Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

knallenge Jeans Gesundheit ?

Erstellt von Erikajeans, 04.12.2005, 09:46 Uhr · 37 Antworten · 13.184 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Erikajeans

    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15
    Immer wieder liest man über die Gefährlichkeit von hautengen Jeans.
    In unserer Jugend konnten die Jeans nicht eng genug sein.
    Jeder hatte sein Geimniss um sie noch enger zu machen.Die Konkurenz hatte sicher eine engere angezogen.
    Hat jemand eigentlich gesundheitliche Probleme erlebt ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.256
    Hatte ich nie Probleme mit,denn als Popper bzw "Waver" waren die Hosen nicht sooo eng wie bei den "Heavies".
    Es liegt natürlich auf der Hand,daß da Männer Probleme mit hatten.Da muss doch Luft dran,sonst ist nix mehr mit Familie

  4. #3
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.754
    sturzflug69 postete
    Da muss doch Luft dran,sonst ist nix mehr mit Familie
    also ich kenne einige Heavies, bei denen die kleinen "Jungs und Mädels" nicht erstickt sind . Die haben sich erfolgreich und ohne Probleme vermehrt.

  5. #4
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Das Gerücht geht, mein Cousin sei aufgrund enger Jeans zeugungsunfähig geworden. Er und seine Frau haben ein Kind adoptiert. Gleiches behauptete einmal ein junger Lehrer meiner Schule, der ebenfalls ein Adoptivkind hatte. Aber ob das medizinisch erwiesen ist, kann keiner sagen.

    Ich habe ein bisschen ein Hohlkreuz, aber ob das von engen Jeans kommt, weiß auch keiner. Möglich wär's, ich kann mich nicht erinnern, ab wann Hosenbunde anfingen, im Lendenbereich grundsätzlich abzustehen oder ob das immer schon so war. Ansonster gibt's da ein paar Besenreißer auf dem rechten Oberschenkel, aber wie ich hörte, haben das auch Frauen, die gar keine engen Hosen getragen haben.

    Ich frage mich nur, warum die Jeansindustrie damals nicht schon auf Stretchjeans gekommen war - ich meine vor Erfindung der Mustang Skinline in den 80-ern. Bereits in den 70-ern saßen Jeans erst dann richtig, wenn man sie sich auf dem Boden liegend mit in den Reißverschluss eingehaktem Bügel anziehen konnte. Ich war handarbeitsmäßig nicht übermäßig begabt, aber Hosen enger nähen auf der Maschine, das konnte ich. Und dieser Prozedur musste jede neue Jeans oder Cordhose, die keine Skinline war, zunächst einmal unterzogen werden. Heute frage ich mich, warum das überhaupt notwendig war - wäre es nicht gewesen, wären die Jeanshersteller schon vorher darauf gekommen, Stretchjeans und -cordhosen zu produzieren, die ja im übrigen auch 1000x bequemer sind als die starren Teile von früher.

  6. #5
    Benutzerbild von Erikajeans

    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15
    Hey !

    Babooshka,

    Ich würde sagen, gerade der sehr steife raue stoff hatte was besonderes.
    Es war schon ein gutes gefühl wenn man es geschafft hatte den zip einigermaßen zu schließen. Mein bruder mußte einige male helfen.
    Eine wirklich knallenge jeans sieht meiner meinung auch recht lecker aus.
    Rote stellen von den nähten hatte ich allemal. Manchmal speziell wenn die jeans etwas nass wurden, stellte sich mit der zeit ein pelziges gefühl in den beinen ein. Schönheit muß eben leiden.

    Bei den Cordhosen, war ich beim enger nähen etwas vorsichtiger, eine ist mir mitten an der A-Naht geplatzt. War etwas peinlich.

