Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Was trugen Mollige in den 80ern???

Erstellt von Rena, 09.01.2010, 23:01 Uhr · 9 Antworten · 4.865 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Rena

    Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    1

    Was trugen Mollige in den 80ern???

    Hallo zusammen,

    ich lese nun schon seid einigen Wochen aufmerksam dieses Forum weil ich in 2 Wochen meinen 30. Geburtstag mit ner anständigen 80 Jahre Fete feiern will.

    Ich habe an alles mögliche gedacht ( Poster, Zeitschriften aus den 80igern, Zauberwürfel, Stulpen, große bunte Ohrrine usw.), aber was ich nicht bedacht habe.... Was zum Teufel haben mollige oder dicke in den 80igern getragen????

    Ich habe alles andere als eine Figur wie Nena oder Madonna etc. und werde mich mit Sicherheit in keine Röhrenjeans oder Leggins zwängen. Ein breiter Gürtel um die Taille betont nen großen Hintern nur noch mehr.
    Mit Schulterpolstern seh ich aus wie ein arbeitsloser Preisboxer.

    Habt ihr irgendwelche Vorschläge (bilder??) was ich vieleicht anziehen könnte ohne völlig beschi... auszusehen???

    Wäre für anständige Kommentare echt dankbar.

    lg, Rena

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Karottenhosen waren figurenschmeichelnd oder besser gesagt bequem, wenn man an Hüften und Oberschenkeln etwas mehr dran hatte. Die etwas fülligere Dame trug auch Leggings, aber dann mit einem weiten Hemd in Minikleidlänge darüber; die Originalbluse war hinten länger als vorne oder aber gleich lang, aber mit Schlitzen in den Seiten und der Saum an den Schlitzstellen abgerundet. Du könntest dich aber auch für "den anderen Look der 80-er" entscheiden, nämlich den Alternativlook und dir ein Indienkleid oder einen Indienrock besorgen, beides gibt's mitunter im Secondhandladen zu kaufen oder bei ebay.

    Abgesehen davon war es in den 80-ern so wie heute: Die etwas bepackteren Mädels trugen genau das, was die normalgewichtigen oder dünnen Mädels auch trugen, weil es Mode war. Da wurde nicht drauf geachtet, was zu kaschieren, da wurde sich nicht gefragt, ob einem das überhaupt stand, da wurde einfach nur der Mode gefolgt. Ich hatte damals ein etwas dickeres Mädchen in der Klasse und die trug meistens Jeans in Karottenform und dazu weites Sweatshirt und Baumwollhalstuch, als Fußbekleidung Turnschuhe. Das war Anfang der 80-er so der Normalo-Look unter uns Mädchen. Sie trug aber auch sehr gerne die erwähnten Indiensachen.

    Für deine Mottoparty empfehle ich dir die Version "Leggings mit langem, weitem Hemd drüber", zumal man beides heute problemlos kaufen kann. Dazu viel bunter Klimperschmuck um Hals, Handgelenke und an die Ohren, ein typisches 80-er Jahre Makeup mit Neonfarben (blaue Wimperntusche!) und je nachdem, was für eine Haarfarbe du hast, bunte Strähnen. Ist ja langsam Faschingszeit, da gibt's auswaschbare Sprühhaarfarbe zu kaufen oder diese anclipbaren Strähnen, die lassen sich noch leichter entfernen. Schuhe nach Wunsch: Pumps, Turnschuhe (dann aber weiße) oder Chinaschuhe, diese Samtdinger mit Riemen überm Spann, gibt's heute auch noch zu kaufen.

  4. #3
    Benutzerbild von meschugge

    Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    7

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Für deine Mottoparty empfehle ich dir die Version "Leggings mit langem, weitem Hemd drüber", zumal man beides heute problemlos kaufen kann. Dazu viel bunter Klimperschmuck um Hals, Handgelenke und an die Ohren, ein typisches 80-er Jahre Makeup mit Neonfarben
    genau und ergänzend würde ich vielleicht noch ein schönes glitzerndes (gold/silber) blouson-jäckchen empfehlen

  5. #4
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Röhrenjeans sind auch nichts anderes als Leggings, nur aus bisschen dickerem Material und eben im Jeanslook mit Jeansverschluss oben. Und ich bin zwar nicht übergewichtig, aber derzeit gut mit Winterspeck gesegnet und finde es damit bereits unerträglich, wie die Jeans oben am Bund beim Sitzen in den Bauch drückt und an den Oberschenkeln kneift, trotz Stretchjeans. Eine Röhrenjeans würde ich mir derzeit gerade überhaupt nicht antun - viel zu unbequem. Und jetzt stelle ich mir jemanden vor, die wirklich mollig ist. Für sie muss eine Röhrenjeans ja die reinste Folter sein, zumal der Hintern darin noch praller wirkt (und sich anfühlt) als in 'ner Leggings.

