Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

Erstellt von Die Luftgitarre, 01.06.2011, 16:18 Uhr · 29 Antworten · 4.591 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Warum es allerdings nicht in allen Geschäften Schichtarbeit gibt, leuchtet mir als Unbeteiligter nicht ganz ein. Eine frühere Freundin von mir arbeitet im Supermarkt, und zwar Schicht, d. h. entweder Früh- oder Spätschicht. Auch bietet diese Ladenkette wohl ein recht flexibles Arbeitsstundenmodell. Warum ist das nicht überall so?
    Nu ja, auch da sind aber auch die Preise gestiegen. Die Leute müssen nun mal essen. Also kaufen die auch teurer. Knurrend, aber sie kaufen. Bei uns würden die allerdings wegbleiben (Textil Einzelhandel). Rechnet sich ergo nicht für jeden Händler.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Es gibt hier bei REAL in HH-Lurup ein interessantes Phänomen: Kurz vor 22 Uhr kommen wohl alle auf die Idee noch schnell was einzukaufen, was riesige Schlangen an der Kasse bedeutet. Gepaart mit dem wahrscheinlich weltweit unsympathischsten Ambiente (gefühlte 6 km Weg vom Eingang zum Gemüsestand) ist der Laden für mich eine NOGO-Area geworden...

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Als in einem der Supermärkte bei mir noch eine andere Kette drin war, war der sogar bis 24 Uhr geöffnet. Also das braucht nicht unbedingt sein, sollte mir spätabends eine akute Unterzuckerung drohen, weil keine Schokolade im Haus ist, würde ich die an der Tankstelle kaufen
    Ich hasse die Sonntage, an denen ich merke, dass z.B. Schoki fehlt. Ich hasse die völlig überteuerten Preise auf der Tanke (nein - nicht nur Benzin). Wenigstens wird man, wenn man die 4 Maaks-Schoki gekauft hat, nicht noch gefragt ob man ADAC Mitglied ist oder ne Autowäsche möchte oder sonstwelche Punkte sammelt, ob man (...)...

    Ja, stimmt, ich könnte ja auch ganz vernünftig für die nächsten 20 Jahre einen Schoki-Großeinkauf machen. Ich kaufe aber ungefähr so ein: Wenn ich nur Hunger auf ne Rolle Smarties habe, komme ich nur mit ner Rolle Smarties aus dem Supermarkt

    Lutz

  4. #13
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Genau. Kommt noch hinzu, wenn man einen Schoki-Vorratseinkauf für die nächsten 20 Jahre macht, besteht große Gefahr, dass dieser Vorrat weitaus weniger als 20 Jahre hält... je nach Jahreszeit 'ne Woche oder so... und das ist bekanntlich nicht gerade figurenfreundlich Aber ich muss sagen, bislang ist so eine akute sonntägliche Süßigkeiten-Entzugserscheinung noch nicht bei mir aufgetreten. Meistens habe ich ja doch irgendwas Süßes im Haus, vielleicht nicht gerade Schoki, aber was Süßes halt.

    Ja, bei Real unternimmt man schlankmachende Gänge, um in die Gemüseabteilung zu gelangen, das ist bei denen hierzulande genauso Aber wenigstens gibt's unterwegs Bücher, Zeitschriften, Geschirr, Klamotten und sowas alles.

  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Ja, bei Real unternimmt man schlankmachende Gänge, um in die Gemüseabteilung zu gelangen, das ist bei denen hierzulande genauso Aber wenigstens gibt's unterwegs Bücher, Zeitschriften, Geschirr, Klamotten und sowas alles.
    *g* Wobei wir beim Thema wären wie unterschiedlich Frauen und Männer einkaufen: Neulich bei Budni mit meiner Freundin hätte ich mir gewünscht die hätten schon um 14 Uhr geschlossen. Ich hatte nach gefühlten 3 Stunden Wartezeit schon überlegt, ob ich hinter einem Regal campen sollte...

    @The Artist Formely Known as qbert

    Guter Hinweis! Sowas kennt man ja sonst nur aus dem Geschichtsbuch im Kapitel Manchester Kapitalismus: Was? Ihr wollt nicht in eurer Freizeit putzen? Da warten 200 auf der Straße, die euren Job wollen ->wehren, ggf. Betriebsrat gründen. Letzteres hat übrigens ein Bekannter von mir beim Billig Billig Drecksmarkt gemacht. Fand Cheffe gar nicht gut, wo kommen wir denn hin, wenn die Arbeitnehmer auf ihre Rechte pochen?

