Seite 13 von 15 ErsteErste ... 39101112131415 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 150

Die Philosophie der 80er Jahre

Erstellt von Max.Renn, 21.02.2002, 09:37 Uhr · 149 Antworten · 15.897 Aufrufe

  1. #121
    Benutzerbild von modefan83

    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    385
    Jetzt fange auch ich langsam an Spaß zu haben. Ist garnicht so einfach wenn man Leuten was begreiflich machen möchte, die nicht verstehen WOLLEN (ich sage nicht, dass sie nicht können)
    nette Ausrede aber schlichtweg falsch.
    Du unterstellst Dinge, die nicht da stehen, weil du sie so verstehst oder verstehen willst. Kann ich momentan nicht einschätzen.
    Was unterstelle ich denn. Ich habe diese Worte niemals in den Mund genommen. Er unterstellt es MIR das ja wohl !!!!!

    Mir vorwerfen ich würde es drehen wie ich es brauche und selber das Sprichwort mir dem Glashaus zur Geltung bringen....

    Sicher gehe ich auf Sonny mit Toleranz ein. Warum auch nicht??? Wie gesagt, wer "normal" mit mir redet/schreibt, bekommt auch eine "normale" Reaktion/Antwort von mir.

    ...als ob es nur Deine Meinung gäbe, bzw. diese ausschlaggebend wäre
    Ich war bisher nicht derjenige der eine Aussage von euch als Unsinn bezeichnet hat. Zeige mir meine Worte auf wenn du anderer Meinung bist!!!!
    Habe immer nur versucht euch zu erläutern was ich meine.

    ....wieder das Glashaus-Sprichwort !!!!!

    Aha, man schneidet hier ein Thema an, zieht sich aber rechtzeitig zurück, weil man die Reaktion anderer Leute fürchtet?
    Auch DAS befürchte ich nicht. Möchte nur nicht wieder 1000 mal erklären müssen was ich meine. Das macht müde. Kann leider nichts dafür wenn man keine LUST hat mal über den Tellerrand hinaus zu denken. Sorry.

    @brandbrief
    bitte nicht TRIO zerpflücken!!!! Gehen die Argumente aus?

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Zitat Zitat von modefan83
    @brandbrief
    bitte nicht TRIO zerpflücken!!!! Gehen die Argumente aus?
    1.) Du hast Trio mit dem "Anna-Titel" als Beispiel zur Untermalung der Aussage angeführt.

    2.) Zerpflücke ich hier nicht diese NDW-Band aus Großenkneten (ich habe selber einige Tonträger dieser Combo), denn

    3.) achte auf diese possierlichen Fratzen in meinem Beitrag (auch Smilies genannt)

  4. #123
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    Blinzeln Kommt mir bekannt vor...

    @ Brandbrief

    Darf ich Dich dezent auf Post Nummer 61 hinweisen?

    Gruß

    J.B.

  5. #124
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    @modefan
    Ich habe nun mal gar nichts unterstellt und ich drehe es mir auch nicht wie ich es brauche.

    Wäre nett wenn du mir erläutern würdest wann ich deine aussage als unsinn hingestellt habe, ich habe auf einen satz stellung bezogen, der auf mich nicht authentisch wirkt. Nun werde ich es nochetwas ausführen. Nach meinem persönlichem Eindruck hattest Du von Anfang an eine aggressive Postingstrategie, die, sachlich betrachtet, offensive Kritik hervorrufen muss. Unter dem Aspekt stimmt das Zitat Wie man in den Wald hineinruft... natürlich zu, aber in der umgedrehten Bedeutung wie Du es gerne hättest. Relativ zum Anfang hattest Du Kinderfressers Posating als negativ bezeichnet, was mir bis jetzt unverständlich erscheint. Möglicherweise ist Deine Sichtweise nicht kongruent mit der anderer Poster hier. Sichtweise ist in diesem Fall nicht gleich Meinung sondern Blickwinkel.

    Btw. habe ich außerdem die Ansicht, daß wir eh aneinander vorbeireden...

    und zu Deiner Kritik zwecks meines Zitats... Ich hab nicht mit Steinen geworfen, denn ichhabe mich bemüht sachlich zu bleiben...

  6. #125
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Bei uns im Studium gab es einen recht prägnanten Witz:

    Student 1: "Professor Müller ist der Einzige, der die Philosophie der französischen Dekonstruktivisten wirklich verstanden hat."
    Student 2: "Ja, aber niemand versteht Professor Müller..."

    DeeTee

  7. #126
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    Zitat Zitat von DeeTee
    Bei uns im Studium gab es einen recht prägnanten Witz:

    Student 1: "Professor Müller ist der Einzige, der die Philosophie der französischen Dekonstruktivisten wirklich verstanden hat."
    Student 2: "Ja, aber niemand versteht Professor Müller..."

    DeeTee

  8. #127
    Benutzerbild von modefan83

    Registriert seit
    27.10.2004
    Beiträge
    385
    @murmel
    Wäre nett wenn du mir erläutern würdest wann ich deine aussage als unsinn hingestellt habe
    entschuldige, das war nicht auf dich bezogen. Hatte es allgemein geschrieben, siehe mein Ziat
    Ich war bisher nicht derjenige der eine Aussage von euch als Unsinn bezeichnet hat
    Wer meine Worte als Quatsch empfunden und mir das auch geschrieben hat, wird schon wissen dass er gemeint ist....

