Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 49

"Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

Erstellt von Cinderella, 07.01.2013, 07:08 Uhr · 48 Antworten · 5.224 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Auffe Arbeit sitzen, zu Hause sitzen.... IT-Job bedeutet oft hohen Bedarf nach Nervennahrung... Das gibt in unserem Alter fast automatisch 'nen -Bauch



    Ich erinnere mich noch, wie ich mit meinem Vater vom real wieder nach Hause kam (ja, damals konnte man da noch anständige Computer kaufen ) und meinen besten Freund anrief... Ich hab ihn! Und dann haben wir uns auf dem neuen Amiga 500 dieses Intro reingezogen (brauchte eine komplette eigene Diskette!) und saßen mit offenem Mund da:

    Und das ist doch noch gar nicht sooooo lange her.... kann doch nicht sein

    Da saß ich auch immer... allerdings habe ich mit Colt, Howie und Jody Abendbrot gegessen. Meine Eltern arbeiteten währenddessen in der Küche hart daran mich zum Scheidungskind zu machen und ich wartete irgendwann auch drauf, dass sie es endlich schaffen. Man verstand ja manchmal gar nicht was Colt zu Howie sagte und die Lust an Jody konnte einem bei dem ganzen Affentheater zwischen Mann und Frau auch vergehen.


    Tja den Amiga verbinde ich eher mit einer Zeit in der bei mir schon Zivi und später Uni angesagt war - also weniger mit Hausaufgaben nach der Schule Dieses Intro war schon der Oberhammer - eine Disk und das wars - lief auch noch auf meinem Amiga 1000 perfekt


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ich habe es schon in früher Kindheit zu hassen gelernt draussen spielen zu müssen(!). Unser Kindergarten war nur von pazifistischen Kindergartentanten bevölkert. Als Junge hatteste es da schwer. Alles was auch nur entfernt an Spielchen mit Pistole erinnerte wurde direkt unterbunden. Macht ja nix, man kann ja noch mit Klötzchen Städte bauen und mit den mitgebrachten Autos darin spielen. Aber nö, sobald auch nur das kleinste Strählchen Sonne kam oder der Sand draussen nur noch ein bisschen matschig war, musste draussen gespielt werden. Vor allem bei praller Sonne: Immer schön rein, egal ob man das mag oder nicht. Von da an war meine Sehnsucht geweckt: Drinnen spielen dürfen! Drinnen! Da wo die Sonne nicht in den Augen kneift und wo Schatten einen vor dem Dauer-Schweissausbruch schützt. Sonne, bäh! Ich fand Sonne doof, denn bei Sonne musste man zwangsweise immer sofort raus, egal was man gerade viel lieber drinnen gemacht hätte.

    So ist das bis heute geblieben. Ich mag Sonnenwetter nicht. Das ist alles die Schuld der Zwangs-Erziehung des sozial angeblich kompetenteren Geschlechts.
    Tja das mit der Schönwetter-Phobie hatte ich nicht (kann man mal sehen was ErzieherINNEN so alles anrichten können )
    Im Gegentum: Ich kam mit meinem Sandkastenfreund (wohl inspiriert durch Didi Thurau bzw. die Tour de France) auf die schräge Idee, mit dem gerade neu geschenkt bekommenen Rennrad im Sommer an einem Tag 100 km zu fahren. Wir gurkten also stundenlang immer um den Block, mit Blick auf den Kilometerzähler vom Tacho, Sonnenbrand inklusive - ich fands cool nachher beinah wie Niki Lauda auszusehen (und ja, ich glaube einmal hab ich die 100 km sogar geschafft, als es schon lange dunkel war - mein Kumpel wurde vorher reingerufen) *g*


    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Bei meinen Großeltern haben wir auch ab und an mal einen Damm in den Bach vorm Hof gebaut. Dieser Vorliebe kam entgegen, dass wir relativ viele Regentage und immer genug Wasser überall hatten. Aus Umwelt-Aspekten heute kaum noch zu vertreten haben wir auch ein Papierschiff nach dem anderen da reingesetzt und sind dann zur nächsten Brücke gerannt um zu beobachten wie es vorbei rauscht.*
    *g*

