Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Kir Royal

Erstellt von Der Vollstrecker, 03.02.2013, 21:32 Uhr · 10 Antworten · 1.563 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    Kir Royal

    Wenn es darum geht, welche deutsche Serien aus den 80ern zu den besten gehören, würde ich "Kir Royal" auf jeden Fall dazuzählen. Das ist auch so eine Serie, die ich erst relativ spät zu schätzen gelernt habe, nämlich durch eine Wiederholung vor einigen Jahren, da ich damals bei der Erstausstrahlung noch ein Kind war und die Serie daher noch richtig verstehen konnte.

    Meine Lieblingsfolge ist übrigens die erste, "Wer reinkommt, ist drin!". Am besten finde ich die Stelle, wo Mario Adorf in seinem rheinischen Akzent sagt: "Ich scheiß Dich sowas von zu mit meinem Geld." Die Folge "Königliche Hoheit" gehört ebenso zu meinen Lieblingsfolgen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von lesscities

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    575

    AW: Kir Royal

    Monaco Franze...

  4. #3
    Benutzerbild von Der Vollstrecker

    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    81

    AW: Kir Royal

    Das ist ja lustig. Immer, wenn man von "Kir Royal" erzählt, kommt einer mit "Monaco Franze" an. *g*

  5. #4
    Benutzerbild von Heiko2609

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    271

    AW: Kir Royal

    Seinerzeit habe ich die Serie auch gesehen. Aber man war irgendwie zu jung um diesen "Stoff" so recht zu würdigen und hat die Serie mit den Jahren schnell vergessen.

    Aber als die Serie 20 jähriges Jubiläum hatte, lief im Sommer 2006(oder 2007?) in Bayern 3 ein Kir Royal-Abend, wo gleichzeitig auch so eine Open Air Party mit großer Leinwand in München und mit Schauspielern von damals, stattfand, wo zwischen den einzelnen Folgen hin geschaltet wurde für kurze Interviews.

    An dem Abend liefen etwa ein halbes Dutzend Folgen, darunter die mit Mario Adorf als wohlhabender Geschäftsmann aus der schwäbischn Provinz, der mit fast allen Mitteln Zugang zur Münchner Schikeria finden möchte und der aus dem Hasenbergl(anscheindend so eine Art Sozialwohnungsviertel von München) stammenden Frau, die als Model oder Schauspielerin, einen orientalischen König geheiratet hat.

    Da habe ich den "Kult" um diese Serie besser verstanden, als als Schüler in den 80ern.

  6. #5
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Kir Royal

    Ich habe die Serie damals nicht gesehen, aber heute würde ich gerne mal. Quasi rückblickend, nachdem ich selber 16 Jahre in München gelebt habe (übrigens in besagtem Hochhausviertel, von dem man in München nie zugeben durfte, dass man dort wohnt ).

  7. #6
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Kir Royal

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    (übrigens in besagtem Hochhausviertel, von dem man in München nie zugeben durfte, dass man dort wohnt ).
    Und ich dachte bislang immer, in München zu wohnen ist so unermesslich teuer, dass man selbst dann noch als Millionär angesehen wird, wenn man in diesen Hochhäusern wohnt.

    Mir gefällt übrigens die vierte Folge am besten. In der fahren Dieter Hildebrand, Franz Xaver Kroetz und die liebe Senta Berger nämlich nach Paris. Und wie sie da im Taxi durch die Gegend sausen, dass ist sehr schön anzusehen.

    Der Geschäftsmann ist übrigens ein Fabrikant aus dem Rheinischen, nicht aus Schwaben.

    Und hier gibt es ein paar Eindrücke:

    Kir Royal - Baby Schimmerlos und die Mode - YouTube
    (Das mit der 40er-Mode ist auch sehr lustig)

    Generaldirektor Haffenloher schildert seine Weltsicht. - YouTube

  8. #7
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Kir Royal

    Ein Leben in einem (genauer gesagt jenem) Münchner Hochhausviertel unterscheidet sich nur darin von anderen Städten, als dass man besser nicht sagt, wo man wohnt, da man ansonsten überall entsetzte Reaktionen hervorruft. Die Miete war verhältnismäßig günstig und es war für mich die einzige Möglichkeit, als Single eine Zweizimmerwohnung zu haben (keine schlechte übrigens) und nebenbei auch noch zu leben; ich hatte nie einen Job mit Münchner Gehalt. Und überhaupt, als Berlinerin schockte mich das nicht weiter, ich fand die Reaktionen albern und überzogen. In Berlin gibt's schlimmere Siedlungen und keiner wird abfällig angeguckt, der sagt, dass er dort wohnt.

  9. #8
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Kir Royal

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Ein Leben in einem (genauer gesagt jenem) Münchner Hochhausviertel unterscheidet sich nur darin von anderen Städten, als dass man besser nicht sagt, wo man wohnt,
    Ach so, ganz München möchte am liebsten in Grünwald leben. Wie hat Dir so ein Münchner Leben eigentlich gefallen? München finde ich sehr beeindruckend, selbst dieses komische Oktoberfest macht etwas her, wenn man es besucht. Aber das Umland stelle ich mir besonders in Richtung Augsburg sehr öde vor. Bad Reichenhall ist zwar großartig, aber auch über 100 km weit weg.

