Seite 17 von 37 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 170 von 369

Was ist mit der Damenmode los???

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2003, 20:59 Uhr · 368 Antworten · 84.270 Aufrufe

  1. #161
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    DeeTee schrieb schon 2003:
    *Mal einmisch*

    Wie findet Ihr denn diese Ultra-Niedrigbund-Hosen? Mir sind hier im Spätsommer ein paar Mädels aufgefallen, deren Hosenbund schnittmäßig so niedrig saß, dass die sich vorne die Haare abrasiert haben müssen, damit's nicht rauswuschelt. Dazu da ganze ultra-eng.

    Grüße!
    DeeTee
    Ich oute mich mal in diesem Zusammenhang: Bei Frauen mit entsprechender Figur finde ich G-Strings durchaus anregend. *geifer*
    Allerdings sind die mindestens 25 Jahre alt. Und am besten sieht das definitiv bei Samba-Tänzerinnen aus. Also echte Latinas. Bei dem A.... geht das auch gar nicht anders ...
    Weiße Strings auf brauner Haut ... *mitdenaugenroll*

    Sehr schön ...

    aber kein Ideal für Prä-Teenies!!!


    Grüße!
    DeeTee

  2.  
    Anzeige
  3. #162
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    @ Waschbär:

    Genau den Herdentrieb meine ich.


    Vielleicht müsste man nochmal die Frage klären, warum denn Hüfthosen und Strings getragen werden. Spontan sag ich dazu: um zu reizen!

    Welchen Grund sollte es sonst geben?

    Einen Unterschied müsste man allerdings zwischen den 10-jährigen und den ab 14-jährigen machen.

    Die ab 14-jährigen(grob geschätzt) machen das wie gesagt um zu reizen.

    Die 10-jährigen machen das, um ihr Erwachsensein zu dokumentieren.

    Mädchen wollen ja im Gegensatz zu Jungs möglichst schnell als Erwachsene wahrgenommen werden und deshalb kopieren sie einfach den Kleidungsstil ihrer älteren Schwester. Und wer das von diesen Mädels nicht mitmacht, wird sofort als Baby abgestempelt.


    Die einzigen, die wirklich was dagegen machen könnte sind die Schulen. Wenn die sagen, es gibt kein "bauchfrei" und keine grossen Ausschnitte, wäre die Sache schonmal entschärft. Ein String, den man nicht sieht ist kein Problem.

    Von den Eltern würde ich da nicht sehr viel erwarten, denn für die ist das ne gute Möglichkeit Toleranz, Zeitgeist und Aufgeschlossenheit zu beweisen.
    Nebenbei können sie sich noch bei ihren Eltern für deren strenge Erziehung revanchieren. Ausserdem wollen Eltern auch nicht, dass ihre Kinder zu Aussenseitern werden.

  4. #163
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    frasier postete
    Vielleicht müsste man nochmal die Frage klären, warum denn Hüfthosen und Strings getragen werden. Spontan sag ich dazu: um zu reizen!
    Eben, das sag ich ja die ganze Zeit. Man bzw. Frau, Mädchen BRAUCHT keine Unterwäsche zu tragen, die am Hosenbund rausguckt. Darüber sprachen wir hier vor einer Zeitlang schon einmal und damals klärte mich Sonny darüber auf, dass es inzwischen sehr wohl Unterhosen extra für Hüfthosen gibt, die nämlich genauso hüftig geschnitten sind und somit nicht oben rausgucken. Aber wer die Kombination String-Hüfthose trägt, bei der ist es gewollt, dass man den String oben sieht. Ich kenne jedenfalls keine, die ihren String so weit runterschiebt, dass er nicht oben rausguckt, zumal ich glaube, dass das technisch gesehen gar nicht möglich ist.

    Und eben wegen der Absicht des Reizens und dem erwähnten Nachahmtrieb, dem Erwachsenseinwollen bei Mädchen, finde ich Kinderstrings unangebracht.

  5. #164
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Eine weitere Modeerscheinung bei den Damen, bei der ich bisweilen den Kopf schüttle:

    French Nails/French Manucure.

