Seite 11 von 19 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 186

Wovor habt ihr euch gefürchtet?

Erstellt von Heinzi, 19.03.2004, 00:56 Uhr · 185 Antworten · 26.079 Aufrufe

  1. #101
    Benutzerbild von karacho

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    1
    Auch auf die Gefahr hin, das das manche lustig finden...

    Es gab da diese Serie "Bas-Boris Bode - Den Jungen den es zweimal gab"
    Den Plot krieg ich aus dem Kopf nicht mehr zusammen - aber ich meine der Serienhero wurde von seinem Zwilling verfolgt (heimgesucht?) der aber angeblich Jahre zuvor in der Nordsee ertrunken sein soll... oder so

    Auf jeden Fall gibt es da eine Szene in der der Vater (meine ich) vor einer Tür steht und Wasser rauschen hört. Er vermutet seinen Sohn und öffnet die Tür und sieht den "Geist" aus der Vergangenheit. Da der Junge ertrunken ist, war auch die Figur total weiss im Gesicht und hatte Ölzeug an und eben auch so einen Hut auf.

    Man, ich sags euch DAS hat mich umgehauen. Ich muss mich so laut erschreckt haben, das mein Vater in mein Zimmer kam und meinte ich wäre kreideweiss gewesen *lach*

    Die Szene find ich auch heute noch unheimlich...

    >k<

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von KlarkKent

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    321
    Das Haus der Krokodile
    Definitiv auf Nummer 1. Das verfolgende Augenpaar auf der Zeichnung.. brrrrrh..
    (Ich hoffe trotzdem auf eine zukünftige VÖ auf DVD)

    ..auf den Plätzen:
    Krabat (congeniale Vertonung und Zeichnungen)
    Edgar Wallace: Das indische Tuch (...der Klaus halt )
    Pater Brown - Das schwarze Schaf (die Szene mit dem Toten im Theaterlift...)

  4. #103
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Ich habe damals sehr gerne auch Gruselfilme geschaut ... "Zombies" , "Tanz der Teufel" , "Helloween" , "Anthony" und später war ich richtig fasziniert von "allen" Stephen King-Produktionen ....

    Gefürchtet habe ich mich nur bei einem Film wirklich ... kann nicht mehr sagen, wie der Mist hieß ... will ich auch gar nicht , weil der Film so eklig war, daß ich danach "kein Hackfleisch" mehr essen "kann" (bis heute), ohne an diesen Film zu denken.

    Es war ein eigentlich ultralangweilig, qualitativ sehr schlecht wirkender Film. Irgendwann im Mittelteil wurde eine Frau umgebracht und der Mann hat die Einzelteile eingefroren und mit einem Fleischwolf "Hackfleisch" gemacht und später "gegessen" .... wir haben den Film an dieser Stelle ausgemacht, weil so etwas gehört für mich auf einen Index und darf nie in die Videotheken kommen ...

    Danach ist meine Vorliebe für nervenaufreibende Gruselfilme auf den Nullpunkt gesunken und gerade mal die King-Filme sind die einzigen, die ich danach noch gesehen habe ... weil bei King immer etwas nachdenken, miträtseln, aufpassen
    dabei war und am Ende oftmals ein globaler Sinn dahintersteckte ...

    Heute schaue ich gar keine mehr an ... sowas brauche ich nicht mehr ...
    ***

  5. #104
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649
    IchbinZachi postete:

    weil bei King immer etwas nachdenken, miträtseln, aufpassen
    dabei war und am Ende oftmals ein globaler Sinn dahintersteckte ...


    Das ist mir bei allen King Filmen und Büchern bisher völlig verschlossen geblieben.
    Aber das ist ein anderes Thema (schulterzuck)

  6. #105
    Benutzerbild von italojogi

    Registriert seit
    13.08.2005
    Beiträge
    126
    interessanter thread! :-)

    als ehemaliger horror-fan ist man ja einiges gewohnt und konnte auch bereits als teenie (zwischen 13-16) problemlos filme wie "Dawn of the dead", "Tanz der teufel", "Nightmare", "Hellraiser", "Die Geisterstadt der Zombies" oder Argento´s "Tenebre", "Phenomena" sowie Mario Bava´s "Demoni I & II" konsumieren. ohne bleibende schäden. :-))

    aus der guten alten kinderzeit haben jedoch zwei filme einen besonderen eindruck hinterlassen. damals lief im abendprogramm (ZDF/ARD) der eine oder andere horrorfilm...mit dabei waren

    der werwolf von washington
    die wespenfrau

    als 7/8 jähriger konnte ich nach diesen beiden filmen tagelang nicht mehr vernünftig schlafen --ohne vorher einmal im dunklen flur nachzuschauen, ob da doch nicht die frau mit diesem grässlichen wespenkopf steht oder der typ, der sich mal so eben in diesen üblen werwolf verwandelt...

    viele jahre später das glücklicherweise doch etwas geändert. die wespenfrau schockt heute in keiner weise mehr (hinterlässt auf mich dann doch eher den eindruck einer vermoderten muppets-show)..naja, der film stammt auch aus dem jahre 1960. der werwolf von washington gilt in hardcorer-kreisen immerhin als kleiner klassiker -- eignet sich für mich heutzutage wunderbar als betthupferl. grins..

