Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

"Euer" Plattenladen in den 80s

Erstellt von Lutz, 06.10.2011, 00:09 Uhr · 30 Antworten · 9.260 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    "Euer" Plattenladen in den 80s

    Ja, auf dem Titelblatt vom Hamburger Abendblatt steht manchmal auch was interessantes:

    -snip-

    Im Platten-Bau

    Musik ist sein Leben. Privat - und beruflich sowieso. Seit 25 Jahren steht Christof Jessen nun schon hinter der Theke des Plattenladens Michelle Records am Gertrudenkirchhof, der ersten Adresse für alle, die in Hamburg nach Musik abseits vom Mainstream suchen. "Mitte der 80er habe ich als Fan und Sammler mein ganzes Geld im Laden gelassen und irgendwann einfach gefragt, ob die einen Job für mich haben." So wurde Jessen über Nacht vom Käufer zum Verkäufer. Der viele Höhen und Tiefen miterlebte. Besonders eindringlich die drohende Pleite zur Jahrtausendwende, als das Michelle-Ende besiegelt schien.

    Doch Jessen wollte seinen Traum vom perfekten Plattengeschäft nicht aufgeben und kaufte den Laden gemeinsam mit zwei Kollegen aus der Insolvenz heraus. Seitdem stemmt er sich als Geschäftsführer sechs Tage die Woche vehement gegen die Krise der Musikindustrie - auch durch Aktionen wie die "Schaufensterkonzerte", bei denen schon Top-Bands wie Giant Sand oder Calexico zu hören waren.

    (...)

    Menschlich gesehen - Im Platten-Bau - Kultur & Live - Hamburger Abendblatt

    -snap-

    In genau diesem Laden fragte ich unsicher in den frühen 80s nach einer guten Kim-Wilde-Scheibe, und bestellte mir den Cure-Video-Sampler. Natürlich darf auch nicht Ruff Trade oder Zardoz in Altona (dort holte ich mir "Anaconda" von den Sisters) in der Aufzählung fehlen.

    Was war euer Stammladen in den 1980s? Wenn jetzt wieder ein "wir waren zu jung um Platten zu kaufen" oder "so etwas gabs bei uns nicht" kommt, zweifel ich langsam an diesem Forum ;->

    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Bei Michelle war ich auch häufig, wenn ich mal den Weg über die Elbe angetreten habe, um dort Platten zu erwerben. Als Maxisammler und seinerzeitiger Disco-Fan war aber die erste Adresse bei diesen Reisen immer der Elektronikfachhändler Brinkmann in der Mönkebergstraße, die hatten eine umfangreiche Importabteilung und da gab es die Maxis aus Italien für ein paar Mark mehr (so zwischen DM 13,99 bis ca. 17,99, wobei letzteres der gängige Preis für eine herkömmliche LP war).

    In meinem Heimatbezirk, in Harburg, gab es ebenfalls einen Elektronikhändler, der eine Platten- und später auch eine CD-Abteilung hatte. Ebenfalls im Keller! Das war mein bevorzugter Dealer! Unvergessen der fachkundige Verkäufer mit den hochtoupierten braunen Haaren, der praktisch jede noch so dumme Frage zu Musikveröffentlichungen beantworten konnte!

    Zweites bevorzugtes Handelshaus war Karstadt! Die haben die Maxis für günstige DM 9,90 oder 9,99 angeboten und irgendwann kam ich mal auf die Schnapsidee, mir dort die abgelaufenen "TOP75"-Listen, die seinerzeit überall ausgehängt wurden, regelmäßig abzuholen. Mit Einverständnis der Abteilungsleiterin selbstverständlich! Die waren ja im DIN A 1 Format und sind daher bei einem meiner Umzüge mal entsorgt worden, sonst hätte ich heute ein echtes Schätzchen daheim :-)

    Zu guter Letzt: Schaulandt, ebenfalls ein Elektronikhändler mit Plattenabteilung! Ebenfalls in Harburg (kann sein, das es den auch im "Norden" gab). Allerdings waren die mindestens eine Mark teurer! Dafür gab es dort ALLES! *lol*

    Diese Scheibe habe ich da mal erworben (nur wegen des Covers):

    http://farm4.static.flickr.com/3220/...aa5855e29a.jpg

  4. #3
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Zitat Zitat von compagnies Beitrag anzeigen
    Zu guter Letzt: Schaulandt, ebenfalls ein Elektronikhändler mit Plattenabteilung! Ebenfalls in Harburg (kann sein, das es den auch im "Norden" gab). Allerdings waren die mindestens eine Mark teurer! Dafür gab es dort ALLES! *lol*

    Diese Scheibe habe ich da mal erworben (nur wegen des Covers):

    http://farm4.static.flickr.com/3220/...aa5855e29a.jpg
    Öööörgs - die Schleimspakken hinter dem Mädel hätten mich aber reflexartig dazu gebracht gleich wieder das Portemonnaie in der Tasche zu versenken.

