Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 55

Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

Erstellt von bubu, 04.06.2005, 11:51 Uhr · 54 Antworten · 34.386 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von boyigel

    Registriert seit
    23.11.2007
    Beiträge
    42

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    das buch, hat mich als teenager sehr beeindruckt! doch konnten die gewonnen erkenntnisse und nich zuletzt das lied von juliane werding "der tag als conny kramer starb" nicht davon abhalten im erwachsenen alter joints zu probieren! ich habe es gemacht - gebracht hat es mir gott sei dank nix. ich habe auch 4 oder 5mal koks gezogen - und es hat mir nichts gebracht... naja schon, aber das bekomme ich auch ohne bewerkstelligt (potenz undso..).

    ansonsten denke ich, müsste man das buch umschreiben bzw. der heutigen zeit anpassen - und das wäre mit sicherheit schlimmer, als DAMALS...

    lg
    boyigel

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Zitat Zitat von boyigel Beitrag anzeigen
    das buch, hat mich als teenager sehr beeindruckt! doch konnten die gewonnen erkenntnisse und nich zuletzt das lied von juliane werding "der tag als conny kramer starb" nicht davon abhalten im erwachsenen alter joints zu probieren! ich habe es gemacht - gebracht hat es mir gott sei dank nix. ich habe auch 4 oder 5mal koks gezogen - und es hat mir nichts gebracht... naja schon, aber das bekomme ich auch ohne bewerkstelligt (potenz undso..).

    ansonsten denke ich, müsste man das buch umschreiben bzw. der heutigen zeit anpassen - und das wäre mit sicherheit schlimmer, als DAMALS...

    lg
    boyigel
    Hey... du hast ja doch Grossbuchstaben auf der Tastatur . Benutz die doch einfach mal öfter. Bei Hauptworten und Namen zum Beispiel. Macht deine Texte leserlicher .

  4. #43
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Zitat Zitat von boyigel Beitrag anzeigen
    ansonsten denke ich, müsste man das buch umschreiben bzw. der heutigen zeit anpassen - und das wäre mit sicherheit schlimmer, als DAMALS...

    lg
    boyigel
    Dann wäre es ja kein Zeitdokument mehr. Aber ein neues Buch in dieser Art könnte man mal machen. Daran dachte ich gerade vor kurzem wieder, als letzten Sommer in einem Berliner Park eine 14-Jährige bis zur Unkenntlichkeit in einem Koffer verbrannt gefunden wurde. Wie man herausfand, war sie drogensüchtig gewesen und durch eine Überdosis umgekommen und der Dealer, der ihr diese Dosis verkauft hatte, soll das mit dem brennenden Koffer gewesen sein.

    Das Buch von Christiane F. wird auch heute noch viel gelesen, aber es ist eben 30 Jahre alt. Ein neues Buch in dieser Art aus der heutigen Zeit würde die Jugendlichen vielleicht mehr berühren.

  5. #44
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Mittwoch 06.02.2008 | 22:15 Uhr
    Stern TV

    "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"

    Wie geht es Christiane F. heute?


    Quelle

  6. #45
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Christiane F. soll wieder Drogen nehmen


    Christiane F., bekannt durch den schockierenden Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", soll wieder Drogen konsumieren. Das berichtet die Berliner "B.Z.". Dem Blatt zufolge soll das Jugendamt der inzwischen 46-Jährigen das Sorgerecht um ihren 11-jährigen Sohn entzogen haben.........

    Quelle

  7. #46
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Ach, hatte ich gar nicht gesehen, Schubser ist mir zuvor gekommen.

    Ganz, ganz schlimm, dieser Rückfall, sie soll sich in der Drogenszene am Kottbusser Tor rumtreiben, wo sie die Wild-Zeitung auch schon gesehen hat. Sie lebt quasi wieder auf der Straße, schlupft immer mal bei Freunden unter. Warum nur hat sie sich nie in eine richtige Therapie begeben? "Mir braucht keiner in den Kopf zu leuchten, damit komme ich alleine klar", soll sie gesagt haben. Meiner Meinung nach hat die Frau ganz schwere und tiefsitzende Probleme, aber Angst davor, damit in einer Therapie konfrontiert zu werden. Der Sohn tut mir echt Leid, über 10 Jahre lang ging alles gut und jetzt das. Hoffentlich ist er gefestigt genug, das alles gut zu überstehen, sonst lesen wir womöglich in drei Jahren "Christiane F.s Sohn tritt in die Fußstapfen seiner Mutter".

    Aber es zeigt doch wieder, dass ein Loskommen von der Heroinsucht fast nicht möglich ist. In gewisser Weise bleibt man immer süchtig, auch wenn man vielleicht nichts mehr konsumiert, ähnlich wie manche Exraucher, die früher richtig viel geraucht haben, sich jetzt eben nur als Exraucher, nicht als Nichtraucher bezeichnen, weil der Drang noch da ist, sie ihn lediglich unterdrücken bzw. kontrollieren. Auf meiner letzten Marokkoreise begegnete mir ein Mann, ungefähr in meinem Alter. Ein erster Blick auf ihn, seine wirren Augen, sein fahriges Verhalten, seine hektischen Bewegungen zeigten mir: der ist süchtig. Man kam ins Gespräch, der Mann war Österreicher und, wie er erzählte, mehr als 20 Jahre drauf gewesen, ein Wunder, dass er noch lebte. Nun würde er kein H mehr konsumieren, kiffte aber wie ein Weltmeister.

    Es tut mir weh zu sehen, wie sich Menschen, die im Innern total gut sind, so zugrunde richten...

  8. #47
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Ich muss den Film noch in sehr jungen Jahren gesehen haben, jedenfalls kann ich nicht älter als 12 gewesen sein. Gezeigt wurde er in der Schule, als warnendes Beispiel gewissermaßen. Kann mich noch gut an die betroffene Stimmung im Klassenzimmer erinnern - reflektiert wurde das Gezeigte jedoch nie. Ich bin in der ehemaligen DDR groß geworden und war noch Tage später angeekelt.

    Im Rückblick erscheint mir doch einiges am damaligen Verhalten meiner Lehrer mehr als merkwürdig.

  9. #48
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Zitat Zitat von lautlos Beitrag anzeigen
    Im Rückblick erscheint mir doch einiges am damaligen Verhalten meiner Lehrer mehr als merkwürdig.
    Inwiefern?

  10. #49
    Benutzerbild von lautlos

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    571

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Wie soll ichs sagen, ich finde schon wir wurden im Sinne des Systems irgendwie manipuliert. Ich will gar nicht sagen, dass alle Lehrer da gleich waren oder immer gleich die 'Holzkeule' geschwungen wurde. Es war aber definitiv da. Und ich finde es nunmal nicht i.O. wenn man Kinder manipuliert. Sie können nicht abwägen, nehmen alles für bare Münze.

    Sicher, hinterher kann man immer schlau reden. Waren ja andere Zeiten damals.

  11. #50
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Christiane F. / (harte) Drogenszene in der DDR

    Alles klar. Danke!

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Christiane F. (Reportage+)
    Von slowlyglowing im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 17:15
  2. Wirklich harte Nuß
    Von Boomax im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 15:50
  3. Eine harte Nuß
    Von sturzflug69 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 14:38
  4. Gaaaanz harte Nuss...
    Von Aviator im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2003, 18:09
  5. Harte Nuß
    Von trichtex im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2003, 20:16