Seite 14 von 18 ErsteErste ... 4101112131415161718 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 180

Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

Erstellt von Lutz, 10.06.2005, 21:49 Uhr · 179 Antworten · 31.720 Aufrufe

  1. #131
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Ja, sehr berührende Schilderung! Der Soundtrack für das Paradies - schön beschrieben! Ich kenne nur drei Lieder von Icehouse, ich werd mir Great Southern Land mal anhören.
    Ja, so kann's gehen, wenn man sich 20 Jahre nach Veröffentlichung auf dem Flohmarkt LPs kauft, sie fünfmal anhört und dann ins Regal stellt...und vergisst...
    Musste gerade heftig grinsen: ich hab mir auf youtube das Lied angehört und bei den ersten Klängen gedacht, dass ich es kenne. Und dass es schön ist. Und dann, dass ich es richtig gut kenne...bin dann zum LP-Regal gegangen und habe festgestellt, dass ich die LP habe ... Danke fürs Erinnern!

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.799

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Das ist ja interessant: gibt's Unterschiede in männlichem und weiblichem Musikerleben?

    Die Konstante 1983...
    Das Jahr 1983 war auch für mich ein besonderes. Wenn auch nicht so wie bei Dir und Babooshka, ich würde es bei mir nicht als prägendes Jahr bezeichnen. Prägend und herausragend und einzigartig waren für mich 1984 und 1987.
    Aber 1983 hat bei mir schon auch einen besonderen Stellenwert, ich kann jedoch nicht begründen warum.
    Du bist ja auch noch ein Tick jünger - vielleicht deshalb. 1984 fand ich aber auch total geil...


    Eurythmics "5ex Crime" 1984: Mal wieder den Nachtbus verpasst, unsere Clique stapft durch den Schnee nach Hause als wir gerade 1984 in der Koralle gesehen haben...


    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Gestern hab ich wieder eindrücklich gemerkt, dass außer den inneren Bildern / Filmen zu Musikerinnerungen praktisch die ganze Zeit in Liedern drinsteckt. Auf dem Weg zur Arbeit im Auto fing "Love is a battlefield" an - und sofort, mit den ersten Tönen, bin ich wieder in der Zeit, Anfang 1984: alle Gefühle sind da, Gerüche, Bilder, ich nenne es immer den "Geschmack der Zeit", der ist total präsent! Manchmal fast überwältigend...
    Geschmack der Zeit ist klasse! Man schmeckt die 80s förmlich *g* Wie schmecken die 80er, btw?


    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Ich habe mir vor Jahren mal eine Jahreszeitenmusikliste gemacht von den Jahren 1980 bis 1989 - wenn ich darin blättere ist das fast wie Tagebuchlesen!

    Heute ziemlich querbeet:
    Früher Sommer 1985
    The Cars "Heartbeat City" - Album
    Survivor "Vital Signs" - Album, besonders "High on you" und "The search is over"
    Madonna "Dress you up", "Angel", "Pretender"
    Bruce Springsteen "Born in the USA" - Album
    Ich war musikalisch immer eher britisch orientiert, aber diesen Sommer nenne ich immer meinen "amerikanischen" Sommer.
    Hier bei uns gibt's eine große amerikanische Air Base, folglich leben hier viele Amerikaner. In dem Sommer war ich 15 und verliebte mich in einen 27-jährigen Amerikaner... Leider unglücklich, wie nicht schwer zu vermuten sein wird. Für ihn war ich natürlich nie mehr als ein kleine Schwester. Aber wir unterhielten uns viel und hatten uns viel über Musik zu sagen. Durch ihn hörte ich in dem Sommer ganz viel Survivor, Cars und sogar Madonna (Madonna hätte ich damals aber nie zugegeben ).
    Jaaaa - Cars - suuuper Album. Sehr schöne Story...
    Madonna - hab ich bekennend gehört (*g*) - nur mittlerweile könnte sie von mir aus gerne was anderes machen - nur noch Bücher schreiben oder so...



