Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Manowar rechts?

Erstellt von Heideland, 11.03.2004, 11:07 Uhr · 16 Antworten · 7.882 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Ich denke mal die Gerüchte kommen eher daher, daß sie das Wort "Hail" sehr gerne benutzen und nicht wegen Wagner.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    Und auch das Wort "hail" (oder "heil") gabs schon lange, SEHR lange vor Hitler.

  4. #13
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    SonnyB. postete
    Manowar sind genauso wenig "rechts" wie ein Punk
    Ich kenne Manowar gar nicht gut genug, um ein Urteil über ihre Rechtslastigkeit abzugeben, aber grundsätzlich: Metaller und Punks in eine linke Schublade zu schieben - das widerstrebt mir schon sehr! Alleine die Texte (und Textausrichtung) und die (sagen wir) Intention (was besseres fällt mir nicht mehr ein) des Auftretens heben sich schon deutlich von einander ab.

    Bei den Metallern steht schon mehr der "Tough Boy" im Vordergrund, mit aller - auch unbewußten - Hingabe zu den [subkulturellen] Statussymbolen.

    Scheiß Text, frage mich morgen nochmal - ist aber auch schon spät!

    Wollte sagen: Bei den hardrockern ist neben 5ex, Drugs & Rock N Roll, was die Punks klischeehaft teilen, das Motorrad und der Bizeps, halt die Playboy (Zeitschrift) Themen und ein immanentes Bekenntnis zur Gesellschaft und ihren Statussymbolen da.

    SonnyB. postete
    Die Gerüchte sind irgendwann mal aufgetaucht, weil Wagner auch Hitlers Lieblingskomponist war, und Manowar Wagner halt auch verehren. Zufall.
    Gerade als Person des öffentlichen Lebens kann ich mir schon aussuchen, ob ich einen ausgemachten Antisemiten als Vorbild nenne oder einfach einen anderen nenne, selbst wenn er mir persönlich vielleicht nicht so gut gefällt. Über den Schwiegersohn möchte ich jetzt gar nicht sprechen!
    Auch nicht über die Affinitäten südamerikanischer Diktatoren und Menschenschlächter ...

  5. #14
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Es wird aber auch schon lange gemunkelt.daß Manowar bzw. der Sänger ein gutes Verhältnis mit dem mittlerweile verstorbenen Ian Stewart hatte.Wer sich etwas mit Oi Musik auskennt,der weiss,daß es der Skrewdriver Frontmann war.Und neben Skrewdriver stand rechts nur noch die Wand.

    Wie gesagt: GEMUNKELT!!!

  6. #15
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    compagnies postete
    Gerade als Person des öffentlichen Lebens kann ich mir schon aussuchen, ob ich einen ausgemachten Antisemiten als Vorbild nenne oder einfach einen anderen nenne, selbst wenn er mir persönlich vielleicht nicht so gut gefällt. Über
    .[/quote]Nicht nur Manowar hören Wagner...
    Und sind die ganzen Promis die jedes Jahr zu den Wagner-Festspielen auftreten, auch rechts?

  7. #16
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Jessas, das waren doch nur Beispiele, wie Gerüchten nach, der Vorwurf entstanden sein soll. Sicher hat das "Hail" auch ne Rolle gespielt, und nein, nicht alle Wagnerliebhaber sind "rechts".

    Du liebe Zeit, ich hab doch nur zu erklären versucht, anhand von Beispielen, die Gerüchte zu erklären. Hab doch nicht gesagt: DAS ist der Grund dafür

    Da kamen halt mehrere Faktoren zusammen, und diese Beispiele werden eben immer als Erstes genannt.

    Sorry

  8. #17
    Benutzerbild von karinwfan

    Registriert seit
    18.03.2005
    Beiträge
    66
    Na ja, heutzutage steht alles, was nicht gedankenlos die 68er-Sprüche nachlabert, unter Generalverdacht. Bloß: Selbst wenn sie "rechts" sein sollten - so what? "Rechts" heißt für mich eine konservative Grundhaltung zu haben und Stolz für das eigene Land zu empfinden. Das wollten sie uns ja damals immer austreiben.

    Ich finde, obwohl selbst sicher eher "rechts", manche insgesamt "linke" Gruppen klasse, wenn ihre Musik gut ist. Zum Beispiel die Dixie Chicks - totale Bush-Gegner (ich dagegen finde ihn nicht so schlecht) - oder Green Day bzw. die Ärzte. Dagegen finde ich manche "rechte" Mucke absolut scheiße. Zum Beispiel Annett Moeck. Die ist dumm und primitiv, musikalisch wie textlich. Frank Rennicke (den ich seit 89 kenne) hat manchmal ein paar gute Texte und ich finde seine Stimme und Show nicht schlecht, manche Songs sind aber auch der absolute Schrott. Zum Beispiel der, für den er dann auch dann nach § 130 verurteilt worden ist. Manche nonkonforme christlich-konservative Acts aus den USA klingen mies, auch wenn z.B. ich persönlich ihren Aussagen zustimme (z.B. Jars of Clay). Andere (z.B. Michael W.Smith, Rebecca St.James) wieder gut...

    Manowar haben mich nie so besonders beeindruckt. Ich kannte sie auch vielleicht zu wenig. Aber generell finde ich, man soll Musik immer nach ihrer Qualität beurteilen und nach dem, wie sie rüber kommt. Und nicht nach der politischen oder religiösen Überzeugung ihrer Urheber.

    PS: Ach ja... ich liebe die Musik von Wagner. Im Frühjahr 1990 hatten wir im Musikunterricht die "Meistersinger" durchgenommen. Das war einfach imposant. Und rührend - z.B. die Arie "Morgendlich leuchtend..."
    Sonst waren, was Klassik anbelangt, Puccini und Verdi meine Favourites. Die "Tosca" nahmen wir im April/Mai 1989 durch...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Manowar News
    Von SonnyB. im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 08:17