  7. #106
    Benutzerbild von Salzmilch

    Registriert seit
    04.10.2005
    Beiträge
    5
    Ich hab mir auch alle möglichen Horrorfilme reingezogen, die meisten liefen mittlerweile auch im Fernsehen und....heutzutage gar nicht mehr so gruselig. Manche Nachrichtensendung ist gruseliger.

    Ein Film wurde hier aber noch nicht erwähnt, der lief in den 80ern öfters, habe ihn aber seitdem nie wieder gesehen, obwohl doch heutzutage soviel wiederholt wird. Da ging es um eine Frau die mit ihrem Kind in einem Haus wohnte und von einem unsichtbaren Dritten nachts vergewaltigt wurde. Niemand wollte ihr glauben, die Blessuren soll sie sich selbst beigebracht haben. Irgendwann hilft ihr dann jemand und letztendlich wird der Unsichtbare vereist. Aber fangen können sie ihn trotzdem nicht. Im Abspann wird auf die Echtheit der Geschichte hingewiesen. Kennt jemand diesen Film? Der hat mich damals hammerhart mitgenommen.

  8. #107
    Benutzerbild von surfstar

    Registriert seit
    21.02.2002
    Beiträge
    16
    Hi, also ich hatte als Kind mächtig Schiss vor so einer unheimlichen Anti Raucher Werbung die immer Sonntags Abends lief. Da sah man so ne Art Vampir der in einen Raum schwebte und irgendwas passierte dann und man sah zum Schluß nur noch nen vollen Aschenbecher.
    Ziemlich gruselig damals. Aber ich kann nix mehr darüber finden. Hab auch schon gegoogelt
    Vielleicht kann jemand helfen
    Gruß Volker

  9. #108
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ ICHBINZACHI

    King habe ich gerne gelesen. Die Filme, die ich gesehen habe, fand ich gemessen an den Büchern eher schwach. Aber ich habe allgemein ein Problem mit Buchverfilmungen. Aus diesem Grund sperre ich mich dagegen, mir die "Herr der Ringe" - Filme anzuschauen, weil ich schon vorher weiß, dass sie mit dem Buch nicht mithalten können. Und für Kompromisse in diesem Bereich bin ich zu intolerant.


    @ SportGoofy

    Was die King-Bücher angeht: Ich finde, dass der Mann einen bemerkenswerten Schreibstil hat, King beherrscht es meisterhaft, Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen. Darüber hinaus gibt es in den meisten Büchern noch eine Grundidee, die vom Horror völlig unabhängig ist: Bei "The Stand" die weltweite tödliche Grippe-Epidemie (die gar nicht mal so undenkbar ist), bei "Es" die Freundschaft zwischen den Kindern (bzw. später zwischen den Erwachsenen), bei "Der Talisman" (zusammen mit Peter Straub geschrieben) die Reise durch Amerika bzw. durch eine mittelalterliche Parraleldimension.

    Mit gewissen Übernatürlichkeiten muss man sich in diesem Genre halt anfreunden, ich habe jedoch den Eindruck, dass King sie wesentlich stilvoller in Szene setzt als so manch anderer Autor. Es ist aber sicher Geschmackssache, ob man sich darauf einlässt, und ich es respektiere es, wenn das bei jemandem nicht der Fall ist.

  10. #109
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Salzmilch postete
    Ein Film wurde hier aber noch nicht erwähnt, der lief in den 80ern öfters, habe ihn aber seitdem nie wieder gesehen, obwohl doch heutzutage soviel wiederholt wird. Da ging es um eine Frau die mit ihrem Kind in einem Haus wohnte und von einem unsichtbaren Dritten nachts vergewaltigt wurde. Niemand wollte ihr glauben, die Blessuren soll sie sich selbst beigebracht haben. Irgendwann hilft ihr dann jemand und letztendlich wird der Unsichtbare vereist. Aber fangen können sie ihn trotzdem nicht. Im Abspann wird auf die Echtheit der Geschichte hingewiesen. Kennt jemand diesen Film? Der hat mich damals hammerhart mitgenommen.
    Diesen Film habe ich vor einigen Jahren mal auf Video gesehen. Leider komme ich gerade nicht auf den Titel. Werd mal versuchen mit Google was rauszufinden!

  11. #110
    Benutzerbild von Salzmilch

    Registriert seit
    04.10.2005
    Beiträge
    5
    @musicola
    Wäre toll den Titel zu erfahren. Den muss ich mir nochmal ansehen, ob der heute noch so gruselig ist.

Seite 11 von 19 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche war die erste Fußball-WM die ihr euch reingezogen habt?
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 00:39
  2. HABT IHR SIE (schon) ALLE ???
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 10:33
  3. Wie habt ihr euch in den 80ern die Zukunft vorgestellt?
    Von bubu im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 16:59
  4. CD und DVD Spieler:Was habt ihr?
    Von Castor Troy im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.03.2004, 14:52
  5. Welche 80er DVD´s habt ihr ?
    Von Link im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 17:08