    Davon abgesehen ist es eine Frechheit, für eine Jeans fast 140 EUR zu verlangen - das sind 280 alte DM! Für eine Jeans! Die noch nicht mal von Armani o. ä. ist! Und auch dann würde ich nie im Leben so viel bezahlen, um für eine Marke Reklame zu laufen. Ich glaube kaum, dass jemand überhaupt in Erwägung zieht, für einen einzigen Partyabend eine Jeans zu diesem Preis zu erwerben, die er/sie danach wahrscheinlich nie wieder anziehen wird.

    Stinknormale Leggings hingegen sind preiswert zu haben, es gibt sie in mehreren Farben und man kann sie nach der Party auch noch anziehen, zu Hause oder jetzt bei der Kälte unter die Hose.

  6. #5
    Benutzerbild von mein-baby-gehört-zu-mir

    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Ich muss mich anschließen, auch wenn dein Geburtstag wahrscheinlich schon rum ist und du eine Lösung für dein Problem gefunden hat, aber das möchte ich doch los werden, vielleicht interessiert es Leser danach auch noch: das coole an den 80er Jahren war ja eben, dass ALLE den Look trugen. Ich kann mich durchaus erinnern, dass auch mollige Frauen Leggings trugen, drüber ein Tshirt in XXL und am besten ein Paar Sneaker von Adidas mit Neonschnürsenkel drin. Dazu eine ordentliche Föhnwelle am Ponny mit Haarspray fixiert und fertig ist der Look. Zudem war ja auch der Hosenschnitt in, das der Bund auf der Hüfte saß, da sieht man auch das Hüftgold nicht... das kannst du in jedem Second hand laden finden. Und wichtig sind die XXL Shirts, egal in was für einem Design. und drüber ein Glitzergürtel. Hoffe, deine Party war ein riesen Erfolg, kannst ja mal Bericht erstatten!

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Zitat Zitat von mein-baby-gehört-zu-mir Beitrag anzeigen
    Zudem war ja auch der Hosenschnitt in, das der Bund auf der Hüfte saß, da sieht man auch das Hüftgold nicht...
    Äh? Hüfthosen in den 80-ern? Tschuldigung, aber das ist Quatsch. Im Gegenteil, in den 80-ern war der Hosenbund sogar eher hoch, ich sehe da sofort die so genannte Charly- oder Clochardhose vor mir, Karottenform und oft auch noch mit Gummizug im Bund. Schon alleine die Karottenform machte Hüfthosen unmöglich - stell dir das mal bildlich vor.

    Hüfthosen kamen erst jetzt vor ein paar Jahren erst auf und sind für Frauen mit Hüftgold absolut nicht geeignet, weil die durch keinen Hosenbund mehr zusammengehaltene und gestützte Wampe jedes Mal wie ein Tsunami über den Bund schwappt und rundherum ein Rettungsring entsteht; so eine Hose kann man, wenn man nicht knabenhaft/dünn ist, allenfalls mit einem ganz langen, weiten Oberteil tragen. Ich war in den 80-ern knabenhaft-dünn und hätte es Hüfthosen gegeben, hätte ich sie getragen, aber zu der Zeit war ja auch bauchfrei nicht Mode und diese Mode ging wiederum mit Hüfthosen einher. Und heute - ich bin nicht übergewichtig, aber zwischen Bauchnabel und Knien doch sehr weiblich geformt und Hüfthosen sind für mich Teufelszeug, suggerieren sie mir doch jedes Mal "Du! Bist! Fett!" Ganz zu schweigen vom Tragekomfort. Bei jedem Bücken guckt der Schlüpfer hinten raus (jaja, ich weiß, es gibt extra Hipsters für Hüfthosen, aber wer hat schon ausschließlich Hipsters im Wäschefach) und mitunter kann der Betrachter sogar einen Blick auf die Kimme erhaschen. Weg damit! Schnell bitte! Müssen ja nicht gleich die Karotten der 80-er wiederkommen

  8. #7
    Benutzerbild von mein-baby-gehört-zu-mir

    Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    14

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Oh ja klar, was für ein Käse. Habe mich nur falsch ausgedrückt; ich meine doch die Hosen, die an der Taille saßen und nicht Hüfte!!! Die saßen ja kaum unter der Brust, so hoch waren die geschnitten. Und das meinte ich auch mit dem unsichtbaren Hüftgold. Meine Mama trägt dieses Hosenmodell immer noch am liebsten und klar sind die Hüfthosen ja gerade deswegen so ungeeigent, selbt dünne Frauen sehen aus, als hätten sie den krassesten Hüftspeck. Also nur ein Ausdrucksfehler, in dem Rest stimme ich dir sowieso absolut zu! SORRY

  9. #8
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Was trugen Mollige in den 80ern???

    Alles klar Hüfthosen wären damals ja auch aus dem Grund nicht gegangen, da man ja bis auf diese erwähnten langen Blusen sämtliche Oberteile in den Hosenbund stopfte, T-Shirts, Hemden, Sweatshirts, Strickpullover...

Ähnliche Themen

  1. wandfarbe der 80ern
    Von 00dan im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 20:01
  2. Aus den 80ern
    Von Rudi im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 20:44
  3. Kabarett in den 80ern
    Von röschmich im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 23:52
  4. Top 100 aus den 80ern
    Von balu2004 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 20:54
  5. ist AIR aus den 80ern?
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 10:28