    Die Technik besteht darin, die Nägel so zu maniküren, dass sie absolut natürlich, aber trotzdem überaus gepflegt aussehen. Dazu gibt es rosa Nagellack, der auf den ganzen Nagel aufgetragen wird, weißen Nagellack, der auf die Nagelspitzen aufgetragen wird und transparenten "Keramik-Optik"-Überlack. Nun ist es jedoch so, dass die wenigsten Frauen diese Pinseltechnik selber hinkriegen oder (so wie ich) es einfach nicht schaffen, schöne Nägel zu züchten. Mit dem Resultat, dass man kaum noch echte Nägel an Frauenhänden sieht. Die Frau von heute trägt Nägel aus dem Nagelstudio oder, bei weniger Geld, Nägel aus dem Drogeriemarkt oder, bei noch weniger Geld, von H&M. Diese Nägel sind fix und fertig rosaweiß geairbrusht und eckig wie Baggerschaufeln geformt, sodass selbst von Natur aus schöne schmale Nägel klotzig breit wirken. Diese eckige Form ist es, die ich am hässlichsten an der ganzen Sache finde, und durch die "Nuttenversion" in lang, "Hollywood Style" genannt, wird das ganze auch noch potenziert. Da wird die Natürlichkeit so dermaßen auf die Spitze getrieben, dass es alles andere als natürlich wirkt, sondern einfach nur noch billig. Ja, bei den meisten Frauen wirken diese Nägel billig und überaus unnatürlich.

    Manch eine(r) mag mir widersprechen, aber ich finde die "alte" Nagelmode mit mehr oder weniger langen rundgefeilten Nägeln und einer breiten Palette von Nagellackfarben (oder gar keinem oder durchsichtigem Lack, je nach Gusto) sehr viel schöner und ästhetischer. Eine Schulkameradin von mir hatte ganz lange schmale Finger mit entsprechenden Nägeln, die habe ich glühend beneidet. Es muss ja nicht gleich das andere Extrem sein, Florence Griffith-Joyner in den 80-ern. Aber dieser Einheitslook - jede, wirklich jede rennt heutzutage mit solchen unechten Baggerschaufelnägeln rum, ich frage mich schon, warum andere Nagellackfarben überhaupt noch angeboten werden, die werden doch gar nicht mehr gekauft.

  6. #165
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    ich machs mir einfach: ich pinsel immer passend zur aktuellen haarfarbe...also zur zeit muss ich mich zwischen 3 grün und 3 blautönen entscheiden

  7. #166
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Na gottseidank haben wir 10 Finger und zusätzlich auch noch 10 Zehen, da kann Frau sich mit ihren Nagellackfarben bestens austoben

  8. #167
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ Babooshka

    Ist das nicht generell ein Widerspruch, sich die Nägel zu lackieren, damit sie natürlich aussehen? Bei solchen Problemen bin ich mal wieder froh, davon nicht betroffen zu sein.

  9. #168
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Oh, ich denke, die meisten Frauen sind gerne von solchen Dingen betroffen

    Makeup (wozu auch die Nagelkosmetik gehört) sollte ja im Idealfall so sein, dass bestimmte Farben und "Maltechniken" eingesetzt werden, um die natürliche Schönheit zu unterstreichen. Was sowohl mit Makeup im Gesicht als auch mit Fingernägeln nicht immer gelingt und nach hinten losgeht. Jedoch, dies ist der eigentliche Zweck von French Manucure: natürlich schöne Nägel durch Herausheben dieser Natürlichkeit noch schöner machen.

    Mit den French Nails geht ja auch ein Makeup-Trend einher, der besagt "ganz zart, ganz natürlich, nur nicht dick auftragen" und das finde ich sehr hübsch, vor allem, wenn ich mich an die metallicblauen Pfauenaugen der 70-er und so Dinge wie gelben Lidschatten und Lila Wimperntusche in den 80-ern erinnere. Hierbei muss ich schon sagen, dass die meisten Mädchen und Frauen das ganz gut hinbekommen. Ist also nicht alles schlecht gottseidank

  10. #169
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Babooshka postete
    Makeup (wozu auch die Nagelkosmetik gehört) sollte ja im Idealfall so sein, dass bestimmte Farben und "Maltechniken" eingesetzt werden, um die natürliche Schönheit zu unterstreichen.
    Auch auf die Gefahr hin mich malwieder(?) unbeliebt zu machen...

    Was ist, wenn es da nichts zu unterstreichen gibt?

    Gibt ja nicht nur Babooshkas auf der Welt

    PM

  11. #170
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    PostMortem postete
    Babooshka postete
    Makeup (wozu auch die Nagelkosmetik gehört) sollte ja im Idealfall so sein, dass bestimmte Farben und "Maltechniken" eingesetzt werden, um die natürliche Schönheit zu unterstreichen.
    Auch auf die Gefahr hin mich malwieder(?) unbeliebt zu machen...

    Was ist, wenn es da nichts zu unterstreichen gibt? ah
    Dann sieht das so aus: