Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Die können mich alle mal

Erstellt von djrene, 15.06.2004, 13:42 Uhr · 1 Antwort · 1.083 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Und zwar die Festivalveranstalter die meinen einen Wucherpreis verlangen zu können und dann das halbe Package (oder auch mehr) mit irgendwelchen mindertalentierten, pseudo-hippen, alternative-lastigen Schrubbercombos vollknallen zu können. Habe am Wochenende in Holland erlebt wie es auch anders geht. Gut, der Preis von 90,- € war kein Schnäppchen, aber in Holland ist, bis auf gewisse Dinge, alles etwas teurer als in Deutschland. Dafür gab es aber ein 1a organisiertes Festival, kostenlose bewachte Parkplätze, ein hammermäßiges Lineup (keine einzige miese Band) von 22 Bands, ein kostenloses Warm Up Konzert mit 4 geilen Bands am Freitag und so weiter und so fort. Supernette Security, keine besoffenen "Slayer" und "Onkelz" gröhlenden Aso-Fans, also rundum gelungen was die Jungs vom Arrow Rock Radio da auf die Beine gestellt haben. Für die Unwetterfront am Samstag können sie ja nix. Übrigens kam dadurch auch die einzige Verzögerung zustande, da die Technik etwas gelitten hatte. Ansonsten wurde der Ablauf minutiös genau eingehalten (Doppel)

    So habe ich persönlich meine Reihenfolge der auftretenden Bands gesehen (von oben nach unten ansteigender Spaßfaktor)

    ALICE COOPER - kann ich leider nicht bewerten, da die Zeit nicht reichte ihn zu sehen, werde ich aber auf dem BYH nachholen
    CARAVAN – technisch excellent, aber Jazz-Rock ist nach 2-3 Songs nicht so mein Ding
    PLAETO – für einen Opener sehr gut, mit straightem Hardrock
    IRON BUTTERFLY – sehr kultig und „Gras“-geschwängert
    TEN YEARS AFTER – geiler Blues-Rock mit langen Soloeinlagen
    BLUE ÖYSTER CULT - solide wie immer
    THE GODZ – kultiger Southern Rock
    FISH – kaum folkiges, dafür viel harter Rock
    SYMPHONY X – selten einen besseren (und lauteren) Opener für ein Festival gehört, ziemlich progressiv.
    YES – hatte mir etwas mehr erwartet
    MOTÖRHEAD – wie immer scheiße aber kultig
    U.F.O. – was soll man zu denen noch schreiben
    GOLDEN EARRING – 35.000 Holländer flippen aus
    ERIC BURDON – für mich DIE Überraschung. Sehr rockiges Set und ein echter Weltstar.
    Y&T – siehe U.F.O.
    PAUL ROGERS (Ex-Bad Company) – einfach nur geil, litt aber am meisten unter dem schlechten Wetter
    SCORPIONS – nur 1 Ballade im Set (Still loving you), klasse
    HEART – zweifelhafte Songauswahl, aber geiles Konzert
    G3 – Satriani = Gott, Vai sein Stellvertreter. Fripp unauffällig, MacAlpine & Sheehan genial
    SAGA – Ohne Worte, der 1. absolute Höhepunkt am 2. Tag
    JUDAS PRIEST – Halford genial, Lightshow genial, Songauswahl top (nix aus Owen-Zeiten)
    QUEENSRYCHE – Mindcrime-Set, muß man mehr sagen? Pamela Moore, zwar voluminös, aber sehr stimmgewaltig. Geoff Tate – ohne Worte, einfach göttlich. Kam mir vor wie bei der Rocky Horror Picture Show, zigtausend haben das komplette Album mitgesungen und mitgesprochen. Gänsehaut pur.

    Fazit: nächstes Jahr wieder.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Habe gerade erfahren, daß es wohl "nur" 20.000 Besucher waren

Ähnliche Themen

  1. hätte ein Hit werden können - HAGEN:
    Von Alyosha im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 01:15
  2. Das allerschönste was wir tun können ist ... Tanzen !
    Von Rene71 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 01:17
  3. achtung: so können kratzer entstehen!
    Von endivien im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2002, 22:05