Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 59

Im Freibad - damals und heute

Erstellt von Die Luftgitarre, 04.08.2003, 13:43 Uhr · 58 Antworten · 16.495 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Fonk

    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    84
    also bei uns gabs zumindest im Hallenbad sogar noch Ende der 80er Badekappenpflicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Fonk postete
    also bei uns gabs zumindest im Hallenbad sogar noch Ende der 80er Badekappenpflicht.
    "Wie uncool!" *g*

  4. #13
    Benutzerbild von Fonk

    Registriert seit
    04.07.2003
    Beiträge
    84
    naja wir waren damals alle gemeinsam uncool, von daher war's wurscht

    Aber wenn ich mich zurückerinnere gabs in den Freibädern die weiter draussen auf dem Land lagen auch Mitte der 80er noch Badekappenpflicht. Der Trend war aber irgendwann unaufhaltsam, selbst im tiefsten hinterwald Bayerns *gg*

  5. #14
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Das mit den Badekappen hat mich früher auch immer genervt, zum Glück wurde das abgeschaft!
    Es gab aber damals auch schon reine Freibäder in denen man keine Badekappe gebraucht hat, eines davon war die "Floriansmühle", das war ein Freibad hier in München das sein Wasser direkt aus einem Bach in der Nähe der "Isar" bezogen hat, leider wurde dieses geniale kultige Freibad gegen ende der 80er geschlossen, das Bad gibt es immer noch, nur eben "geschlossen"!

    Das andere Bad war das "Ungererbad", das war auch ein Freibad, im Sommer 1987 oder 1988 (weis es nicht mehr genau) war ich da mal und habe dort "Mili Vanilli" gesehen, ja ihr habt recht gehört, die waren da beim schwimmen!!!!!!!

    Ich glaube die Jungs haben damals auch in München gewohnt, naja wo sie jetzt sind weis kein Mensch!

    Jetzt aber wieder zurück zum Thema Schwimmbad, zu diesen zwei Bädern war ich auch noch total oft am Feringasee, es gab dort in den 80´s sogar schon einen FKK Bereich!!!!

    Das beste Bad in dem ich jemals war ist und bleibt immer noch die Floriansmühle, dieses Bad hat einfach Spaß gemacht und ich verstehe bis heute nicht wieso es geschlossen wurde!

    Viele Grüße, Franz

  6. #15
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    Parallax M5 postete
    Das andere Bad war das "Ungererbad", das war auch ein Freibad, im Sommer 1987 oder 1988 (weis es nicht mehr genau) war ich da mal und habe dort "Mili Vanilli" gesehen, ja ihr habt recht gehört, die waren da beim schwimmen!!!!!!!

    Ich glaube die Jungs haben damals auch in München gewohnt, naja wo sie jetzt sind weis kein Mensch!
    also einer von beiden qkt sich scho seit jahren die radieschen von unten an. wars selbstmord?*grübl* hatte jedenfalls vorher bzw nach dem skandal ums nicht-selber-singen nen ziemlichen absturz mit drogen und obdachlos, depressionen...hier sind bestimmt leute die mehr wissen oder es genauer...da die nie mein fall waren hab ich das nur mal am rande mitbekommen.

  7. #16
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ja, Rob Pilatus ist tot. Selbstmord nach Depressionen.

  8. #17
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Parallax M5 postete
    Das beste Bad in dem ich jemals war ist und bleibt immer noch die Floriansmühle, dieses Bad hat einfach Spaß gemacht und ich verstehe bis heute nicht wieso es geschlossen wurde!
    Weil die Isar zu dreckig zum Baden wurde? Im Sommer werden ja des öfteren Badeverbote für die Isar ausgesprochen.

    Ich ging in München sehr gerne ins Dantebad, weil ich mal eine Zeitlang da um die Ecke gewohnt habe. Schöne große Liegefläche und gleich mehrere Becken, das gefiel mir. In den letzten Jahren war ich dann viel im Ungerer mit seinem schönen großen Becken und dem denkmalgeschützen Gebäude, wo die Umkleiden drin sind. Aber dass Milli Vanilli tatsächlich da geplanscht haben, als sie ihre beste Zeit hatten, das finde ich ja heiß; hat's denn da keinen Fan-Hysterieausbruch gegeben? Fabrice Morvan würde ich ganz gerne mal beim Schwimmen zugucken... Leider, ich traf ihn nie im Ungerer, dafür war ich einmal da, als ein paar Latinos im hinteren Teil am Hügel eine Jam Session veranstaltet hatten.

    Dann kenne ich noch das Georgenschwaige, etwas kleiner und ziemlich ungeschützt, aber es war von mir zu Hause aus direkt mit der Tram zu erreichen. Und im Eisbach, da war ich auch ab und zu drin, allerdings macht der seinem Namen alle Ehre *schlotter*. Da musste es schon sehr heiß sein. Sehr schön war auch immer der Feldmochinger See, ich wohnte nicht weit davon entfernt und so war es genial, da mal schnell mit Fahrrad hinzufahren. Allerdings ebenfalls eine sehr kalte Angelegenheit mit dem Flüsschen (Amper? Würm?), das da einmal durchfließt. Feringasee ist auch ziemlich genial, aber im Sommer nahezu unzugänglich aufgrund des vielen Autoverkehrs und schlechter MVV-Anbindung. Aber ich war mehrmals spätabends da und das war herrlich, ein Wasser wie eine Badewanne.

