Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 36 von 36

Büroarbeit in den 80ern?

Erstellt von labosso, 10.07.2015, 11:22 Uhr · 35 Antworten · 3.671 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    ja, ich finde das Video auch sehr umfangreich und alle Bereiche erfassend.

    Ich erkenne zwar, für was das Wort Liberalismus bzw. Neo-Liberalismus benutzt wird, in dem Fall für den Abbau des Sozialstaates so wie ich es verstehe (immer mehr Eigenleistungen, Beispiel Krankenkasse, weniger Grundrechte für Erwerbslose, Hetze gegen Arbeitslose über die Medien o.ä.) - mehr kann ich mit dem Begriff Neoliberalismus nicht verbinden, auch wenn ich versuche, danach zu googlen.

    Ich versuche auch abzuleiten von engl. liberty = Freiheit oder von was leitet sich das Wort "Liberalismus" sonst ab? Müsste doch befreien heißen.

    Es gibt auch Verschiedenes .. es gibt auch Ordoliberalismus.

    Der Ordoliberalismus ist ein Konzept für eine marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung, in der ein durch den Staat geschaffener Ordnungsrahmen den ökonomischen Wettbewerb und die Freiheit der Bürger auf dem Markt gewährleisten soll.[1]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ordoliberalismus

    Es gab auch Zeiten, in denen ich das mit Kapitalismus nicht verstand. Interessant ist die These, dass der Niedriglohnsektor - und das sind doch alle wichtigen Bereiche wie Kranken- und Altenpflege, Arbeitsplätze im Einzelhandel, in den Fabriken wo fast ausschließlich nur noch Zeitarbeiter eingesetzt werden, da vor allem Lagerhelfer; Reinigungskräfte, Zimmermädchen / - frauen in Hotels .. Ein ordentliches Zimmer in einem Hotel ist die Visitenkarte - aber die Bezahlung dürfte sich im Niedriglohnsektor dafür befinden, also im Bereich "reicht gerade mal so für die Grundabdeckung für den täglichen Bedarf".

    Kapitalismus ist wohl auch Ausbeutung in anderen Ländern (Bangladesh) mit zu unterstützen in dem Ware die dort unter miesen Bedingungen von den ArbeiterInnen hergestellt werden billigst gekauft um sie hierzulande ebenfalls wieder im Niedrigpreisbereich zu verkaufen. Andererseits bedürfen auch hierzulande genug Leute Waren, die sie sich auch leisten können.

    @Heiko: ich weiß nicht, ob Neokapitalismus passt, denn im Kapitalismus sind wir ja mittendrin, der ist nicht neu (neo) und wurde auch nicht neu aufgelegt (oder doch?) der wird nur immer weiter ausgebaut oder wie meinst du es?

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    jEs gibt auch Verschiedenes .. es gibt auch Ordoliberalismus.
    Das Problem ist weniger, was es alles gibt. Sondern wie man die Ideen dauerhaft in einer Partei installiert. Du kannst ja nicht einfach irgendwelche Gedanken für alle Ewigkeiten festlegen. Wenn gehäuft Menschen eintreten, die etwas anderes wollen, dann ist schwups die Idee verloren gegangen.

    Den Ordoliberalismus hat Ludwig Erhard als Wirtschaftsminister forciert vertreten. Allerdings nur als Wirtschaftsminister, als Bundeskanzler ist er vor den Bergleuten getreten und hat denen erzählt, die blöde Kohle sei immer noch wichtig. Und damit hat er eine schwachsinnige Kohlesubvention losgetreten, das einem schwindelig wird. Pro Bergmann ist das doppelte seines Einkommens subventioniert worden, der absolute Irrsinn.

  4. #33
    Benutzerbild von Heiko2609

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    271

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    Eigentlich ist es ja eine schleichende Entwicklung mit der Verschlankung der sozialen Errungenschaften seit den 90ern, also nicht wirklich neu oder einschneidend

    Neoliberalismus nur als bloßer Begriff wäre "neue Freiheitlichkeit" oder so.

  5. #34
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    Ich deute das Wort Neoliberalismus eher als Freiheit von der Freiheit.
    Zulasten der "kleinen Bürger", denen errungene Freiheiten immer mehr flöten gehen.
    Fidelüt.

  6. #35
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Ich deute das Wort Neoliberalismus eher als Freiheit von der Freiheit.
    Zulasten der "kleinen Bürger", denen errungene Freiheiten immer mehr flöten gehen.
    Fidelüt.
    sehr schön beschrieben
    genau das ist einer der Gründe,warum ich gegen Parteien bin,die sich den Neoliberalismus auf ihre Fahnen geschrieben haben-Faschos lasse ich mal ganz außen vor-das geht nämlich überhaupt nicht.

    zurück zum Thema Büroarbeit in den 80gern:

    ich war im 1.Lehrjahr Anno 1980,da wurde das Großraumbüro als eine neue Errungenschaft gepriesen-ich erinnere mich an einen Raum mit 4 Kolleginnen und Kollegen und der 1.Computer-Generation mit 8-Zoll-Diskettenlaufwerken.
    und Stempel gab es ohne Ende,beim Chef waren es so viele,daß es dafür eigens Stempelhalter mit 2 "Etagen" gab.

  7. #36
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Büroarbeit in den 80ern?

    danke Heiko und Lexi und Laschek für die Begriffsdefinition

    Rohrpost gibt es hier und da noch



    jetzt verstehe ich auch, was wikipedia meint mit Luftdrucksystem für die Rohrpost

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rohrpost

    In der Realität kenne ich keine, oder habe nicht daruf geachtet.

    Aus dem Verkauf kenne ich noch Geld-Bom***en, hier in wikipedia Geldkassette genannt

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geldkassette

    abends wurde die Kasse abgerechnet und dann ging es mit so einer Geldkassette dann zur Bank und da gab es dann ein Fach, wo man diese hineingab, wenn ich mich richtig erinnere.

    es gab auch eine Rohrpostbeamtin, Erkennungszeichen: saubere Kleidung

    Ausgestorbene Berufe: Einer musste den Job ja machen - SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL

    Versand der letzten Rohrpost wird hier mit Paris 1984 angegeben aber , wie im yt-video auch, dass es firmeninterne Rohrpostanlagen heute noch gibt.

    ach, wen es interessiert, ich spickel immer mal wieder in die website wir-sind-boes.de rein - heute ist dann der 59. Hungertag von Ralph Boes - so langsam fange ich an mir Sorgen zu machen

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. gute Coverversionen in den 80ern
    Von phoenix30 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.02.2004, 19:12
  2. Videoboom in den 80ern!
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.11.2002, 06:07
  3. Wer sang das Original in den 80ern???
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.04.2002, 19:01
  4. Rap/funk in den 80ern
    Von Link im Forum 80er / 80s - BLACK MUSIC -> SOUL / FUNK / RAP
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2002, 23:39
  5. Sting in den 80ern
    Von Veja im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2002, 18:11