Seite 18 von 18 ErsteErste ... 81415161718
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 180

Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

Erstellt von Lutz, 10.06.2005, 21:49 Uhr · 179 Antworten · 30.942 Aufrufe

  1. #171
    Benutzerbild von Blondie

    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    74

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Jaaa! Das hat unbedingt mystische Gartenstimmung!
    Danke fürs Erinnern, Christian!
    Die LP hab ich auch, mochte ich sehr aber hab ich lange nicht mehr gehört.
    Eigentlich ist jetzt genau die richtige Zeit dafür, denn sie ist insgesamt eine Frühlingsplatte...von dem, was sie für mich an Stimmung transportiert.

    Nachtrag: Jetzt bin ich irritiert: My secret garden ist gar nicht auf der LP, aber woher kenne ich es dann so gut?
    Ist es B-Seite von Shattered dreams? Dann wäre das die Erklärung...

    Noch ein Garden-Lied für die Sammlung :
    Kate Bush "Humming"
    https://youtu.be/ORL1kwrF_IA

    Hab ich doch gern gemacht, liebe Sandra...rot werd...

    Noch was zum Thema, das muß unbedingt mit rein...

    "Come back and stay" Paul Young 1983 Im schon angesprochenen letzten Sommer(1984) vor der Lehre war ich auch zwei Wochen im Jugendzeltlager in Groß Quassow, am Useriner See im tiefsten Mecklenburg-Vorpommern...bei Neustrelitz. Das war die Jugendvariante der DDR-Kinderferienlager. Wir genossen den Abschied von der Schulzeit, spielten Tischtennis, gingen baden und machten Reisen nach Berlin, Fürstenberg und Rostock Warnemünde. Abends wurde meist gegrillt oder am WE die örtliche Dorfdisko besucht, begleitet vom Duft des Waldes und der Felder. Es war Erntezeit. Eines unserer Mädchen hatte den Schriftzug des Sängers auf ihre Jeansjacke gestickt. Bei jedem Hören dieses Titels bin ich in Gedanken wieder dort. Wie heißt es so schön: Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Blondie Beitrag anzeigen
    begleitet vom Duft des Waldes und der Felder. Es war Erntezeit.
    Stimmt.
    Genau so eindrucksvoll, wie sich Musik mit Erinnerungen verknüpft, tun das auch Gerüche.
    Natur, Sommerdüfte und dazu Musik...das kann ein sehr intensives Erlebnis sein.
    Bei mir ist das immer mit einem starken Gefühl der Lebendigkeit gekoppelt.

  4. #173
    Benutzerbild von Blondie

    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    74

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Stimmt.
    Genau so eindrucksvoll, wie sich Musik mit Erinnerungen verknüpft, tun das auch Gerüche.
    Natur, Sommerdüfte und dazu Musik...das kann ein sehr intensives Erlebnis sein.
    Bei mir ist das immer mit einem starken Gefühl der Lebendigkeit gekoppelt.
    In der Tat, in der Tat. Du spielst mir den Ball zurück. Denn was ich noch erwähnen wollte: Wenige Wochen später bekamen wir Lehrlinge dann den Duft der Leuna-Werke zu schnuppern. Schwefelgerüche, die an faule Eier erinnerten und Ammoniak-Wolken, welche bei Schnupfen die Nase freimachten - sehr praktisch - waren da noch die harmloseren Varianten. In den Leuna-Werken arbeiteten zu DDR-Zeiten ca. 40 000 Leute aus den umliegenden Ballungsräumen Halle/Merseburg, Bad Dürrenberg, Weißenfels, Naumburg und anderen Städten. Der Chemie-Standort existiert noch heute...allerdings mit einem Zehntel der früheren Beschäftigten. Trotzdem war es irgendwie auch schön...auf seine besondere Weise. Schön elend eben.

  5. #174
    Benutzerbild von Tusk

    Registriert seit
    29.08.2013
    Beiträge
    141

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Kurzes Hallo und frohe Ostern aus dem Osterurlaub

    Zitat Zitat von Blondie Beitrag anzeigen
    Schwefelgerüche, die an faule Eier erinnerten und Ammoniak-Wolken. Trotzdem war es irgendwie auch schön...auf seine besondere Weise. Schön elend eben.
    Klingt für mich eher nach schlimm-elend!

