Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Erleuchtung

Erstellt von J.B., 18.12.2003, 14:25 Uhr · 4 Antworten · 997 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Leute!!!

    Ich hatte am vergangenen WE eine musikalische Erleuchtung!

    Ich bin ja nun schon sehr lange Fan von Instrumentalstücken und - scheiben guter Rock- und Metalgitarristen. Ich habe Alben von Vandenberg, Di Meola, Beck, Satriani, Vai, Rondat, Firkins, Bescker usw.

    Bisher habe ich Satriani und Vai was die Hexerei auf der Gitarre anging für das Nonplusultra gehalten. Aber ich wurde eines besseren belehrt! Ich habe DAS Gitarrenstück schlechthin gehört!

    Alle, die schon immer wissen wollten, was man mit einer Gitarre spieltechnisch alles machen kann, sollten sich mal das Stück Apparatus von Matthias Eklundh reinziehen.

    Auch die, die schon dachten, sie kennen alles in diesem Bereich (wie ich) werden eine neue Welt erleben!

    Das ist ein Stück, dass man gehört haben muß!

    Gruß

    J.B.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Hab diesen Thread bisher ganz übersehen. Sagt mir leider gar nichts dieser Song und dieser Herr. Meine musikalische Erleuchtung werde ich mir in Lichtenvoorde geben, da gibt's 4 Stunden (!) lang G 3 feat. Steve Vai, Joe Satriani und Robert Fripp live on Stage. Das da z.B. noch Tony MacAlpine und Billy Sheehan dabei sind, wird einfach mal unterschlagen

    Und bei U.F.O. fiedelt beim gleichen Konzert ja momentan Vinny Moore.

    Ich glaub ich werd gleich geil, wenn ich noch mehr darüber schreibe

  4. #3
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Hm, wie sag' ich's jetzt, ohne Dich zu enttäuschen. Sooo toll finde ich das gar nicht. Hab' mir den Song jetzt angehört und weiß aber nicht ob Du selbst Gitarre spielst? (darüber sollten wir mal diskutieren). Der Mann ist verdammt schnell (wie vermutlich alle G.I.T.-Absolventen) und das Ding ist rhythmisch nicht ohne, aber alles was so klingt als wäre es das Non-Plus-Ultra ist entweder ein ziemlich fetter Flanger, ein schnelles Wah-Wah oder ein "schnalzen" gelassenes Floyd Rose. Zudem denke ich, daß auch ein paar Sachen aus dem Keyboard kommen. Da sagt mir Satriani (vor allem live) mehr zu.

    Zudem bin ich ein alter Malmsteen-Jünger und finde die Trilogy Suite einfach geil, auch wenn die technisch lange nicht so anspruchsvoll ist

    Kennst Du Marty Friedman (ich denke mal ja) und Jason Becker. Die haben Ende der 80er ein Album zusammen rausgebracht, da geht einem das Herz auf. 2 Gitarrenwichser von Gottes gnaden auf einer Scheibe ("Speed Metal Symphony"). Der Becker war da 17 (!!!). Ist halt viel polyphones Gedudel. Muß man mögen. Viel Spaß mit Becker alleine: http://64.162.150.71/Jason_Becker_Wish_Upon_A_Star.rm (kommt von der Künstlerseite selber, sollte also als direkter Link erlaubt sein)

  5. #4
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    So, nach einer ganze Weile komme ich endlich mal wieder dazu ein wenig hier im Forum zu posten!

    Das muß ich natürlich gleich ausnutzen

    @ djrene

    Ich spiele nicht selber Gitarre, sondern höre sie nur sehr gerne. Daher ist dieser Post eher aus der Zuhörer bzw. Fan-Sicht zu werten.

    Ich weiß selbst, dass es keine wirkliche Revolution ist, die ME da abliefert, aber ich habe selten ein Stück gehört (eigentlich ist es die ganze CD), bei dem jemand gleichzeitig so extrem und doch so melodisch gespielt hat!

    Mir ist es dabei auch relativ egal mit welchen technischen Hilfsmitteln er das erreicht hat, denn für mich zählt dass, was am Ende rauskommt und das hat mich einfach umgehauen!

    Im übrigen bin ich durch Mister Satch himself auf Herrn Eklundh gestossen

    Ich kann mir das Album z.B. gerade ein bis zwei Mal anhören, danach geht es nicht mehr, weil es so extrem ist, aber eben auch eine geniale Art und Weise.

    Satriani, Vai, Sykes, Moore, Rondat und wie sie alle heissen kann ich mir wesentlich länger anhören. Ich bion Fan all dieser Gitarristen, weil sie in meinen Ohren hervorragende, bis fantastische Musik abliefern. So ausgeflippt wie ME ist allerdings keiner! Und dass gefällt mir einfach

    Jeder Gitarrist hat seine Stärken! Ob nun Inge Malmstein, Jason Becker oder Chris Oliva! Ob Eddy Van Halen, Steve Lukather oder Gary Moore! Ich mag sie alle.

    Nur ein Song wie Apparatus hääte wohl kaum einer geschrieben oder gespielt!

    Gruß

    J.B.

  6. #5
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Einverstanden.