Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 82

Mustang hautenge Stretchjeans

Erstellt von AndyBe12, 20.01.2003, 00:59 Uhr · 81 Antworten · 41.014 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Tim45 postete
    Hi, findest Du Leggins genauso gut wie Stretchjeans? Ich finde, die Skinlines betonen die Körperformen schöner, wahrscheinlich wegen der Nähte und dem Bund. Wie findest Du es eigentlich, wenn Männer solche engen Jeans tragen? Und Frauen?
    Ich würde sagen, es ist alles eine Sache der passablen Figur. Ich sage bewusst "passabel" und nicht "gut" oder gar "perfekt". Aber sowohl Mann als auch Frau sollte weder zu dick noch zu dünn sein, um Stretchjeans (und für Frauen auch Leggings) zu tragen. Dann finde ich das auch heute noch OK, wenn der Rest dazu passt. Was tragt ihr denn sonst noch zu euren Stretchjeans? Wie ist euer Look insgesamt so?

    Ich bin eine "Alt-78erin", was bedeutet, dass dies die Zeit war, in der hautenge Jeans ohne Schlag (!) in Mode kamen. Es war die Zeit, als insbesondere Mädchen sich beim Jeans- und Cordhosenkauf auf den Boden legten, um die Hose zuzubekommen - schaffte man dies gerade so, saß die Hose richtig. Es war auch die Zeit, als man sich mit einer neuen, noch nicht den Körperformen angepassten Jeans in die Badewanne setzte oder sie in einem Riesentopf auf dem Herd kochte. Und die frisch gewaschene Hose bekam man bisweilen nur mithilfe eines in den Reißverschluss gehakten Kleiderbügels zu - liegend natürlich. Jaja, das waren Zeiten...

    Ihr seht, die hautenge Hose hat eine lange Geschichte

    In den 80-ern war die überall hautenge Jeans nicht mehr alleine Mode, sondern es kamen andere Hosenformen dazu, ich sag nur Karottenhose, Charlyhose, Clochardhose (wobei die letzten beiden identisch miteinander sind). Gegen 1984 war sie endgültig aus der Mainstream-Mode verschwunden. Ein-zwei Jahre zuvor war sie noch häufig vertreten, denn dies waren auch die Jahre, in denen Stulpen modern waren (Aerobic, Flashdance) und die trugen sich gut um die engen Hosenbeine. Ich kann mich noch gut an eine Klassenkameradin erinnern, die oft eine hellblaue Hose trug, welche damals schon wie eine Leggings anmutete, nur eben dass sie im Jeansformat war. Diese Hose hatte sie sich sozusagen auf den Leib geschneidert, was man damals auch sehr gerne tat, denn selten hatten die Hosen von Anfang an die gewünschte Form, also auch am Bein so eng, dass man kaum mit dem Fuß durchkam. Und so wurde abgesteckt und die Nähmaschine bemüht... die meisten Mädchen Anfang der 80-er konnten wahrscheinlich keine Handarbeiten. Aber Hosen enger machen, das konnten wir! Und wenn nicht wir, dann unsere Mütter, die dann prompt einwarfen "aber der Fadenlauf stimmt doch dann nicht mehr". Shitegal. Die Hose musste enger gemacht werden. So gehörte sich das.

    Die hautengen Hosen der ersten Stunde waren noch keineswegs stretchig, sondern aus festem Jeans- oder Cordmaterial. Rückblickend muss ich sagen, war das eine ganz schöne Qual für uns Fans dieser Hosen. Sechs Schulstunden lang stillsitzen mit Hosen, die einem die Oberschenkel abschnürten - ich weiß nicht, wie wir das gemacht haben, aber anscheinend haben wir es tapfer ertragen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    148
    stretchsau postete
    Hi Leute!

    Als ich trage meine skinlines eigentlich so oft es nur geht, also auch ins Büro und nicht nur heimlich zu Hause. Muss ich mit leben, das mich einige für schwul halten und die anderen für nen gestörten SM-Typen. Schade, eigentlich sind die Zeiten verklemmter geworden als noch in den 80ern.
    Grüsse, Peter
    Welchen Job machst Du, dass Du so ins Büro kommen kannst - Banker? ;-) Was trägst Du denn noch dazu?
    Wie äußerst sich das, dass Dich einige für schwul oder für einen "gestörten SM-Typen" halten? Machen die blöde Bemerkungen Dir gegenüber, oder wie? Wie gehst Du damit um?