  6. #175
    Benutzerbild von Blondie

    Registriert seit
    15.03.2015
    Beiträge
    74

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Tusk Beitrag anzeigen
    Kurzes Hallo und frohe Ostern aus dem Osterurlaub


    Klingt für mich eher nach schlimm-elend!
    Ach was. Ich glaube, in der Jugendzeit nimmt einen nichts wirklich mit...außer Liebeskummer vielleicht.

  7. #176
    Benutzerbild von Uposecushers

    Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    11

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Hi,

    also ich fand "You're the one that I want" von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Film "Grease" echt gut...Schwirrt mir auch heute noch ständig im Kopf rum

    LG

  8. #177
    Benutzerbild von LtdBoomer

    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    553

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Zitat Zitat von Uposecushers Beitrag anzeigen
    Hi,

    also ich fand "You're the one that I want" von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Film "Grease" echt gut...Schwirrt mir auch heute noch ständig im Kopf rum

    LG
    Jau,cooler Song!
    Die Basslinie ist der Hammer,wenn man mal genau hinhört.
    Und Olivia war damals eine sehr schöne Frau.


  9. #178
    Benutzerbild von LtdBoomer

    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    553

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Ich mach auch mal Kopfkino

    1984.....Österreich.....Kärnten.....35 Grad....die Frisur sitzt.
    Der alljährliche Urlaub,der aber diesmal anders verlaufen sollte.
    Mein "Hit" war Real Life´s "Catch me,i´m falling" welches ständig auf meinem Ghettoblaster (son kleiner Philips..*hust*)rauf und runter lief im Hotelzimmer,bzw.auf dem Balkon.
    Untrennbar mit diesem Lied ist die Erinnerung an meine derzeitige Urlaubsliebe verbunden.Sie machte in dem Hotel eine Lehre und dadurch auch mein Bett......
    Mal ernst,Ich war total verknallt,Sie auch,und die Nacht vor meiner Abfahrt war....nunja,Details sind hier nicht nötig.
    Auch dieses Mädel hab Ich bis Heute nie wiedergesehen.
    Sie ist aber immer noch Maßstab für mich bei Beurteilung von der Schönheit von Mädels,soll heißen,indirekt vergleiche Ich.
    Und immer wenn Ich "Catch me I´m falling" höre.......naja.....

  10. #179
    Benutzerbild von Thomas Ray Dolby

    Registriert seit
    05.10.2016
    Beiträge
    20

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    Weil hier wohl so ziemlich jeder schon seine Braindisks vorgeführt hat, hier ein paar von mir. Nichts zu Spektakuläres und auch nicht immer in den 80ern.


    Alice – „Una notte speciale“
    Frühe 80er Jahre. Typischer Dorfteich. Daneben ein Pilz-Imbiß – bin mir nicht sicher, ob’s ein Original oder eine Nachahmung war. Ein paarmal war ich da mit meinem Vater. Da gab’s etwas, das nannte sich „La Flûte“ und war nichts weiter als eine Art vollständig durchbohrtes Weißbrot mit einer Bockwurst drin. Gewissermaßen ein Mittelding zwischen einem Hot Dog und einer DDR-Ketwurst, aber ohne jegliche Soße, ohne Zwiebeln, ohne Gurken, ohne sonst nichts. Simpel, aber lecker.

    Bei diesem Pilz-Imbiß erblickte ich einen silbernen Opel Ascona B sport auf den damals obligatorischen ATS-Sternfelgen. Die Beifahrertür stand offen, und aus dem Wagen klang dieses Lied, das ich wohl auf ewig mit diesem Pkw-Modell assoziieren werde.

    Die „Vollversion“ dieses „Manta light“, einen ebenfalls silbernen Opel Manta B sport CC, verbinde ich eher mit den beiden Hit-Singles aus dem Blondie-Album Parallel Lines von 1978, „Heart Of Glass“ und „Sunday Girl“, die noch ein paar Jahre später auf NDR2 rotiert wurden. In besagtem Manta hatte ich auch mehrmals die Chance mitzufahren.