    Tja - meine leicht pyromanische Seite dürfte wohl heute mit für den Klimawandel verantwortlich sein. Meine Autosammlung fing hier und da gerne mal Feuer - brannte dann fast so schön wie der besagte Ferrari der Österreichers...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Naja, heute dürfen die Kinder das ja manchmal kaum noch. Bei gutem Wetter könnte draussen was passieren, bei schlechterem könnte man etwas nass werden....
    Hatte ich schon erwähnt, dass ich mit dem Go-Kart immer Bremsversagen spielte, und in diverse Gebüsche raste? Naja - zum Glück hatte ich ja meinen Helm Ich nehme mal an ich verarbeitete mit diesem Verhalten die daaamals (TM) extrem gefährliche F1

    BTW: Heute sind Fahrradfahrer ja besser behelmt als in den frühen 60s F1-Piloten, die mit 250 Sachen durch die grüne Hölle rasten.

    BTW2: Wundert mich eigentlich, dass es für Fußgänger noch gar keine Helme auf dem Markt gibt...

  4. #23
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Auffe Arbeit sitzen, zu Hause sitzen.... IT-Job bedeutet oft hohen Bedarf nach Nervennahrung... Das gibt in unserem Alter fast automatisch 'nen -Bauch
    Wobei ich da nicht mal Nervernahrung zu mir nehme.
    Auf Arbeit nur die normalen Mahlzeiten, wobei ich mich vor Arbeit nicht retten kann.
    Eigentlich mache ich die totale Systemadministration, ohne diesen Job jemals studiert oder Lehrgänge besucht zu haben. Und das auf auf Linux und Windows plus deren zig Anwendungen. Derzeit noch in mehreren Domänen, die jetzt versuche mit WinServer2008 auf eine Gesamtdomäne runterzubrechen. Dennoch wird Linux und Windows bleiben. Das Ganze zwischen all den täglichen IT-Arbeiten (IT-Crowd lässt grüssen).
    Da bleibt wenig Zeit zum Essen....wir sind nur zu zweit und bringen uns alles gegenseitig bei. Unser Mutterhaus hat überhaupt keinen Plan, die lernen von uns und wollen es dann noch besser wissen.
    Na ja.....
    Aber daheim liegt ja immer irgendwo Schokie rum....
    Das wird es sein....
    ich arbeite an meinem inneren Schweinehund....


    Tja....Intros/Demos habe ich mir immer schon gerne reingezogen.
    Ich wurde aber das Gefühl nicht los, dass ich irgendwie der Einzige in meinem Bekanntenkreis war.
    Ok, good old Cosowi vielleicht noch, aber der ist ja mit 16 1/2 schon nach Schwabenland gezogen, um seine Lehre dort zu machen. Krasse Idee.....in dem Alter....aber irgendwie bewunderte ich ihn auch.
    Wir hatten beide Faible für diesen Kram und so bekam ich meine neuste Stuff von ihm.
    Aber zum Intros/Demo gucken war ich wieder alleine....so liefen diese Sachen oftmals nebenher, sofern man mal Hausaufgaben machte oder nebenbei den Kassettenrekorder auseinander nahm und wieder zusammensetzte.......und wie im Film......es blieben zig Bauteile (nicht nur Schrauben) über, der Ghettoblaster lief trotzdem 1A.
    Vielleicht hat Sony das auch immer bei seinen Konsolen gemacht......."ey super, das läuft ja auch jenes Bauteil...lassen wir die einfach weg....nehmen ein neues Gehäuse und nennen das dann Slim-Edition.....blink$$$$blink"

    Anyway....

    Sag mal PM, was macht denn dein damaliger bester Freund heute?
    Meine Jungs von damals haben ihre Vergangenheit total vergessen (wie kann sowas sein?).
    Ausser Cosowi, der mit Retro heute Geld verdient.....aber dafür sehen wir uns zu selten bzw. haben wir uns schon auseinandergelebt.
    Einen habe ich mal angeschrieben, ob er mir seine Disketten (Cevie) ausleihen könnte (ich wusste, dass er alles noch auf dem Dachboden hat)......ich bin auf der Suche nach selbstgebastelten Demos/Intros/Highscores von mir.
    Totenstille......das dritte mal Nachfragen (ohne Antwort) habe ich mir gespart.
    Aber diese Jungs posten jeden Tagen nonsens auf Fatzebook......versteh das einer....
    (Ja, ich habe da auch einen Fakeaccount)

    Und was für Zeit damals immer dabei drauf ging, ein Spiel ohne Anleitung zu verstehen und das krasse, es funktionierte sogar...
    Versuch das heute mal.

