Seite 33 von 37 ErsteErste ... 23293031323334353637 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 321 bis 330 von 369

Was ist mit der Damenmode los???

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2003, 20:59 Uhr · 368 Antworten · 84.309 Aufrufe

  1. #321
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Dann sind Tennissocken in Birkenstock und Hawaihemden auch keine Modesünde.
    Die Gleichsetzung von Ballerinas und Birkenstocklatschen ist nun doch übertrieben. Ballerinas sind aesthetisch suboptimal, da sie u. U. (!) zu einem watschelnden Gang führen und/oder den Eindruck von Plattfüßen entstehen lassen können. Aber im Gegensatz zu Birkenstocklatschen, welche eine grundsätzliche Absage an jede Idee von Mode, Aesthetik und Erotik signalisieren, sind Ballerinas grundsätzlich schon noch Modeartikel: sie sind geschlechtsspezifisch, haben eine bewußte Farb(muster)gebung (nicht einfach nur die natürliche Materialfarbe) und werden i. d. R. mit femininer Kleidung kombiniert.

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Die Gleichsetzung von Ballerinas und Birkenstocklatschen ist nun doch übertrieben. Ballerinas sind aesthetisch suboptimal, da sie u. U. (!) zu einem watschelnden Gang führen und/oder den Eindruck von Plattfüßen entstehen lassen können. Aber im Gegensatz zu Birkenstocklatschen, welche eine grundsätzliche Absage an jede Idee von Mode, Aesthetik und Erotik signalisieren, sind Ballerinas grundsätzlich schon noch Modeartikel: sie sind geschlechtsspezifisch, haben eine bewußte Farb(muster)gebung (nicht einfach nur die natürliche Materialfarbe) und werden i. d. R. mit femininer Kleidung kombiniert.
    Wenn es wirklich so wäre, würde es keine Til-Schweiger- und Heidi-Klum- Birkenstocks für UVP 209€ geben. Aber es ist doch im Detail auch egal, dann tausche Birkenstocks gegen Slipper mit weissen Socken. Der gleichermaßen vorhandenen Geschmacksverwirrung bei beiden Geschlechtern tut das keinen Abbruch. Birkenstocks werden allerdings auch von Frauen getragen. Wie schlimm Ballerinas und wie harmlos Birkenstocks in Wahrheit aussehen, erschließt sich deshalb am besten wenn man mal die Geschlechter tauscht.








    Das schaut nicht gut aus für die Ballerinas!

  4. #323
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Wie schlimm Ballerinas und wie harmlos Birkenstocks in Wahrheit aussehen, erschließt sich deshalb am besten wenn man mal die Geschlechter tauscht.
    Dann ja gerade nicht! Natürlich sieht eine Frau auch in Birkenstocks immer noch femininer aus als ein Mann in Ballerinas. Genauso wie Heidi Klum auch in Birkenstocks immer noch attraktiver aussieht als Cindy aus Mazahn in Pumps. Damit ist ja nur bewiesen, dass Schuhe allein eben nicht alles entscheidend sind.

    Aber wenn man einfach so vergleicht ...





    ... dann kann man doch nicht behaupten, dass Ballerinas genauso schlimm sind wie Birkenstocklatschen.

  5. #324
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Aber wenn man einfach so vergleicht ...




    ... dann kann man doch nicht behaupten, dass Ballerinas genauso schlimm sind wie Birkenstocklatschen.
    Es kommt halt selten vor, dass herren- bzw. frauchenlose Birkenstocks oder Ballerinas meinen Weg kreuzen. Von daher bewerte ich die optische Wirkung von Kleidung und Schuhen eben eher mit Inhalt. ;-)

  6. #325
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Aber grundsätzlich sind schon klassische Pumps das non plus ultra, nicht nur wegen der hinterwackelnfördernden Wirkung auf den Gang, sondern auch weil die geschwungene Form sozusagen die weibliche Silhouette nachbildet und sich daher mit dieser zu einem wunderbaren stimmigen Gesamteindruck ergänzt.