    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Später Sommer 1985
    Atombomben waren der Schrecken meiner frühen 80er Jahre, und trotzdem faszinierten sie mich auf morbide Art und Weise.
    Diese Faszination teilte ich mit zwei Freunden von mir und einer lieh mir das Buch "Ende - Tagebuch aus dem dritten Weltkrieg" von Anton Andreas Guha. Ich las es in zwei Tagen durch und hörte dazu ständig die Vulture Culture LP von Alan Parsons Project. Bis heute schüttelt's mich ein bisschen innerlich, wenn ich nur das LP-Cover sehe.
    Hui - wie nah wir schon 1983 dran waren kann man hier nachlesen...


    1983 - die Welt am Abgrund


    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Sommer 1986
    Stellvertretend für den ganzen Sommer: Nu shooz "I can' t wait"
    Ich fuhr Mitte der 80er leidenschaftlich Rennrad, immer mit Walkman!
    In dem Sommer war ich hochgradig verliebt in das Lied und hörte es mir während 864 Radtouren 76.354 Mal an ...
    Außerdem war das Wetter in dem Sommer klasse, fällt mir da noch ein.
    Haha - ich auch auf dem Rennrad mit Walkman (Madonna) - siehe hier


    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    März 1987
    Cutting Crew "Broadcast"-Album
    Johnny hates Jazz "Shattered dreams"
    Irgendwie war es mir gelungen, mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus zu liegen. Eine Freundin spielte mir Broadcast auf Kassette, sodass ich dort neben einigen anderen Sachen auch was Neues zum Hören hatte. "I just died..." fand ich bis dahin ganz nett, aber vom Album als Ganzes war ich dann total begeistert!
    Begeistert war ich auch von dem jungen Stationsarzt, der unglaublich nett war und unglaublich geheimnisvoll wirkte: Franzose mit ganz leichtem Akzent, irgendwas Schwermütiges in den Augen - und er roch immer nach Lagerfeld. Noch heute muss ich an ihn denken, wenn ich den Duft in die Nase kriege. Ich verliebte mich so heftig in ihn, dass ich die ersten zwei Tage nach meiner Entlassung überwiegend geheult habe. Und beim Heulen zum ersten Mal "Shattered dreams" gehört, die Kombination hat sich für immer bei mir eingebrannt...

    Juli 1987
    Breakfast Club Album, besonders "Right on Track" und "Rico Mambo"
    Klassenfahrt nach Berlin.
    Von dem Album war ich schon vor Berlin begeistert, hatte es aber nur auf Kassette. In Berlin kaufte ich mir dann die LP und begann eine immerhin drei Jahre dauernde Fernbeziehung mit einem Berliner Studenten. Es war eine umwerfende Woche! Super Stadt, super Wetter, super Stimmung, super Klassenkameraden, frisch verliebt - und dazu immer die Musik im Ohr!
    Die LP gehört zu denjenigen, bei denen ich innerlich abgehoben habe, frei nach Paul Baskerville: "Was man vergisst ist, dass Musik auch Emotionen verleihen kann, und vielleicht erforscht man nur für drei Minuten eine andere Existenz."
    Ein gutes halbes Jahr lang habe ich die LP mehrmals täglich gehört, ohne dass mein Entzücken und das Erforschen anderer Existenzen nachgelassen hätten. Jedesmal wieder heftigste Gefühlswallungen! Leider kam nie ein Nachfolgealbum von der Band.


    Ja, sehr berührende Schilderung! Der Soundtrack für das Paradies - schön beschrieben! Ich kenne nur drei Lieder von Icehouse, ich werd mir Great Southern Land mal anhören.
    Bei mir sind viiieeele Lieder auch mit intensivem Landschafts- und Naturerleben gekoppelt! Ich musste sofort hieran denken:
    Juli 1989, Jugoslawien
    The Cure "Lullaby"
    Mit erwähntem Berliner Studenten war ich mit meinem kleinen Polo im damaligen Jugoslawien an der Adriaküste Richtung Süden unterwegs. In irgendeinem Ort Nähe Dubrovnik übernachteten wir. Wir gingen essen und danach an den Strand: Sommerabend, Wärme, Süden, das Meer!, weiche und warme Luft, ein unglaublich schöner, orangerosatürkisfarbener Himmel und der Srand in dieses Licht getaucht: unbeschreiblich! Und von irgendwoher kommen leise die Klänge von "Lullaby" - wenn ich nur das Wort lese, sind die Farben von damals sofort wieder da.

    Ist wieder viel geworden, ich fürchte im Internet ist jetzt kein Platz mehr ...
    Wunderbare Stories! Davon kann es nie genug geben! Bin jetzt gerade zu später Stunde voll in Stimmung noch mehr von Deinen Geschichten zu lesen - man fühlt richtig mit


    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Ja, so kann's gehen, wenn man sich 20 Jahre nach Veröffentlichung auf dem Flohmarkt LPs kauft, sie fünfmal anhört und dann ins Regal stellt...und vergisst...
    Musste gerade heftig grinsen: ich hab mir auf youtube das Lied angehört und bei den ersten Klängen gedacht, dass ich es kenne. Und dass es schön ist. Und dann, dass ich es richtig gut kenne...bin dann zum LP-Regal gegangen und habe festgestellt, dass ich die LP habe ... Danke fürs Erinnern!
    Gerne

  4. #133
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Geschmack der Zeit ist klasse! Man schmeckt die 80s förmlich *g* Wie schmecken die 80er, btw?
    Naja, jedes Jahr hat für mich seinen eigenen, anderen, spezifischen Geschmack.
    Mir geht es seit gut 15 Jahren so, dass manchmal ein aktuelles Jahr einen ähnlichen Geschmack wie ein bestimmtes 80s Jahr hat. Das habe ich so seltsamerweise nur mit den 80er Jahren.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jaaaa - Cars - suuuper Album. Sehr schöne Story...
    Madonna - hab ich bekennend gehört (*g*) - nur mittlerweile könnte sie von mir aus gerne was anderes machen - nur noch Bücher schreiben oder so...
    Ja, super Album. War auch ewig das einzige Album, das ich von den Cars kannte. Erst vor 10 Jahren hab ich mir nachträglich alle Alben von ihnen gekauft und war erstaunt, wie gut und auch vielseitig die sind!
    Bei Madonna war und bin ich immer hin- und hergerissen. Nach all den Jahren, die sie uns alle nun schon begleitet und mit all den unterschiedlichen (Musik-) Stilen ist es fast unmöglich, sie nicht gut zu finden oder auf irgendeine Weise mit ihr verbunden zu sein. Ich mag vieles von ihr sehr und vieles überhaupt nicht.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Haha - ich auch auf dem Rennrad mit Walkman (Madonna) - siehe hier
    Sehr schön!
    Meins ist übrigens ein Raleigh, ich hab's noch, bzw. wieder, und ich liiieeebe es!
    Wenn ich heute dran denke, dass ich mit jungen 14 Jahren im Straßenverkehr unterwegs war und dank ständiger Walkmanbegleitung faktisch nix von meiner Umwelt mitgekriegt habe, wird mir ganz anders.
    Fährst Du heute noch?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Wunderbare Stories! Davon kann es nie genug geben! Bin jetzt gerade zu später Stunde voll in Stimmung noch mehr von Deinen Geschichten zu lesen - man fühlt richtig mit


    Momentan etwas Zeitknappheit, hoffe WE wird ruhiger, dann kommt noch was für die späten Stunden.

  5. #134
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.799

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Ja, super Album. War auch ewig das einzige Album, das ich von den Cars kannte. Erst vor 10 Jahren hab ich mir nachträglich alle Alben von ihnen gekauft und war erstaunt, wie gut und auch vielseitig die sind!
    Jap - ging mir auch so - die hab ich auch erst nachträglich entdeckt...

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Bei Madonna war und bin ich immer hin- und hergerissen. Nach all den Jahren, die sie uns alle nun schon begleitet und mit all den unterschiedlichen (Musik-) Stilen ist es fast unmöglich, sie nicht gut zu finden oder auf irgendeine Weise mit ihr verbunden zu sein. Ich mag vieles von ihr sehr und vieles überhaupt nicht.
    Insbesondere was sie so in den letzten Jahren gemacht hat - von mir aus könnte sie sich jetzt wie gesagt auch anderen Dingen widmen *g*

