Seite 8 von 37 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 369

Was ist mit der Damenmode los???

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.10.2003, 20:59 Uhr · 368 Antworten · 84.310 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von Arcadia

    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    517
    Es wird sich hauptsächlich drüber unterhalten, weil diese Mode zur Zeit ins Auge sticht! Nicht mehr und nicht weniger. Und davon mal ab: was denkst Du denn, warum Frauen so etwas zu tragen? Eben um aufzufallen. Sonst würden sie ja unauffälligeres tragen. Ich trage die Klamotten auch je nach dem, was ich damit erreichen will bzw. wie ich mich fühle. hab ich Lust heute mal aufzufallen (im positiven) dann brezel ich mich eben auf. Möchte ich meine Ruhe und nicht wahrgenommen werden, dann ziehe ich was legeres an.
    Ich kann ja nicht für alle Frauen sprechen, aber ich denke, die wenigsten ziehen knappe Tops an, NUR weil sie sich darin wohl fühlen, sondern weil sie um die vermeintliche Wirkung wissen (die Waffen der Frauen )
    Nimm das ganze doch nicht so persönlich. Es gibt genug andere Kleidungsstile, über die ich mich auch aufregen würde. Aber letzten Endes muss jeder selber wissen, was er trägt und wieso.
    Und wie ich schon schrieb, finde ich es eher schade, dass viele junge Frauen versuchen nur mit äusserlichen Reizen zu punkten, da dadurch andere wichtige Werte zu sehr ins Hintertreffen geraten. Und meine frage: was ist an der Aussage so schlimm?

    Aber wir können uns auch gerne über die Leggins-Sache unterhalten! Die finde ich mindestens genau so fürchterlich (egal ob Frau schlank ist oder übergewichtig). Katastrophe !!!!!

    P.S.: Das ganze soll hier auch kein Angriff auf zierliche Frauen werden. Schliesslich ist es auch eine Frage des Geschmacks, ob dick, dünn oder das dazwischen besser gefällt! Ich rege mich nur darüber auf, dass gerade viele junge Frauen sich in ein vorgelebtes Schönheitsideal reinpressen lassen, statt sich so zu akzeptieren und zu mögen wie sie sind, egal ob sie nun ein paar Pfunde mehr oder weniger drauf haben. Und dieses schönheitsideal heisst heute nun mal "dünn sein". Wäre morgen dick sein inn und alle Frauen würden dem nacheifern, fände ich es genauso schrecklich.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Interessanter Thread! Da muß ich mich als Mann doch auch mal zu Wort melden. Vor ein paar Jahren hatte ich das Gefühl, dass alles Feminine bei jungen Mädels verloren gegangen ist, da sich scheinbar alle nur noch im Schlabberlook wohlfühlten. Das scheint nun einer übertriebenen Weiblichkeit gewichen zu sein. Ich bin da eigentlich recht tolerant und bin mit Sicherheit der Letzte, der dann mit der "Die brauchen sich ja nicht wundern, dass ihnen was zustößt, so wie die rumlaufen"-Keule argumentiert. Das einige (oder viele? ) später ihre Tattoos bereuen werden, glaub ich zwar auch, deswegen finde ich aber "Arschgeweihe" & Co. nicht verwerflich. Ich hätte vielleicht selber gerne ein Tattoo, aber bei meinem sprunghaften Geschmack lasse ich es lieber. Ich hab mich halt piercen lassen und das kann ich rausmachen, wenn ich keine Lust mehr drauf hab. Meine "No Go"-Faktoren bei Frauen liegen eher woanders. In den 80ern hab ich es gehasst, wenn Mädels mit abblätterndem Nagellack rumgelaufen sind. Entweder richtig drauf oder ganz ab! Sowas hat mich gigantisch abgestoßen. Heute sind es eher megagezupfte oder gleich künstlich angepinselte Augenbrauen. Nein, nein und nochmals nein! Muß ja nicht gleich der Theo Waigel-Look sein, aber eine gepflegt "gezuppelte" Augenbraue finde ich um ein vielfaches erotischer als Kunstmalerei im Gesicht. Scheint aber leider ganz doll bei den Kiddies "in" zu sein...

  4. #73
    Benutzerbild von
    *grins*

    Gut, das Frau noch wählen darf, wie sie sich fühlt und Männer immer in Schubladen stecken...

    nachdenklich

    Thomas

  5. #74
    Benutzerbild von
    Arcadia postete
    Es wird sich hauptsächlich drüber unterhalten, weil diese Mode zur Zeit ins Auge sticht! Nicht mehr und nicht weniger. Und davon mal ab: was denkst Du denn, warum Frauen so etwas zu tragen? Eben um aufzufallen. Sonst würden sie ja unauffälligeres tragen.


    Manche Frauen können es sich eben leisten gewisse Dinge anzuziehen. Es gibt wohl Anlässe "unauffälligeres" zu tragen, aber keinen generellen Grund. Fährt denn jeder der sich einen Mercedes leisten kann, einen Mercedes um aufzufallen? Würde er sonst einen Fiat Panda fahren? Nein, er kann es sich eben einfach leisten! Der/die eine hat die Brieftasche Mercedes zu fahren. Der/die andere den Körper gewisse Kleidung zu tragen.

    Aber müssen überhaupt alle Menschen wie graue Mäuse in der Masse untereinander versinken? Warum ist es überhaupt möglich jemandem einen Vorwurf draus zu machen, nicht in der Masse der verpupten Langeweile zu ersticken? Ist es denn Dein Ziel gesichtslos und unauffällig, von niemandem beachtet durchs Leben zu schleichen? Sicher nicht! Es wäre also noch nichtmal schlimm, wenn wirklich jede Frau halbnackt durch die Gegend rennen würde, um jemandem aufzufallen.

    Aber auch sonst: Bei 40°C würde ich auch lieber im knappen Top und ultrakurzem Minirock raus. In weiten Teilen Afrikas rennen die Frauen den ganzen Tag mit freiem Oberkörper rum, ohne das es einen Mann sonderlich interessieren würde. Tun die das also um aufzufallen? Nein, sie können so eben rumlaufen. Frauen können hierzulande im Sommer auch ohne weiteres einen Rock anziehen. Was sicherlich angenehmer ist, als wenn ich in meiner Hose rumlaufen muss. Wenn ich als Mann auch einen Rock anziehen dürfte, würde ich es tun, weil ich es dann könnte und nicht weil ich Interesse daran hätte mit einem Rock besonders aufzufallen. Natürlich präsentiert manche Frau so Reize, die eine andere eher verhüllt. Und es gibt dazu eine Menge andere, bei denen besser verhüllt geblieben wäre, was durch die in diesen Fällen leberwurstpellenartige Klamotte sichtbar wird.

    Doch es geht ja sogar andersrum: Manche Frauen ziehen ja gerade bestimmte Kleidung an, um vorteilhafte Körperpartien zu betonen und von unvorteilhafteren abzulenken. Da scheint für Dich völlig ok zu sein. Wenn es aber nichts unvorteilhaftes zu kaschieren gilt, sondern vorteilhaftes zu zeigen gibt, dann ist es verwerflich... Warum soll eine Frau sich nicht einfach aus Lust und Laune so kleiden, dass man ihr hübsches Dekolette oder straffe schlanke Beine sehen kann?

    Nimm das ganze doch nicht so persönlich. Es gibt genug andere Kleidungsstile, über die ich mich auch aufregen würde.

    Ich nehme es nicht persönlich. Aber ich war länger nicht besonders aktiv hier. Ich vergaß, dass man hier nicht unbedingt auf ungefilterten Klartext eingestellt ist... trotzdem kein Zeichen von besonders erhöhtem Puls meinerseits.

    Warum aber muss man sich überhaupt so viele Gedanken darum machen wie andere rumlaufen? Ist es nicht toll, dass wir in einem Land leben, wo man weder Uniform noch Burka tragen muss? Und alles was wir damit anzufangen wissen, ist übereinander zu lästern?

    Und wie ich schon schrieb, finde ich es eher schade, dass viele junge Frauen versuchen nur mit äusserlichen Reizen zu punkten, da dadurch andere wichtige Werte zu sehr ins Hintertreffen geraten. Und meine frage: was ist an der Aussage so schlimm?

    Wenn Du anderen Vorwürfe machst, die einzig auf Schlüssen basieren, die Du selbst gezogen hast, musst Du damit rechnen, dass andere das etwas anders sehen. Was Du schreibst ist in meinen Augen also nicht etwa schlimm, sondern für mich zu einem Großteil eine so nicht zutreffende Unterstellung.