  7. #326
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Hey Babooshka, zieh Dir den Schuh nicht an. Das ist hier keine repräsentative Stichprobe - nicht alle Männer stehen auf "Ostzonen-Bitch" Bordsteinschwalben-Look... Mich törnt dieses Rumgetippel auf hochhackigen Schuhkonstruktionen wie gesagt eher ab.

    scnr

    Lutz

  8. #327
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Aber grundsätzlich sind schon klassische Pumps das non plus ultra, nicht nur wegen der hinterwackelnfördernden Wirkung auf den Gang, sondern auch weil die geschwungene Form sozusagen die weibliche Silhouette nachbildet und sich daher mit dieser zu einem wunderbaren stimmigen Gesamteindruck ergänzt.
    Volle Zustimmung. Aber diese werden wohl immer weniger getragen.

    Mir persönlich gefallen Ballerinas auch nicht sonderlich, aber ich weiß nicht, ob ich - sofern ich Frau wäre - nicht auch lieber auf bequeme Schuhe zum Laufen umsteigen würde. Auf Pumps oder High Heels könnte ich wahrscheinlich auch nicht sonderlich laufen.

  9. #328
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Mir persönlich gefallen Ballerinas auch nicht sonderlich, aber ich weiß nicht, ob ich - sofern ich Frau wäre - nicht auch lieber auf bequeme Schuhe zum Laufen umsteigen würde. Auf Pumps oder High Heels könnte ich wahrscheinlich auch nicht sonderlich laufen.
    Ja nu, jedes Geschlecht hat sein Päckchen zu tragen.

    Auch wenn mir diese plateaubesohlten "peep toes" nicht gefallen - aber man stelle sich vor, Kate Winslet hätte zu diesem umwerfenden Outfit flache Schuhe oder gar Ballerinas getragen ...


  10. #329
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Torsten da bin ich völlig einer Meinung mit dir. Es bräuchten ja nicht gleich solche Mörderbotten sein, aber doch ein Paar schöne Pumps mit Absatz. Zu SO einem Outfit passen keine Ballerinas, da hast du völlig Recht. Auch ich würde zu einem schicken Kleid keine anziehen, habe ich neulich bei der Hochzeit meines guten Freundes auch nicht. Jedoch: Die Damen auf dem roten Teppich brauchen nicht viel zu laufen mit ihren Schuhen, genauso wenig wie Ottilie Normalverbraucherin auf Hochzeiten und dergleichen feierlichen Anlässen. Allenfalls ein bisschen getanzt wird, aber man kann sich zwischendurch mal hinsetzen oder sogar unterm Tisch diskret die Schuhe ausziehen. Worum es mir geht, das ist Ottilie Normalverbraucherin im täglichen Leben, wenn sie z. B. einen Stadtbummel macht, d. h. über längere Zeit laufen wird, aber nun ist das Wetter so schön, dass sie gerne auf Jeans verzichten und ein leichtes Sommerkleid anziehen möchte. Ja, was für Schuhwerk soll sie nun eurer Meinung nach anziehen? Nein, Sneaker passen NICHT dazu und für Chucks zum Mini-Flatterkleidchen ist Ottilie zu alt Sandalen dürfen es auch nicht sein: zu flach, zu viele Riemen eurer Meinung nach. Was also?

    Im Übrigen, findet ihr denn, dass dieser Dame Ballerinas zum schicken Kleid nicht stehen? Kommt sie eurer Meinung nach gar watschelfüßig daher?

    audrey_hepburn_399x600.jpg

    audrey_vogue_ballerinas.jpg

    Und auch diese Dame muss sozusagen Ballerinas tragen, weil sie ihr von oberster Staatsgewalt vorgeschrieben wurden, damit sie ihren Gatten nicht allzu sehr überragt. Hässlich und watschelfüßig?

    nicolas-sarkozy-carla-bruni.1.jpg

    Also. Bitte mal etwas differenzierter sehen, die Ballerina-Angelegenheit!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Dann sind Tennissocken in Birkenstock und Hawaihemden auch keine Modesünde. Auch das ist für die die sows tragen einfach verdammt bequem und man kanns legal kaufen.
    Quatsch. Für diese drei Kleidungsstücke gibt's kleidsamere Alternativen, die allesamt mindestens genauso bequem sind. Jetzt nenn mir bitte Alternativen zu bequemen Ballerinas, die nicht Chucks und nicht Sneaker heißen, weil sie zum Sommerkleid passen sollen.

    Wenn Männer auf der Straße es nun vorziehen Autos hinterher zu schauen, denken vielleicht einfach doch nicht alle Männer mit dem Schw... Auch an Baustellen sind viele Frauen ja heute enttäuscht, wenn kein Bauarbeiter sie belästigt und pfeifft und gröhlt. "Die Frauen" wollten es doch so
    Also Belästigen und Pfeifen und Gröhlen ist primitives Gehabe und das muss keine Frau haben. Aber ein anerkennender Blick, vielleicht sogar ein ehrlich gemeintes kleines Kompliment ohne Hintergedanken, das darf durchaus sein Italienerinnen und Französinnen fühlen sich in Deutschland ja komplett durchsichtig und fragen sich schon, ob sie denn so scheiße aussehen, dass kein Mann ihnen nachguckt.

    Geblümte, augenkrebsfarbene Hemdchen, blitzende Tiger-Strings in Übergrößen, nach Schweiss stinkende fleckige Blusen, Presswurstmode drei Größen zu klein mit Ober- und Unterweite..., kaputteste Füße in offenen Schuhen für die man einen Waffenschein braucht, Heimchen in Strickmoden aus dem Amish-Mode-Laden, Bauerntrampel, faltige, schwabbelige 60jährige die wie ein 20jähriges Girlie rumlaufen oder auf Vamp machen... Man sieht alles! Frauen kleiden sich insgesamt keinen Deut besser als Männer. Sie bilden es sich nur ein
    Das alles gibt es, zweifellos. Aber du scheinst tagtäglich ganze Rudel solcher Frauen um dich zu haben; komischerweise beschweren sich die andere Männer im Forum nicht über solche wahrlich unschönen Anblicke Und dennoch ist es so, dass sich die meisten Frauen mehr mit Mode beschäftigen als Männer und damit schon früh beginnen. Bei Männern hingegen habe ich es schon oft erlebt, dass sie sich auch im fortgeschrittenen Alter von Mutti einkleiden lassen, mit dem konservativen Geschmack, den Mütter von Mittdreißigern/-vierzigern meistens haben.

    Und was die russischen Mädels angeht, die sind nicht weniger fußschmerzresistent. Nur ist ihr ganzes weibliches Leben darauf ausgerichtet, den Männern zu gefallen - möglichst reichen natürlich. Und dafür lohnt es sich für sie zu leiden. Wenn sie eines Tages ein neureicher Bonze oder auch ein deutscher Arzt oder Rechtsanwalt zur Frau nimmt, brauchen sie nicht mehr viel zu laufen, da gibt es dann Personal, das sie bedient. Außerdem kommen in den Medien immer nur junge Russinnen vor. Ich möchte die gleichen Damen mal 15-20 Jahre später sehen.

  11. #330
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Im Übrigen, findet ihr denn, dass dieser Dame Ballerinas zum schicken Kleid nicht stehen? Kommt sie eurer Meinung nach gar watschelfüßig daher?

    audrey_hepburn_399x600.jpg

    audrey_vogue_ballerinas.jpg
    Nö, würde ich nicht sagen. (Wobei ich der Ballerinas-Frage auch nicht radikal ablehnenden Fraktion gehöre.) Grundsätzlich gilt: Ballerinas passen durchaus zu jüngeren und sehr grazilen Frauen. Um in den 60er Jahre zu bleiben: Audrey Hepburn war eine Ballerinas-Frau, Sofia Loren eine Pumps-Frau.

    Und auch diese Dame muss sozusagen Ballerinas tragen, weil sie ihr von oberster Staatsgewalt vorgeschrieben wurden, damit sie ihren Gatten nicht allzu sehr überragt. Hässlich und watschelfüßig?
    nicolas-sarkozy-carla-bruni.1.jpg
    Wäre sicher ein lustiges Foto auf Highheels.



    Italienerinnen und Französinnen fühlen sich in Deutschland ja komplett durchsichtig und fragen sich schon, ob sie denn so scheiße aussehen, dass kein Mann ihnen nachguckt.
    Wir sind Helden - Aurélie (Lyrics) - YouTube