Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 82

Hard'n'heavy Fans der 80er gesucht!

Erstellt von J.B., 15.11.2001, 16:10 Uhr · 81 Antworten · 11.631 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @DerFuchs

    Loudness kamen tatsächlich aus Japan und sind auch wieder aktiv glaub ich.

    Von Angel Witch hab ich eine CD und die geht eigentlich . Von Axe hab ich ne Menge auf den MTM Music-Samplern, die alle absolut genial snd (7 Volumes bisher). Supermusik für wenig Geld. Von triumph hab ich drei alte Alben auf CD.

    Bei Casanova muß ich sagen, dass ich sie recht gut fand. Zumindest das erste Album ist richtig gut.

    @ bubu

    Guns'n'Roses sollen laut dem tausendsten Grücht mal nach Jahren wieder im Studio sein....so wie seit Jahren schon. Aber wie gesagt die haben alle so große Egos, dass immer nur einer auf einmal reinpasst und daher wird das wohl nix mehr.

    Skid Row touren wohl wieder in kleinen Clubs in den USA, aber nichts genaues weiß man nicht.

    Queensryche gibt es immer noch und sie werden demnächst wohl wieder ein neues Album einspielen. Allerdings ohne ihren neuen Gitarristen Kelly Grey. Der ist wohl schon wieder wech vom Fenster und sie werden die neuen Aufnahmen erst beginnen, wenn ein neuer KLampfere da ist.

    Gruß J.B.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    @J.B.

    naja, axl rose war ja schon immer der totale proll. echt schade, so eine gute band wegen kindischer starallüren so vor die hunde gehen zu lassen!

    gruß
    bubu

  4. #23
    Benutzerbild von guitarrock

    Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    15
    Mit meinen 22 zu behaupten, dass ich die 80er erlebt hätte, wäre schlöicht und einfach gelogen, aber die Musik der Zeit geht mit durch Mark und Bein. angefangen hat es bei mit GnR, als ich mir als 12 jähriger USe your Illusion 2 auf Kassette gekauft habe.Danach kamen Bon Jovi, die heute immer noch meine Lieblingsgruppe sind, weil sie einfach den wenigsten ausschuss unter ihren stücken haben. So hab ihc mich dann einige Jahre durchs Leben geschlängelt bissel Pantera, Sodom und Sepultura gehört, mal ne Cinderella Scheie und 1997 wurde ich durch Apollo 440 auf Ain't talking about ... aufmerksma. Somit folgte die erste VH Scheibe und ein Jahr später war ich dann auf Yngwie Malmsteen, Dokken und bissel Dream Theater. Habe dann irgendwann auch angefangen ernsthaft E-gitarre zu spielen und bin dann somit auf Paul Gilbert, Steve Vai, Joe Satriani, Tony Macalpine,Vinnie Moore,Richie Kotzen, Reb Beach,Nuno Bettencourt,Jason Becker,Michaal Angelo, Chris Impelitterri und natürlich Marty Friedman gestossen. Seit ner ganzen Weile häng ich auf dem Back for the Shred Attack Trip fest. Ich finde die Disziplin mit der diese Leute an sich gearbeitet haben, um auf ihrem Instrument besser zuwerden, steht im Widerspruch zu den sonst so dekadenten und Sleazigen 80ern. Paar Freunde von mir sind immer noch bzw. waren ähnlich drauf, nix zu schaffen und den ganzen Tag nur mit der Klampfe rumhängen und üben. Bin eigentlich bissel eifersüchtig, wiel das bei mir während des Studiums nciht so hinhaut und ich halt nur 3-4 Stunden am Tag was machen kann, während die anderen 12 h und mehr mit klimpern verbringen und natürlich auch dementsprechend RIESENbesser sind.
    Zu meinen Lieblingsstücken gehören Lifeforce von Vinnie Moore(HardnHeavy Intro, danke an JB), Valley of Eternity von Marty Friedman's "Scenes', Ninja von Cacophony's Speed Metal Symphony, Scit Scat Wah und Street Lethal(der Aufgang zum Solo haut mich jedesmal um wenn ich ihn hör) von Racer X,alles von Malmsteen, wobei mir die melodischen Sachen wie Another Time, You don't remember, Forever One usw. besser gefallen, als z.B. Faster than the Speed of Light. Reb Beach's Solo in Winger's 17 ist genau das was man an der Stelle hören will, Steve Vai in Crossroads einfach gigantisch genauso wie bei Tender Surrender, Macalpine und Vinnie moore sind einfach tierisch pervers genauso wie Chris Impelitterri, soll sich jemanden anderen suchen, der die Sweep Arpegi in Eye of the Hurricane Note für Note lernt.John Norum's Solo Album Face the truth find ich auch genial, obwohl er mir bei Dokken nciht gefällt. Zu Dokken gehört einfach George Lynch mit seinem aggressiven, emotionalen Obertonreichen Gitarrenspiel, siehe Kiss of Death oder Lynch Mob's Wicked Sensation. Leider wurde er ja jetzt abtrünnig und macht so ne Art Hip Hop-Nu Metal Sch... .Satriani --- einfach wunderschön bei "Crying", "aLways with me always with you", "Friends". Richie Sambora spielt mit soooo viel feel und relativ langsam auf seiner Stranger in this town Cd, da haut's mich jedes Mal um, wenn ich die Platte hör und wieder was Neues entdecke. Axel Rudi Pell macht auch ein paar geile Sachen, wobei er teilweise zu sehr nach Richie Blackmore klingt, den ich Soundmässig gar nciht mag. Eddie Van Halen spielt auch klasse,wobei ich mich der herrschenden Meinung widersetzen muss und behaupote, dass Sammy Hagar der bessere Sänger war...ok Lee roth hat ne Höllenshow abgezogen aber Sammy's Stimmumfang ist schon gigantisch und er singt so melodisch..that's what dreams are made of.
    Dann gibt es noch Kane Roberts, na wer weiss wo er gespielt hat????? Hat auch ne saugeile Soloscheibe rausgebrach....original 80er Stil. Bill Leverty von Firehouse hat's auch ganz schön raus,wobei er teilweise etwas abgelutscht klingt, weil halt vieles von dem was er spielt schon da war.
    Bin gespannt, was ihr von meinen Heroes haltet und welche Namen ihr noch aufführen könnt.
    Schreibt's auch rien, falls ihr Bock hättet mal Platten zu tauschen, denn das Zeug ist ziemlich rar.