    Tja, mit meinem jetztigen Arbeitskumpel scheint ja ein regelmäßiges Retrotreffen zu funktionieren.
    Das nächste ist Mitte Februar.....
    Mal sehen.....


    Ehestreits meiner Eltern habe ich als Kind/Jugendlicher nie mitbekommen oder aber ich habe es nicht auf meiner Festplatte gespeichert......ich war auch selten daheim....
    Entweder den ganzen Bolzen, den ganzen Tag in der Vorhalle der Schwimmhalle arcademäßig abgehangen, beim Kumpel Cevie/Amiga daddeln oder den ganzen Tag Disketten kopieren......den Begriff Langeweile kannte ich irgendwie nicht.
    Nur an den Feiertagen......als man noch nicht einfach so zu seinen Freunden gehen konnte, die sich genauso gelangweilt haben....

    Ehrlich gesagt, ich vermisse diese unbeschwerte Zeit.....

  5. #24
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Einen habe ich mal angeschrieben, ob er mir seine Disketten (Cevie) ausleihen könnte (ich wusste, dass er alles noch auf dem Dachboden hat)......ich bin auf der Suche nach selbstgebastelten Demos/Intros/Highscores von mir.
    Totenstille......das dritte mal Nachfragen (ohne Antwort) habe ich mir gespart.
    Aber diese Jungs posten jeden Tagen nonsens auf Fatzebook......versteh das einer....
    Kommt mir bekannt vor - ich hab ja auch gerade einen Fakeaccount bei FB angelegt um hier und da jemand anschreiben zu können. Kann es sein das einige FB Spezies jenseits ihrer KlickiBunti "gefällt mir" bzw. Farmville Aktivitäten nicht besonders kommunikativ sind?

    Vielleicht findest Du Deinen Amiga Kram in den diversen Demo-Archiven im Netz? Ich war erstaunt was aus C64 Zeiten alles so online rumschwirrt...

    Einiges was ich so verbrochen habe, kann man sich auch online im Emu reinziehen...

    Die Brotkisten Story - der Commodore 64

    ...was dann auch die Frage beantwortet was ich STATT Hausaufgaben so getrieben habe...

    Oder wart ihr alles so pflichtbewusst, wie die Überschrift des Threads suggeriert?

  6. #25
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen

    Oder wart ihr alle so pflichtbewusst, wie die Überschrift des Threads suggeriert?
    Nööööö

    Netzarchiv:
    Nun ja, dass setzt ja voraus, dass irgendeiner das mal online gestellt hat.
    Da, wo die Sachen seit 20 jahren nur auf dem Dachboden "verrotten" ist online nix zu holen.
    Wir haben das primär nur in unserem Kumpelkreis "gespreaded". Nirgends woanders ist es zu finden.

    Erstaunlich:
    Bei meinen Eltern haben ich vor drei Jahren noch Disketten von mir gefunden.
    So mit Californa Games und Super Cycle Rekorden.
    Wobei die definitv aus den End-90ern stammten und nicht meine aus Teenagertagen waren. Da konnte ich jedes Game ja noch blind......

    Her mit deinem Facebookfakeaccount...
    PN please----

  7. #26
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Wobei ich da nicht mal Nervernahrung zu mir nehme.
    Auf Arbeit nur die normalen Mahlzeiten, wobei ich mich vor Arbeit nicht retten kann.
    Eigentlich mache ich die totale Systemadministration, ohne diesen Job jemals studiert oder Lehrgänge besucht zu haben.
    Ich glaube das zählt in diesem Bereich mit am wenigsten.... Mit einer gesunden Auffassungsgabe und logischem Denken kann man in der schnelllebigen IT viel bewegen. Ich habe schon so viele Diplom-Informatiker und in allem möglichen zertifizierte Consultants erlebt die den ganzen Theorie-Stoff gefressen hatten, aber praktisch nichts vernünftiges gebacken bekommen haben. Es ist schon lustig, dass die gerne auf Quereinsteiger herabblicken.

    Tja....Intros/Demos habe ich mir immer schon gerne reingezogen.
    Ich wurde aber das Gefühl nicht los, dass ich irgendwie der Einzige in meinem Bekanntenkreis war.
    Ok, good old Cosowi vielleicht noch, aber der ist ja mit 16 1/2 schon nach Schwabenland gezogen, um seine Lehre dort zu machen. Krasse Idee.....in dem Alter....aber irgendwie bewunderte ich ihn auch.
    Das ist ja ulkig! Mein bester Freund hieß wie Du, wir lebten auch im besten Bundesland der Welt und ich bin mit 16 1/2 Jahren nach Schwabenland gezogen umd dort meine Lehre zu machen. Aber Du siehst anders aus und ich hieß nicht Cosowi

    Sag mal PM, was macht denn dein damaliger bester Freund heute?
    Meine Jungs von damals haben ihre Vergangenheit total vergessen (wie kann sowas sein?).
    Ausser Cosowi, der mit Retro heute Geld verdient.....aber dafür sehen wir uns zu selten bzw. haben wir uns schon auseinandergelebt.
    Einen habe ich mal angeschrieben, ob er mir seine Disketten (Cevie) ausleihen könnte (ich wusste, dass er alles noch auf dem Dachboden hat)......ich bin auf der Suche nach selbstgebastelten Demos/Intros/Highscores von mir.
    Totenstille......das dritte mal Nachfragen (ohne Antwort) habe ich mir gespart.
    Tja....... 20 Jahre später hat man tatsächlich nicht mehr viel gemeinsam. Daaamaaaals haben wir von Kindergartentagen an so gut wie jeden Tag zusammen verbracht. Wir haben mehr Zeit miteinander verbracht als manche Geschwister. Jetzt schreibt man sich selten mal, ab und an sieht man sich (alle paar Jahre) und redet mal über die alten Zeiten, ein wenig auch über heute. Aber man merkt dann schon, dass die Gemeinsamkeiten wenig geworden sind. Er interessiert sich heute nicht mehr so für die Dinge die uns damals interessierten und sein heutiges Umfeld ist auch ganz anders als damals. Positiv könnte man sagen: Er hat sich weiterentwickelt.

    Und was für Zeit damals immer dabei drauf ging, ein Spiel ohne Anleitung zu verstehen und das krasse, es funktionierte sogar...
    Versuch das heute mal.
    Am PC schaffe ich das auch nicht mehr. Deshalb spiele ich ja kaum noch am PC.... Aber an der PS3 geht das doch oder?

    Tja, mit meinem jetztigen Arbeitskumpel scheint ja ein regelmäßiges Retrotreffen zu funktionieren.
    Das nächste ist Mitte Februar.....
    Mal sehen.....
    Hehe.... damals hatte man Schuldfreunde, heute hat man Arbeitskumpel. Habe ich auch... und es ist im Büro auch oft genug ein bisschen wie auf Klassenfahrt

  8. #27
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Nööööö

    Netzarchiv:
    Nun ja, dass setzt ja voraus, dass irgendeiner das mal online gestellt hat.
    Da, wo die Sachen seit 20 jahren nur auf dem Dachboden "verrotten" ist online nix zu holen.
    Wir haben das primär nur in unserem Kumpelkreis "gespreaded". Nirgends woanders ist es zu finden.
    Dito - trotzdem ist der Stuff zu meinem großen Erstaunen bis nach USA gekommen, wo ich mir dann einiges wieder runtergeladen habe - aber vielleicht wurde beim C64 jeder Sch*** archiviert

    Hast PN

  9. #28
    Benutzerbild von Maik75

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    2

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Hallo, also ich habe mir meinen ersten Computer erst 2008 gekauft . Vorher hatte mich das einfach nicht interessiert . Ich hatte aber Freunde die sowas hatten. Einer von Ihnen bekam zu Weihnachten mal einen Schneider-Computer geschenkt. Zu der Zeit , so glaube ich war das echt nur ein Geschenkt der wohlhabenden Gesellschaft . Aber überhaupt glaube ich das wir in den achtzigern viel mehr draußen gespielt haben als die Kinder heute. Ich weiß noch wie ich mit den Nachbarskindern immer Verstecken oder Packen gespielt habe.Wir kannten echt jeden Hinterhof und jedes Versteck des ganzen Viertels . Ich bin auch heute noch viel lieber draußen unterwegs als den ganzen Tag vorm PC oder Fernseher zu hocken.

