Seite 4 von 37 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 369

Was ist mit der Damenmode los???

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2003, 20:59 Uhr · 368 Antworten · 84.274 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Das hier ist Teenie-Star Christina Aguiliera.

    http://images.allposters.com/images/84/039_47189.jpg

    Und genau dowas meine ich mit dem Ausdruck "wie angemalt".

    Um meine Kritik präziser zu formulieren: Ich finde gar nicht, daß diese Frau hier zuviel Wert auf eindrucksvolles Äußeres legt (wie es wertekonservative oder "ökige" Zeitgenossen vielleicht formulieren würden und wie die Overstyled-Tussies es wohl als Kritik erwarten würden); nein, ich finde vielmehr, daß sie zu WENIG Wert darauf legt, bzw. daß ihr jede Stilsicherheit und jedes ästhetische Feingefühl fehlt!

    Wenn einem schon ein ganzer Stab von hochbezahlten Stylisten, Visagisten ect. zur Verfügung steht, dann sollte man daß doch in der Weise nutzen, daß die einen verschönern, ABER: so raffiniert, daß der Betrachter auf den ersten Blick der angenehmen Illusion erliegt, man sähe VON NATUR AUS so gut aus! *g* - DAS sollte doch eigentlich die Aufgabe von Beauty-Experten sein!

    Etwa wie auf diesem Foto von 90er-Dreamgirl Alicia Silverstone:

    http://img.actressarchives.com/alicia/misc007.jpg

    Natürlich ist auch hier Make-up im Spiel, aber es springt einem nicht gleich ins Auge. Und selbst auf diesem, stärker inszeniertem Foto hier:

    http://img.actressarchives.com/alicia/gq06.jpg

    ... wird durch die Wahl natur-naher Farbtöne und einer weichen Beleuchtung der "Wie-angemalt"-Effekt geschickt vermieden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    kleiner Nachtrag:

    Damit kein Christina-Aguiliera-Fan sich rausreden kann, das Foto von ihr eben sei ein Ausrutscher gewesen*g*

    http://www.staceysstuff.com/images/christinawall.jpg

    Oder hier: Christina & Britney eröffnen den Bad-Taste-Club:

    http://www.chrismania.8k.com/welcome...&Christina.jpg

    (Irgendwas klebt da bei denen doch in den Haaren!?)


    Und hier noch mal die Albernheiten der aktuellen Damenmode in komprimierter Form auf einem "Rolling-Stone"-Cover:

    http://osdia.metropoliglobal.com/rev...ninrock/03.jpg

    (Findet ihr auch, daß Shakira´s Haare aussehen wie ´ne Perrücke? Ich meine, sie sollte ihren Stylisten feuern.)

  4. #33
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Dem ist kaum was hinzuzufügen

    Ich finde auch: Make Up und Klamotten sollten heraustellen was man hat und nicht dazumalen was man eben nicht hat. Dazu gibts an Karneval oder Halloween genug Gelegenheit.

    Was ich auch nicht ganz verstehe, ist der "Uniformzwang" der Teenies. In den 80ern waren es nur die Popper, die gleich rumliefen. Individualität war angesagt. Sind denn die Jugendlichen heute so wenig selbstbewusst, daß sie auf keinen Fall auffallen wollen? Ist der Gruppenzwang so gross? Jede(r) scheint nur noch irgendwelche Pseudopromis zu imitieren. Wenn man Hiphop hört, trägt man Baggies; hört man Techno ist man Perforiert vom Zeh bis zum Ohr. Es scheint keine eigenen Individuen mehr zu geben. "Du bist, was du hörst" Oh Mann...dann bin ich eine psychisch gestörte, zum Amoklaufen neigende, zukünftige Mörderin, die ihre Freizeit am liebsten auf Friedhöfen verbringen sollte und Gräber umbuddelt. Ich mag nämlich Metal und Gothrock

  5. #34
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    SonnyB. schrieb:
    "Du bist, was du hörst"
    Hmm, was soll ich denn anziehen, um mich darzustellen ...

    Ich höre David Bowie, Van Morrison, Anne Clark, Human League und Grace Jones.

    Hat jemand irgendwelche Vorschläge?

    Grüße!
    DeeTee

  6. #35
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    @DeeTee

    du musst Dich erst mal einer Hormonbehandlung unterziehen, damit keiner mehr weiss, ob Du Männchen oder Weibchen bist.
    Ausserdem solltest Du Dir angewöhnen täglich 1 Stange Rote Hand ohne Filter zu rauchen (wegen der Stimme) es hilft auch so ca. 5-6 Liter Hochprozentiges zu kippen (in der Stunde).

    Bei den Klamotten musst Du nur darauf achten, daß Du immer Damen und Herrenmode mixt. Schwarz als Grundfarbe ist perfekt, der Rest darf schriller sein.

    Und davon hätte ich dann gerne ein Video

  7. #36
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    SonnyB. postete
    @DeeTee
    du musst Dich erst mal einer Hormonbehandlung unterziehen, damit keiner mehr weiss, ob Du Männchen oder Weibchen bist.
    Das verstehe ich nicht. Ich dachte, die Mädels laufen so aufreizend herum, weil sie sich weiblich fühlen und genau das in pseudo-erotisierender Weise auch zeigen wollen. Ein kruder Mix aus "Luder", "Zicke" und "femme fatal light" plus fakultativer Geilheit.

    Grüße!
    DeeTee

  8. #37
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    @DeeTee

    du hattest gefragt, was Du anziehen solltest, bei der Musik die Du hörst. Der von Dir angesprochene Mix aus Luder u.s.w. würde passen, wenn Du auf GZSZ, DSDS (oh mann, das klingt wie ein Beipackzettel für Nebenwirkungen) stehen würdest, auf 08/15 Pop eben.

