Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 76

"Wahre" Gothic Bands der 80er

Erstellt von gently69, 26.04.2006, 14:32 Uhr · 75 Antworten · 42.544 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572

    "Wahre" Gothic Bands der 80er

    Welche Bands zählt ihr zu der Gothic-Szene der 80er?
    Mir fallen da Acts wie Joy Division, Bauhaus, Sisters of Mercy und vielleicht auch noch ein wenig von Cure ein.
    Aber ich weiß nicht, ob ich da richtig liege.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    gently69 postete
    Welche Bands zählt ihr zu der Gothic-Szene der 80er?
    Eigentlich gar keine, weil es den Begriff Gothic noch gar nicht gab und das auch gut so war, weil Grufties waren Grufties und gut...

    Musikalisch wären da zu erwähnen Sisters of Mercy, Fields of The Nephilim, Bauhaus, Christian Death, The Cure, Death in June aber auch The Smiths, Anne Clark, Lene Lovich, tuxedomoon, Invisible Limits und und und. Gehör fanden auch Die Ärzte, Front 242, Nitzer Ebb, Die Krupps, The Normal usw.

    Damals war der Begriff Gruftie zu keiner modischen Schublade verkommen wie heutzutage.

  4. #3
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Ich würde noch folgendes hinzufügen:

    The Jesus & Mary Chain
    Clan Of Xymox
    Modern English
    The Chameleons
    Red Lorry Yellow Lorry
    March Violets
    Siouxsie & The Banshees

    Und auch mehr "poppige" Acts wie The Mission, All ABout Eve, New Order, Mighty Lemon Drops oder Echo & The Bunnymen fanden vor dem Gehör der damaligen "Schwarzkittel" (von denen ich einer war) Gnade.

  5. #4
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    murmel postete
    Eigentlich gar keine, weil es den Begriff Gothic noch gar nicht gab und das auch gut so war, weil Grufties waren Grufties und gut...
    Aber Gothic ist der englische Begriff für "unsere" Grufties.
    Und die Bands sind doch auch größtenteils englisch, oder?

  6. #5
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    gently69 postete
    murmel postete
    Eigentlich gar keine, weil es den Begriff Gothic noch gar nicht gab und das auch gut so war, weil Grufties waren Grufties und gut...
    Aber Gothic ist der englische Begriff für "unsere" Grufties.
    Und die Bands sind doch auch größtenteils englisch, oder?
    Na ja... Tuxedomoon und Clan of Xymox kamen aus Belgien, ebenso ein Großteil der EBM-Bands (Front 242 oder aGrumh als Beispiele), Lene Lovich aus den USA (jugoslawischer Abstammung), Invisible Limits aus Deutschland.

    Aber es stimmt schon, viele der Bands (und alle außer Xymox die ich genannt habe) kamen aus UK.

  7. #6
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    Ja, aus England habe ich auch den Begriff "Gothic".
    Das deutsche Grufties hat ja auch nicht immer einen "seriösen" Touch.

  8. #7
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Als ich in der Szene etwas unterwegs war(1984-1986) nannte man uns noch Waver.Den Begriff Grufti habe ich erst Ende der 80's gehört.Fand ich aber eh nie so prickelnd.

    Waver oder Goths schon eher,aber letzteres ist für die deutsche Normalzunge ja immer schon schwierig gewesen(z.B.miths,The The)

    Ach ja die Sisters Sachen inklusive der ersten Lp sind hevorragender Gothic Old School Wave.bauhaus spielen in der gleichen Liga.

    Die Virgin Prunes sollten auch erwähnt werden.Da hat Bono glaube ich auch mal so rumgesungen in den späten 70's.Korrigiert mich wenn es falsch ist.