  5. #24
    Benutzerbild von obsession

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    401
    @guitarrock

    KANE ROBERTS:

    (Bild vom Cover des 87er Solo-Albums)

    Als Riesen-Fan von Kane weiß ich natürlich genau, wo er gespielt hat:
    bei Shockrocker "Alice Cooper" - genauer gesagt, auf drei Alben von Onkel Alice:

    - Constrictor (1986) (auch Co-Writer aller Stücke)
    - Raise your fist and yell (1987) (auch Co-Writer)
    und auch auf Alice's wohl neben "Hey Stoopid" (mit obergeilen Joe Satriani/Steve Vai-Gitarreneinlagen und supersattem Drumsound) genialem
    89er-Album: "TRASH" (nämlich auf "Bed of Nails" als Gast).

    Von Kane gibt es übrigens mittlerweile DREI Soloalben.

    Das erste ist von 1987 und heißt einfallsreicherweise... "Kane Roberts"
    Ist aber mittlerweile nur noch sehr schlecht als CD zu bekommen, da es nur in Japan bei MCA erschienen ist. Lohnt sich aber definitiv.
    Noch besser ist allerdings das Album (was Du sicherlich auch meintest) "Saints & Sinners". SUPERGEILER Melodic Rock im Stile der 80er von Songschreibern wie Desmond Child/Jack Ponti usw. Wer's noch nicht hat - unbedingt kaufen. Ist zwar von 1991, aber göttlich!
    Das dritte Soloalbum kann da leider überhaupt nicht mithalten. Ist eher erdig ausgefallen und man findet auch schon einige tiefergestimmte Gitarren darauf. Deshalb hat er es auch nicht unter seinem Namen Kane Roberts veröffentlicht, sondern als das Projekt "Phoenix Down":

    Der Titel ist "Under a wild sky". Allerdings hat er sich dort selbst gecovert: "Rebel Heart" von der 91er Scheibe wurde hier neu (allerdings viel schlechter) aufgenommen. Der Japan-Release enthält auch eine neue Version von "You always want it".

    Ach, was mir gerade noch einfällt: Die Soli, die Kane live (mir fällt da besonders die 86er Konzerte der "The nightmare returns"-Tour von Alice Cooper ein) spielt, sind oft sehr Tapping-lastig.

    Für mehr Infos schau mal hier:
    http://www.kane-roberts.com/
    die offizielle Seite ist:
    http://www.kaneroberts.com

    CU Obsession

  6. #25
    Benutzerbild von guitarrock

    Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    15
    Der Mann ist fit!!!
    Rebel Heart ist ein Klassiker schlechthin, besonders in der 2 Strophe als er dann plötzlich höher singt. Wusste nciht, dass er bei Hey Stoopid dabei war. Also bei Feed my Frankenstein haben Vai und Satriani und Stef Burns mitgespielt und beim Titeltrack zusätzlich Slash und Vinnie Moore.

  7. #26
    Benutzerbild von obsession

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    401
    @guitarrock
    Dann haben wir uns mißverstanden. Auf "Hey Stoopid" hat er natürlich nicht mitgewirkt, aber auf "Trash". Habe ich vielleicht etwas schlecht formuliert.

    Moore und Satriani haben auch bei anderen Titeln auf der "Hey Stoopid" noch mitgewirkt:

    Satriani:
    - Little by little
    - Burning our bed
    - Wind-up toy
    - Hey Stoopid
    - Feed my Frankenstein

    Moore:
    - Hurricane Years
    - Dirty Dreams

    Diese Scheibe ist - auch wenn sie nicht aus den 80ern kommt - meine absolutes Melodic Rock-Lieblingsalbum: perfekter Sound, perfekte Gastmusiker, geile Hooks, cooler Gesang von Alice, tolle Arrangements - was will man mehr... Deswegen kann ich allen Hard-Rock-Fans, die dieses Album noch nicht haben, immer wieder sagen: kaufen, kaufen, kaufen. Gilt natürlich genauso für das 91er Kane Roberts-Album, welches auch richtig gut ist, aber leider OOP ist.

