Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 55

Kinderserien der 80er (und 70er)

Erstellt von musicola, 21.06.2010, 23:53 Uhr · 54 Antworten · 30.253 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Super - muss ich mir gleich mal reinziehen...




    Tja anno 1972 auch klar, oder?


    Na sichi - aber ich dachte eigentlich, dass die das damals schon im Studio gedreht hätten (mit Tricks)
    stattdessen wurde das ja alles "in echt" draussen gedreht

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Tolles Thema

    Ich warte schon seit über 30 Jahren auf die Wiederholung folgender 6- teiliger Kinderserie:

    Q & Q

    ist meines Wissens nach nur einmal ausgestrahlt worden - echt schade

  4. #23
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Zitat Zitat von Peter Beitrag anzeigen
    Q & Q

    ist meines Wissens nach nur einmal ausgestrahlt worden - echt schade
    2x, steht doch im Artikel

    Kann mich auch noch dran erinnern, zumindest daran dass ich sie (gerne) gesehen hab, den Titelsong hab ich heute noch im Kopf.

  5. #24
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    ui, die kenne ich ja gar nicht :O

    Kennt jemand noch die Kinderserie "Heimatlos"? Ich hatte die mir angesehen - lief halt irgendwie immer wenn ich schaute - ich erinnere mich sehr gut an sie, allerdings auch mit eher unguten Gefühlen. Die Serie wirkte als Kind sehr bedrückend auf mich - Not und Armut wurden hier sehr deutlich gemacht, das bedrückte mich sehr. Heimatlos - www.tv-kult.de - Fernsehen von frher. Eine Zeitreise in das Fernsehprogramm der 70er und 80er Jahre

    "Karlson auf dem Dach" fand ich jetzt nicht so dolle, der Karlson gefiel mir gar nicht.

    "Neues aus Uhlenbusch" schaute ich mir sehr gerne an. Besonders an den Serienbeginn kann ich mich sehr gut erinnern. Mit dem Huhn, dass die Federn verliert, weil ein LKW an es vorbeiprescht. Und an die nette Titelmelodie. Kann ich heute noch auswendig :O :O :O

    "Der Gockel Konstantin - hat zum weinen keinen Sinn
    er muss am Boden bleiben - und sich die Zeit vertreiben -
    au weia au weia - der Hahn legt keine Eier - au weia au weia
    der Hahn legt keine Eier"

    Gut, falls es noch ne zweite Strophe geben sollte, die habe ich gerade nicht parat.

    Ich fand die Geschichten immer sehr nett gemacht und waren irgendwie auch realitätsnah. An die Tante Appelboom erinnere ich mich da sehr gut - eine gutmütige, mitfühlende Frau.

    Und wenn ich den Schauspieler von Onkel Heini (realer Name gerade nicht parat) in anderen Serien und Filme heute sehe, bringe ich ihn nur mit Uhlenbusch in Verbindung in der Rolle des Postboten - wo anders mag ich ihn gar nicht hineinstecken, wie das ja bei vielen Schauspielern oder Moderatoren bei mir der Fall ist - und ich glabue, dass ist das, was eben ein Problem für das Weiterkommen für Schauspieler ist, wenn man eine Rolle hat, mit denen die Zuschauer einen dann nur noch verbinden - das war wohl auch das Problem von Silvia Seidel, in der man nur noch Anna sah - ich auch "Anna" war grandios ....ist es immer noch - ich schaue mir alle Serien immer wieder gerne auf youtube an - eine Ballerina ist an mir verloren gegangen, leider hatte ich nie Stunden, und als ich sie mir selbst finanzierte, war ich schon zu alt - aber toll, dass es hobbyhalber und wirbelsäulenstärkend neuerdings Ballett für Erwachsene gibt

    "Captain Future" fand ich nicht so - schaute aber halt rein - kann mich aber an den Kaptain als auch an die junge, hübsche Frau gut erinnern. Und an die Serien-Melodie ..man, ich habe echt ein akustisch gutes Erinnerungsvermögen, bin auch auditive Lernerin!

    "Die kleinen Strolche" fand ich doof. Schwarz/ weiß - aber an den Anfang kann ich mich gut erinnern - da war doch immer noch so ein Zeichtrick - Vorspann?

    "Pinocchio" fand ich eigentlich immer sehr traurig - wie er da von seinem Gründer Gipetto (stimmt das so) wegkommt - und dann Abenteuer erlebt - aber irgendwie auch immer mit Heimweh - ach herrje, so traurig - genauso wie bei Nils Holgerson. Als ich das mal als Video in einer Schulklasse sah, musste ich am Ende, als er sich von den Gänsen verabschiedete und dann ihre Sprache auch nicht mehr verstand fast sogar Tränen lassen (wäre ich allein gewesen hätte ich sie auch fließen lassen) - und die anderen auch

    "Sindbad" - na ja .. hatte mal Bettwäsche davon An die Melodie und an den Vogel Sheila kann ich mich noch gut daran erinnern. Und an die Ente von Pinocchio - hieß die nicht Gina?