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Sehr schön!
    Meins ist übrigens ein Raleigh, ich hab's noch, bzw. wieder, und ich liiieeebe es!
    Wenn ich heute dran denke, dass ich mit jungen 14 Jahren im Straßenverkehr unterwegs war und dank ständiger Walkmanbegleitung faktisch nix von meiner Umwelt mitgekriegt habe, wird mir ganz anders.
    Fährst Du heute noch?
    Jau - und zwar immer noch mit genau dem Peugeot Rennrad (aber ohne Musikabspieler )! Hatte sogar überlegt damit mal bei den Cyclassics (*g*) mitzufahren... Ich muss mal wühlen - irgendwo habe ich ein recht aktuelles Foto von dem Teil - hat sich gut gehalten

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Momentan etwas Zeitknappheit, hoffe WE wird ruhiger, dann kommt noch was für die späten Stunden.
    Prima

  6. #135
    Benutzerbild von Conny2808

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    560

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Ja, 1983 ist mir auch noch sehr gut in Erinnerung. Damals verbreiteten sich auch bei uns in der Bevölkerung schon Angst, Sorgen und Unruhe. In der DDR wurde ja auch viel vertuscht, auch, was die russischen Atomraketenstützpunkte anging. Manche wussten nicht, dass sie eigentlich jahrelang auf einem Pulverfass lebten. Gerade auch die Doku "Sperrzone Taucherwald - Atomraketen in Sachsen", die im letzten Jahr im Fernsehen lief, hat es wieder zum Ausdruck gebracht. Aber besonders arg wurde die Unruhe in der Bevölkerung bei uns dann erst ab 1986 nach dem Vorfall in Tschernobyl. Damals regten wir uns über die Stasi auf, aber der BND und vor allem NSA ist ja heute auch nicht viel besser.

    Okay... 1983... ist mir auch in Erinnerung als das heißeste Jahr, das ich bisher erlebt habe. Von März bis Oktober hochsommerliche Temperaturen. Ich kann mich auch noch erinnern, dass eine Bekannte von mir mich mit ihrem Sohn verkuppeln wollte, weil sie glaubte, ich wäre die Richtige für ihn. Ja, das mit dem Verkuppeln ist so eine Sache... ich hab den Sohn dann auch kennengernt, als er von der Fahne zurückkam. Wir waren uns zwar sehr sympathisch und verstanden uns auf Anhieb, aber der berühmte Funke ist bei uns beiden nicht übergesprungen. Aber es ist eine gute Freundschaft daraus entstanden, und wir konnten jeden Blödsinn zusammen machen. In dieser Zeit liefen auch "Words" von F.R. David, "Shadow On The Wall" von Mike Oldfield & Roger Chapman und "Zu nah am Feuer" von Stefan Waggershausen & Alice bei uns im Radio rauf und runter. Der Sohn meiner Bekannten hieß übrigens Stephan , daher ist das auch so an mir hängengeblieben.

    Frühjahr/Sommer 1985 ... ich glaub, das ist für mich das prägsamste Jahr. Im Mai Pfingsttreffen der Jugend. Treffpunkt war der Dresdner Hauptbahnhof. Aber keiner von uns wusste, wo es eigentlich hingehen sollte. Es hieß nur, Wanderklamotten und vor allem festes Schuhwerk. Okay, gesagt getan.. Wir fuhren dann ein Stück mit dem Zug und sind dann auch eine ziemlich lange Strecke gelaufen. Eine aus unserer Gruppe führte uns dann ein bisschen und nannte uns "meine (also ihre) Borkenkäfer". War irgendwie auch lustig das Ganze. Und aus jeder Ecke dröhnte "Live is Life" von Opus, damals der Sommerhit schlechthin. Heute kann ich den Song nicht mehr hören. Wir sind also eine ganze Strecke gelaufen, und dann kamen wir in ein Freibad, was das eigentliche Ziel der Wanderung sein sollte, denn inzwischen war es ziemlich warm geworden. Meine Freundin und ich hatten natürlich keine Badesachen mit. Natürlich lief auch da "Live is Life". Die eine sagte dann: "Dann geht doch nackich", aber das wollten wir dann doch nicht so richtig und sind dann nach Hause aufgebrochen. Auf dem Weg musste ich dann meine Latschen ausziehen, weil ich mir schon die Fersen blutig gerieben hatte. Da hielt auf einmal neben uns ein hellblauer Dacia, und der Fahrer fragte uns, ob er uns ein Stück mitnehmen könne. Wir nahmen dankbar an und fuhren dann bis zur nächste Fähre. Auf der anderen Elbseite angekommen, sind wir dann bis nach Hause gelaufen, ich barfuß. Jo, und dann war der Tag schon um.

    Juni 1985, Urlaub an der Ostsee. Dort lernte ich einen jungen Mann kennen und verliebte mich auf Anhieb. Er scheinbar auch... dachte ich zumindest. Er lud mich eines Abends in die Disco ein, und was spielten sie wieder? "Live is Life" von Opus. Es war jedenfalls ein netter Abend. Am nächsten Tag trafen wir uns wieder, und er fragte mich, ob ich den Tag mit ihm verbringen wollte. Natürlich wollte ich. Erst hörten wir uns seine Kassetten an, und als "Du bist genau, was i will" von Relax lief, meinte er, das Lied würde auf uns zutreffen. Er schwörte mir den Himmel auf Erden und wollte sich schon mit mir verloben. "Fixes Kerlchen" dachte ich mir, aber ich blöde Kuh glaubte damals alles, was er sagte. Gott, war ich naiv. Aber er war der erste, in den ich mich unsterblich verliebte, da ist man eben blind. Er suchte halt nur Ablenkung vor der Prüfung, die er einige Wochen später absolvierte. Wir tauschte auch unsere Adressen aus, und er schrieb mir dann auch einmal und schwörte mir wieder das Blaue vom Himmel, aber das war's dann. Dachte ich zumindest. Ich schrieb ihm dann auch noch ein-, zweimal, aber dann merkte ich, dass er nur mit mir spielte. Aber gut, wir waren beide noch jung, da denkt man über vieles noch anders als heute. Als ich nach einem halben Jahr die Sache eigentlich schon abgehakt hatte, fand ich eines Tages wieder einen Brief von ihm im Briefkasten. Diesmal ließ ich ihn zappeln und schrieb ihm nach einer Weile noch einen gepfefferten Brief, und dann hörte ich nix mehr von ihm. Heute behalte ich es als nette Urlaubsbkanntschaft in Erinnerung.

  7. #136
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Conny2808 Beitrag anzeigen
    Okay... 1983... ist mir auch in Erinnerung als das heißeste Jahr, das ich bisher erlebt habe.
    Ja, daran erinnere ich mich auch gut. Zwar nicht unbedingt der heißeste Sommer den ich je erlebt habe (hier im äußersten Westen jedenfalls), aber der Sommer kam mir auch endlos lang vor mit ununterbrochen super Wetter... und dann dieser tiefblaue Himmel!

    Bei Deinem Verfolgungslied Live is Life fällt mir auch der Sommer 1985 ein. Für meinen Geschmack wurde plötzlich sehr seltsame Musik im Radio gespielt, später erfuhr ich, dass sich das Italo Disco nannte. War nie meins, heute hör ich einiges leidlich gerne, weil es mich angenehm an damals erinnert. Sandra... mochte ich auch nie, Moti Special fällt mir ein... war alles irgendwie ganz neue Musik, ungewohnt, erreichte mich nicht. Und eben das Opus Lied, bei dem ich bis heute nicht verstehe, was die Massen daran so toll fanden. Besonders verbinde ich diese Musik mit einer Gruppe Kölner Jugendlicher, die an unserem Flüsschen zelteten und mit denen wir ziemlich viel zusammen abhingen oder Frisbee spielten. O-Ton Kölner junger Mann, als ein amerikanischer GI aus dem Nachbarhaus tritt: "Is' dat 'ne (!) Ami?"

    Weihnachten 1982
    Soundtrack Grease 2
    Grease 2 hatte ich im Sommer im Kino gesehen und war hin und weg! Bis heute ist das einer meiner Lieblingskultfilme und Michelle Pfeiffer war nie atemberaubend süßer und cooler als da!!
    Zu Weihnachten bekam ich die Soundtrack LP geschenkt ... und meine letzte Barbie. Irgendwie war ich noch Kind, aber mit einem Bein schon absprungbereit zur nächsten Phase. So spielte ich Weihnachten 82 mit meinen Barbies unter'm Weihnachtsbaum und dazu lief "Cool rider" von Michelle Pfeiffer.

    1984
    Duran Duran: "The seventh stranger"

    In meinem Freundeskreis gab es eine Sandkastenfreundin, die genau so musikbesessen war wie ich. Wir hatten auch einen weitgehend ähnlichen Musikgeschmack und noch eine weitere Gemeinsamkeit, die in unseren Teenjahren stark ausgeprägt war: Weltschmerzphasen, wir nannten es auch "schön-elend-Gefühl".
    Wir hatten so unsere speziellen Lieder, mit denen wir diese melancholische Stimmung regelrecht zelebriert haben, und im Jahr 1984 taten wir das äußerst einprägsam mit The seventh stranger. Das "schön-elend-Gefühl" ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem gefürchteten "schlimm-elend-Gefühl"...

    Sommer 1986
    Depeche Mode "A question of lust"
    Passt dann hierzu:
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    mehr aus weiblicher Sicht zu lesen...
    Ein warmer Sommertag, ich stehe auf unserem Balkon, unten auf der Straße/ Wiese ein paar Freundinnen, wir quatschen, drinnen läuft Radio und aus der geöffneten Balkontür schallt A question of lust nach draußen. Bis auf "Get the balance right" konnte mich bis dahin noch nix so richtig von DM packen, aber dieses Lied hier mit Martin Gore's sanfter Stimme lässt mich aufhorchen! Macht mich ganz weich innerlich...so bewusst noch nicht erlebt, und die Wärme und der warme Wind, der mir um die Beine und Arme streicht, die ganze gelöste Stimmung geben mir zum ersten Mal einen Eindruck vom Mysterium der Weiblichkeit, ich ahne dass da was in mir schlummert das ich noch nicht in seiner ganzen Fülle kenne. Vielleicht können das nur Frauen nachvollziehen? Oder gibt es bei Männern ein analoges Gefühl des speziellen Mysteriums der Männlichkeit? Würde mich mal interessieren!!

    Herbst 1985
    Liebesthema aus "Die Dornenvögel"
    Den Mehrteiler hab ich geguckt und war total ergriffen von der Liebesbeziehung zwischen Meggie und Ralph!
    Teil 3 endet, wenn ich mich richtig erinnere, damit, dass die beiden sich ENDLICH in Liebe finden - um dann wieder auseinanderzugehen (Manno!). Das hab ich damals nicht verkraftet , bin sofort aus dem Wohnzimmer ins Bad (lustig: warum ins Bad und nicht in mein Zimmer?) und musste heulen! Dazu hatte ich noch die Schlussmelodie im Ohr,dieses etwas schwermütige Liebesthema, das in der Folge zum ersten Mal zu hören war. Ich finde das Stück heute noch schön.

    Winter 1983
    Kim Wilde "Catch as catch can" LP
    1984 war mein Jahr, und ich glaube diese Besonderheit hat sich schon im Winter 1983 für mich angedeutet. Es ist für mich ein magischer Winter gewesen, ein unglaublich "warmer" Winter - im übertragenen Sinn und geprägt durch zuviel Musik, als dass ich sie einzeln aufzählen könnte.
    Stellvertretend dafür Catch as catch can, besonders das Cover, mit dessen alleinigem Anblick ich den sofortigen Zeitsprung in diesen Winter mit seiner ganzen behaglichen, warmen Stimmung schaffe! Ich bekam die LP Weihnachten 1983 geschenkt, und nach der Bescherung zog ich mich in mein Zimmer zurück, machte nur minimale Beleuchtung an und hörte die LP. Dieses weihnachtlich dunkle und doch bunte, warme Erleben ist in der Platte und in dem Cover gespeichert.

