Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 52

Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

Erstellt von Cinderella, 31.12.2012, 08:33 Uhr · 51 Antworten · 5.827 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Conny2808

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    560

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Von den sportlichen Ereignissen damals sind mir auch einige noch besonders in Erinnerung geblieben.

    Da sind z.B. die Olympischen Sommerspiele 1980 in Moskau. Der Marathon-Sieg von Waldemar Cierpinski und den Kommentar unseres damaligen Sportreporters Heinz-Florian Oertel: „Liebe junge Väter oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar! Waldemar ist da!“ Diesen Satz habe ich auch heute noch im Ohr.

    Dann war die Leichtathletik-WM 1982 in Athen, die noch besonders bei mir hängengeblieben ist. Ulrike Meyfarth wurde da Weltmeisterin im Hochsprung, Uwe Hohn im Speerwerfen. In Sachen Leichtathletik fallen mir aber auch noch Namen ein wie Marita Koch, Marlies Göhr ein, in den späteren 80er Jahren noch Katrin Krabbe oder Grit Breuer. Wobei mich ja die Medaillenheischerei bei solchen Wettkämpfen auch noch an die heutigen Methoden von China und Nordkorea erinnert. Besonders auffallend war damals der Kampf um den Medaillenspiegel zwischen der DDR und der Sowjetunion.

    Mir fallen auch noch die Olympischen Winterspiele 1980 in Lake Placid ein, besonders ist mir da noch der Olympiasieg von Anett Pötzsch im Eiskunstlaufen in Erinnerung oder der von Irina Rodnina und Alexander Saizew im Paarlauf. Rudi Cerne ist mir aber auch noch in Erinnerung.

    Die Olympischen Winterspiele in Sarajevo, ja, das waren dann auch die Zeiten von Katarina Witt und Jens Weißflog. Das Duell im Skispringen zwischen Weißflog und dem Finnen Matti Nykänen fand ich auch immer sehr spannend. Da hab ich immer mitgefiebert, wer es denn nun schafft. Tja, und wenn man heute so mitbekommt, was aus Nykänen geworden ist , ....

    In Calgary fielen mir dann auch noch Namen wie Brian Boitano oder Brian Orser auf, die wohl dann auch mit Katarina Witt auf Tour gingen.

    An die Olympischen Sommerspiele in Seoul kann ich mich auch noch erinnern, als z.B. der Amerikaner Greg Louganis beim Wasserspringen mit dem Kopf gegen das Brett donnerte. Das tat schon vom Hinschauen weh. Oder auch Namen wie z.B. Carl Lewis, Ben Johnson, Florence Griffith-Joyner, die ja mittlerweile auch schon gestorben ist, weiß aber nicht mehr, wann und warum. Griffith-Joyner fiel ja auch auf durch ihre ewig langen und in allen Farben leuchtenden Fingernägel.

    Sehr gut hab ich auch noch die Fußball-WM 1982 in Erinnerung, weil es die erste Fußball-WM war, die richtig mit verfolgte. Das Spiel Deutschland gegen Frankreich um den Einzug ins Finale war da so ein Vorfall, als der damalige deutsche Torwart Toni Schumacher mit dem französischen Spieler Battiston zusammenstieß und letzterer dadurch zwei Zähne verlor und auch kurzeitig weggetreten war.

    Damals habe ich ja für den Torschützenkönig Paolo Rossi geschwärmt , aber auch Spieler wie Rummenigge und Littbarski mochte ich.

    Das Spiel im Cup der Pokalsieger 1986 Dynamo Dresden gegen Bayer Uerdingen werde ich auch nicht so schnell vergessen. Nachdem Dynamo das Hinspiel mit 3:1 gewann, verloren sie dann im Rückspiel haushoch mit 3:7. Das war schon ein ganz schöner Schlag. Ich weiß auch noch, wie wütend damals der Vater meiner Schulfreundin war, die über uns wohnten. Ich hab echt gedacht, der schlägt die Bude kurz und klein.

    Formel 1 hab ich in den 80ern noch nicht so verfolgt, erst dann in den 90ern. Aber Namen wie Nigel Mansell, Alain Prost oder Ayrton Senna sind schon hängengeblieben. Deshalb war auch das Jahr 1994 (passt zwar nicht in die 80er, hat mich aber emotional sehr bewegt), in dem die ganzen sportlichen Unfälle passierten, bei denen u.a. die österreichische Abfahrtsläuferin Ulrike Maier oder die Rennfahrer Roland Ratzenberger und Ayrton Senna den Tod fanden, ziemlich heftig.

    Im Tennis fallen mir noch Namen ein wie Steffi Graf, Martina Navrátilová, Boris Becker, Michael Stich, Michael Westphal, John McEnroe, Stefan Edberg, Ivan Lendl, Mats Wilander oder Anfang der 80er noch Björn Borg.

    Ach ja, von den Sportreprtern im DDR-Fernsehen waren mir Heinz-Florian Oertel und Dirk Thiele am liebsten. Dirk Thiele ist ja auch heute noch Reporter bei Eurosport.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    den Boykott der olympischen Spiele 1980 durch die Bundesregierung verurteile ich bis heute aufs schärfste
    Sportler haben sich hierfür vier Jahre lang auf einen der Höhepunkte ihrer jeweiligen Karriere vorbereitet und mußten sich politischen Interessen beugen.
    wäre ich zu jener Zeit Sportler gewesen,wäre ich auf eigene Faust nach Moskau gereist und hätte mich im olympischen Dorf einquartiert,allein um zu zeigen,daß ich mit diesem Boykott nicht einverstanden bin.
    ich habe Moskau 1986 besucht-eine faszinierende Stadt
    ja-ich gebe hiermit zu: ich mag das Land Russland mit ihren Menschen

    die Reportagen von Heinz-Florian Oertel kenne ich auch vom Fußball her-eine Reporter-Legende,in etwa vergleichbar mit Herbert Zimmermann.
    zu Moskau 1980 fällt mir noch der Hochspringer Wessig ein, der damals 2,36m überquerte-und auch Kristin Otto mit sechs Goldmedallien im Schwimmen.
    Heike Drechsler war in den 80gern DIE Weitspringerin-der BFC Dynamo Serienmeister in der Oberliga.
    @Cinderella: der Mega-Hit von Franz Beckenbauer hieß übrigens:
    "gute Freunde kann niemand trennen"

  4. #13
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Zitat Zitat von Conny2808 Beitrag anzeigen
    Formel 1 hab ich in den 80ern noch nicht so verfolgt, erst dann in den 90ern. Aber Namen wie Nigel Mansell, Alain Prost oder Ayrton Senna sind schon hängengeblieben. Deshalb war auch das Jahr 1994 (passt zwar nicht in die 80er, hat mich aber emotional sehr bewegt), in dem die ganzen sportlichen Unfälle passierten, bei denen u.a. die österreichische Abfahrtsläuferin Ulrike Maier oder die Rennfahrer Roland Ratzenberger und Ayrton Senna den Tod fanden, ziemlich heftig.
    Tja - daaamals (TM) war auch nicht alles besser - ich habe noch die Zeiten mitbekommen, in denen in der F1 im Schnitt 1 bis 2 Fahrer im Jahr starben. Es gab vor dem schwarzen Imola Wochenende ein lange Phase von 12 Jahren ohne tödlichen Unfall während eines GPs. Auch in der BR Deutschland hatten wir übrigens sowas wie "das Tal der Ahnungslosen" - und zwar punkto Motorsport und speziell der F1 (alle die nicht Prüllers ORF F1-Paradies (o.ä.) empfangen konnten). Im .de TV wurde die F1 von den 70s bis ca 1983 buchstäblich boykottiert - Zitat vom Öfi-Sportchef: "Wir können die F1 nicht verbieten, aber aushungern". Oft wurde auch nur eine schiefe Ergebnistafel eingeblendet: "J.Watson gewinnt den GP USA". Oder es gab, wenn es hoch kam, brutal zusammengestauchte 3-5 Minuten vom Rennen. Sehr schade, da diese Ära besonders spannend war. Von 11 verschiedenen Siegern in einer Saison (1982), kann die F1 heute nur noch träumen.
    Stattdessen gabs eine sehr starke Pferdelobby bei ARD und ZDF und der Motorsport Enthusiast durfte sich statt spannender Rad an Rad Duelle in der F1, zur besten Sendezeit am Sonntag Tierquälerveranstaltungen a la Military reinziehen, bei denen wenn was schief ging auch mal ein Pferd vor laufender Kamera den Gnadenschuss bekam.

    Hier was von der knappsten WM-Entscheidung in der F1 aller Zeiten 1984 zwischen den McLaren Teamkollegen Niki Lauda und Alain Prost. Lauda hatte nen halben (!) Punkt mehr als der Franzose.

    Und hier nochmal ein Eindruck davon wie genial die F1 daaamals (TM) war - Hockenheimring 1981 - man vergleiche auch mal wie sch*** dagegen heute Tilkenheim aussieht:


  5. #14
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    @Cinderella: der Mega-Hit von Franz Beckenbauer hieß übrigens:
    "gute Freunde kann niemand trennen"
    Danke, KuddelDaddeldu!