    Apropos "nach dem Cover gekauft" Bei besagter Suche nach der Kim Wilde Scheibe, konnte ich da dann als pickeliger (?) Teenie nicht nein sagen




    BTW: Hier Michelle Records in seiner ganzen Pracht:

    michelle records - Google Maps

    Allerdings habe ich in meiner Story ne Kleinigkeit durcheinander gebracht. Die Kim-Wilde-Scheibe und das Cure Video holte ich bei Membran (?). So hieß doch der Laden der ungefähr hier an der Mönckebergstr war? Oder Sonnenberg. Shit - hab gerade einen out of memory error Ich glaube es war Sonnenberg - wo war der noch genau?

    michelle records - Google Maps

    Nach Harburg zu Schaulandt bin ich übrigens auch gerne gepilgert. Dort drückte ich mir die Nase am brandneuen Amiga platt und holte mir einen tollen Walkman von Aiwa.

    Bei Brinkmann schleppte ich u.a. mein Aiwa-Tapedeck raus, und natürlich auch mal ne Platte und diverse Tapes (Video: Beta/VHS/Audio)

    Lutz

  5. #4
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Ich war nie bei Michelle Records. (Ich war ja auch noch nie in Hamburg... )

    Meine erste(n?) selbstgekaufte(n?) Platte(n?) war(en?) aus dem KAUFhOF.
    Mein erster "Stammladen" war ein ursprünglich Elektroladen mit Musikabteilung "Rheinelektra", der seine Elektroabteilung immer weiter verringerte, zunächst zugunsten der Platten, später auch mehr für die Videoabteilung (aber dafür war der Maxe ja - nicht zu klein, nein, zu jung!).
    Irgendwann kam auch mal ein Independent-Laden in die Stadt, bei dem ich auch gerne, trotz kleiner Fläche, mich durchwühlte und auch bevorzugt dort kaufte. Der Verkäufer (der störenderweise ab und zu auch mal im Laden rauchte) kannte seine Kundschaft und besorgte auch Platten ohne großes Gedöns.
    Ende 1987 hatte der Drogereimarkt Müller eine Etage dazugebaut, neue Platten soweit das Auge reicht. Das wurde schnell erster Anlaufpunkt.

    Glücklicherweise gab es in den 80ern auch noch eine Menge "Restposten", die allererste Sahne waren. Damit hab' ich mir einen ziemlichen Stamm an guten Platten zusammengekauft, z.B. bei Woolworth (1,70 DM die Single, verschweißt!) oder Kaufhof (sogar ab 1 DM, aber z.T. dann sehr abgegrabbelt), Horten (mehr LPs) und auch Rheinelektra (2 Sorten Gesellschaft: 1DM und 3 DM-Singles, aber auch LPs und paar Maxis ab 2,90DM). Bei ProMarkt gab es weniger gute Restposten, dafür waren die Normalpreise dort nicht schlecht, nachdem es den endlich gab... da war ich schon ganz gut ausgestattet mit Platten.

  6. #5
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Ich habe die meisten meiner Schallplatten seinerzeit bei einem recht kleinen Fachgeschäft hier im Ort gekauft. Dort gab es auch die aktuellen Singles aus den Hitparaden. Aber auch beim "Fernsehfritzen um die Ecke" konnte man hier oft recht gute Scheiben bekommen. Man mag es kaum glauben, aber auch beim ALDI gab es manchmal recht gute Angebote und zwar nicht nur die obligatorischen K-Tel und Polydor Sampler. Später gab es dann beim regionalen Verbrauchermarkt "Wandmaker" die Singles zu einem guten Preis und wöchentlich aktuell. Um ausgefallene Sachen zu ergattern gab es die Möglichkeit die Sachen im Fachgeschäft bestellen zu lassen und eine Woche zu warten, oder aber eine Tour nach Hamburg zu unternehmen und da durch diverse Läden zu stöbern. Ich weiß leider nicht mehr wie der Laden hieß, aber der war in der Nähe vom Heiligengeistfeld, dort gab es jedenfalls die schärfsten Punk-Scheiben zu einem guten Preis. Mainstream gab es ja überall.