    @DeeTee

    Ein schöner Abschluss des ganzen "Theaters". Find´ich gut.
    Denn, wer kennt sich schon selbst?

  9. #128
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Ich komm mal wieder zu Posting Nummer 1 zurück.



    Um's kurz zu machen: Max.Renn hat in einer selbstverliebten Aufgeblasenheit zu 30 Prozent interessante Dinge geäußert, zu 70 Prozent aber Verallgemeinerungen, Vereinfachungen oder Banalitäten.



    Zitat Zitat von Max.Renn
    Die 80er zeichnen sich vor allem durch eine Neuformulierung der Ernsthaftigkeit aus (die an verschiedenen Stellen fälschlicherweise mit "neuer Sachlichkeit" bezeichnet wird).


    Stimmt. Meine Vermutung: Eine Folge der Reagan-Ära und der offenen Rückkehr zu konservativen Werten. In Deutschland die "geistig moralische Wende" der Kohl-Regierung.

    Seine Vermutungen zur Synthi-Musik, Wave und New Romantic als Ausdruck dessen finde ich überzeugend.

    Diese strenge Klarheit, das Streben nach Perfektion in der Synthi- bzw. elektronischen Musik spiegelt die für die 80er m.M. nach so charakteristische Geometrie in Mode, Frisuren, Architektur, Auto-Design (wie Design generell) wider. Da verwundert es nicht, dass das Kino der 80er von diesem Drang nach purer Ästhetik und der Erschaffung neuer Welten geprägt war (Spielberg-Filme, Star Wars, Blade Runner).

    Was er zu den Horror-Filmen geschrieben hat, ist m.M. nach ziemlicher Bullshit und trifft erst in den 90ern ansatzweise zu (z.B. Hannibal Lecter/"Schweigen der Lämmer", "Sieben"). Ich bin nicht der Meinung, dass Jason Vorhees oder Freddy Krueger zu Superstars stilisiert wurden, genauso wenig wie Michael Myers in "Halloween".

  10. #129
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von bubu
    In Deutschland die "geistig moralische Wende" der Kohl-Regierung.
    Mal nebenbei gefragt: Worin bestand die eigentlich, bzw. was hat sie uns gebracht? Meine sarkastische Vermutung: Das, was Stephan Grünewald in diesem Interview beschreibt.
    (...)

    Die Kinder der 68er lächelten milde über diese Aufgeregtheit ihrer Eltern und Lehrer und begaben sich in eine coole, leidenschaftslose Beobachterposition. Diese gleichgültige Lebenshaltung hat die Art und Weise, wie wir heute uns und der Welt begegnen, in einem weitaus größeren Maße revolutioniert als die Jugendbewegung der 68er.

    (...)

    Wir wollen schuld- und schmerzfrei durchs Leben kommen. Die Comedy im Fernsehen hilft uns dabei. Alles, was uns am Tag berührt, wird abends wieder relativiert oder durch den Kakao gezogen. Bevor uns die Unruhe packt, schalten wir lieber zu Stefan Raab, Harald Schmidt oder einem der sanften Nachttalker, die uns in den Zustand der Beliebigkeit zurückholen.

    (...)

  11. #130
    DocJones
    Benutzerbild von DocJones
    Zitat Zitat von bubu
    Was er zu den Horror-Filmen geschrieben hat, ist m.M. nach ziemlicher Bullshit und trifft erst in den 90ern ansatzweise zu (z.B. Hannibal Lecter/"Schweigen der Lämmer", "Sieben"). Ich bin nicht der Meinung, dass Jason Vorhees oder Freddy Krueger zu Superstars stilisiert wurden, genauso wenig wie Michael Myers in "Halloween".
    die 3 letzteren waren aber ohne jeden zweifel sehr beliebte & daher auch verkaufsträchtige filmfiguren , die einen damals in der regel "wohlig erschauern" ließen !
    außerdem wußte wohl jeder halbwegs vernünftige mensch ( hoffentlich ) , daß es solche gestalten im richtigen leben nicht wirklich geben kann & sie daher auch keine reale bedrohung darstellen - wohingegen solche charaktere wie z. b. hannibal lecter bedauerlicherweise blutige realität sind !
    darin unterscheiden sich z. b. die meisten 80er horrorfilme ( mehr fiktion als realitätsbezug ) von denen aus den 90ern ( mehr realitätsbezug als fiktion ) !

    "der doc"

Ähnliche Themen

  1. Radio Philosophie - Erfolg mit einfachen Mitteln oder Ideen durchziehen
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - WEBRADIO
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 22:23
  2. 80er jahre TV
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 20:50
  3. 80er Jahre Kleidung mit 80er Jahre Figur
    Von fernanda im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 17:17
  4. 12" der 80er-Jahre
    Von falco33 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 21:44
  5. BITTE AN ALLES 80er Jahre Fans... [80er Sounds]
    Von The M im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.07.2004, 22:41