    Elton John – „Sacrifice“
    Flash & the Pan – „Early Morning Wake-Up Call“
    Gloria Estefan – „Oye mi canto“
    Tanzschule 1990–1992 bei einem Möchtegern-Johnny Castle (der mit einer seiner Partnerinnen übrigens tatsächlich den Mambo tanzen konnte bis darauf, daß sich die beiden auf einem Abtanzball bei der Hebefigur spektakulär hingelegt haben und auf dem glatten Parkett bis in die Sitzgruppen am Rand gerutscht sind), aber das war ja so kurz nach Dirty Dancing immer noch „in“, zumindest in einer Gegend, die nicht ständig mit der neuesten und heißesten Popkultur bombardiert wurde.

    „Sacrifice“ galt als Rumba, war aber nicht sehr figureninspirierend.

    „Early Morning Wake-Up Call“ lief unter Jive, wobei wir da auch noch weitaus schnellere Lieder hatten. Daher kann ich Jive bis 180 bpm tanzen.

    Bei „Oye mi canto“, von dem in der Tanzschule meines Wissens die englische Version lief, derweil die Popsender beide Fassungen brachten, durften wir uns aussuchen, ob wir Disco (wie ich erst viel später erfuhr, nennt man die Variante, die ich lernte, Hustle) oder Samba tanzten. Meine Dauerpartnerin und ich waren ambitioniert genug für eine Samba. Zusätzlich erinnert mich das Lied an ein meines Wissens mehrere Jahre älteres Mädchen, in das ich damals heimlich verschossen war, das nebst (festem) Partner überraschenderweise im Bronzekurs auftauchte. Die beiden waren die besten Tänzer im Kurs, wir waren aber dicht dran.


    Paul Young – „Come Back And Stay“
    Irgendwie habe ich mich um die 1. Klasse herum mit dem Modellbahn- und damit dem Eisenbahnvirus infiziert – ich hatte allerdings nie eine Modellbahn. Der Song erinnert mich, so verrückt das auch klingen mag, an den Märklin-Katalog 1983/84.


    Wham! – „Last Christmas“
    Zu meinem 7. Geburtstag bekam ich den Radiorecorder, den ich mir gewünscht hatte und heute noch habe, einen Grundig RR 345 in blau. Der lief damals gern und viel. Einige der ersten Male hörte ich das heute totgespielte „Last Christmas“ auf diesem Radiorecorder, der nicht auf „Mono“, nicht auf „Stereo“, sondern auf „Super Stereo“ gestellt war. Fast schon Raumklang, besonders wenn man wie ich direkt vorm Gerät saß.


    Desireless – „Voyage, voyage“
    Die Playback-Mode haben wir damals auch mitgemacht. Das fiel in die Zeit, als meine Gymnasiumsklasse gelegentlich Klassenfeten abends im Klassenraum veranstaltete. Die fielen relativ selten aus, waren aber interessant. Dieses Lied lief auf einer Klassenfete, die zusätzlich Kostümfest war. Geplaybackt wurde es von meiner späteren Tanzpartnerin, die verkleidet war als die Liz-Taylor-Version von Königin Kleopatra.


    Madonna – „Like A Prayer“
    Und wieder Playback. Das wurde von einer anderen Klassenkameradin geplaybackt auf unserer allerallerersten Fete außerhalb des schulischen Rahmens. Die lief unter dem Titel bzw. Motto „La Boum“. „Reality“ lief da aber nicht, Engtanz und andere Nebenerscheinungen von Liebeleien gab’s nicht.


    bots – „Sieben Tage lang“
    The Clash – „Should I Stay Or Should I Go“
    The J. Geils Band – „Centerfold“
    Midnight Oil – „Beds Are Burning“
    Midnight Oil – „The Dead Heart“
    New Model Army – „51st State“
    New Model Army – „Vagabonds“
    The Sisters Of Mercy – „Temple Of Love“ (Single-Version)
    Damit ist der Bogen geschlagen zu den Feten, die meine Klasse gab, solange sie existierte (bis Sommer 1992). Diese acht Songs sind die 80er-Jahre-Beiträge meiner persönlichen Playlist der damaligen Partysongs, die auch noch einiges aus den 70ern und frühen 90ern enthält.


    OST The Blues Brothers
    The Blues Brothers – Made In America
    Kam beides 1980 raus, also legitim.

    Ein Klassenkamerad und Schulbandkollege (der einzige damals, der beides war) hatte sich eine Kassette zusammengestellt mit diesen beiden Alben und um 1991/92 fast die ganze Band damit infiziert. Sowas in der Art wollten wir spielen, die passende Besetzung hatten wir ja. Blöd nur, daß unser Bandleader von Rhythm & Blues keine Ahnung hatte. Zumindest „Soul Finger“ konnten wir durchdrücken, und „Peter Gunn“ spielten wir sowieso schon.

    Zum Soundtrack fällt mir noch ein, wie ich mit besagtem Klassenkameraden bei einem Basketballturnier in der Schule auf der Tribüne sitze. Der Soundtrack läuft als Pausenmusik, und wir zitieren zu jedem Song die passenden Filmpassagen, weil wir beide den Streifen mittlerweile Millionen Male gesehen haben.


    Michael Jackson – „The Way You Make Me Feel”
    Ein anderer Klassenkamerad war ein C64-Anhänger. Als ich Anfang der 90er mal bei ihm war, führte er mir eine Floppy vor, auf der vielleicht vier Sekunden von diesem Song in durchwachsener Qualität drauf waren. Das war damals sensationell, für einen C64 allemal. Wir reden hier immerhin von einer 360-kB-Diskette und einem Computer mit Analogsoundchip.


    Michael Jackson – „Bad“
    Gott, was habe ich das Lied damals gehaßt, zumal es wirklich und wahrhaftig zu Tode gedudelt wurde. Noch dazu hatte ich eine Klassenkameradin, die ein riesiger Michael-Jackson-Fan war.

    Wir hatten damals im Deutschunterricht die Aufgabe, Hörspiele zu produzieren. Die Klasse teilte sich in vier Gruppen auf, eine davon waren die inzwischen nur noch sieben Jungs. Wir beschlossen, etwas total Abgedrehtes über einen steckenbleibenden Fahrstuhl in einem riesigen Kaufhaus zu schreiben. Jeder schrieb einen Abschnitt. Ich baute in meinen eine kurze Passage ein, in der mein kreuzdämlicher Charakter, statt den Alarmknopf zu drücken, das Fahrstuhlradio einschaltet. Von einem zweiten Kassettenrecorder spielten wir den Anfang von „Bad“ ab, das ich den Radiosprecher als „schlechtesten Song des Jahres“ anmoderieren ließ.

    Im selben Jahr kam meines Wissens auch Spaceballs raus. Der Film ging an unserem Hörspiel nicht spurlos vorbei. Das heißt, ich kannte ihn noch gar nicht, aber ausgerechnet ich sollte in meinem Part einen Gag aus dem Film einbauen.


    Zitat Zitat von AquaTom Beitrag anzeigen
    Herbie Hankock - RockIt!:
    Des öfteren, wenn ich mit meinem Kumpel rumhing und nix los war haben wir eine Art Hitparade veranstaltet! Mein "Alten" waren nicht da und so konnten wir dann die Anlage aufdrehen und alle Platten auflegen die gerade greifbar wahren und wo wir Bock drauf hatten. RockIt haben wir dann immer als Backgroundmusik für Ansagen von UNS Moderatoren benutzt! Manchmal haben wir den ganzen Quatsch, den wir gesabbelt haben auch auf Tape aufgenommen und später nochmal wieder angehört! .... was man alles für'n Mist labbern kann .... !
    Naja, aber wir hatten unseren Spaß!
    Mit Kassetten konnte man das sowieso. Oft hab’ ich, wenn ich mit einem oder mehreren Kumpels zu Hause etwas machte, nebenher meinen Radiorecorder mitlaufen lassen und den Kram aufgenommen, damit wir uns das hinterher anhören konnten. Der RR 345 hat zwei eingebaute Mikros für Stereo – an den äußersten Gehäuseecken für richtig Stereo –, außerem automatische Aussteuerung, aber den prinzipbedingten Nachteil, daß die Geräusche des Laufwerks mit aufgenommen wurden. Egal, die gehörten irgendwie dazu.