    Viel schlimmer aber finde ich, dass Frauen sich mit dem was man "Stutenbissigkeit" nennt, gegenseitig das Leben schwer machen. Denn was Du schreibst, liegt in einer Schublade mit dem uralten Vorwurf, dass Frauen die ihre Reize nicht verstecken, versuchen über ihre Optik vorwärts zu kommen. D. h. im Umkehrschluss: Nur Frauen vom Typ Angela Merkel haben sich ihre Karriere wirklich erarbeitet. Alle anderen müssen erstmal beweisen, dass sie nicht mit ihrem Ausschnitt Karriere gemacht haben - oder gar schlimmeres. D. h., um sich nicht diesem Vorwurf auszusetzen, müssen an sich ansprechend aussehende Frauen am Besten im Sack zur Arbeit kommen, damit die mit Reiterhosen, flachem Busen oder breiten Hüften ausgestatteten Kolleginnen keinen Rufmord lostreten.
    Und genau aus diesem Grund, weil viele Chefs dem Verdacht der Bevorzugung von attraktiven Untergebenen nicht ausgesetzt sehen wollen, ist es oftmals auch ein Karrierekiller wenn eine Frau ihre Reize nicht zu verstecken braucht und es deshalb auch nicht tut.

    Steck mal 3 Frauen in ein Büro. Zwei vom Typ wiedereingestiegene Durschnittshausfrau und eine die gut aussieht und es auch nicht versteckt (d. h. Rock, Top mit Ausschnitt etc.). Es gibt nur einen Grund das sie nicht ihrem eigenen Geschmack entsprechend rumlaufen sollte und das ist das in vielen Fällen aufkommende Rufmordgetuschel...

    Dave

  6. #75
    Benutzerbild von Arcadia

    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    517
    Also irgendwie habe ich so das Gefühl, dass Du nicht kapierst, worauf ich hinaus will! Das driftet hier total ab, weil es ursprünglich darum ging, dass ich mich darüber aufrege, dass sich viele junge Frauen in ein Schönheitsideal reinpressen lassen, durch die Mode bedingt, und die Tatsache, dass diese Mode auch eine gewisse Figur vorschreibt! Darüber rege ich mich auf! Und dass viele dieser Frauen diesem nacheifern, um überhaupt noch mithalten zu können.
    Und ich rede hier auch nicht von irgendeinem beruflichen Vorwärtskommen oder Ähnlichem, sondern ich rede von Dingen, die heut zu Tage viele Frauen betrifft. Nämlich von einem gewissen Schönheitsideal, was einem aufs Auge gedrückt wird. Und genau das kotzt mich an. Und nur zur Info: es kotzt mich nicht an, weil ich da nicht mithalten könnte. Es kotzt mich nur deswegen an, weil ich soooo viele Frauen kenne, denen genau damit das Leben schwer gemacht wird, weil sie krampfhaft versuchen diesem Ideal nachzukommen. Aber nicht, weil sie so sein wollen, sondern weil ihnen impliziert wird: "So hast Du auszusehen, sonst guckt Dich keiner mehr an." Vielleicht kennst Du andere Frauen, ich aber leider kaum.
    Und zu Deinen grauen Mäusen: darum geht es doch auch! Heut zu Tage tragen doch fast alle jungen Frauen diese Klamotten, über die wir uns hier aufgeregt haben. Dann sind das doch eher die "grauen Mäuse"! Wo ist da noch das Besondere? Ich sage auch: Hut ab vor den Frauen, die sich auch mal trauen anders rum zu rennen, auch wenn es die Mode nicht vorgibt.
    Und noch Dein Mercedes-Bsp.: woran machst Du denn fest, wer sich was leisten kann? So wie Du es schreibst, scheinst Du Dir ja das Recht rauszunehmen zu entscheiden, welche Frau mit welcher Figur, was tragen darf!? Ich verweise nur mal auf das "leberwurstpellenartige Klamotte"-Geschreibsel! Soviel zum Thema "Schubladendenken"!

