Seite 35 von 37 ErsteErste ... 2531323334353637 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 341 bis 350 von 369

Was ist mit der Damenmode los???

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2003, 20:59 Uhr · 368 Antworten · 84.251 Aufrufe

  1. #341
    Benutzerbild von Conny2808

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    560

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Also, wenn ich ehrlich bin, seh ich bei uns selten Frauen damit rumlaufen, und ich kenne auch keine in meinem Umfeld, die solche Gummistiefel tragen. Höchstens, wie Babooshka schon schrieb, im Stall oder bei der Gartenarbeit. Ich selber trage auch keine.



    Bei uns seh ich Frauen vor allem in solchen Overknee-Stiefeln rumlaufen, sowohl im Winter als auch im Sommer.







    oder auch in flach:







    Sieht allerdings im Sommer ein bisschen komisch aus, oben ärmelloses, oft auch bauchfreies Top, und unten Strumpfhosen oder auch Jeans und eben diese Overknee. Im Winter oder auch im Spätherbst seh ich das aber eigentlich ganz gerne mal bei den Frauen, vor allem die mit Absatz. Das sieht dann teilweise wirklich richtig gut aus. Auf jeden Fall wesentlich besser als Gummistiefel.



    Babooshka, sowas wie Chucks hab ich mal 'ne kurze Zeit als 15jährige getragen, weil es alle getragen haben, hab es aber bald ganz schnell wieder seingelassen, weil ich mich darin einfach nicht so wohl gefühlt habe. Da war das mit den Schweißfüßen nur Nebensache. Ist mir aber auch aufgefallen, ja. Bei mir mussten/müssen die Schuhe immer einen Absatz haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #342
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Ich weiß nicht mehr, ob ich das schon mal hatte, negativ aufgefallen war es mir schon letztes Jahr: (Jeans-)Shorts und dazu schwarze Perlonstrumpfhosen, auch bei 30 Grad. Als Schuhwerk Ballerinas oder so flache Stoff-Schnürschuhe mit Plastiksohle. Mensch, ich war in dem Alter der Mädels froh, wenn es so warm war, dass ich leichtbekleidet rumlaufen und Luft und Sonne an mich ranlassen konnte, da wären mir nie und nimmer Strumpfhosen an die Beine gekommen! Davon abgesehen, dass es scheiße aussieht. Denn manchmal sind die Shorts so kurz, dass der dunklere obere Teil der Strumpfhose darunter zum Vorschein kommt oder die Strumpfhose hat 'ne Laufmasche.

    Conny diese Overknee-Stiefel haben in der Absatzvariante was Nuttiges und in der flachen Version sehen sie einfach nach nichts aus. Mein Fall sind sie nicht.

  4. #343
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht mehr, ob ich das schon mal hatte, negativ aufgefallen war es mir schon letztes Jahr: (Jeans-)Shorts und dazu schwarze Perlonstrumpfhosen, auch bei 30 Grad. Als Schuhwerk Ballerinas oder so flache Stoff-Schnürschuhe mit Plastiksohle.
    Es hat einen Vorteil: Mit Ballerinas sieht es durch die dunkle Strumpfhose nicht mehr so nach Kermit der Frosch aus Aber ansonsten nimmt es einem Mann den ganzen Spaß Ich habe keine Ahnung warum junge Mädels mit mutmaßlich ansehnlichen Beinen sowas anziehen. Und schweisstreibend muss es auch sein. Komischer, potthässlicher Trend!

  5. #344
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Hu hu,

    neuen Thread entdeckt

    Ich meine, dass die Overknee-Stiefel so richtig aktuell wurden, nachdem der Film "Pretty Woman" (1990) herausgekommen war. Ob ich sie jetzt selber tragen würde, weiß ich nicht, für unterwegs vielleicht eher die Flachen. Für solche Stiefel sind meine Waden allerdings in der Regel zu dick (Kann froh sein, wenn mir Winterstiefel auf Kniehöhe passen).

    Ich finde die Stiefel okay, etwas Aufreizendes haben sie allerdings schon, damit müsste man dann mit klarkommen, wenn man in der City unterwegs ist. Ein ständiges Aufmersamkeit in einer bestimmten Richtung zu "erregen", würde mich nervös machen bzw. nerven, da würde ich lieber auf solche Stiefel verzichten.