    Ein paar Jahre später bekam ich so ein ominöses „Studio“ geschenkt mit ein paar analogen Soundeffekten, Mikro, eingebautem Tapedeck und einem Eingang für eine externe Klangquelle. Kann sein, daß das Ding sogar einen Ausgang hatte. Was du da beschrieben hast, haben wir in der Art manchmal auch gemacht (oder ich alleine) und meinen Radiorecorder als Zuspieler genommen, besonders zusammen mit meinem Nachbarskumpel, nachdem wir im Fernsehen Piratensender Powerplay gesehen hatten. Musik entnahm ich den Club-Top-13-Kassetten meiner Eltern, weniger meinem eigenen Fundus. By the way:


    Genesis – „Land Of Confusion“
    Dire Straits – „Walk Of Life“
    Gregory Abbott – „Shake You Down“
    Zwei Schulkumpels vom Gymnasium waren zu Besuch, wir machten Quatsch, der Radiorecorder nahm alles auf, und irgendwie hatten wir auch Hintergrundbeschallung. „Land Of Confusion“ war anscheinend vorher auf der Kassette drauf, hatte wohl mal spaßeshalber Radio aufgenommen oder so, und ich hörte – kündigte das sogar an – mal rein, was da an dieser Stelle vorher drauf war. Hinterher tat ich kund, daß mir das Lied nicht gefiel. Die anderen beiden liefen im Hintergrund. Bei „Walk Of Life“ rülpste einer meiner Kumpels zweimal sehr vernehmlich, aber im Takt ins Intro rein.

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    ich finde es - aufgrund des Erinnerungswertes - super! Gottlieb Wendehals "Polonäse Blankenese" (ZDF-Hitparade 1981) - YouTube

    Polonaise in der Hitparade - finde ich klasse! Ein klein wenig anders habe ich es in der Erinnerung abgespeichert, aber das ist ja auch interessant - aber im Großen und Ganzen passt es
    Gottlieb Wendehals im allgemeinen ruft bei mir ein ganz altes Braintape hervor, noch aus dem Kindergarten. Da hatten wir mal eine „Pyjama-Party“ (ohne Übernachtung, aber alle kamen im Schlafanzug). Da lief eine Kassette von Gottlieb Wendehals auf Dauerschleife. „Polonäse Blankenese“, „Herbert“, das volle Programm. Die fand ich so toll, daß ich meine Mutter bat, davon eine Kopie zu organisieren.


    Ich könnte auch noch einiges mit 70er-Jahre-Nummern auftischen, das gehört aber nicht hierher …

  11. #180
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.798

    AW: Eure Filme im Kopf zu 80er Songs

    @Thomas Ray Dolby

    Sehr schöne Braindisks! Thx for sharing!

    Zitat Zitat von Thomas Ray Dolby Beitrag anzeigen
    Michael Jackson – „The Way You Make Me Feel”
    Ein anderer Klassenkamerad war ein C64-Anhänger. Als ich Anfang der 90er mal bei ihm war, führte er mir eine Floppy vor, auf der vielleicht vier Sekunden von diesem Song in durchwachsener Qualität drauf waren. Das war damals sensationell, für einen C64 allemal. Wir reden hier immerhin von einer 360-kB-Diskette und einem Computer mit Analogsoundchip.
    Kleine Korrektur - 170kb

Seite 18 von 18 ErsteErste ... 81415161718

Ähnliche Themen

  1. Eure besten außergewöhnlichen 80er Songs?
    Von lärmbär im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 13:06
  2. Thompsons Twins/ Eure Lieblings Songs
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 19:58
  3. Filme ÜBER die 80er
    Von noname1985 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 09:13
  4. Fantasy Filme der 80er
    Von Stingray im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.11.2001, 21:24