    Beste Grüße

  4. #23
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    148
    Babooshka postete
    Ich würde sagen, es ist alles eine Sache der passablen Figur. Ich sage bewusst "passabel" und nicht "gut" oder gar "perfekt". Aber sowohl Mann als auch Frau sollte weder zu dick noch zu dünn sein, um Stretchjeans (und für Frauen auch Leggings) zu tragen. Dann finde ich das auch heute noch OK, wenn der Rest dazu passt.
    Passabel, gut oder perfekt sind reine Geschmacksfragen. Was der/die eine als "unvorteilhaft" empfinden, finden andere wiederum gerade gut. Ich hatte mal eine fette Freundin, deren Figur ich aber als perfekt empfand. Ich fands auch gut, wenn sie enge Hosen trug, usw., ich fand, das stand ihr. Das, was Du an Dir nicht gerne leiden kannst (enge Hosen, die Deinen Bauch dick machen und Deinen Po in einen "Brauhausgaul-Arsch" verwandeln), fand ich gerade reizvoll und attraktiv. Ich fände es schade, wenn sie diese ihre sogenannten "Problemzonen" kaschiert und verhüllt hätte. Du siehst also, die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich.

    Ihr seht, die hautenge Hose hat eine lange Geschichte

    In den 80-ern war die überall hautenge Jeans nicht mehr alleine Mode, sondern es kamen andere Hosenformen dazu, ich sag nur Karottenhose, (...)

    Die hautengen Hosen der ersten Stunde waren noch keineswegs stretchig, sondern aus festem Jeans- oder Cordmaterial. Rückblickend muss ich sagen, war das eine ganz schöne Qual für uns Fans dieser Hosen. Sechs Schulstunden lang stillsitzen mit Hosen, die einem die Oberschenkel abschnürten - ich weiß nicht, wie wir das gemacht haben, aber anscheinend haben wir es tapfer ertragen.
    Wann kam den der Stretch im Denim erstmals auf? Gibt's denn irgendwelche Links zur damaligen Werbung für Stretchjeans? Wurde diese Mode von den Jeansherstellern erfunden, oder reagierten die bloß auf "die Szene"?

  5. #24
    gothandpunk
    Benutzerbild von gothandpunk
    Tim45 posteteWurde diese Mode von den Jeansherstellern erfunden, oder reagierten die bloß auf "die Szene"?
    Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt: Wer (insbesondere bei der Firma Mustang) ist auf die Idee gekommen, solche ultraknallengen Jeans zu kreieren, vor allem nicht nur in "harmlosen" Farben wie blau oder schwarz, sondern in den verschiedensten Kombinationen von ganz schmal bis ganz breit gestreift oder mit Leo-Muster oder was weiß ich wie noch? Waren die ernsthaft der Meinung, davon größere Stückzahlen verkaufen zu können? Und wer war die Zielgruppe?

    Sollte der damals für die Skinlines zuständige Chefdesigner diese Zeilen lesen, er möge sich bitte dringend melden!

  6. #25
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Klar, die Geschmäcker sind verschieden und es ist gut, dass es Männer gibt, die auch auf wohlbeleibte Frauen stehen. Mit meinem Statement der passablen Figur habe ich auch mehr die allgemeine Meinung wiedergegeben. Deshalb habe ich eben "passabel" gesagt und nicht "perfekt"; einige andere Leute wären da wahrscheinlich noch anspruchsvoller, was die Figur einer/s Stretchosenträgers/in angeht. Das merkt man ja an den Meckereien über Leggings.

    Wann kamen Stretchjeans auf? Tja, in den 80-ern, denke ich, wahrscheinlich so um die Nena-Zeit, also ab 1982/83. Nena und ihre Bandmitglieder haben die Hosen glaube ich oft getragen. Und dann assoziiere ich Schlauch-Stretchjeans mit männlichen und weiblichen Metallern. Links zu dem Thema oder zu Werbungen kenne ich keine.