  10. #9
    Benutzerbild von Heiko2609

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    271

    AW: Kir Royal

    @ lexi

    Wie auf das schwäbische gekommen bin, weiss ich auch nicht mehr.
    Aber als ich jetzt bei Gelegenheit das Ich schmeiß dich mit meinem Geld nur so zu-
    Video auf Youtube gesehen habe, ist mir der rheinische Akzent wieder auf gefallen.
    Aber es gibt ja auch hier im fleissigen BaWü vereinzelt Geschäftsführer, die nicht von hier stammen.

    @ Babooshka

    Kenne dieses Hasenbergl(irgendwie lustiger Name) nur vom Hörensagen.
    Aber es gibt in Karlsruhe einen Stadtteil namens Oberreut, der trotz der heutigen Existenz von Eigentumswohnungen und Reihenhäuser bei den Karlsruher ein wenig sein Image aus früheren Jahren trägt.

    Dessen Schicksal war es als neue "Trabantenstadt" in den 60ern und 70ern Jahre vorerst für die Schaffung von Wohnraum für den sozialen Wohnungsbau bestimmt zu sein, da im Karlsruher "Dörfle" viele marode Altbauwohnungen durch Abrisse wegfielen und für die Versorgung von Ostflüchtlingen, bei denen viele Familien immer noch keine geeignete Wohnungen hatten.
    In den 80er und 90er Jahre fanden dann auch viele Aussiedler dort eine Wohnung.

    Aber dieses Image geschieht eher auf scherzhafte Weise(siehe eben die Eigentumswohnungen/Reihenhäuser, für Leute der mittleren Schichten, da das Viertel teilweise recht ruhig liegt).
    Es gibt in KA den alten Spruch: "Wer den Tod nicht scheut, zieht nach Oberreut."
    Aber im großen und Ganzen ist der Stadtteil(kenne ihn auch ein bisschen aus eigener Anschauung) nicht so ganz mit den wirklich großen "Plattenbausiedlungen" in Hamburg, Berlin oder Leipzig vergleichbar. Die sozialen Problemfälle dürften dort(oder andere vergleichbare Ecken in KA) oberflächlich nicht so auffallen oder nur wenn man selbst dort wohnt und in die entsprechenden Straßen, der älteren Bebauung(60er Jahre) kommt, die aber in den letzten Jahren bereits saniert wurden und die nette Lage im Grünen verschafft noch einen zustätzlichen positiven Eindruck.


    Aber selbst kleine Städte haben ihre ein oder zwei Straßen die noch bei den älteren Einheimischen ihr entsprechedes Image haben, obwohl teilweise saniert oder abgerissen.

  11. #10
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Kir Royal

    Zitat Zitat von Lexi Beitrag anzeigen
    Ach so, ganz München möchte am liebsten in Grünwald leben.
    Schwabing Lexi, SCHWABING! Wahlweise Sendling, Au, Neuhausen und andere Bezirke, die möglichst innenstadtnah sind. In Grünwald wohnen wirklich nur Reiche. Solche Villen wie dort habe ich in Berlin noch nicht gesehen.

    Wie hat Dir so ein Münchner Leben eigentlich gefallen? München finde ich sehr beeindruckend, selbst dieses komische Oktoberfest macht etwas her, wenn man es besucht. Aber das Umland stelle ich mir besonders in Richtung Augsburg sehr öde vor. Bad Reichenhall ist zwar großartig, aber auch über 100 km weit weg.
    Ich war damals freiwillig hingezogen (was sehr kurios war für eine Berlinerin, eigentlich "machte man das nicht", wenn man nicht unbedingt musste ), freiwillig geblieben und freiwillig wieder zurück nach Berlin gezogen. 16 Jahre war ich dort und ich fand und finde die Stadt schön, nur leider bezahlt man für diese Schönheit, Sauberkeit und schöne geografische Lage. München ist rschteuer! Manchmal frage ich mich heute, wie ich das überhaupt geschafft habe, ohne Münchner Gehalt, teilweise arbeitslos und dann mit dem Aufbau der Freiberuflichkeit. Ich bin dann auch deshalb wieder zurück nach Berlin, weil es mir ZU teuer wurde und ich für den gleichen Preis mehr Lebensqualität in Berlin habe. Zudem hat mich das abschätzige Gehabe mancher Leute mächtig genervt; wie gesagt, ich wohnte sozusagen in der Bronx. Und was mich ganz gewaltig angekotzt hat: dass man in kaum einen Club oder eine Disco reingekommen ist, weil man dem Türsteher nicht passte. Ich war vielleicht jung, ja, aber nicht blond, großbusig, berühmt (oder mit berühmtem Freund) und/oder in Markenklamotten gewandt. So mancher Abend, der eigentlich woanders geplant war, endete irgendwo beim Salsa. Hier in Berlin bin ich selbst in Läden mit "strenger Tür" schon reingekommen. Schick angezogen, ja, aber nicht mehr jung und immer noch nicht blond, großbusig, berühmt (oder mit berühmtem Freund) und in Markenklamotten

    Das Umland? Ist eher in Richtung Norden zum Flughafen raus öde, bisweilen auch nach Osten, nicht aber im Westen. Dort gibt's schön viel Wald und Natur. Am schönsten ist es natürlich in Richtung Süden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche The - Classic Disco vom Royal Philharmonic Orchestra (von 1981)
    Von msliman40 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 07:30
  2. Royal wedding Kate / William
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 00:03