    Arcadia
    (sorry, aber so langsam fängt das hier an Spass zu machen! Ich diskutiere für mein Leben gern! )

  7. #76
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    @ Dave

    Mir geht es nicht etwa darum, daß eine Frau mit guter Figur (worunter ich jetzt eher Jennifer Lopez als Kate Moss verstehe) auf Partys kein enges Kleid tragen darf. Mir geht es um 2 Aspekte:

    1. hat doch in letzten Jahren bei den "5exy Outfits" eine Art inflationäre Reizüberflutung stattgefunden, v. a. auch im Alltag und auf der Straße.

    2. sind die Outfits oft zu affektiert und unnatürlich. Hier denke ich v. a. an die Frisuren und das Make-Up. Bin ich denn der einzige, der findet, daß viel MaKe-Up und offensichtliche Haartönungen eine 24-jährige Frau älter machen??? Die jungen Frauen sollten doch vielmehr froh sein, daß es bei ihnen noch lange nichts zu überschminken und überfärben gibt und diese Lebensphase auskosten!

    3. diese Kombination: freizügige Kleidung, aber viel Make-Up und Haartönung, sowie Handtäschchen und zickig-schnippische Körpersprache & Mimik! Diese heute typische Kombination hat dazu geführt, daß der Begriff "5exy" heute stark assoziiert ist mit dem Begriff ... "Zicke"! D. h. es hat eine Verschiebung der Begriffe und eine Enterotisierung des Erotischen gegeben.

  8. #77
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Deinem Posting kann ich vollinhaltlich zustimmen.

    Kommt noch dazu: Viele junge Frauen, die diese "Mode für Magersüchtige" eigentlich nicht tragen können, tun dies trotzdem, anstatt sich vorteilhaft zu kleiden, was dann ja auch wieder attraktiv und, ja, auch 5exy an ihnen aussehen würde. Aber nein, da wird bauchfrei getragen, obwohl die Speckröllchen schon das Piercing überlappen, was natürlich auch unbedingt sein musste. Ich finde das unästhetisch.

    Außerdem gibt es einen Unterschied zwischen wirklich 5exy Kleidungsstücken und solchen, die die Trägerin nur billig und vulgär aussehen lassen. Und ich muss ehrlich sagen, letztere Klamotten sind derzeit leider vermehrt anzutreffen.

  9. #78
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich meinte ursprünglich Arcadias Posting, dem ich zustimme, aber deins, Luftgitarre, unterschreibe ich auch. Vor allem den letzten Absatz. Irgendwie gibt es kaum noch natürliches "5exysein", das ist jetzt alles mit viel Künstlichem verbunden. Aber das Schlimme daran ist, Luftgitarre, du bist einer der wenigen Männer, die NICHT darauf abfahren!

  10. #79
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Babooshka postete
    Aber das Schlimme daran ist, Luftgitarre, du bist einer der wenigen Männer, die NICHT darauf abfahren!
    Genau das bezweifle ich! (Zumindest bei den Männern über 22 dürften mir die meisten zustimmen.)

    Die Vorstellung, daß besagte Outfits bei den Männern gut ankämen, diese Vorstellung der jungen Mädels basiert nicht auf realer Erfahrung, sondern auf der Lektüre von YOUNG MISS oder BRAVO GIRL, bzw. AMICA und ALLEGRA und den dort geschalteten Werbeanzeigen! Sie kämen doch niemals auf die Idee, daß ihnen ein junger Mann trotz ihres übertriebenen Outfits hinterhersieht.

  11. #80
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    Ich bin 25 und finde diese Mode auch grauenvoll. Die Mädchen wollen "5exy" sein, aber sind in wirklichkeit nur "billig". Ich könnte mir nie vorstellen so wirklich sein zu wollen, selbst wenn ihc mir vorstelle ich wär ein 16-jähriges Mädel.
    Es gibt Frauen, die könnten nen Kartoffelsack anziehen und wären dennoch "more 5exy" als jede dieser "Lippgloss-Kajal-Bauchpiercing-Fraktion"... einfach natürliche Ausstrahlung!
    und das geht heut total verloren... einfach mal wieder Mädesl in Jeans und T-shirt.. mit schönen Augen und einem süßen Lächeln... DAS will ich wieder sehen und nicht diese "Kinder-Aguliera's"

    P.S. ich hab auch nix gegen Röcke, aber muss es immer Mini sein...? Die Mädels in meine Schulzeit hatten öfter wadenlange Röcke an (1990-1995), fand ich sehr gut...

Seite 8 von 37 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte