Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Die Frühzeit des Privatfernsehens

Erstellt von Der Vollstrecker, 31.03.2013, 15:20 Uhr · 26 Antworten · 3.547 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von Der Vollstrecker Beitrag anzeigen
    Das Spiel mit den drei Videokassetten kenne ich auch noch, das lief noch um 1987/88 regelmäßig auf RTL plus, so fing das damals mit den Call-In-Shows an.
    Hier hab ich noch 'ne Ausgabe davon auf der Tube:

    RTLplus Werbung Iff Bennett RTL Spiel Programmansage 18.04.1987 Eis am Stiel (VIDEO 2000) - YouTube


    Der Witz war ja, dass das Spiel ganz zu Anfang des Senders noch so lief, dass die Zuschauer eine eingeblendete Telefonnummer anrufen konnten, in der Hoffnung durchzukommen um zu gewinnen. Allerdings kam man davon ab, weil irgendwann wohl die Telefonleitungen überlastet waren und das Netz zusammenbrach, wenn das RTL-Spiel anstand. Ob das der Wahrheit entspricht, weiß ich nicht, kann es mir aber durchaus vorstellen. Nun ging man dazu über, dass die Zuschauer für eine mögliche Teilnahme eine Postkarte einsenden mussten. Damit schlug man mehrere Fliegen mit einer Klappe:

    Das Telefonnetz der Bundespost wurde geschont.
    Der Verdienstausfall der Bundespost aufgrund wegfallender Anrufe wurde durch erhöhten Briefmarkenkauf aufgefangen.
    Mit der Pluszahl hat man die Zuschauer dazu gebracht, ständig "auf Sendung" zu bleiben, falls die eigene Postkarte gezogen wurde.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Ich kann mich noch an die Anfänge von RTLplus erinnern, als im Januar 1984 erstmal aus einer Luxemburger Wohnzimmerkulisse gesendet wurde. Ich lebte damals mit Mutter und Schwester im saarländischen Lebach, genauer in einem Dorf in der Nähe davon, wo man RTLplus mit einer gewöhnlichen Antenne empfangen konnte. An die Zeit denke ich gerne zurück. Spontan fallen mir noch folgende Namen ein: Rainer Holbe, Matthias Krings, Axel Fitzke, Hans Meiser, Ulli Potofski, Björn Schimpf, Iff Bennett, Geert Müller-Gerbes, Nic Jakob, Jochen Pützenbacher... mal sehen was noch dazukommt.

    Dann das RTL-Spiel, wo man als Mitspieler eine von drei Videocassetten (R, T oder L) auswählen konnte. Die Cassette wurde in den Videorecorder geschoben und entweder lief als Trostpreis ein Mordillo-Cartoon oder man sah den Jackpot, einen Geld auswerfenden Glücksspielautomaten und man gewann einen Geldpreis! Wie der nette Herr Seiler aus Sankt Arnual wie man hier auf youtube verfolgenm kann!!!
    Ramon Kirsch kommt aus Luxemburg, genauer gesagt aus Dudelange, wo der Sendemast steht, über den RTL Plus damals über Kanal 7 ausgestrahlt wurde. Somit konnte er das Programm auch von Anfang an verfolgen, noch vor dem offiziellen Sendestart am 1.1.1984. Michael John lebt im Saarland und hat ebenfalls RTL Plus von Anfang an miterlebt, auch wenn er damals noch ein Kind war. Seine Familie erinnert sich noch, wie damals im Saarland Kanal-7-Antennen angepriesen wurden und überall die Plakate mit dem RTL-Löwen hingen.

    Beide sprechen im folgenden Videoblog-Beitrag, in dem die Luxemburger Fernsehszene behandelt wird, über ihre Erinnerungen an die Anfangszeit von RTL Plus, auch das RTL-Spiel wird darin erwähnt.

    TV-Kult.com Videomagazin (21) - Was läuft im Großherzogtum? - YouTube

  4. #13
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von Der Vollstrecker Beitrag anzeigen
    Wobei damals kaum jemand tatsächlich Satellitenschüsseln nutzte bzw. nutzen durfte. Damals benötigte man noch eine spezielle Genehmigung der DBP, um eine Satellitenschüssel nutzen zu dürfen und eine Gebühr musste man dafür auch entrichten. Erst gegen Ende der 80er wurde in der BRD der "freie" Sat-Empfang erlaubt.
    Satellitenschüsseln waren bei uns nicht verboten, aber die Sender zu sehen war es.

    Warum weiss ich nicht mehr. Ab 1988 war der "freie" Sat-Empfang dann erlaubt.

    Die Sender waren offenbar nur im Kabel erlaubt.


    Das Privatfernsehen ist bei uns 1984 gestartet, aber nur in Kopenhagen.