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Hm, also wenn ich so zurückdenke, muss es eigentlich recht unangenehm gewesen sein, in diesen Dingern 6 Schulstunden lang zu sitzen. Heute könnte ich das nicht mehr. Naja, heute habe ich auch nicht mehr so dünne Beine und vor allem Oberschenkel wie mit 16. Aber wir waren es damals wohl einfach nicht anders gewöhnt, sonst würde ich ja heute sagen "mann was habe ich gelitten"

    Aber stimmt, knallenge Jeans haben schon was, auch heute noch. Heute sind die Schlaghosenmodelle ja am Oberschenkel und am Hintern eng (stretchig mittlerweile - gottseidank) und das sieht schon echt gut aus. Ich war nie eine Metalbraut, habe aber recht lange enge Jeans getragen, neben den Karottenhosen der 80-er. An eine kann ich mich noch erinnern, deren Stoff (nicht etwa die Naht) war am Hintern sowas von fadenscheinig, die ist auf jener legendären Bretagnereise '83 beim Bücken einfach gekracht und mein Hintern lag quasi frei. Die Franzosen fanden es genial und hupten alle beim Vorbeifahren

  8. #7
    Benutzerbild von Erikajeans

    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15
    Hey,
    Die Antwort ging aber schnell,
    Mit den stretch schlaghosen habe ich ähnliche erfahrungen gemacht.
    Was mir persönlich an den stretchhosen nicht gefällt, ist, daß sie wenn sie so hauteng sitzen, meist " Handorgeln > auch Falten " werfen.
    Ich habe auch diese schon enger genäht, bringe aber die falten nicht weg.
    Eine richtige jeans sollte hauteng sitzen.
    Mein Doc sieht das nicht so gerne.

    P.S. 80er

    Eine freundinn von mir hat sich öfters mit den jeans in die wanne gesetzt, sollen angeblich wirklich enger werden. ( wenn nur die Trockenzeit nicht wäre )
    Hast du das auch schon probiert ?

  9. #8
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Nö, probiert hatte ich es nicht und ich konnte mir auch nicht richtig vorstellen, wie das gehen sollte. Dann schon lieber die Jeans im 95 Grad-Waschgang gewaschen. Was dann allerdings den Effekt hatte, dass die Jeans insgesamt zwar enger wurde, sich die Form aber nicht veränderte. Und was damals ja gefragt war, das war eine Jeans, die nicht nur an Hintern und Oberschenkeln bis zum Knie hin eng war, sondern auch darüber hinaus. Und diese Form musste man in die Jeans oft erst reinnähen.

  10. #9
    Benutzerbild von Erikajeans

    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    15
    Hey,

    Was mir zu diesem thema noch einfällt, knallenge jeans machen auf jeden fall mehr müde. Das treppensteigen und radfahren ist auf jeden fall ansträngender.
    Am besten war es mit den frischgewaschenen jeans zum tanzen zu gehen.
    bei diesen bewegungen dehnten sie sich einwenig aus, darüber hinaus mußten die wir mädels und jungs nicht die ganze zeit sitzen. Das hat sich mit der einführung der strechtjeans wohl einwenig geändert.

    Übrigens ein super forum > bin begeistert wieviel noch von dieser zeit herübergerettet werden konnte.

    l.g.

    Erika

  11. #10
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    145
    Erikajeans postete
    Eine wirklich knallenge jeans sieht meiner meinung auch recht lecker aus.
    Das ist allerdings wahr. Sieht man heute allerdings leider nicht mehr so oft.
    Rote stellen von den nähten hatte ich allemal. Manchmal speziell wenn die jeans etwas nass wurden, stellte sich mit der zeit ein pelziges gefühl in den beinen ein. Schönheit muß eben leiden.
    Ich bin etwas dumm. Wieso werden jeans etwas nass? Regen, baden?
    Bei den Cordhosen, war ich beim enger nähen etwas vorsichtiger, eine ist mir mitten an der A-Naht geplatzt. War etwas peinlich.
    Liegt das am Stoff oder am Faden für die Nähte? Normalerweise sind doch eher die Nähte die Schwachstelle, nicht der Stoff, außer er ist schon etwas durchgewetzt.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesundheit - All for laughers
    Von bjomo im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 20:28
  2. Shrink to fit jeans ?
    Von Erikajeans im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 19:41
  3. "Jeans-Charts"
    Von RobbieRosa im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.01.2005, 17:09
  4. Clochard Jeans
    Von rd80 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.03.2003, 09:15