    In Berlin ist der Eintritt ins Schwimmbad schweineteuer. 4 Euro, die haben doch wohl den A offen! Ich hab's mir letztes Jahr ein einziges Mal gegeben, jenes Schwimmbad gleich bei mir um die Ecke, und war bitter enttäuscht. Es ist wohl ein Bad der früheren DDR, popelig klein und natürlich von lauter johlenden Kids bevölkert, da ist man mit einem aufblasbaren Planschbecken auf dem Balkon besser bedient, da kann man mehr drin schwimmen. Also habe ich mir meinen Lieblings-Havelstrand ausgesucht und freue mich dieses Jahr schon wieder riesig darauf.

  9. #18
    Benutzerbild von Pallas

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    937
    Also, Freibäder waren immer eher weniger mein Ding, auch wegen Chlor und empfindlicher Haut. In den 70ern und davor wurde ja gut gechlort in den Frei- und Hallenbädern, so daß man trotz Abduschen stinkend wieder rauskam. Noch heute geht es mir so, daß ich mich nach Verlassen eines Frei- oder Hallenbades schmutziger fühle wie vorher, obwohl ich ja in einem Bad war. Deshalb bevorzuge ich schon seit jeher Meer oder See!!!

    Aber in den 80ern kamen die Erlebnisbäder auf. Frei- und Hallenbäder waren nun weniger spartanisch und das Trennseil zwischen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken nicht mehr das höchste der Event-Gefühle. Bei uns war der Anlaufpunkt die Kasseler Kurhessen-Therme. So, wie sie in den 80ern erbaut wurde, so ist sie heute noch: alles auf japanisch gemacht, mit vielen künstlichen Pflanzen, Naturstein und einer großen Sauna-Welt. "Wow!!" war das damals für uns!! Und es wurde auch nicht so wahnsinnig viel gechlort dort. Regelmäßig lief einer rum und testete die Wasserqualität mit einem Gerät, auch etwas neues - ganz was anderes als im Freibad um die Ecke, damals in den späten 60ern, als im Kinderbecken auch mal die Kinderkacke herumschwamm...
    In dieser Therme mußte man auch keine Badekappen tragen - man konnte mit wallendem Haar wie eine Nixe durchs Wasser schwimmen. Auch die Whirlpools und Massagedüsen waren neu und interessant für uns.

    In den 80ern, an dänischen Stränden, ging's dann auch textilfrei los. Zumindest oben ohne sonnte ich mich damals am Strand. An ganz ohne kann ich mich nicht erinnern, kann aber auch gewesen sein.

  10. #19
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Huch, nee, für oben ohne war ich als Teenager viel zu g'schamig Das traute ich mich erst, als ich über 20 war.

    In den 70-ern wurde das neue Schwimmbad unseres Bezirks eröffnet und dort wurde in der Tat stark gechlort. Aber ich mag den Geruch von Chlor heute noch gerne. Das Schwimmbad sieht übrigens zumindest von außen noch original so aus wie damals.
    Aber stimmt, in den 80-ern kamen Erlebnisbäder auf, die einem Urlaub vermitteln sollten. In Berlin entstand das Blub, so richtig mit Vegetation, Höhlen, Unterwassermusik, Lichteffekten und Relaxbereich mit Getränkeverkauf. Natürlich durfte auch der Saunabereich nicht fehlen. Wie ich hörte, wurde das Blub noch mehr zum Wellnessbad umgebaut. Das allergeilste aller Bäder ist übrigens die Therme Erding bei München und ich bedaure, nur ein einziges Mal dort gewesen zu sein. Das hätte ich mir wirklich öfter gönnen sollen, denn dieses Bad ist der Hammer und hat auch bundesweit tolle Bewertungen bekommen. Überhaupt ist München mit schönen Schwimmbädern gut bestückt; hier in Berlin sieht's leider nicht so gut aus. Und wie gesagt, es ist so richtig eklig teuer.

  11. #20
    Benutzerbild von Heideland

    Registriert seit
    05.10.2003
    Beiträge
    141
    Naja, München ist auch nicht gerade billig, allerdings gleicht sich das wieder mit den höheren Gehältern aus, die man dort im Vergleich zu anderen Städten erhält.
    In Stuttgart gibt's kein einziges gescheites Schimmbad, die Hallenbäder will ich erst recht nicht erwähnen, so schlimm ist das. Seen kann man auch vergessen, überhaupt ist Baden Württemberg in diesem Gebiet, wenn man mal vom Bodensee absieht, die wasserärmste Region Deutschlands.
    Wenn es hier Seen gibt, die sich zum Plantschen eignen würden, sind sie entweder Speicherseen oder unter Naturschutz gestellt, daher Baden verboten.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 15:46
  2. Melodien in der Musik damals und heute
    Von new_romantic im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 16:11
  3. Volkszählung 87 oder Datenschutz damals und heute
    Von Robbie Yen im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 13:43
  4. Radio damals. Und heute?
    Von dj.forklift im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.10.2003, 04:53
  5. Unterschide heute und damals
    Von davidbee im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 22:57