    Pan Tau - na, der Mann war lieb - aber ansonsten ... hm...keine Meinung dazu

    "Der rosarote Panther" mochte ich nicht so. Wurde ja auch die ganze Zeit von einer männlichen Stimme in Reimform kommentiert, wenn ich mich richtig erinnere ...War ja glaube ich auch 80er - Mode so einen rosaroten Panther am Schlüsselbund hängen zu haben oder als Aufdruck auf dem T-shirt. Auf der Kirmes gibt es die Schlüsselanhänger glaube ich immer noch (wenn es für den Hauptgewinn nicht reicht )

    Liebe Grüße, Cinderella

  6. #25
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    och,die kleinen Strolche waren doch ganz lustig.
    man muß halt bedenken,daß diese Kinderstunde Ende der 20ger/Anfang der 30ger Jahre entstand und die Filmindustrie erst am Anfang ihrer Möglichkeiten war.

    "Pan Tau" habe ich sehr gerne gesehen-das ganze wurde in der damaligen CSSR produziert,Hauptdarsteller als Pan Tau Oto Simanek.
    in einigen Folgen hatte er auch einen sprechenden Doppelgänger,der anfangs auf einer einsamen Insel lebte.

    Neues aus Uhlenbusch war für mich auch ein absolutes Muß.
    "Onkel Heini",gespielt von Hans-Peter Korff,war später aber auch noch Serienstar bei den "Drombuschs".

    und "Oma Appelboom" hatte in ihrem Tante-Emma-Laden auch noch eine Vorgängerin,hmm-aber den Namen weiß ich grad nicht.

    erinnert sich eventuell noch einer von Euch an "Tommy Tulpe" ?
    das war eine Kinderserie der frühen 70ger

  7. #26
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    ne, Tommy Tulpe kenne ich nicht.

    Vorgängerin von Appelboom dürfte Piepenbrink gewesen sein, s. mein Link hier. Dachte immer, Uhlenbusch sei ein bayrisches Dorf gewesen, müsste den Namen nach aber norddeutsch sein ..??

    "Die Märchenbraut" sah ich gerne. Erinnere mich noch an die Namen teilweise gut und den Ring. Und den Namen "Xenia" verbinde ich ausschließlich mit dieser Serie.

    Dann gab es noch eine Serie "Das Mädchen aus dem All" oder so ähnlcih muss die geheißen haben, finde nichts im Netz gerade. Die mochte ich gerne.

    Aus "Luzie, Schrecken der Straße" (super!) nehme ich als Bildung, das Klavierstück "Elise" mit (später wusste ich auch, dass es so hieß und von wem es war) und erinnere mich an vieles gut und gerne aus dieser Serie (ihr Tage-Zähl-System mit den Aufklebern...)

    "Die Drombuschs" schaute ich nie.

    Hatte "Lollek und Bollek" nicht so ein Vorspann, wo kleine Teile (Inahlte Hosentasche eines Jungen) zu einem Quadrat gestaltet wurden?

    Charly Chaplin - Filme mochte ich auch nicht - fand den Schauspieler aber später sehr interessant, nachdem ich mal eine Biographie von ihm gelesen habe.

    ui - gerade noch etwas entdeckt, weil ich mich an die Hauptdarstellerin erinnern konnte, d.h. an ihrem Namen: Saxana Das Mädchen auf dem Besenstiel

    LG, Cindi

  8. #27
    Benutzerbild von lesscities

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    575

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    ne, Tommy Tulpe kenne ich nicht.

    Vorgängerin von Appelboom dürfte Piepenbrink gewesen sein, s. mein Link hier. Dachte immer, Uhlenbusch sei ein bayrisches Dorf gewesen, müsste den Namen nach aber norddeutsch sein ..??

    "Die Märchenbraut" sah ich gerne. Erinnere mich noch an die Namen teilweise gut und den Ring. Und den Namen "Xenia" verbinde ich ausschließlich mit dieser Serie.

    Dann gab es noch eine Serie "Das Mädchen aus dem All" oder so ähnlcih muss die geheißen haben, finde nichts im Netz gerade. Die mochte ich gerne.

    Aus "Luzie, Schrecken der Straße" (super!) nehme ich als Bildung, das Klavierstück "Elise" mit (später wusste ich auch, dass es so hieß und von wem es war) und erinnere mich an vieles gut und gerne aus dieser Serie (ihr Tage-Zähl-System mit den Aufklebern...)