    Waren Perlon- oder Nylon-Strumpfhosen nicht insbesondere in den 80ern topmodern??? Sie waren so wichtig, und ich weiß, dass ich die viel und total gerne getragen habe, Laufmäschen-Frustrationen inklusive. Auch in den 90ern noch - bis ich mal den Satz hörte, dass diese nicht mehr modern seien .. Wie das aktuell aussieht - da habe ich keinen Überblick. Oft will ich schon mal noch gerne ins Perlon-Strumpfhosen-Regal greifen - bin aber mittlerweile ebenso froh, einfach nur Haut und Sonne an meine Haut lassen zu können.

    Warum werden diese Strumpfhosen denn immer noch so angeboten, sogar im Discounter sind sie im Regal zwischen Putzmittel und Körperpflegeprodukte zu finden??

    Perlon-Strumpfhosen mit hübschem Mustern und dazu passenden Schuhen und Beinbekleidung (kurz) ist sicherlich nicht schlecht ... mal schauen..

    LG, Cinderella

  6. #345
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Perlonstrumpfhosen sind meiner Meinung nach kein Modeding (außer halt die schwarzen zu Shorts an Mädchenbeinen - mal sehen, ob das kommenden Sommer immer noch getragen wird), sondern sie gehören zumindest zu bestimmten Kleidungsstücken einfach dazu. Man stelle sich eine Frau im Businesskostüm vor, aber ohne Perlonstrümpfe! Auch sollten die Damen, die da so über den roten Teppich wandeln, öfter mal über das Tragen von Strümpfen nachdenken, ab einem bestimmten Alter sieht es ohne einfach jugendwahnsinnig und stillos aus. Die sonst so stilsichere Iris Berben z. B. ist so eine Nummer, die mit nackten Beinen und kurzem oder geschlitzten Kleid übern Teppich läuft - ja ich weiß, ihre Beine können sich nach wie vor sehen lassen, trotzdem ist das stillos. Zu einer damenhaften Garderobe gehören laut Knigge halt ab einem bestimmten Alter Strümpfe, für bestimmte Anlässe auch schon in jüngeren Jahren (man stelle sich eine 25-Jährige vor, die bei Königs oder Präsidents zum Empfang eingeladen ist und dort ohne Strümpfe erscheint!). Anders ist es natürlich mit Freizeit-Sommerkleidern und -röcken, vor allem, wenn es richtig warm ist. Und dann gehören Perlonstrümpfe bei alten Damen immer noch zwingend zur Garderobe, wahrscheinlich schon rein aus Gewohnheit, wie ich annehme. Meine Mutter trägt, wenn sie rausgeht, auch IMMER Perlon-Kniestrümpfe (unter der Hose, nicht etwa zum Rock!). Wenn sie in den 90-ern bei jungen Frauen nicht mehr in Mode waren, dann, weil sie zum Grunge-Blümchenkleid oder zum Techno-Acetatfähnchen einfach nicht aussahen Ansonsten galt aber auch das, was ich ganz oben geschrieben habe.

  7. #346
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Hallo Babooshka,

    so habe ich das noch nie gesehen. Ich müsste mich einfach vielleicht nocheinmal besser umschauen. Was ich lediglich mitbekommen habe ist, dass Perlonstrumpfhosen einfach out seien - aber kann schon sein, dass bestimmte Anlässe sie nötig machen.

    LG

  8. #347
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Strumpfhosen generell sind nicht out. Man sehe sich mal all die interessant gemusterten und designten im Kaufhaus an. Ach und in dem Zusammenhang, kannst du dich noch an die Spitzenstrumpfhosen aus den 80-ern erinnern? Die hatten wir doch sicher auch Madonna und Cyndi zu verdanken. Ich habe sie geliebt und auch noch eine aufgehoben, aber die ist am Gummi so ausgeleiert und hat auch ein kleines Loch, die kann ich nicht mehr anziehen.

  9. #348
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    "Man sehe sich mal all die interessant gemusterten und designten im Kaufhaus an."Stimmt."Ach und in dem Zusammenhang, kannst du dich noch an die Spitzenstrumpfhosen aus den 80-ern erinnern? Die hatten wir doch sicher auch Madonna und Cyndi zu verdanken. "Jaaaaaa Durften die nicht auch mal zerissen sein und Löcher haben, wenn sie modisch in sein wollten? Tja - vielleicht einfach kein so n Kopf machen wegen dem Loch *frechgrins*Cyndi Lauper ..ja, mochte ich! Zu Madonna fand ich damals keinen Draht, fand manche Songs okay wie "Like a prayer" oder "Material Girl" aber ansonsten.....erst jetzt und im Rücklbikck auf ihre Karriere bewundere ich sie. Für ihren Erfolg. Ihre Karriere. Und ihren daraus gewonnenen Möglichkeiten. Meine Zeit für Perlonstrumpfhosen waren die 80er. Vorzugsweise schwarze. Und sie mussten da allgemein modern gewesen sein, inbesondere auch unter Teenies, da ich mich daran erinnern kann, dass man Tennissocken schön nach unten krempelte und man gleichzeitig noch so eine Perlonstrumpfhose trug und durch das Herunterkrempeln konnte man dadurch dann auch noch schön zeigen. Ich glaube, die waren sogar im Sport-Unterricht unter der langen Leggin-Sporthose interessant.Überhaupt - waren die 80er nicht das Jahrzehnt für Leggins??? Mittlerweile erlebten sie wieder ein Revival sind aber wieder etwas verschwunden. Habe jetzt aber neulich Jeggins entdeckt. Stretch - Jeans. Also sowas wie Leggins im Jeans-Look - auch nicht schlecht.Also, was Damenmode betrifft: da zähle ich Perlonstrumpfosen auf jeden Fall dazu Liebe Grüße, Cinderella

  10. #349
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Es hat einen Vorteil: Mit Ballerinas sieht es durch die dunkle Strumpfhose nicht mehr so nach Kermit der Frosch aus Aber ansonsten nimmt es einem Mann den ganzen Spaß Ich habe keine Ahnung warum junge Mädels mit mutmaßlich ansehnlichen Beinen sowas anziehen. Und schweisstreibend muss es auch sein. Komischer, potthässlicher Trend!
    Das sehe ich nahezu jeden Tag in der Schule, egal ob Sommer oder Winter oder wie momentan sommerlicher Winter.

    @Cinderella

    Auch wenn ich Mann bin, gebe ich mal meinen Senf dazu. Dass Strumpfhosen aus der Mode sind, glaube ich jetzt weniger. Die meisten Frauen sehen sie doch wohl als - mehr oder weniger lästiges - Accessoire zu Röcken oder Kleidern an.
    Ich hatte Freundinnen, die haben über die Dinger (und die damit verbundenen Löcher / Laufmaschen) geschimpft wie die sprichwörtlichen Rohrspatzen und manche, die die Teile einfach nahezu täglich trugen. Meine letzte Freundin zum Beispiel, wäre - ähnlich wie es auch Babooshka schon beschrieben hat - nie auf die Idee gekommen ohne Feinstrümpfe aus dem Haus zu gehen. Und sie konnte mich wahnsinnig machen, wenn wir beim Einkaufen in der Stadt waren und sie - ohne Übertreibung - nahezu stundenlang in der Strumpfhosenabteilung von großen Kaufhäusern verbringen konnte. Ich hatte mir dann immer sehnsüchtig irgendeine Bar herbeigewünscht, an der man Freunde/Ehemänner oder generell männliche Begleitungen abgeben konnte, während die holde Weiblichkeit in aller Ruhe shoppen gehen kann.

  11. #350
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Was ist mit der Damenmode los???

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Und sie konnte mich wahnsinnig machen, wenn wir beim Einkaufen in der Stadt waren und sie - ohne Übertreibung - nahezu stundenlang in der Strumpfhosenabteilung von großen Kaufhäusern verbringen konnte. Ich hatte mir dann immer sehnsüchtig irgendeine Bar herbeigewünscht, an der man Freunde/Ehemänner oder generell männliche Begleitungen abgeben konnte, während die holde Weiblichkeit in aller Ruhe shoppen gehen kann.
    Oooooh - da kommt mir was seeeeeehr bekannt vor - folgendes ist auch nach meiner Erfahrung NICHT übertrieben (eher noch untertrieben - ich hab auch schonmal 5+ Stunden erlebt):