    Apropos Formel-1: da fällt mir auf jeden Fall Nicki Lauda dann noch ein. Also - ich erinnere mich an seinen Namen, wie er im TV oder Radio oder sonst irgendwie gefallen ist - wirklich mich für die Formel-1 interessieren war nicht so mein Fall.
    Lauda startete zwischen 1971 und 1985 in der Formel 1 und wurde in dieser Zeit dreimal Weltmeister.
    (wikipedia, Niki Lauda)

    Ich vergaß ihn dann wieder - aber irgendwann sah ich ihn dann immer als Mit-Moderator bei Formel-1 - Rennen im TV, auch als erfahrener und geschätzter / geehrter Kommentator des Rennens. Das war dann auch die Zeit, dass ich mal ein wenig über ihn in wikipedia nachlas.. Sehr interessante Persönlichkeit, ist sogar Pilot.

    lg, Cinderella

  6. #15
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Interessant bei Lauda ist auch sein Rücktritt '79 und Comeback '82 - es ist sehr selten, dass F1 Fahrer dann gleich wieder so erfolgreich sind...

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    Sehr interessante Persönlichkeit, ist sogar Pilot.
    Jau - eine Lauda Maschine ist mal abgestürzt (er selbst flog die aber nicht). Wenn es ein Fehler seiner Airline gewesen wäre, hätte er den Laden sofort dicht gemacht, war aber ein Konstruktionsfehler vom Hersteller... Alles nachzulesen in seinem sehr interessanten Buch "Das dritte Leben" (nicht nur für Racing Spezis).

  7. #16
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Der Tag an dem ich wissentlich BvB-Fan geworden bin - vorher war ich 1. FC Köln Fan wegen Toni und Klaus Fischer und so weiter

    Habs aber damals in meinem Kinderzimmer am Radio bei Tore Punkte Meisterschaft verfolgt


  8. #17
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Morgen Lutz,

    danke für den Buch-Tipp! Wird nicht schlecht sein, von Leuten, die in dieser Art erfolgreich waren / sidn was zu lesen! Und mich interessiert es schon. Habe mir gestern im Schnäppchenverkauf, was ich zufällig entdeckt habe, mal was über unser deutsches Fußball-Team mitgenommen, werde ich beizeiten mal reinschauen.

    @sportGoogy: nettes Video, sehr sympathisch am Ende des Videos, wenn sich alle freuen

    lg, Cinderella

  9. #18
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    danke für den Buch-Tipp! Wird nicht schlecht sein, von Leuten, die in dieser Art erfolgreich waren / sidn was zu lesen!
    Gern geschehen - Bücher von Lauda (und da gibts einige ) sind eigentlich immer lesenswert.
    Zwar nicht mehr ganz 80s - aber daaamals (TM) war die DTM (Deutsche Tourenwagen Meisterschaft) noch im 80s-Mode, und bot spektakuläre Rennen. Hab gerade ein Clip von mir aus Berlin ausgebuddelt, als ich in den frühen 1990s durchs Fahrerlager latschte

    Zu bewundern gibts den bulligen 540 PS Ford Mustang GT


  10. #19
    Benutzerbild von Conny2808

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    560

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Ja, stimmt, Heike Drechsler im Weitsprung, ich kannte sie ja auch noch unter ihrem Mädchennamen Daute, ist aber auch schon lange her. Und Kristin Otto im Schwimmen. Jetzt ist sie selber Moderatorin.

    Wer mir auch grad noch einfällt, ist der Stabhochspringer Sergej Bubka, der in den 80ern für die Sowjetunion, und dann nach der Wende für die Ukraine antrat. Der hat ja als erster im Freien die 5,90 m übersprungen.

    Oertel war ja nicht nur Sportreporter, sondern auch Moderator der Talkshow "Porträt per Telefon", und dann hat er auch einmal den "Kessel Buntes" moderiert.

    Nun ja, was den BFC Dynamo angeht, da wurde ja dann schon von vornherein beschlossen, dass der Verein immer die Oberliga anführen sollte, weil er aus der Hauptstadt der DDR kam. Eigentlich brauchten die anderen Mannschaften da gar nicht mehr antreten.

  11. #20
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Sport in den 80ern ---z.B. Sarajevoooooooooo :D

    Gaaaaaanz 80er-wichtig:

    Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Hatte sie damals im Ski-Sport nicht so verfolgt, aber ihre Namen hörte ich ständig und ich verbinde 80er-Gefühle damit.

    Ihr Sohn Felix Neureuther ist auch sieg-fit im Ski-Sport

    LG

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sport und Musik
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 20:41
  2. Song aus der Ritter Sport Werbung in den 80ern
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2004, 21:06
  3. Sport & Musik
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.06.2003, 11:33
  4. Instrumental -Thema (CNN Sport + TF1 Sport Frankreich)
    Von jazzcat im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2003, 01:40
  5. Ritter Sport
    Von binchen im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.02.2003, 12:34