    Und was auch klasse war, war das keiner von uns ein Handy hatte ! Wir mussten nicht immer erreichbar sein . Wenn ich raus ging zum Spielen wusste ich , das es um 18 Uhr , Abendbrot gab und dann wieder da sein musste .

    Bis denn

  10. #29
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Ich frag mich mittlerweile, wie ich das damals alles in den Nachmittagsstunden realisiert (zeitlich gesehen) habe:

    Fußball (nicht nur privat, sondern auch im Verein),
    C64/Amiga, Kneipe (wegen Arcade),
    Schwimmhalle (Arcade),
    zum Plattenshop (Arcade),
    Hausaufgaben (ach nee, die waren ja morgens im Bus..........aber ja nicht immer).
    Tickermann und Schnitzeljagden mit den Nachbars-Kids.
    Und wenn man wo hin wollte......ging das nur mit dem Rad. Meins hatte ja nicht mal ne Gangschaltung........und von mir zum Plattenshop/Schimmhalle waren immer zwischen 4-5 km.....
    Boahhhhh.....

    Irgendwie waren die Nachmittage gefühlt länger als heute....
    Schule ging max. bis 13.05 Uhr (6. Stunde), aber mit dem Bus und von der Haltestelle nach Hause.....war man auch nach halb zwei (zwischen 13.30-13.45 Uhr) daheim.
    Trödeln nicht zu vergessen und eben in die Kneipe (an der Bushaltestelle) gucken, ob schon ein "5.Stunde"-Kid am Daddeln war. Andere Kids verkloppen oder zumindest zuschauen, wie wieder einer verdroschen wurde.
    Nein, ich habe nie verdroschen.....ich war zu klein, um Kloppereien anzufangen. Aber als kleiner Hobbit konnte man in der 1. Reihe gut sehen.
    Oder noch beim Tante Emma-Laden rein und was fürn Groschen kaufen, dabei noch im neuen Yps-Heft blättern.
    Dann war ich noch Schlüsselkind (glaube, ab der 8. Klasse). Musste mir selbst was zu essen machen.

    Tja....und dann lief ja schon wieder Colt Seavers, Murray Bosinsky, Western von Jestern, Tom und Jerry.....und das vor 18.00 Uhr und man war wieder daheim.
    Ich hatte aber das Gefühl, dass eine Ewigkeit vergangen war.

    Liefen die Uhren damals langsamer und erst nach Tschernobyl schneller?

  11. #30
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: "Hausaufgaben - und dann gleich raus spielen bzw. unterwegs sein" ....

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Liefen die Uhren damals langsamer und erst nach Tschernobyl schneller?
    Das Phänomen kennt wohl jeder? Irgendwie war daaamals (TM) ein Nachmittag länger als jetzt ne Woche

    Was hab ich noch vergessen? Viel Fahrradfahren. Der Schulweg war bei mir nicht lang - 5-10 Minuten mit dem Drahtesel... Unsere Popperfraktion auf dem Gumminasium fuhr übrigens mit Papas Jeep die 500 Meter zur Schule... Was mich auch wieder daran erinnert wen man hätte verprügeln sollen - aber ich war viel zu brav

    Achja - in der langen Pause ging es dann auch mal schnell in die Daddelhalle, als man endlich 18 war... Pole Position, Dragon's Lair, etc war angesagt...

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Mach's i-Phone aus, Du Spaggen!" - Einmal Ordner auf einer 80er-Party sein *g*
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 19:50
  2. "Neue" Radioshow mit feinem Mix aus "80er" / "Indie" / "Electronica"
    Von nikk rhodes im Forum 80er / 80s - WEBRADIO
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 09:48
  3. Erscheinungsjahr "Ein bisschen Bauch muss sein"
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 15:58
  4. GELÖST: Von wann ist "Der Paul und sein Gaul"?
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 12:16
  5. Udo Jürgens "...und dann.....
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 17:11