    Für ganz Dänemark ist es im JAN 1988 gestartet.



  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Das hier hab ich z.B. anno 1986 selbst vom Kabel-TV aufgenommen und gerade für Youtube von nem alten VHS-Tape digitalisiert (die Bildqualität hat sich IMO gut gehalten,btw)
    Daaamals (TM) als MusikTV noch sehenswert war...


  6. #15
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Das hier hab ich z.B. anno 1986 selbst vom Kabel-TV aufgenommen und gerade für Youtube von nem alten VHS-Tape digitalisiert (die Bildqualität hat sich IMO gut gehalten,btw)
    Daaamals (TM) als MusikTV noch sehenswert war...
    Das ist wirklich eine gute Qualität! Musicbox habe ich selbst gar nicht mitbekommen, nur später davon gehört... War erst 1989 beim Privatfernsehen dabei. Daamaaaals, als es noch neu, anders und eine Bereicherung war.

  7. #16
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Seltsamer Weise kann ich mich an die Anfänge des Privatfernsehens gar nicht genau erinnern ...

    Ich weiß, dass ich 1987 oder 1988 zum ersten Mal von einem Sender gehört habe, der den ganzen Tag Musikvideos spielen sollte (also MTV Europe). Den konnten wir anfänglich gar nicht oder nur zu bestimmten Tageszeiten reinkriegen ... aber vielleicht haben mir das meine Eltern auch nur so gesagt, damit ich nicht den ganzen Tag vor der Glotze sitze ... Ab 1989 hatte ich dann einen eigenen kabelverbundenen Farbfernseher bei mir im Zimmer, auf dem ich dann auch MTV empfangen konnte.

    Die deutschen Privatsender, also RTL+ und SAT1, haben hingegen kaum eine Rolle gespielt. Ich kann mich erinnern, um 1990 herum auf Partys mit Freunden auch "Tutti Frutti" und Filme wie "Studentinnen-Report" und "Gaudi in der Lederhose" gesehen zu haben. Aber davon abgesehen schienen mir diese Sender nicht sonderlich spektakulär zu sein. Wenn man um 1990 im Alltag RTL+ oder SAT1 einschaltete lief dort, so meine Erinnerung, entweder Werbung oder irgendeine Spiele-Show. Wenns um Spielfilme ging, war eher die Videothek wichtig. Kann es sein, dass richtige Kino-Blockbuster zu der Zeit im Privatfernsehen genauso selten waren wie im öff.-rechtl. Fernsehen?

  8. #17
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Meine Siedlung war 1984 eine der ersten, die Kabelfernsehen bekam. Und ich denke dabei sofort an

    Sky Channel!

    Dort liefen tolle Musiksendungen mit jeder Menge Videos, noch weit vor MTV, Ray Cokes war dort schon zu sehen und der Liebling meiner Freundin (die öfter mal aus dem Süden der Stadt zu mir kam, um Sky zu sehen) und mir hieß Gary Davies.

    Daneben liefen alte amerikanische Serien aus den 60ern und 70ern: The Brady Bunch, The Munsters, Mr Ed... Kurz und gut, es war herrlich, und meine Eltern mussten hin und wieder schon mal darauf drängen, dass umgeschaltet wurde, denn Sky war komplett englisch und sie verstanden nichts. Aber wenn meine Eltern dann mal im Urlaub waren und ich allein zu Hause, dann konnten meine Freundin und ich nächtelang Sky gucken und Gary anschmachten

  9. #18
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Meine Siedlung war 1984 eine der ersten, die Kabelfernsehen bekam.
    Neid, vor unserem Haus wurde erst 1990 ein Kabel verbuddelt. Wie viele Programme gab es denn am Anfang zu sehen?

  10. #19
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    RTL, Sat1, 3Sat, Sky. Ich weiß nicht mehr, ob Tele5 von Anfang an dabei war oder erst etwas später (aber immer noch in den 80ern) dazukam.

  11. #20
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Die Frühzeit des Privatfernsehens

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    RTL, Sat1, 3Sat, Sky. Ich weiß nicht mehr, ob Tele5 von Anfang an dabei war oder erst etwas später (aber immer noch in den 80ern) dazukam.
    Och, mehr nicht. Das hätte ich ja auch sehen können, wenn das Kabel schon zu mir nach Hause gereicht hätte. Und ich dachte, in so einer Weltstadt wäre noch eine Extraportion hinzugekommen. Hier soll ursprünglich auch BFBS dabei gewesen sein, bis es denen wohl zu blöd war, dass deutsche Zuschauer beim Programm mitreden wollten, oder so ähnlich. Und es gab ein paar andere dritte Programme, habt ihr mit dem Kabel denn auch einen ausgiebigeren Blick nach Westdeutschland tätigen können?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte