Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1

Klassischer Doctor Who

Erstellt von Chris P., 26.06.2009, 11:34 Uhr · 0 Antworten · 856 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Chris P.

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    61

    Klassischer Doctor Who

    Nicht unbedingt ein 80er-Serien-Thema, da in der Glanzzeit deutlich früher und bis auf wenige (späte) Ausnahmen wohl auch nie deutsch synchronisiert worden, aber vielleicht interessiert der folgende Beitrag aus meinem Blog ja auch hier jemanden.

    Wie einige vielleicht wissen, bin ich ja seit längerem ein großer Fan des klassischen Doctor Who - wobei ich die klassischste und beste Phase wohl im Bereich zwischen 1967 und 1975 sehe, also vom genialen Patrick Troughton über Jon Pertwee bis hin zu den frühen Tom-Baker-Jahren.

    Wobei Baker auch noch in späteren Jahren gutes Material hatte, man denke an die von Douglas Adams geschriebene "City of Death". Vielleicht ist das ja auch die letzte wirklich große klassische Episode, mit dem Doktor und Romana (Lalla Ward, der späteren Mrs. Richard Dawkins) im frühlingshaften Paris des Mai 1979 winkend aus dem Bild laufend. Ab den 80er Jahren ging es wohl rapide bergab, auch wenn ich zugeben muß, aus diesen Jahren kaum Folgen zu kennen.

    Die ersten Jahre mit William Hartnell als Doktor sind sicher Geschmackssache, aber nicht ohne Reiz. Die erste Folge, die ich jemals gesehen habe, war denn auch vor vielen Jahren auf VHS "The Time Meddler" mit Hartnell. Zu jenem Zeitpunkt war mir natürlich nicht so ganz klar, wer der grantige alte Mann ist und warum zum diddly er in einer Telefonzelle wohnt ;-).

    Gerade die 70er Jahre brachten einen immensen Aufschwung an Komplexität und Inhalt, was aber vielleicht ein bißchen auf Kosten der klassischen s/w-Liebenswürdigkeit eines Patrick Troughton ging. In den Jahren von Jon Pertwee vermittelte die Serie zumindest ein ziemlich pessimistisches Weltbild - Pertwees Doktor geizte nicht mit eher düsteren oder sarkastischen Kommentaren über die Natur der Menschen. Verglichen mit deutschem "Kinderfernsehen" war Doktor Who in den frühen 70ern einfach auch eine immens subversive Serie, die immer auch wieder riet, Autoritäten zu mißtrauen, gegen das Großkapital war, gar 1973 schon den Umweltschutz über Kommerz stellte etc. Einfach nur schön.

    Daß schlechte Spezialeffekte und grottige Monster dabei nicht fehlten, nimmt man gerne in Kauf. Die Stories und die Dialoge machten da immer sehr viel wett. Überhaupt war es immer ein wunderbares Beispiel für die Kraft des Imperfekten - geringes Budget, wackelnde Sets aus Sperrholz und Pappe, Probleme mit den BBC-Zensoren und die generelle Vorgabe, Kinderprogramm zu schreiben (und sowas für Terry Nation ;-)), aber dennoch Folgen und Ideen, die inhaltlich die Jahrzehnte überdauern und auch heute noch ansprechen können.

    Mein liebster Doktor ist aber nach wie vor Patrick Troughton, der leider viel zu früh von uns gegangen ist, sowohl regulär als Doktor (1969), als auch als Mensch (1987). Leider sind gerade von seinen Folgen recht viele rettungslos verschollen, da die BBC Anfang der 70er einfach die Bänder gelöscht hat. Manches wird wohl nie wieder auftauchen, anderes fand sich auf Umwegen. So wurde z.B. in den frühen 90ern in Hongkong auf einem Band die über 20 Jahre verschollene "Tomb of The Cybermen" von 1967 wiedergefunden.

    Ich kenne nun natürlich viele Folgen, aber um mal ein paar Empfehlungen auszusprechen:

    The Mind Robber (1968)
    Eine äußerst schräge Folge, die eigentlich völlig in einem Traum spielt. Darüber hinaus aber trotz einiger Schwächen ein recht schöner Diskurs zum Thema Fiktion und fiktionale Charaktere. Auch interessant für die charmante Lösung des Problems, daß einer der Hauptdarsteller während der Dreharbeiten die Windpocken bekommen hatte und für eine Folge ausfiel.

    The Invasion (1968)
    Von dieser Story sind leider zwei komplette Teile verschollen und konnten nur durch (IMO ziemlich schwache) Animation mit Originalton aufgefüllt werden. Was übrig ist, ist aber richtig kewl, mit einem Patrick Troughton in Bestform, Cybermen, UNIT, dem Brigadier und einem genialen Kevin Stoney.

    Inferno (1970)
    Eine äußerst düstere Folge, in der der Doktor auf eine faschistische Parallel-Erde verschlagen wird und am Ende sogar noch bei einer Weltenrettung scheitert. Der Bruch mit dem leichteren Stil aus den Troughton-Jahren wird hier doch ziemlich deutlich.

    The Three Doctors (1973)
    Die Folge zum zehnjährigen Jubiläum, in der Pertwee, Troughton und Hartnell aufeinander treffen. Leider war letzterer bereits schwer krank (nicht nur körperlich) und konnte nur kurz dabei sein und seinen Text von großen Karten ablesen. Grottig schlechte Monster, eine fremdartige Dimension in einem schwarzen Loch, die aussieht wie ein britischer Steinbruch und generell kleines Budget - zum Ausgleich eine schöne Story, viel Humor und Troughton, der Pertwee die (eigene) Show stiehlt ;-).

    The Green Death (1973)
    Auffallend grottige Effekte, aber wunderbar geschrieben. Der Doktor vs evil Großkapital und pro alternatives Leben und Hippies. Ein Nietzsche-freudiger Computer und Monster sind auch noch da. Besonders einprägsam für einen äußerst melancholischen Schluß über die Einsamkeit des Doktors.

    Genesis of The Daleks (1975)
    Die Folge von Terry Nation, die als vielleicht beste Folge aller Zeiten gilt. Für "Kinderprogramm" äußerst heftig und auch beim BBC-Zensor "beliebt". Tom Baker vs Michael Wisher als Davros und vielleicht eine der klassischen Moralfabeln der Serie.

    City of Death (1979)
    Tom Baker und Lalla Ward in Paris vs Julian Glover als Scaroth. Geschrieben von Douglas Adams und randvoll mit genialen Dialogen. Man achte auf das Cameo von John Cleese. Adams hat Teile der Story später recycelt und für einen Dirk-Gently-Roman verwendet.

    Und weil er so ein netter Kerl und sorgloser "space hobo" ist, hier noch ein Schnickschnack-Link zu einer sehr netten Musikmontage mit Patrick Troughtons Doktor in Aktion. Ich kann mir das angucken und zu einer gewissen Anzahl der Szenen auch Folgentitel rufen. Kann das hier sonst noch jemand?

    http://www.youtube.com/watch?v=H_LrH8heFNE

    Chris

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Melissa Be my doctor in love affairs
    Von Mausezahn im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 12:29
  2. Melissa Be my doctor in love affairs
    Von Mausezahn im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 05:10
  3. Kennt noch jemand Doctor Who?
    Von doozy im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 17:22
  4. Thompson Twins - Don't Mess With Doctor Dream - Version ?
    Von Superstar im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 17:14
  5. I´m your doctor - ganz in weiss
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.03.2003, 22:06