Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 47

Marillion - ohne Fish noch hörbar?

Erstellt von Kathy, 08.04.2005, 01:05 Uhr · 46 Antworten · 12.313 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    So mal ein kurzer Bericht über das Konzert von Fish in Augsburg.

    Als ich um 19:30 Uhr ins Spectrum in Augsburg kam, war dieses schon einigermaßen gut gefüllt, was mich gefreut hat.

    Mein Bruder und ich gingen so weit wie möglich in Richtung Bühne, um dann festzustellen, dass das Konzert erst gegen 21 Uhr anfangen würde. Gegen 20:15 Uhr kam eine junge Sängerin (Anne-Marie oder so ähnlich), recht hübsch und auch mit einer guten Stimme ausgestattet (allerdings leider mit recht langweiligen Songs) auf die Bühne und klampfte sich mit einer Gitarre alleine dreißig Minuten einen ab.

    Kurz nach 21 Uhr der Auftritt von Fish. Meine ersten Gedanken waren: Wow, viel größer und "breiter" (also nicht im übertragenen Sinne, sondern durchaus im wörtlichen Sinne), als ich bislang angenommen hatte.

    Mein Bruder formulierte es folgendermaßen: "Wow, schau dir mal dem seine Finger an. Riesig. Stell dir mal vor, der wäre Gynäkologe. Meine Frau würde ich zu dem nicht schicken."

    Gut, lassen wir das. Fish sah durchaus ein wenig nach Peter Gabriel aus und agierte auf der Bühne auch recht ähnlich wie Peter Gabriel.

    Das Konzert bestand eigentlich aus drei Teilen. Der erste Teil war geprägt von Fish-Liedern aus seiner "Nach-Marillion-Phase". Der zweite Teil war dann das komplette Album Misplaced childhood und anschließend kamen die Zugaben.

    Fish spricht ein durchaus gutes Deutsch und hat sehr gut mit dem Publikum kommuniziert, was ich echt klasse fand. Vor einem Lied nam er sein Handy und erklärte dem Publikum, dass er nun seinen Dad in Schottland anrufen würde, der an diesem Tag seinen 77. Geburtstag feiern würde. Er bat das ganze Publikum "Happy birthday" zu singen und übertrug dies per Handy nach Schottland. Anschließend wurde auf das Wohl seines Dads getrunken.

    Sehr schön war auch, dass "Die diebische Elster" ganz klassisch eingespielt wurde, während der Umziehphase von Solostücken und dem darauf folgenden ganzen Misplaced childhood Album.

    Gerade Misplaced childhood (dieser Teil dauerte ca. 55 Minuten) kam einfach wunderbar und es war ein wirklicher Genuss dieses hervorragende Album einmal ganz live zu hören. Ich verweise in diesem Zusammenhang einfach auf einen Post von Engel07 auf der ersten Seite. Ich habe das Album noch nie so toll gehört und musste nach der Konzertrückkehr daheim gleich nochmals das Marillion-Album einlegen.

    Anschließend fand ich es fast schade, dass es noch Zugaben gab, denn eigentlich dachte ich zu dem ganzen Album kann es keine Steigerung mehr geben.

    Drei weitere Zugaben folgten und eine große Moralpredigt von Fish über die Ticketvergabe bei der Fußball-WM in Deutschland.

    "Scotland, we aren´t in the World Cup. That´s bad. But you aren´t in it either. And that´s just as bad because you - the people who go to the stadiums every week, you don´t get any tickets. And that´s bullshit."

    Und was soll ich sagen. Zu einem gewissen Grad hat er recht.

    Fazit: Mir hat das Konzert sehr gut gefallen. Nach der Enttäuschung bei den Sisters of Mercy war ich froh, endlich mal wieder ein Konzert besucht zu haben (mit über 2 1/2 Stunden auch mit der entsprechenden Länge), bei dem mir kein Cent danach leid getan hat.