    Sommer 1988
    Danny Wilson "Meet" LP
    Erster Urlaub mit Berliner Freund, wir fuhren nach Spanien und machten ein paar Tage Zwischenstop bei Freunden von mir, deren Eltern ein Ferienhäuschen in der Provence hatten. Ich hatte mich ewig unsagbar auf diesen Urlaub gefreut, aber seltsamerweise hatte ich total miese Laune, nein, ich weiß eigentlich, dass ich über weite Strecken ungenießbar war... Dazu noch die Warnung der Freunde, es gäbe hier Skorpione und wir sollten nie nachts barfuß auf die Toilette gehen ... und Ausflüge in die Berge (Verdon), wo Berge gar nicht meins sind... Ich war richtig blöd drauf und bemitleidete mich selbst.
    Trotzdem war diese Zeit eine "Zeit meines Lebens" - wir hörten viel die Danny Wilson LP, die ich gar nicht mal sooo überragend fand, aber danach liebte ich sie weil sie mich mit der Provence und ihrer Wärme und ihrem Licht und ihren Gerüchen und ihrem ganzen Flair verband.

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Insbesondere was sie so in den letzten Jahren gemacht hat - von mir aus könnte sie sich jetzt wie gesagt auch anderen Dingen widmen *g*
    Madonna... ich liebe ihr American Life Album, und Confessions on a dancefloor mag ich auch sehr! Aber die zählen ja mittlerweile auch schon fast zu ihren "alten" Sachen. Mann, wie die Zeit vergeht...

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jau - und zwar immer noch mit genau dem Peugeot Rennrad (aber ohne Musikabspieler )! Hatte sogar überlegt damit mal bei den Cyclassics (*g*) mitzufahren... Ich muss mal wühlen - irgendwo habe ich ein recht aktuelles Foto von dem Teil
    Her damit!


  8. #137
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen

    Sommer 1986
    Depeche Mode "A question of lust"
    Passt dann hierzu:

    Ein warmer Sommertag, ich stehe auf unserem Balkon, unten auf der Straße/ Wiese ein paar Freundinnen, wir quatschen, drinnen läuft Radio und aus der geöffneten Balkontür schallt A question of lust nach draußen. Bis auf "Get the balance right" konnte mich bis dahin noch nix so richtig von DM packen, aber dieses Lied hier mit Martin Gore's sanfter Stimme lässt mich aufhorchen! Macht mich ganz weich innerlich...so bewusst noch nicht erlebt, und die Wärme und der warme Wind, der mir um die Beine und Arme streicht, die ganze gelöste Stimmung geben mir zum ersten Mal einen Eindruck vom Mysterium der Weiblichkeit, ich ahne dass da was in mir schlummert das ich noch nicht in seiner ganzen Fülle kenne. Vielleicht können das nur Frauen nachvollziehen? Oder gibt es bei Männern ein analoges Gefühl des speziellen Mysteriums der Männlichkeit? Würde mich mal interessieren!!


    [offtopic]

    so langsam werde ich geil


    [/offtopic]

  9. #138
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    ...Mysterium der Weiblichkeit, ich ahne dass da was in mir schlummert das ich noch nicht in seiner ganzen Fülle kenne. Vielleicht können das nur Frauen nachvollziehen?
    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    [offtopic]

    so langsam werde ich geil


    [/offtopic]

    Hm, genau so habe ich es aber nicht gemeint. Es geht viel mehr um eine innere bewusste Wahrnehmung des eigenen Seins. Eine viel tiefere Ebene als die körperliche. Ich kann das nicht besser ausdrücken.
    Wenn mein Geschriebenes so missverständlich ist, dann möchte ich es lieber wieder löschen, denn dann gibt es nicht das wieder, was war. Aber vielleicht ist es jetzt klarer?

  10. #139
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Keine Panik...
    war nur ein Scherz...
    Alles gut...

  11. #140
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.799

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Duran Duran: "The seventh stranger"[/B]
    In meinem Freundeskreis gab es eine Sandkastenfreundin, die genau so musikbesessen war wie ich. Wir hatten auch einen weitgehend ähnlichen Musikgeschmack und noch eine weitere Gemeinsamkeit, die in unseren Teenjahren stark ausgeprägt war: Weltschmerzphasen, wir nannten es auch "schön-elend-Gefühl".
    Wir hatten so unsere speziellen Lieder, mit denen wir diese melancholische Stimmung regelrecht zelebriert haben, und im Jahr 1984 taten wir das äußerst einprägsam mit The seventh stranger. Das "schön-elend-Gefühl" ist übrigens nicht zu verwechseln mit dem gefürchteten "schlimm-elend-Gefühl"...
    Kenne ich - dafür war bei mir sowas hier zuständig - Melancholie hat ja auch was mit Sehnsucht zu tun - kann ein schönes Gefühl sein...