    Lutz

  6. #15
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Warum reinigt ihr Euren Laden in Eurer Freizeit? Ihr seid nicht dazu verpflichtet und ich erwarte das als Kunde nicht von Euch. Solltet Ihr nicht 1 1/2 Stunden Pause haben, vestößt ein regelmäßiger Beginn um 9:00 und ein regelmäßiges Ende um 20:30 Uhr auch gegen das Arbeitszeitgesetz. Dagegen können empfindliche Ordnungsgelder erlassen werden, WENN denn jemand das Ganze dorthin meldet wo man das in die Wege leiten kann. Habt Ihr einen Betriebsrat, seid ihr organisiert? Mein Eindruck ist, dass Betroffene diese Dinge aus vorauseilendem Gehorsam und/oder Angst um den Job machen. Oft wurde das aber nie von ihnen erwartet und selbst wenn ist es nicht Rechtens. Wer dagegen nicht vorgeht ist in meinen Augen nicht nur betroffen, sondern irgendwo auch am Fortbestehen des Mißstandes beteiligt. Oder unternehmt ihr etwas um wieder pünktlicher Feierabend zu haben?
    Der Reihe nach:

    1 1/2 Stunden Pause: Ja

    Betriebsrat: Ja

    In der "Freizeit" aufräumen und putzen: Geht zu 99% nicht anders. Du kommst vorher oft nicht dazu. Wir sind zu zweit auf der Fläche und die Kunden wollen bedient werden. Auch mal bis nach 20:00. Du hast gar keine Zeit vor 20:00 aufzuräumen, aber gemacht muss es werden. Also eben nachdem die Türen zu sind.

    Um 9:00 anfangen geht also nicht anders, weil du sonst die Arbeit nicht schaffst. Aufgefüllt muss ja auch noch werden.

    Wird aber mehr Personal eingestellt, sind das Kosten für die Firma, die der Kunde mit den Preisen nicht tragen will. Auch ein anderer Aspekt ist nicht zu vernachlässigen: In "schwachen" Zeiten haben wir als Einzelner dann zu wenig Stunden. Wir sind alles Teilzeitkräfte und werden nach Stunden bezahlt. Ist Umsatzflaute, wird eben an Stunden gespart. Völlig normal.

    Aber immerhin arbeite ich bei einer Firma, die noch Urlaubs- und Weihnachsgeld zahlt. Schon lange im EH nicht mehr selbstverständlich, da viele Firmen aus dem Tarifvertrag raus sind, wie unsere. Meine Firma müsste das nicht zahlen, tut es aber noch.

  7. #16
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Diese Zeiten vor und nach Ladenöffnung müssen aber als Überstunden angerechnet werden. Es ist ja wohl ein Unterschied ob ich nur außerhalb der Öffnungszeiten Arbeiten erledige oder innerhalb meiner Freizeit!
    Und wenn ich das ohne Vergütung machen soll, ist das meine Freizeit und das geht nicht. Da kann der AG auch nicht mit dem Argument kommen, dass auf der Straße genügend Leute anstehen, die das gerne machen, hauptsache Job! Genau für solche Unsitten in den Geschäften ist ein Betriebsrat u.a. gedacht. Wenn der das bei euch einfach so hinnimmt, sollte er von seinem Amt zurücktreten. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen!

  8. #17
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Diese Zeiten vor und nach Ladenöffnung müssen aber als Überstunden angerechnet werden. Es ist ja wohl ein Unterschied ob ich nur außerhalb der Öffnungszeiten Arbeiten erledige oder innerhalb meiner Freizeit!
    Und wenn ich das ohne Vergütung machen soll, ist das meine Freizeit und das geht nicht. Da kann der AG auch nicht mit dem Argument kommen, dass auf der Straße genügend Leute anstehen, die das gerne machen, hauptsache Job! Genau für solche Unsitten in den Geschäften ist ein Betriebsrat u.a. gedacht. Wenn der das bei euch einfach so hinnimmt, sollte er von seinem Amt zurücktreten. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen!
    Nein, muss nicht als Überstunden angerechnet werden, da der AG das ja nicht offiziell verlangt . Es ist eben so, daß die Arbeit ohne unsere "freiwillige" Leistung einfach nicht zu schaffen ist, aber eben gemacht werden muss.
    Schwer zu erklären . Da musst du "drinstecken".

    Und Überstunden mache ich als TZ-Kraft ja eh nicht. Dabei gibt es keine feste Stundenzahl. Ich werde nach Stunden bezahlt. Ob es nu 80 oder 170 im Monat sind. Ich baue gar nicht erst Überstunden auf. Ich werde für die Stunden bezahlt, für die ich gearbeitet hab. Kein Festgehalt eben.

  9. #18
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    In den frühen 90ern war es für mich schon fast ein Ritual mit meiner Freundin am Donnerstag Abend in die Innenstadt von Augsburg zu gehen und den SCHLADO (Scheiß Langer Donnerstag) zu genießen. Damals fand ich das noch etwas "Besonderes", dass man bis 20 Uhr oder ein wenig länger einkaufen konnte und ich habe mich allen Ernstes darauf gefreut.

    Im Anschluss ging es oft noch ins Kino oder zum Essen und es war ein schöner Abend.

    Ich beneide die Leute, die im Einzelhandel arbeiten in diesem Punkt echt nicht, denn - man kann es drehen und wenden wie man möchte egal ob mit oder ohne Betriebsrat - der Arbeitgeber sitzt letzendlich doch in den meisten Fällen am längeren Hebel.