  7. #6
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen

    Was war euer Stammladen in den 1980s? Wenn jetzt wieder ein "wir waren zu jung um Platten zu kaufen" oder "so etwas gabs bei uns nicht" kommt, zweifel ich langsam an diesem Forum ;->

    Lutz
    Tut mir leid, aber so war's! So ab ca. '88 war erst mal der DiscCenter mein Platten"laden". Dann ab Ende 1989 (ist ja noch 80er ) die ersten CDs, wobei das Taschengeld einfach nicht für wirklich viel reichte . Ab Mitte '90 und mit Vespa als fahrbarem Untersatz mußte ich mindestens 25 km fahren zum nächsten Laden, d. h. da gab's dann nur einen Laden und die anderen waren in Regensburg, also mindestens 50km weg von mir. In Regensburg wie auch später in Nürnberg war dann der Müller erste Anlaufstation; in der Frankenmetropole dann auch das WOM. Damals schon teuer, aber mit irrer Auswahl. Heute würde ich gerne mit meinem Geldbeutel in eine Zeitmaschine in die 80er und dann im WOM meinen Einkaufskorb füllen. Das wär's!

  8. #7
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Zitat Zitat von Sammy-Jooo Beitrag anzeigen
    Um ausgefallene Sachen zu ergattern gab es die Möglichkeit die Sachen im Fachgeschäft bestellen zu lassen und eine Woche zu warten, oder aber eine Tour nach Hamburg zu unternehmen und da durch diverse Läden zu stöbern. Ich weiß leider nicht mehr wie der Laden hieß, aber der war in der Nähe vom Heiligengeistfeld, dort gab es jedenfalls die schärfsten Punk-Scheiben zu einem guten Preis. Mainstream gab es ja überall.
    Könnte der von mir erwähnte Ruff Trade sein. Ist gleich beim Heiligengeistfeld. Leider habe die Nasen, die da sonst noch wohnen das Gebäude bei Streetview ziemlich "verpixeln" lassen...

    feldstr 48 hamburg - Google Maps

    Lutz

  9. #8
    Benutzerbild von cv-cd

    Registriert seit
    13.03.2007
    Beiträge
    411

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    War auch ein paarmal bei Michele
    Da habe ich mir u.a. folgende Sache gekauft:



    ...

    Dann gabs da doch noch "Sonnenberg"?
    Dort habe ich mir 1986 übrigens meine ersten 4 CDs gekauft:
    Cabaret Voltaire: The Crackdown
    Cabaret Voltaire: Micro Phonies
    Cabaret Voltaire: The Covenant, The Sword And The Arm Of The Lord
    Yello: One Second

    Membran (in Elmshorn):
    SPK: Machine Age Voodoo
    SPK: Metal Dance 12"
    Oingo Boingo: Nothing To Fear
    Depeche Mode: Speak And Spell
    Kissing The Pink: What Noise
    Roger Taylor: Strange Frontier
    Wall Of Voodoo: Seven Days In Sammystown
    ...

    Und speziel in Elmshorn gabs noch "Simon's Laden"
    Dort kaufte ich mir:
    Spliff: Herzlichen Glückwunsch
    Rheingold: R
    Picture LP von den Beatles "Sgt. Peppers Lonely ..."
    Pete Shelley: XL-1
    Freur: Doot Doot
    The Who: Face Dances
    Foyer des Arts: Eine Königin mit Rädern unten dran 12"
    SPK: Junk Funk 12"
    Queen: Radio GaGa 12"
    ...

    tja irgendwann hat er dicht gemacht! ... tauchte dann wieder in Itzehoe auf. Dort hatte ich dann während meine Bundeswehrzeit wieder zugeschlagen (1989-1990)

    ... und heute?
    Alles übers I-Net ... irgendwie traurig! Keine roten Bäckchen mehr, mit überforderten Gesichtsausdruck!

  10. #9
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386

    AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Zitat Zitat von Sammy-Jooo Beitrag anzeigen
    Ich habe die meisten meiner Schallplatten seinerzeit bei einem recht kleinen Fachgeschäft hier im Ort gekauft.
    War jetzt aber nicht zufällig bei Schmidt ? Hört sich ja fast an wie ne Ortsbeschreibung *lol*
    ***
    Wie es sonst so in Dithmarschen weiss ich nicht sooo ...