    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Sommer 1986
    Depeche Mode "A question of lust"
    Passt dann hierzu:

    Ein warmer Sommertag, ich stehe auf unserem Balkon, unten auf der Straße/ Wiese ein paar Freundinnen, wir quatschen, drinnen läuft Radio und aus der geöffneten Balkontür schallt A question of lust nach draußen. Bis auf "Get the balance right" konnte mich bis dahin noch nix so richtig von DM packen, aber dieses Lied hier mit Martin Gore's sanfter Stimme lässt mich aufhorchen! Macht mich ganz weich innerlich...so bewusst noch nicht erlebt, und die Wärme und der warme Wind, der mir um die Beine und Arme streicht, die ganze gelöste Stimmung geben mir zum ersten Mal einen Eindruck vom Mysterium der Weiblichkeit, ich ahne dass da was in mir schlummert das ich noch nicht in seiner ganzen Fülle kenne. Vielleicht können das nur Frauen nachvollziehen? Oder gibt es bei Männern ein analoges Gefühl des speziellen Mysteriums der Männlichkeit? Würde mich mal interessieren!!
    Mit Depeche Mode bin ich nie warm geworden - über Deine Frage muss ich mal sinnieren...

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Winter 1983
    Kim Wilde "Catch as catch can" LP
    1984 war mein Jahr, und ich glaube diese Besonderheit hat sich schon im Winter 1983 für mich angedeutet. Es ist für mich ein magischer Winter gewesen, ein unglaublich "warmer" Winter - im übertragenen Sinn und geprägt durch zuviel Musik, als dass ich sie einzeln aufzählen könnte.
    Stellvertretend dafür Catch as catch can, besonders das Cover, mit dessen alleinigem Anblick ich den sofortigen Zeitsprung in diesen Winter mit seiner ganzen behaglichen, warmen Stimmung schaffe! Ich bekam die LP Weihnachten 1983 geschenkt, und nach der Bescherung zog ich mich in mein Zimmer zurück, machte nur minimale Beleuchtung an und hörte die LP. Dieses weihnachtlich dunkle und doch bunte, warme Erleben ist in der Platte und in dem Cover gespeichert.
    Sehr schön formuliert. Interessant, dass bei Dir immer wieder Kim Wilde auftaucht - ich wusste gar nicht, dass offenbar auch weibliche Teenies Kim Wilde bewunderten - eigentlich ja auch klar - aber es war mir nicht so bewusst...

    Bei Kim Wilde hab ich im Thread ja eine vergleichsweise profane Verknüpung geschildert - natürlich war Kim Wilde (oft zusammen mit Madonna) für viele männliche Teenies die Personifizierung der Sehnsucht...

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Madonna... ich liebe ihr American Life Album, und Confessions on a dancefloor mag ich auch sehr! Aber die zählen ja mittlerweile auch schon fast zu ihren "alten" Sachen. Mann, wie die Zeit vergeht...
    Das letzte Album von ihr mit dem ich noch warm geworden bin ist das mit Frozen (*g*).
    BTW: Aus den 90s hab ich kaum noch Braindisks - was einerseits daran liegt, dass ich dieses Jahrzehnt als vergleichsweise schwach erlebt habe (nicht nur musikalisch), und sicher auch weil die 80s einfach sehr prägend waren. Das ist nicht wiederholbar...

    Das Foto vom Rennrad such ich noch

    BTW: Der ist ein richtig Netter - er hat hier übrigens ne besonders tolle Braindisk abgeliefert, die auch viel über uns Männer (daaamals (TM) eher Jungs) aussagt *g*

Ähnliche Themen

  1. Eure besten außergewöhnlichen 80er Songs?
    Von lärmbär im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 13:06
  2. Thompsons Twins/ Eure Lieblings Songs
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 19:58
  3. Filme ÜBER die 80er
    Von noname1985 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 09:13
  4. Fantasy Filme der 80er
    Von Stingray im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2001, 21:24