    Playlist:

    Big wedge
    Moving targets
    Brother 52
    Telephone call to his Dad in Scotland
    Goldfish & Clowns
    Raingods
    Innocent party
    Long cold day
    Credo

    The Thieving Magpie

    Misplaced childhood (The complete Album)

    Incommunicado
    Market Square Heroes

    Fugazi


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Wie? Kein Eternal Exile?

  4. #23
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    djrene postete
    Wie? Kein Eternal Exile?
    Nope. Zum einen habe ich es nicht gehört und zum anderen habe ich danach die Originalplaylist von der Bühne als Souvenir bekommen.

  5. #24
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    waschbaer postete

    Kurz nach 21 Uhr der Auftritt von Fish. Meine ersten Gedanken waren: Wow, viel größer und "breiter" (also nicht im übertragenen Sinne, sondern durchaus im wörtlichen Sinne), als ich bislang angenommen hatte.
    Diesen Gedanken kann ich durchaus nachvollziehen. Habe ihn bisher nur einmal live gesehen. Bei einem Auftritt der SAS-Band. Und da dachte ich mir auch: "Mann, was ein Brocken."

  6. #25
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    @gently69

    Und wie recht du hast. Dafür wirkte Fish während des ganzen Auftritts eigentlich sehr sympathisch auf mich.

  7. #26
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    @waschbaer

    Auf mich wirkte er auch symphatisch. Trug, weil der Gig in Deutschland war, sogar ein Deutschland-Trikot. Sehr flexibel, der Mann.

  8. #27
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Marillion - ohne Fish noch hörbar?

    Zitat von http://www.raingods.de/modules.php?n...rticle&sid=553

    Beim "Hobble On The Cobbles"-Festival am 26. August 2007 in Aylesbury kam es zu dem Ereignis, auf das alle gehofft, aber mit dem niemand wirklich gerechnet hatte: Steve, Mark, Pete und Ian enterten die Bühne und spielten mit Fish zusammen MARKET SQUARE HEROES - den Song, der Fishs Verhältnis zu eben diesem Marktplatz, auf dem das Festival stattfand, am besten zum Ausdruck bringt.

    Und auf YouTube gibt es den Beweis in Form eines qualitativ recht guten Videos:

    DER LINK WURDE VOM MODERATOR ENTFERNT
    Laut Fish war es kein Schritt Richtung Reunion sondern nur ein Treffen mit 4 alten Freunden. Halt Nostalgie.....

  9. #28
    Otto
    Benutzerbild von Otto

    AW: Marillion - ohne Fish noch hörbar?

    Mir ist aufgefallen, dass ein Großteil der jüngeren Marillion-Fans die Hogarth-Alben bevorzugen. Irgendwie ist das auch einleuchtend, da die Fish-Phase vor ihrer Zeit war.
    Jedenfalls ist das so im Marillion-Forum bei studiVZ (da sind ja schließlich vorwiegend jüngere Teilnehmer). Da stehen die aktuelleren Alben recht hoch im Kurs, und viele werden mit den ersten vier Alben (mit Fish) nicht so richtig warm.

  10. #29
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Marillion - ohne Fish noch hörbar?

    Hier Marillion wie es sich gehört - man beachte das sehr subtile ZDF-Logo



    Lutz

    P.S. Was haben Fish & Co eigentlich in HARD’N’HEAVY verloren?

  11. #30
    Benutzerbild von Wolfmoon

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    34

    AW: Marillion - ohne Fish noch hörbar?

    Ohne Fish sind Marillion zu 'ner Art Balladen - Rockband geworden. Nicht dass man sich Songs wie "Uninvited Guest", "Easter" oder "No one can" nicht anhören könnte, aber sowas wie "Garden Party" ist wohl nicht mehr drin...

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. etwa 1985, mit Frauenstimme ohne Text und leiser Glocke, ohne Beat
    Von bluesmaker im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:26
  2. Queen - Ohne Freddie Mercury noch hörbar?
    Von bubu im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.09.2006, 08:55
  3. MAN GO FISH
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 20:19
  4. Big Fish..
    Von Schokominza im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 14:56
  5. Marillion
    Von Karschden im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 19:56