  9. #8
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    ich denke noch z.B. an

    Wall of Voodoo
    Immaculate Fools
    The Mission
    The Call
    The Cult
    The Damned (zum. Album "Phantasmagoria", 1985)
    Echo & the Bunnymen
    The Godfathers
    Hoodoo Gurus
    Killing Joke
    The Lords of the New Church
    The Mighty Wah!
    The Stranglers (am Rande, eher poppiger geworden im Laufe der 80er)
    Swans Way
    evtl. noch Psychedelic Furs

    mehr gibt meine LP-Liste leider nicht her zu diesem Thema

    Gruß aus HH

  10. #9
    Benutzerbild von Feenwelt

    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    1.856
    Ich denke, die wichtigsten, wirklich düsteren Bands wurden bereits von Murmel vor seinen Worten „aber auch“ sowie von Closelobster genannt.

    Im Übrigen kann ich nur voll unterstreichen, was Murmel sagt. Das, was heute als Gothic bezeichnet wird, gab es damals nicht. Es war ein Misch-Masch aus
    - sehr düsterer Musik wie eben Cure oder Bauhaus
    - eher mittelalterlicher oder ethno-Musik wie Dead Can Dance, aber da kamen gegen Ende der 80er erst die Anfänge
    - Ska (Madness, Busters u.a.) war bei uns ein bedeutender Teil
    - gegen Ende der 80er dann EBM mit Front oder Nitzer Ebb
    - und gaaanz viel Musik, die aus dem ein oder anderen Grund zur "Szene" gerechnet wurde. Heute würde man "Pop" sagen oder vielleicht "Indiependant-Musik" oder "Gitarren-Geschrammel" oder sonstwas. Bei solchen Bands ging's dann weniger um den Musikstil selbst als vielmehr um die Aussagen dahinter, deren modisches Auftreten oder deren düsterere Texte.
    ... und alles zusammen nannten wir "Wave".

    Dementsprechend weitere Bands, die noch nicht genannt wurden:

    Cocteau Twins (sphärische Musik mit sehr hoher Frauenstimme. Vorläufer des „Heavenly Voices“-Stils),
    Dead Can Dance (mittelalterlich / Ethno),
    Visage (doch, doch),
    Nick Cave (vor allem wegen seiner Texte),
    Deine Lakaien (1. Album, düsterer Elektro-Sound),
    Invincible Spirits (gleiche Band wie Invisible Limits, nur männlicher Sänger, deutlich härter)
    Poems for Laila (Fun-Gitarrenmusik, mit Wurzeln in russischer Volksmusik),
    Sonic Youth (teilweise extrem schräges Gitarren-Gekreische, manchmal aber auch unheimlich melancholisch und einfach nur dunkel),
    Philipp Boa (Tanz-Mucke),
    Go-Betweens (klassische Gitarren-Musik. Heute würde die kein Mensch mehr bei den Goths einordnen, damals gehörten sie zum Wave einfach dazu) ,
    Depeche Mode (wieso nennt die hier niemand? Die waren Standard.),
    The Fall (auch eher gitarrenlastig),
    The Pogues (irische Musik war schnell “in” in der Szene),
    Peter Murphy (Ex-Sänger von Bauhaus, die 1. Solo-Platte war hervorragend),
    Pink Turns Blue (gitarren-orientierter Wave),
    Laibach (harter elektronischer Stil, teils sehr ironisch, einer der Vorläufer der EBM)
    The B-52's (würde man heute vielleicht "Pop" nennen. Schräge Stimmen! Wurzeln im Punk)

    Musikquiz-Mods, bitte hier lesen!

  11. #10
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Cabaret Voltaire,Throbbing gristle,SPK,Nurse with wound,Psychic Tv,Chris & Cosey,Marc and the mambas.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Girl Bands der 80er
    Von Rolls_Rave im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 18:57
  2. Gothic und Punk der 80er
    Von tattack im Forum 80er / 80s - PUNK / INDIE / SKA
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.08.2007, 14:38
  3. wahre Weihnachtshits
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 23:22
  4. Der "Normalo"-Look: Die wahre Mode der 80er?
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.12.2003, 13:11
  5. Industrial, 80er, Gothic, - Düsseldorf
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2002, 11:15