  9. #38
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    SonnyB. postete
    Was ich auch nicht ganz verstehe, ist der "Uniformzwang" der Teenies. In den 80ern waren es nur die Popper, die gleich rumliefen. Individualität war angesagt. Sind denn die Jugendlichen heute so wenig selbstbewusst, daß sie auf keinen Fall auffallen wollen? Ist der Gruppenzwang so gross? Jede(r) scheint nur noch irgendwelche Pseudopromis zu imitieren. Wenn man Hiphop hört, trägt man Baggies; hört man Techno ist man Perforiert vom Zeh bis zum Ohr. Es scheint keine eigenen Individuen mehr zu geben. "Du bist, was du hörst" Oh Mann...dann bin ich eine psychisch gestörte, zum Amoklaufen neigende, zukünftige Mörderin, die ihre Freizeit am liebsten auf Friedhöfen verbringen sollte und Gräber umbuddelt. Ich mag nämlich Metal und Gothrock
    Komisch, in der Frage ist mein Eindruck ein ganz anderer:

    - In den 80ern haben sich viele stark über einen engeren Musikgeschmack definiert. Über den jeweiligen Musikgeschmack bildete sich eine "Szene" und jede Szene hatte ihren besonderen Dresscode.

    - Heute hört fast jeder immer nur "irgendwie alles querbeet" und im Grunde tragen fast alle die gleiche Mode.

    Damals bezog sich die Anpassung auf eine Sub-Szene (die man sich immerhin aussuchen konnte), heute bezieht sie sich die Anpassung auf die Gesamtbevölkerungs-Einheits-Norm.

  10. #39
    Benutzerbild von
    Babooshka postete
    kommt unterm Tisch vorgekrochen ARSCHGEWEIHE! gackergackergacker ARSCHGEWEIHE! Herr-lich, das muss ich mir merken! Darauf einen Jägermeister!

    Ich meine, diese jungen Hüpper von heute (Omi spricht --> Babooshka!) werden ja auch eines Tages älter. Auch denen wird die Haut irgendwann mal schlaff. Ich sehe sie schon vor mir, mit den Löchern ihrer ehemaligen Piercings im Gesicht und ihren Tattoos im Plisseedesign. Überhaupt denke ich, dass in einigen Jahren zahlreiche Tattoostudios umrüsten werden auf Tattoo-Entfernung, weil dies von denen gewünscht wird, die dann so alt sind wie wir heute.
    "Arschgeweihe" sind zugegebenermaßen ziemlich albern und werden von den meisten Trägerinnenen sicherlich noch bereuht werden. Das gleiche gilt für die vielen Verlegenheits-Rosen und Delphine die so manches Schulterblatt zieren oder auch dahingeklatschte Einfallslos-Tribals.

    Aber ansonsten sind wir hier jawohl toleranter veranlagt und fangen nicht mit generellem Tattoo-Bashing an. Tattoos können auch an einer 45jährigen immer noch gut aussehen und sind - wenn sie aus Überzeugung und evtl. ja auch nach eigener Vorlage gestochen worden - nicht selten Ausdruck eines bestimmten Lebensabschnitts des Trägers. Da ist es dann ziemlich egal, ob das Ding mit 60 genauso zerknittert aussieht wie der Rest des Körpers, das Tattoo gehört dann einfach dazu. Besondere ästhetische Ansprüche braucht man da langsam an die meisten alten Körper nicht mehr haben, ob nun mit oder ohne Tattoo. Tätowierungen sind übrigens schon etwas älter, als wir alle hier, da wirds beim Überzeugungstäter keine Überraschungen geben.

    Das Problem sind vornehmlich Mädels, die sich aus einer Laune heraus etwas stechen lassen, weil andere es auch gemacht haben oder weil sie gerade nach irgendwas verrückt sind (zum Totlachen, die vielen Fälle in letzter Zeit, wo irgendwelche Bremsbirnen sich den Namen ihres temporären Lieblingsstars von einem Billigtätowierer FALSCH GESCHRIEBEN haben stechen lassen). Wenn eine schon in den Tattoo-Laden kommt und nur sagt "ich hätte gerne ein Tattoo" und auf die Frage was sie denn gerne hätte "weiss noch nicht" antwortet, ist es vorprogrammiert, dass das irgendwie ausgesuchte Motiv irgendwann stört. Pech.... Wem ein besonderes Motiv ein Anliegen war, der wird sich auch nicht grämen wenn er mal faltig ist. Ich kann allerdings meine Zufriedenheit nicht verhehlen, dass das ausnahmsweise mal ein Thema ist, wo die jungen Damen weitaus unvernünftiger und unreifer dran gehen, als die jungen Männer )

    Dave

  11. #40
    Benutzerbild von Industriemädchen

    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    49
    Ich finde, die Mode wird jedes Jahr grausamer....am schlimmsten find ich, dass jetzt (fast) jeder Teenie im punk, gothic oder überhaupt 80er look rumläuft, nur weils gerade modern ist Und nächstes Jahr verschwinden die Nietengürtel dann wieder in die hinterste Ecke, weil out
    Ich bin noch nie mit der Mode gegangen....wenn mir was gefällt, was gerad mordern ist, okay, dann hol ich es mir, aber das sind eher die Ausnahmen.

    Diese "Arschgeweihe" sehen ja auch irgendwie immer gleich aus....hauptsache an "dieser" Stelle ein Tattoo und natürlich ein Tribal...wie einfallslos

Seite 4 von 37 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte