Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

David Shankle Group

Erstellt von djrene, 21.11.2004, 21:03 Uhr · 3 Antworten · 1.208 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Das ist ein ehemaliger Manowar Gitarrist. Gefällt mir persönlich nicht schlecht. Auf dessen Webseite kann man sich 2 komplette Videos runterladen. Schaut mal rein. Ist halt typischer Powermetal. Und die Stimme kommt mir sowas von bekannt vor. Klingt irgendwie nach MALICE. Kann das jemand bestätigen? Finde da auf deren HP nämlich nichts.

    http://www.davidshanklegroup.com/dow...All_Heroes.mpg
    http://www.davidshanklegroup.com/dow...s_To_Ashes.mpg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765



    Mit Unterstützung seines ehemaligen Manowar Chefs Joey DeMaio hat nun auch Gitarrenvirtuose David Shankle seinen Erstling bei Magic Circle Music auf Silber festhalten lassen. Das entstandene Werk der David Shankle Group nennt sich „Ashes to ashes“.


    Der gleichnamige Opener begeistert mit flottem Beat, eingängigem Chorus und dem erwartungsgemäß technisch versierten Gitarrenspiel des Meisters himself! Ein gelungener Einstieg! Zur Vertiefung des Songs ist dieser,
    (ebenso wie „Calling all heroes“) im Enhanced Part der CD, als Videoclip enthalten.
    Beim zweiten Song „A raven at midnight“ wird das Tempo ein wenig zurückgenommen, dadurch entsteht ein solider Metal Stampfer, der vor allem Live gut ankommen wird.

    Mit dem melancholischen „The widow’s grief“ stellt Sänger Trace Edward Zaber seine durchaus vorhandenen stimmlichen Qualitäten unter Beweis. Der Song dient als „Intro“ für „The widow’s peak“ bei dem man das Tempo wieder anzieht und selbstverständlich auch ein schönes Gitarrensolo unterbringt.
    Der fünfte Song „Calling all Heroes“ stellt für mich das erste Highlight des Albums dar. Erneut eine langsamere kurze Einleitung, bei der Herr Zaber auf die tieferen vocallines zurückgreift, die dann gleich in den Chorus überleitet. Auch die Midsection mit anschließendem Gitarrensolo fügt sich harmonisch in die Ballade ein. (ebenfalls als Videoclip im enhanced part der Scheibe visuell zu begutachten)
    Bei „Curse of the pharaoh“ wird es ein wenig mystischer, mit „The tolling of the bell“ bietet man wieder einen ordentlichen Metal Stampfer, der durch das (wirklich fantastische) Solo des Herrn Shankle einen kurzfristigen Tempowechsel verpasst bekommt.
    „Secrets“, „Madness“ und „Back to heaven“ sind ebenfalls hörbare Tracks, bei denen mir allerdings die Eingängikeit ein wenig fehlt.
    „Masquerade“ beginnt mit einem großartigen Gitarrengrundgerüst, auf das erneut tiefer gehaltene Vocals aufbauen, und hebt sich vor allem durch die Backgroundgesänge von den restlichen Songs ab.
    Besinnlich geht es mit „The magic of the chords“ weiter und hier kommt dann auch, wie der Name schon vermuten lässt, David Shankle’s Gitarre zum Einsatz.
    Mit dem offiziell letzten Song, „Voice of authority“ (instr.) beeindruckt selbiger noch mal gewaltig und zeigt auf electric und acoustic Gitarre, dass sich die Schule wirklich gelohnt hat.

    Das Beste hat man sich für den Schluss aufgehoben:
    Ein hidden Track vom feinsten! Ebenfalls ein Instrumental, das vor Virtuosität und Energie nur so sprüht! Der Song allein erhält von mir die Höchstpunktzahl mit Stern!!!


    Fazit: Die DSG wird den Erwartungen gerecht und liefert ein solides Werk mit Schwerpunkt auf der Gitarre ab. Fans derselbigen werden mit Sicherheit begeistert sein. Ich gebe als Gesamtwertung „nur“ 7 Punkte, weil ich mich persönlich nicht so mit der Stimme des Sängers anfreunden kann (aber das Problem hat sich ja mittlerweile erledigt *g *) und weil ich (abgesehen von dem göttlichen Instrumental „Etude“) auf der Scheibe einen „Übersong“ vermisse.
    Als bekennender David Shankle Fan hege ich weiterhin den Wunsch nach einem reinen Instrumental Album des Meisters!


    1. Ashes to ashes
    2. A raven at midnight
    3. The widow’s grief
    4. The widow’s peak
    5. Calling all heroes
    6. Curse of the pharaoh
    7. The tolling of the bell
    8. Secrets
    9. Madness
    10.Back to heaven
    11.Masquerade
    12.The magic of the chords
    13.Voice of authority
    14.Etude (hidden track)
    Quelle: http://www.manowar.ch/deutsch.htm

    Frag mich doch einfach

  4. #3
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Ja, aber ist das der Sänger von MALICE? Äh und lese ich das richtig, daß sich der Sänger "erledigt" hat.

  5. #4
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Das mit dem "erledigt" kann ich dir nicht beantworten...er wird überall noch als Sänger geführt.

    Ich kann dir nur sagen, daß er sich zum jetzigen Zeitpunkt auf die Schriftstellerei konzentriert (ist sogar schon ausgezeichnet worden) http://www.angelfire.com/il/talesblueandgray/index.html

    Dann hat er auch noch eine Firma: http://bythunder.org/index2.html

    Aber....wo er noch seine Stimmqualtäten hingepackt hat, will er in Interwiews nicht sagen. Es heisst immer nur: "...3 oder 4 andere Bands, die genaue Zahl hab ich vergessen."

Ähnliche Themen

  1. David Blaine
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 00:56
  2. David Hasselhoff ???
    Von MusiMaus im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 19:23
  3. Michael Schenker Group
    Von wowo61 im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2004, 15:30
  4. F.R. David - Film?
    Von BennIM2 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2003, 14:06
  5. F.R. David "Words"
    Von funnydancer im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.02.2003, 08:53