    Ansonsten ebend Heide ... da waren neben Erk noch nen Elektrohöker wenn man von Böttcher Richtung Polizei geht auf der rechten Seite ... der hatte manchmal noch in seinen 2 Maxikisten noch was alternatives zu Erks Programm , ansonsten hatte Böttcher in Heide ne zeitlang ne richtig gut sortierte Maxiabteilung und unten im Keller wenn man 2 - 3 Geschäfte weiterging bei Böttcher ... klar "Kaufring" ... einmal die Woche Rundtour und überall mal nach News linseln musste schon sein.

    In Meldorf gabs "Schmidt" ... manchmal dauerte es zwar was zu bekommen, aber da konnte man auch durchaus bestellen und hat es zu 90 Prozent auch bekommen ... kleine Läden sind aber auch auf ihre Zulieferer angewiesen gewesen und wenn was nicht besorgbar war , musste man auch Verständnis haben ... war sehr nett ! #
    Vor allem überhaupt kein Problem die Scheiben auch 2 und 3 anzuhören wenn man sich nicht sicher war

    Dann war in der Gestrasse etwa in Höhe wo der Pizzaservice drinn ist/war nen kleiner Laden ... war nen älterer Mann, der hatte so einen Drehständer mit Singles ... aber das weiss ich noch ganz genau ! Damals hab ich bei dem die Erstauflagen von Real Life "Send me an Angel" und Tony Basil "Mickey" bekommen und auch die Erstauflage von Dicken "It's all over". Bekam nicht sooft was neues , aber wenn hatte der irgendwie nen geschicktes Händchen für Sachen die später richtig rar wurden

    Sonst gabs ebend "Wandmaker" mit einem wechselhaften Sortiment ... mal kamen an einem bestimmten Tag stapelweise neue Scheiben rein ... passte oft dass ich die schon direkt beim einsortieren abgegriffen hab

    und ähnlich beim damaligen Kaufring ...
    ***
    naja Kiel WOM und der Laden in der Mitte der Gehstrasse Richtung Hertie (Sophienhof) rechte Seite (bei dem gabs immer ein ganz besonderes Sortiment immer in Richtung Italodisco ... war immer was dabei was WOM noch nicht hatte
    ***

    PS > alle Bekannten hatten bei mir nicht nur den Luxus immer die Scheiben als erstes zu hören die sich "lohnten", sondern die bekamen gleich ne Wegbeschreibung wo sie sich noch nen Stück ergattern können ... es gab niemanden (!) der das Sortiment besser kannte ... fotografisches Gedächtnis und das hilft mir heute noch Originale am Cover zu erkennen ... und teilweise Raritäten ausfindig zu machen

  11. #10
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055

    Daumen hoch AW: "Euer" Plattenladen in den 80s

    Ja!

    Was für ein "Flashback"!

    (Teege Sonnenberg) und Membran gab es ja auch noch in der HHer "City"!

    Membran müsste in der Steinstraße oder bereits am Speersort gewesen sein!
    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber spontan habe ich die Erinnerung, das Sonnenberg auch in denselbem Gebäude war!

    Aber mir fiele partout nicht mehr ein, wer wen abgelöst haben soll! Hatte Membran nicht ein Werbebanner mit einen springenden Gittaristen in schwarz auf orangenem Grund?

    Bei dem McDoof am heutigen Ida-Ehre-Platz stand ich mal mit einem Kumpel (Heavy-Metal-Fan durch und durch) hinter Michael Kiske, dem Leadsänger von Halloween, an und mein Freund konnte sich nicht mehr bewegen vor lauter Ehrfurcht; während ich ihn gar nicht erkannt habe ...

    PS: Gab es bei Wiesenhavern in der "Mö" auch mal Platten zu erwerben?

    ---

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Corvette Summer" oder auch "Zwei heiße Typen auf dem Highway"
    Von Stingray im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.02.2017, 22:27
  2. EBAY: Liz Mitchell (Boney M.) Solo-Single "Marinero"/"Love Is Bleeding"
    Von RonnyB im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2012, 18:02
  3. "Neue" Radioshow mit feinem Mix aus "80er" / "Indie" / "Electronica"
    Von nikk rhodes im Forum 80er / 80s - WEBRADIO
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 09:48
  4. suche "Hans Mundhenk" oder "Halt`n Mund Henk" Pullover
    Von Friesi im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.09.2008, 09:35
  5. Erscheinungsjahr "Ja wir wollen so gern einen heben" / "Komm wir fangen noch mal an"
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 14:07