  7. #26
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    148
    Babooshka postete
    Klar, die Geschmäcker sind verschieden und es ist gut, dass es Männer gibt, die auch auf wohlbeleibte Frauen stehen. Mit meinem Statement der passablen Figur habe ich auch mehr die allgemeine Meinung wiedergegeben. Deshalb habe ich eben "passabel" gesagt und nicht "perfekt"; einige andere Leute wären da wahrscheinlich noch anspruchsvoller, was die Figur einer/s Stretchosenträgers/in angeht. Das merkt man ja an den Meckereien über Leggings.
    Du spielst also auf die mehrheitsfähige Meinung des Mainstreams an? Was ist aber Deine rein persönliche Meinung dazu, unabhängig davon, was "die Leute" sagen? Kann mann oder frau auch heute noch (wo's keine Mode mehr ist) solche engen Stretchjeans tragen? Findest Du, es sieht gut aus oder blöd?

    Wann kamen Stretchjeans auf? Tja, in den 80-ern, denke ich, wahrscheinlich so um die Nena-Zeit, also ab 1982/83. Nena und ihre Bandmitglieder haben die Hosen glaube ich oft getragen. Und dann assoziiere ich Schlauch-Stretchjeans mit männlichen und weiblichen Metallern. Links zu dem Thema oder zu Werbungen kenne ich keine.
    Dann müssen die aber früher erfunden worden sein? Schade, das es keine "Fanseiten" dazu gibt. :-(

    Schöne Grüße

  8. #27
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    148
    gothandpunk postete
    Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt: Wer (insbesondere bei der Firma Mustang) ist auf die Idee gekommen, solche ultraknallengen Jeans zu kreieren, vor allem nicht nur in "harmlosen" Farben wie blau oder schwarz, sondern in den verschiedensten Kombinationen von ganz schmal bis ganz breit gestreift oder mit Leo-Muster oder was weiß ich wie noch? Waren die ernsthaft der Meinung, davon größere Stückzahlen verkaufen zu können? Und wer war die Zielgruppe?
    Zur Zielgruppe müssten sich Leute aus dem Jeansladen melden! Aber sie müssen schon gewisse Stückzahlen verkauft haben, schließlich haben sie ja mehrere Auflagen davon produziert. Ich denke, sie haben erst mal "harmlose" Farben ausprobiert, und bei Erfolg die ulkigen Muster nachgeschoben. Hatte Nena nicht auch gestreifte Hosen getragen? Das war doch sicher werbewirksam.

  9. #28
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Tim45 postete
    Du spielst also auf die mehrheitsfähige Meinung des Mainstreams an? Was ist aber Deine rein persönliche Meinung dazu, unabhängig davon, was "die Leute" sagen? Kann mann oder frau auch heute noch (wo's keine Mode mehr ist) solche engen Stretchjeans tragen? Findest Du, es sieht gut aus oder blöd?
    Wie gesagt, ich bin ja auch nach wie vor ein bisschen Fan dieser Hosen, wenn auch inzwischen etwas abgewandelt. Denn ich habe zwar heute keine Schlauch-Stretchjeans mehr (Stretchjeans in klassischer Jeansform dagegen schon), die so aussehen wie damals in den 80-ern, aber doch so ähnliche Hosen. Eine habe ich, die hat auch diese ganz schmale Form und stretcht auch, sie ist aber aus einem eher seidigen Stoff, kein kräftiges Denim. Und ich liebe dieses Teil!

    Will sagen, meiner Meinung nach sind enge Stretchjeans/-hosen heutzutage sehr wohl noch tragbar, aber was die Figur angeht, da schließe ich mich der Mainstream-Meinung an

  10. #29
    Benutzerbild von Tim45

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    148
    Babooshka postete
    Wie gesagt, ich bin ja auch nach wie vor ein bisschen Fan dieser Hosen, wenn auch inzwischen etwas abgewandelt. Denn ich habe zwar heute keine Schlauch-Stretchjeans mehr (Stretchjeans in klassischer Jeansform dagegen schon), die so aussehen wie damals in den 80-ern, aber doch so ähnliche Hosen. Eine habe ich, die hat auch diese ganz schmale Form und stretcht auch, sie ist aber aus einem eher seidigen Stoff, kein kräftiges Denim. Und ich liebe dieses Teil!
    Du als "Alt-78erInn" hast es ja noch gut gehabt! Als Du im Teenager-Alter warst, waren diesen engen Jeans ja noch/gerade Mode, und jeder hat sie getragen, oder so. Außerdem muß wohl die Bauchfrei-Mode noch irgendwie sich aus den 60/70ern herübergerettet haben, oder nicht?
    Meine Teenager-Zeit liegt so um 86/87 herum, da war die Mode einfach sch**ß*. Karotten-Jeans, und sowas grausiges. Jeans mit Bündchen und Reißverschluß am Beinende (für Mädchen). Die Mädchen haben extralange, extraweite "American"-T-Shirts getragen (völlig figur-un-betonend), oder Sweatshirts in XXL (teilweise süß). Und es wurden immer brav Unterhemdchen getragen, die in die Hose oder Slip gesteckt wurden. Erst so gegen Mitte/Ende der 90er kam die Bauchfrei-Mode und figurbetonende Oberteile wieder auf.
    Wenn man sich anschaut, was die jungen Mädchen oder Studentinnen heute und damals tragen und trugen, kann man sich schon um seine Jugend betrogen fühlen :-( ;-)
    Wann war eigentlich die Zeit der hautengen dünnen Rollis für Männer?

    Will sagen, meiner Meinung nach sind enge Stretchjeans/-hosen heutzutage sehr wohl noch tragbar, aber was die Figur angeht, da schließe ich mich der Mainstream-Meinung an
    Aha, könntest Du das mal etwas konkretisieren, für Frau und Mann? Ich trag' gelegentlich auch noch welche, und deswegen interessiert's mich. Ich komme mir halt immer etwas auffällig vor.

    Nebenbei bemerkt, wo sagt man denn "Schlauchjeans"? Ich dachte, das heißt Röhrenjeans?

  11. #30
    Benutzerbild von stretchsau

    Registriert seit
    10.10.2004
    Beiträge
    9
    Tim45 postete
    stretchsau postete
    Hi Leute!

    Als ich trage meine skinlines eigentlich so oft es nur geht, also auch ins Büro und nicht nur heimlich zu Hause. Muss ich mit leben, das mich einige für schwul halten und die anderen für nen gestörten SM-Typen. Schade, eigentlich sind die Zeiten verklemmter geworden als noch in den 80ern.
    Grüsse, Peter
    Welchen Job machst Du, dass Du so ins Büro kommen kannst - Banker? ;-) Was trägst Du denn noch dazu?
    Wie äußerst sich das, dass Dich einige für schwul oder für einen "gestörten SM-Typen" halten? Machen die blöde Bemerkungen Dir gegenüber, oder wie? Wie gehst Du damit um?

    Beste Grüße
    Na Tim!

    Banker bin ich nicht, das würde wohl kaum durchgehen. Arbeite in ner Freizeiteinrichtung, falle zwar auch aus dem Rahmen, aber hier ist man toleranter.
    Na wer kennt das nicht? Erst große Augen und langes Anstarren, dann Fragen, wie man bloß in eine so enge Jeans kommt oder großes Tuscheln hinter meinem Rücken. Ist mir auch schon passiert, das mir ein Typ unvermittelt in einer vollen Bahn in den Schritt griff - fühlte sich wohl dazu aufgefordert...
    Muss aber dazu sagen, das ich meine Stretch wirklich verflucht eng trage.
    Was dazu passt ist eigentlich auch klar: Docs, hohe Turnis, Kaputzenshirt, Bomberjacke oder Lederjacke. Halt son Metallre Outfit.

    Peter

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stretchjeans
    Von Mona im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 11:53
  2. Mustang Stretchjeans
    Von andy28 im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 09:44
  3. Mustang StretchJeans
    Von RedZora im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 19:21
  4. Mustang und Weißer Riese
    Von new_romantic im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 21:15
  5. ebay: verkaufe mustang stretchjeans
    Von Mittagspause im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2003, 21:29