    "Die Drombuschs" schaute ich nie.

    Hatte "Lollek und Bollek" nicht so ein Vorspann, wo kleine Teile (Inahlte Hosentasche eines Jungen) zu einem Quadrat gestaltet wurden?

    Charly Chaplin - Filme mochte ich auch nicht - fand den Schauspieler aber später sehr interessant, nachdem ich mal eine Biographie von ihm gelesen habe.

    ui - gerade noch etwas entdeckt, weil ich mich an die Hauptdarstellerin erinnern konnte, d.h. an ihrem Namen: Saxana Das Mädchen auf dem Besenstiel

    LG, Cindi

    Hallöle:-)

    1.)
    Zu "Neues aus Uhlenbusch":

    Niedersachsen als Drehort stimmt. Meines erachtens nach, habe ich durch meine Schwester mal erfahren (die wohnt in der Nähe), dass die Serie in / um Rehburg-Loccum am Steinhuder Meer gedreht wurde.
    2.)
    Die Märchenbraut wurde letztes Jahr exzessiv auf MDR bzw. eins.festival wiederholt, natürlich kurz nach Weihnachten 2011, im Neuen Jahr 2012. Ich habs gerne gesehen, die Schauspieler waren ja auch zum Teil schon bekannt aus Pan Tau oder Luzie der Schrecken der Straße oder der Fliegende Ferdinand.
    3.)
    Lolek und Bolek, da hatte ich das Glück im großen Prager warenhaus vor ca. 10 Jahren noch eine Original-VHS-Cassette von erworben zu haben, genauso wie Geschichten vom "Maulwurf"
    4.)
    Charlie Chaplin Filme waren auch doof, fand ich..Wenn schon "Klamottenkiste", dann freitags "Western Von Gestern" mit FUZZY und Zorro, das war viel cooler!

  9. #28
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Stimmt - "Western von Gestern" - an den Fuzzy kann ich mich noch gut erinnern, fast besser wie an den interessnteren Scheriff

    Zorro habe ich gern gesehen, einmal gab es Krach mit einem Geschwister, weil ich Zorro und sie "Ich heirate eine Familie gucken wollte" Ich heirate eine Familie wurde dann aber auch für mich eine meiner Lieblingsserien - bis heute (Wdh. auf youtube)

    Von Kinderserien, die mir gefielen, kaufte ich mir auch Bücher!

    Von "Anne auf Greengables", "Oliver Maas", "Mino", "Momo", "Die Goonies" (Taschenbuch). Ich las die Bücher so, dass ich sie mit dem Film identifizieren konnte. (hihi, andere lesen Bücher und möchten sie dann mit dem Film identifizieren oder zumindest eine gut gelungene Übereinstimmung mit dem Buch sehen).

    Die Weihnachtsserie "Mino" ist glaube ich am wenigsten geläufig? Ich mochte die Serie sehr. Die Weihnachts-Sechsteiler waren klasse und sind vielen Leuten in guter und schöner Erinnerung.

    Mino - Ein Junge zwischen den Fronten. Trailer - YouTube
    Liebe Grüße, Cinderella

  10. #29
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    Haben wir eigentlich schon die tschechische Kinderserie mit dem fliegenden Ferdinand erwähnt?

  11. #30
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Kinderserien der 80er (und 70er)

    äh, jaaaa.... ein Betrag oberhalb meines soeben geposteten ...???

    Hatte gerade einen 80er-Flash als ich auf der rechte Seite des Video-Auswahl auf dieses Video zufällig schaute

    Patrick Pacard - Episode 1 - Partie 1/5 - Fr - YouTube

    "Patrick Pacard" habe ich geliebt. Akkurat diese Serie spornte mich an, ein Drehbuch zu schreiben! Ich hatte es noch nicht einmal fertig, lediglich in den Anfängen, als ich es schon beim ZDF anbot Und äh mit mir gerne als Hauptrolle Und die Elemente in diesem Drehbuch glichen stark der Serie von "Patrick Pacard" Schade, dass ich es nicht mehr haben. Aber den Brief vom ZDF, es ans Lektorat zu schicken habe ich noch. Dort schickte ich es natürlich nicht hin. War aber toll, Post vom ZDF zu bekommen :x

    PS: "Der Trotzkopf" (Film und dann Buch)

    LG

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 80er und 70er
    Von Laubandel im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 20:39
  2. Kinderserien-Umfrage auf NDR2
    Von Safaritünnes im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2004, 13:22
  3. Die 70er und die 80er
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2004, 21:29
  4. Kinderserien
    Von nixfix im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2003, 18:16
  5. Kinderserien gesucht!
    Von gela12 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.07.2002, 19:57