Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Arrow Rock 2007

Erstellt von djrene, 22.02.2007, 18:55 Uhr · 16 Antworten · 1.964 Aufrufe

  1. #11
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arrow Rock 2007

    Stimmt, durch die drei Bühnen entgehen mir so einige Bands, aber dafür wird es nicht langweilig, mal sehen, ob ich überhaupt die Nahrungsaufnahme organisiert bekomme sowie selbige auch wieder wegzubringen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arrow Rock 2007

    Bin ich erledigt! Liegt wohl aber daran, dass ich auf dem Rückweg im Auto 2 Stunden Augenpflege betrieben habe.
    Aber schön war's!

    Mehr und ausführlicher gibt's später.

    Frage an die, die die letzten Jahre dabei waren: Gab's in Lichtenvoorde auch so ein Parkchaos? Ich mein jetzt nicht das Verlassen (das war ja zu erwarten), sondern die 16km Stau vor dem Festival!

  4. #13
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Arrow Rock 2007

    Nein gab's nicht. War perfekt geregelt.

  5. #14
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arrow Rock 2007

    Na doll, bin kurz nach 12 von der Autobahn runter, ab da waren es noch 20km, also eigentlich genug Zeit bis zur ersten Band 13Uhr ...

    Ich war dann 16:45Uhr etwa aufm Festival ...

  6. #15
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arrow Rock 2007

    So, nu noch ausführlicher:

    Arrow Rock 2007

    von Routenplanern, Festival-Stau, Zeitplänen, guter Musik und ihren Fans und vom Wettergott

    160km und 2 Stunden Fahrt sollten es sein bis zum Arrow Rock Festival, die Vorfreude war groß, aber sie sollte nicht lange halten.

    Man sollte sich eben nicht auf Ausdrucke vom Routenplaner verlassen, wenn man nicht wenigstens eine Karte vom Zielgebiet dabei hat, jedenfalls hat mich der Routenplaner zwar dort in die Nähe geschickt, aber eben nicht nach Biddinghuizen.
    Aber man hat ja nen Mund zum Fragen und dann war’s gar nicht mehr weit.
    Kurz nach 12 und 2 Stunden Fahrt habe ich die Autobahn verlassen, jetzt waren es nur noch schlappe 20km, ich hätte es also sogar noch pünktlich bis zur ersten Band um 13Uhr geschafft.
    Allerdings hat es dann noch sehr lange gedauert, bis endlich das Festivalgelände in Sicht war: Stau!

    Im Verkehrsfunk wurden 10km gemeldet, tatsächlich waren es 16km. Und das nur aus meiner Richtung, eine wahrscheinlich ebenso lange Schlange hat sich dann nach einigen Kilometern eingefädelt!
    Für die nächsten 8km habe ich dann 3,5 Stunden gebraucht, und während meine gute Laune und Vorfreude dahin schwand, habe ich die ersten Bands nach und nach abgehakt.
    Dann ging es plötzlich mit Tempo 80 voran, warum auch immer, so dass kurz vor halb 5 der Parkplatz in Sichtweite kam! Zum Glück, wenn es in dem Tempo weitergegangen wäre, hatte ich vielleicht noch die letzten Töne vom Festival mitbekommen!
    Auf der Parkplatzeinfahrt würde ich dann erstmal im Bargeld erleichtert, hätte zwar gedacht, dass Parken bei dem Kartenpreis inklusive ist, aber das war ein Irrtum! Und weil man das Auto ja doch nicht in die Hosentasche stecken kann, hat man es eben bezahlt.
    Jetzt schnell aufs Gelände, damit es sich wenigstens noch lohnt! Interessant waren die Einlasskontrollen, die Tickets wurden nicht abgerissen sondern mittels Scanner erfasst.

    Wirklich begeistert war ich ja von dem Zeitplan anfangs sowieso nicht, weil wenn da 12 Bands spielen, die einen eigentlich auch alle interessieren und man durch 3 Bühnen und gleichzeitige Auftritte dann nur einen Teil davon zu sehen bekommt, ist das ärgerlich. Als dann kurz vorher noch die Scorpions mit den Riders On The Storm getauscht wurden, war ich auch nicht sehr erfreut. Scorpions nachmittags um 3 war zwar nicht unbedingt die beste Zeit, aber durch die Verschiebung sollten sie jetzt zeitgleich mit Europe spielen, die ich eigentlich sehen wollte und nun keine Möglichkeit mehr dazu hatte.
    Im Nachhinein war ich aber sehr froh für diese Verschiebung, 17Uhr war ich dann nämlich auch endlich auf dem Gelände, hätten sie kurz nach 3 gespielt, wie ursprünglich geplant, hätte ich sie komplett verpasst.
    Ich war jedenfalls ziemlich froh, nur ein normales Ticket zu haben und doch nicht das VIP-Ticket genommen zu haben, das wäre dann echt rausgeschmissenes Geld gewesen!

    Effektiv habe ich ganze 3 Bands gesehen, mehr war durch Stau und zeitliche Überschneidungen nicht möglich. Diese waren dafür aber sehr klasse, so dass sich die Anfahrt doch gelohnt hatte und der Frust schon fast vergessen war.

    Scorpions: Wenn das neue Album schon ordentlich drückt, dann sind die Songs live absolut gigantisch, da kommt richtig was rüber! Eine Stunde gab es Rock vom Feinsten, einige Songs vom neuen Album dabei, ansonsten die Klassiker, als Zugabe gab es mit Still Loving You die erste und einzige Ballade, einfach nur Klasse! Zwischendurch gab es noch eine Bass-Einlage, die war ziemlich genial, gefolgt vom Schlagzeugsolo. Pawel ist wohl der erste Scorpions-Bassist, mit dem so was möglich ist; die Scorpions haben eine ziemlich geniale Rhythmus-Abteilung.
    Ob man allerdings einem Festival, wo man nur eine Stunde Spielzeit hat, eine solche Einlage bringen muss, ist fraglich. Es lässt allerdings auf eine richtig gute Show auf der Tour im Herbst hoffen.