    CU Obsession

  8. #27
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Na endlich kommt der Thread wieder ins Rollen !!

    Tja auch ich liebe die Gitarristen aus dem Metalbereich und besitzte selbst ne Menge Alben von den Königen der Klampfen. Ich kann allen Liebhabern dieser Musik nur eines raten: Legt Euch die 4 Alben von Patrick Rondat zu.
    Für mich definitiv der beste Rock/Metal-Gitarrist aller Zeiten. Er ist vom Stil her irgendwo zwischen David Gilmour und den alten Joe Satriani anzusiedeln, hat aber einen völlig eigenen Stil zu spielen. Er hat mich von der ersten bis zur letzten Note echt verzaubert. Ebenfalls ans Herz legen kann ich Euch noch das Album von Michael Lee Firkins. Zum Reinhören würd ich hier den Track Rain In The Tunnel empfehlen.

    Ich mag ebenfalls Yngwie, Eddy Van Halen, Chris Impelliteri, John Sykes, Adrian Vandenberg, Steve Vai, Steve Stevens (der von Billy Idol - hat mit "Atomic Playboys" ein geniales Soloalbum hingelegt), Axel Rudi Pell, Tony Iommi, Marty Friedman (besitze alle seine Alben), Tony McAlpine (Auch hier hab ich alle Alben), Vinnie Moore (DITO), Uli John Roth, Jason Becker, Michael Schenker (geniale Gitarrenarbeit bei UFO) und noch einige mehr. Vor allem aber, neben Patrick Rondat, mag ich Chris Oliva (R.I.P.) von Savatage. Er hatte einen Stil, der für mich auch heute noch umwerfend ist.

    Metal und Hardrock aus den 80ern ist für mich heute noch die beherrschende Musikrichtung, wenn ich mir eine CD in den Player schiebe. Und entgegen aller, teilweise schon vor 15 Jahren, erstellten Prognosen, wird sich dieses auch nie ändern. Auf meiner Beerdigung wird definitiv "Ultimate Dreams" von Patrick Rondat laufen .

    Hier noch ein paar Tips für geniale Alben aus dem Metal/Hardrock der 80er:

    Queensryche - Operation: Mindcrime
    Savatage - Gutter Ballet
    Magnum - On A Storytellers Night
    Whitesnake - 1987
    Van Halen - 5150
    Accept - Metal Heart
    Pretty Maids - Future World
    Lizzy Borden - Master Of Disguise
    Patrick Rondat - Just For Fun
    Mydra - Mydra
    Demon - Taking The World By Storm
    Black Sabbath - Headless Cross
    Gary Moore - Victims Of The Future
    Great White - Shot In The Dark
    Crimson Glory - Transcendence
    Running Wild - Death Or Glory
    Kingdom Come - In Your Face
    Iron Maiden - Somewhere In Time
    W.A.S.P. - Inside The Electirc Circus
    Coney Hatch - Friction

    Das sind mal 20 meiner absoluten Lieblingalben aus der Zeit, die ich alle nur empfehlen kann.

    In diesem Sinne Raise The Fist Of The Metal Child

    J.B.

  9. #28
    Benutzerbild von guitarrock

    Registriert seit
    11.06.2002
    Beiträge
    15
    Besitze eine recht umfangreiche Sammlung 80er HArd Rock,Heavy Metal+Melodic Metal Scheiben,hätt jemand Lust sich auszutauschen?

  10. #29
    Benutzerbild von rickyrocket

    Registriert seit
    27.12.2002
    Beiträge
    5
    hi

    also von Patrick Rondat finde ich nur die erste CD gut, "Vivaldi Tribute" ist der Hammer.


    @guitarrock
    donnerwetter, du scheinst dich ja gut auszukennen.
    Ich shredde derzeit auch wieder 5-10 Stunden am Tag lol

    hab mir jetzt den Yngwie-Malmsteen Blackstar head von Rhino-amps bestellt, mal sehen.

  11. #30
    Benutzerbild von rickyrocket

    Registriert seit
    27.12.2002
    Beiträge
    5
    mir ist übrigens unbegreiflich warum "Lillian Axe" nie den Durchbruch geschafft haben

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Listen zum Thema Heavy Metal/Hard Rock in den 80ern
    Von SportGoofy im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 17:35
  2. Kleine Hard'n Heavy Frage - Axxis
    Von SportGoofy im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 11:43
  3. Hard'n heavy Sampler(tele5)
    Von gandalf im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 15:12
  4. 80er Heavy
    Von TZ007 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2002, 02:12
  5. Für die Heavy Fans unter euch ...
    Von Hunter im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2002, 01:45