    In Großbritannien fand ich es faszinierend, dass man teilweise rund um die Uhr einkaufen konnte und dass Supermärkte teilweise nie zu machen, sondern damit geworben haben, dass sie "24/7" und das "365 days a year" geöffnet haben. Da frage ich mich tatsächlich, wer dann beispielsweise am Heiligen Abend, Ostersonntag oder von mir aus auch an Pfingsten um 03:25 Uhr einkaufen gehen muss. Ich möchte nicht wissen, wie die Dienstpläne eingeteilt werden. Wahrscheinlich getreu dem Motto: "Du hast letzte Woche eine Flasche Wein beim Einräumen der Regale fallen lassen, also musst du jetzt die ungeliebte Schicht übernehmen" oder "Du bist Single und daher potentieller Kandidat für die ungeliebten Schichten". Na dann, vielen Dank.

  10. #19
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von SonnyB. Beitrag anzeigen
    Nein, muss nicht als Überstunden angerechnet werden, da der AG das ja nicht offiziell verlangt . Es ist eben so, daß die Arbeit ohne unsere "freiwillige" Leistung einfach nicht zu schaffen ist, aber eben gemacht werden muss.
    Schwer zu erklären
    Da gibt's nix zu erklären!
    Das ist freiwillige Selbstversklavung! Wenn der Chef unbedingt haben will, dass das gemacht wird, dann eben nur während der bezahlten Ladenöffnungszeit oder gegen Stundenvergütung. Herrgottnochmal, wenn euer Betriebsrat da die Füße still hält, kann man ihn auch auflösen, weil unnötig!

    Ich hab kein Problem damit, mal anderthalb Stunden früher da zu sein, wenn Inventur ist oder auch mal zur Spätschicht da zu bleiben, weil Kollege/Kollegin krank ausfällt, aber die Stunden kommen mit aufs Stundekonto. Wär ja noch schöner. Mein AG schenkt mir nix, warum soll ich ihm was schenken? Und ihr macht das freiwillig jeden Tag? Tschuldigung, aber wie hieß mal ein markiger Werbespruch? Ich bin doch nicht blöd...

    Aber kommt halt immer drauf an, wie man's mit sich machen lässt!

    Wehrt euch, verdammt. Solange ihr da nicht auf die Hinterbeine kommt, denkt sich euere Unternehmensleitung, ist doch prima...

  11. #20
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Als die Geschäfte noch um 18:30 schlossen

    Zitat Zitat von SonnyB. Beitrag anzeigen
    Der Reihe nach:

    1 1/2 Stunden Pause: Ja

    Betriebsrat: Ja

    In der "Freizeit" aufräumen und putzen: Geht zu 99% nicht anders. Du kommst vorher oft nicht dazu. Wir sind zu zweit auf der Fläche und die Kunden wollen bedient werden. Auch mal bis nach 20:00. Du hast gar keine Zeit vor 20:00 aufzuräumen, aber gemacht muss es werden. Also eben nachdem die Türen zu sind.

    Um 9:00 anfangen geht also nicht anders, weil du sonst die Arbeit nicht schaffst. Aufgefüllt muss ja auch noch werden.
    Es wird nicht offiziell verlangt. Warum macht ihr es einfach? Ich habe schon verstanden, dass der Laden dann unaufgeräumt bleibt, Regale nicht voll bestückt wären usw. usf. Aber warum fühlt ihr Euch in erster Linie für die Lösung des Problems verantwortlicher als die GF und verbergt die Auswirkung der vorherrschenden Geschäftspolitik im Handel vor den Verantwortlichen und auch vor den Kunden?

    Wenn ich dauerhaft mit meiner Arbeit nicht fertig werde, werde ich auch mit meiner Arbeit nicht fertig. Ich müsste sie sonst mit nach Hause nehmen und/oder gegen Betriebsvereinbarungen oder Gesetze verstoßen. Das mache ich nicht. So wird aber erst offenbar was das Problem ist und es kann an einer ordentlichen Lösung gearbeitet werden. Oft kommen dabei Sachen raus, an die hat vorher niemand gedacht. Vieles geht erst wenn Folgen sichtbar sind, sogar vorher vermeintlich undenkbares. Dessen beraubt man sich, wenn man die Konsequenzen ihres Handelns von den Verantwortlichen fern hält. Ich arbeite übrigens seit 15 Jahren in Industrie-Unternehmen, die in dieser Zeit mehrere tausend Mitarbeiter abgebaut und Verlagerungen ins Ausland durchgeführt haben. Die Argumente sind überall die selben. Aber am Ende ist es doch immer besser vernünftige Lösungen für Probleme zu finden statt sie zu decken. Es ist auf Dauer einfach effizienter, wettbewerbsfähiger und sorgt für Innovation. Die die ihre Arbeitgeber durch Arbeitszeitverlängerung und Gehaltsverzicht retten wollten, haben oft verloren (BenQ Mobile, Nokia Bochum, Quelle......).

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GEZ noch?
    Von justmusic im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 11:50
  2. Noch nie auf CD
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 13:08
  3. Noch ein paar
    Von Tonlos im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 11:03
  4. und NOCH ein Film und NOCH ein Lied und...
    Von Sascha1976 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 19:03
  5. Und noch was für Ossis
    Von Mitreder im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.07.2003, 01:00