    Als die Scorpions fertig waren, waren Europe zwar noch am Spielen, allerdings nicht mehr lange und viel zu sehen war auch nicht, also hab ich dann lieber erstmal das Festivalgelände erkundet und was zu essen organisiert, bevor es dann zurück zur Bühne ging, um Toto zu sehen.

    Wenn ich mich bei den Scorpions noch nach vorne gearbeitet hatte, habe ich mir Toto von hinten genehmigt, viel gesehen habe ich allerdings nicht. Was mir unverständlich ist: wenn ich schon Videoleinwände einsetze, um zwischen den Konzerten darauf Werbung einzublenden bzw. während den Konzerten das Festival-Logo, warum kann ich dann nicht auch Bühnenbilder einblenden? Das gab es dann erst bei Aerosmith, allerdings hätten es bestimmt auch andere toll gefunden, auf diese Art und Weise evtl. auch dem Matthias Jabs oder dem Steve Lukather auf die Finger schauen zu können.
    Dafür war der Sound aber bei ausnahmslos allen Bands, denen ich zum Teil auch nur aus der Ferne lauschen konnte, wirklich absolut Spitze!
    Toto brannten ebenfalls ein Feuerwerk ihrer größten Hits ab, die Stimme von Bobby Kimball ist immer noch überwältigend. Positiv ist mir aufgefallen, dass alle Bandmitglieder in den Gesang eingebunden waren und ganze Liedteile übernahmen, die dann am Ende in ein Duett mit Bobby gipfelten.
    Wenn man auf einem Festival eine Spielzeit von 90 Minuten zugestanden bekommt, dann sollte man die doch auch ausnutzen! Die Scorpions hatten eigentlich nur eine Stunde, haben allerdings erst danach mit den Zugaben angefangen. Toto war inklusive Zugaben schon nach 75 Minuten fertig. Schade.

    Nach Toto gab es eine längere Pause im Ablaufplan. Ich hab mir noch eine Runde übers Gelände gegönnt und dabei auch etwas eingekauft, und weil Toto so zeitig fertig waren, konnte ich noch das Ende der Australien Pink Floyd Show mitbekommen.

    Dann wieder zurück, um für Aerosmith vielleicht doch einen Platz weiter vorn zu bekommen. Die fingen dann auch recht bald mit ein paar Minuten Verspätung an, und wie! Wie schon erwähnt gab es jetzt auch Videoeinspielungen, sonst hätte ich von der Bühnenshow überhaupt nix mitbekommen. Und die war echt genial! Die großen Hits, dazu Titel von der aktuellen CD, einen Song sang Joe Perry alleine, und seine Gitarre musste auch einiges aushalten … Gekonnte Videoeffekte machten daraus ein Ereignis der Spitzenklasse!
    Vor den Zugaben gab es eine gut gemachte Videoanimation, die extra für den Tag gemacht zu sein schien, das gab Applaus vom Publikum!
    Alles in allem die beste Show, die ich beim Arrow 2007 gesehen habe und damit der würdige Headliner!

    Insgesamt ist das Festival sehr friedlich verlaufen. Von geschätzten 15 bis über 60 waren alle Altersgruppen vertreten, aus mehreren Ländern, die alle nebeneinander gefeiert haben, ganz gleich wie alt und woher. Das zeigt wieder, dass Classic Rock zeitlos ist und Generationen verbindet!

    Und der Wettergott scheint auch auf Classic Rock zu stehen, denn obwohl nicht gerade das beste Wetter angesagt war und die Wolkendecke anderes erwarten lies, blieb es trocken von oben, lediglich einmal hat es kurz genieselt. So sind weder Sonnenmilch noch Regenponcho zum Einsatz gekommen.

    Auf dem nach Hause weg gab es dann wieder Stau, vom Parkplatz runter, aber das war zu erwarten. Irgendwann habe ich dann auch mein Auto wieder gefunden und dort dann noch solange gewartet, bis sich der Parkplatz sichtbar gelichtet hatte und es ziemlich flüssig bis auf die Autobahn ging. Dann hab ich noch auf dem Heimweg etwas im Auto geschlafen irgendwo in Holland, und heute tut mir alles weh!

    Und was lernen wir daraus?
    Beim nächsten Mal ne Straßenkarte vom Zielgebiet mitnehmen, am Vortag anreisen und nen Zelt und Schlafsack einpacken.

    Und noch ein Tipp an den Veranstalter: Vielleicht wäre es besser, das Festival wieder wie bisher an zwei Tagen statt auf drei Bühnen stattfinden zu lassen!

  7. #16
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Arrow Rock 2007

    Neues Jahr, wieder eine neue Location. Diesmal wieder Deutschlandfreundlicher in Nijmegen. Hoffentlich nicht wieder so ein Mist mit 3 Bühnen und x-Mal Überschneidungen.

  8. #17
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Arrow Rock 2007

    Ne bessere Parksituation wäre schön!
    Wobei Biddinhuizen für mich nu näher war als Nijmegen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Esbjerg Rock Festival 2007
    Von RayChance im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 21:16
  2. Arrow Rock 2008
    Von djrene im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 08:50
  3. Hilfe bei der suche nach ABC Posion Arrow (12"US REMIX)
    Von HomerS im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 14:43
  4. ROCK CHICKS - der online Treffpunkt für Sisters of Rock!!!
    Von Lony im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 07:06