. Batterie sehr heiß werden

    Mit dieser Konstruktion leuchten die Dioden erstmal nur, kein Blinken, nur ein Dauerleuchten.
    Damit sie blinken, benötigt man entweder eine kleine Elektronik oder kauft diese in der Leuchtdiode fix und fertig. (teuer!) Mit einer Ansteuerelektronik blinken diese im Takt, der sich vielleicht auch noch ändern lässt, während die Blink-Leuchtdioden früher oder später aus dem Gleichtakt kommen, da die Blinkfrequenz bei ca 1-2 Hz liegt. (Also ein- bis zweimal An und Aus)
    Was Besonderes wäre ein Leuchten, das mit dem Laufschritt gekoppelt ist.
    Entweder mittels eines Drucksensors, der solange die Leuchtdioden aufleuchten lässt wie man Druck ausübt, oder, das wäre auch möglich, durch einen Neigungsschalter, der, wenn man ihn geschickt platziert und ausrichtet, bei Bewegung(Gehen, Baumeln) die Leuchtdioden aufleuchten lässt.

    Natürlich wäre auch ein REGENSENSOR möglich, der beim Einsetzen von Regen die Leuchtdioden als WARNLICHT aktiviert. Ok, das war jetzt wirklich nur ein Scherz!

    Na, dann um rege Beteiligung !!!!

  4. #53
    Benutzerbild von 80s-forever

    Registriert seit
    18.04.2002
    Beiträge
    60
    Mann, muss immer noch dran denken, als es die Dinger auf dem Wühltisch massenweise gegeben hat für ein paar klitzekleine Märker.

  5. #54
    Benutzerbild von primatee

    Registriert seit
    22.03.2003
    Beiträge
    17
    Hallo JJ!

    Sorry, war längere Zeit nicht in Germany und habe mir gerade mal Deinen Beitrag durchgelesen

    Tja, nun iss ja bald Weihnachten. Hast Du denn schon ein paar Blink-Espies gebastelt?

  6. #55
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    In 4 Monaten ist wieder Frühling. Halt dich ran JJ, damit wir bald mit Blink-Espis flanieren können! Die Anleitung für den Einbau der Leuchtdioden musst du dann aber hier reinstellen, mit Bildern, wenn ich bitten darf.

  7. #56
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Babooshka postete
    In 4 Monaten ist wieder Frühling. Halt dich ran JJ, damit wir bald mit Blink-Espis flanieren können! Die Anleitung für den Einbau der Leuchtdioden musst du dann aber hier reinstellen, mit Bildern, wenn ich bitten darf.
    Ok, mach ich!

    Huh!
    Bald ist Weihnachten!

    CU
    JJ

  8. #57
    Benutzerbild von Espadrille

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    9
    Hallo, gibts hier noch jemanden???

    Ich bin neu hier, habe dieses Forum zufällig gefunden. Via "rumgooglen", denn ich stehe auch auf diese Schuhe, finde sie zum Teil sogar sehr erotisch...

    Jemand da,... huhuuuu

    Espadrille

  9. #58
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Tja, seit JJ28 sich eine Auszeit genommen hat, ist in diesem Thread nicht mehr so viel los. Aber wir Espi-Fans sind trotzdem alle noch da

  10. #59
    Benutzerbild von Espadrille

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    9
    Hey, ist ja toll...
    Ist hier zufällig auch jemand, der sich in anderen Foren "espi" nennt, der hat nämlich tolle Stories geschrieben zum Thema Espadrilles an Frauenfüssen, auch jemand, der diese Schuhe nicht nur "praktisch" findet - ganz meine Wellenlänge...
    Gruß
    Stefan

  11. #60
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Hallo, wollte mich mal wieder melden!
    Habe das Espi-Projekt nicht vergessen!
    So langsam wird es wieder Saison, gelle?


    CU JJ

Seite 6 von 19 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Espandrillos 2003 *g*
    Von exodus75 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 01:46