Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 65

Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.01.2012, 15:37 Uhr · 64 Antworten · 10.026 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Ich kam durch eine Wortmeldung beim Thema "Filme zu denen man bechern kann" auf die Idee:

    26 Beiträge in fünf Tagen wie man sich am besten zu einem Film besäuft. Aber auf die heutige Jugend schimpfen....
    Es gibt ja eine weitverbreitete Tendenz unter den heutigen Erwachsenen (und in ihren Medien) zu sagen: "Wir haben damals ja auchmanchmal über die Stränge geschlagen, aber das war doch was gaaanz anderes!" Ich bin damals in einer recht durchschnittlichen Wohngegend aufgewachsen und wenn ich zurückdenke ...

    Alkohol
    Das Wort "Komasaufen" gab es damals noch nicht. Hochprozentiges, das seinen Weg in die Kellerfeten und auf die Klassenfahrten von Teenagern fand, aber sehr wohl. Ebenso Erbrochenes auf dem Fußboden und zumindest Erzählungen über Alkoholvergiftungen.

    Kiffen
    Also das war zu meiner Teenie-Zeit doch noch nicht ganz so alltäglich. Vielfach glaubte man noch "heute ein Joint, morgen an der Nadel", die Hemmschwelle war also höher, das Image gefährlicher. Mit 17 hätte ich auch überhaupt nicht gewußt, wo man das Zeug kaufen könnte. Erst zu unserer Abi-Zeit (und da hatten die 90er schon begonnen) kam das bei uns auf, ungefähr jeder 4te im Jahrgang hat es ausprobiert.

    Gewalt
    Das Wort "Butterflymesser" kannte ich damals schon. Und es war auch bekannt, in welchen Jugendzentren, an welcher Bahnstation und vor welchen Schulen man etwas aufpassen musste. Und Fußball-Randale gab's natürlich auch schon in den 80ern.

    Gewalt- und gangstertumververherrlichende und frauenfeindliche Songtexte
    Gangsta-Rap kannte man damals in Deutschland noch nicht. Aber Hard'n'Heavy:

    I'm dirty, mean and mighty unclean
    I'm a wanted man
    Public enemy number one
    FragUnderstand
    So lock up your daughter
    Lock up your wife
    Lock up your back door
    And run for your life
    The man is back in town
    So don't you mess me 'round

    (AC/DC)

    Man wird heute vielfach sagen, sowas sei damals kokettierend, ironisch, augenzwinkernd gemeint gewesen. Wahrscheinlich ja. Aber Jugendschützer, Lehrer und Journalisten sahen das in den 80ern ganz anders!

    - - - - - - - - - -

    Frage: Haben wir es bei Diskussionen der (zumeist recht freizügig aufgewachsenen) Mitt30er bis Mitt40er über "die Jugend von heute" oftmals mit typischen Fällen von Doppelmoral und Verdrängung zu tun?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Frage: Haben wir es bei Diskussionen der (zumeist recht freizügig aufgewachsenen) Mitt30er bis Mitt40er über "die Jugend von heute" oftmals mit typischen Fällen von Doppelmoral und Verdrängung zu tun?
    Ich meine, ja. Wie ich ja schon öfter schrieb: Die eigene Prägungsphase wird immer verklärt .

    Wir sehen die heutige Jugend mit Abstand, damals waren wir mitten drin. Auch das Kiffen gab es sehr wohl. Kommt wohl darauf an, aus welcher Generation die Eltern kamen. Die Hippies rauchen doch alles was brannte .

  4. #3
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Siehste Gitarre de Luft, bechern kann ja doch zu was Positivem führen, z.B. zu einer neuen Threadidee

    Also Kiffen war in meinem Umfeld z.T. alltäglich (nie so mein Ding)- Stichwort Zivi, Alllohol auch (schon eher ), Gewalt zum Glück nicht. Allerdings hat ein Kumpel mal erzählt, dass er so im Alter von 14-15 auf dem Schulweg regelmäßig von ziemlichen A*** aufgelauert wurde. Schon heftig - da kannte ich ihn leider noch nicht, sonst hätte ich versucht zu helfen...

    Ich könnte mir vorstellen, dass heute tendenziell früher zu Gesellschaftsdrogen gegriffen wird...

    Ich frag mich häufig punkto Musikgeschmack, ob wir daaaamals (TM) nicht auch so z.B. die Althippies mit unserer Post-Punk-Wave-Mukke genervt haben. Ist es vielleicht sogar die Aufgabe "der Jugend von heute" Musik zu hören, die die jeweils älteren Generationen nervt?

    Aber warum muss es unbedingt sowas wie Scooter sein? (obwohl die wahrscheinlich auch schon wieder halbe "Oldies" sind) *g*


    Lutz

  5. #4
    Benutzerbild von lesscities

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    577

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Zitat Lutz:

    Aber warum muss es unbedingt sowas wie Scooter sein? (obwohl die wahrscheinlich auch schon wieder halbe "Oldies" sind) *g*


    ...und H.P. BAXXTER hat früher in den 80ern, so Mitte Achziger meine ich versucht auf "New Wave" zu machen, aua....

    Celebrate the Nun - Unattainable Love [Live @ Hannover, 1987] - YouTube

    So ein bißchen der klägliche Versuch "Billy Idol" mit "Camouflage" zu verheiraten....

  6. #5
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Interessantes Thema, über welches ich mich heute mit einem Richter unterhalten habe.

    Sowohl in meinem Bekanntenkreis von damals, als auch von heute, spielt der Konsum von Alkohol durchaus eine Rolle. Allerdings kann ich mich kaum erinnern, dass wir damals Komasaufen praktiziert haben. Außerdem war es damals einfach "schwieriger", zumindest für mich in einer Kleinstadt, an Alkohol zu kommen. Bier und Wein ging selbstverständlich leichter als Hochprozentiges.

    Kiffen hat mich nie interessiert und somit hatte ich auch nie Kontakt zu Leuten aus der Szene. Allerdings haben wohl in meinem Abijahrgang doch ein paar Leute damit zu tun gehabt, aber eher die "Coolen", mit denen ich weniger Kontakt hatte.

    Ein starker Anstieg ist mittlerweile aber bei der Delinquenz von Jugendlichen zu vernehmen. Und dies in allen Bereichen, also z.B. BTMG-Verstößen, Gewaltdelikten (ganz massiver Anstieg), Computerbetrug, etc. Vor allem bei Gewaltverbrechen ist die Hemmschwelle mittlerweile viel geringer.

    Beim Musikgeschmack ist es sicherlich so, dass es immer einen gewissen Gegensatz zwischen Eltern und Kindern geben wird. Das war bei unseren Eltern so bei den Beatles, bei uns so als wir New Wave, Hard Rock oder von mir aus auch NDW hörten und ist sicherlich jetzt, da viele von uns selber Eltern sind, bei Justin Bieber, DSDS- oder Containerbewohner und ihrem musikalischen Müll sicherlich ähnlich.

    Was mir aber sehr auffällt, ist dass die sprichwörtlichen "deutschen Tugenden", also Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen, ein gewisser Respekt, Sprachfähigkeit und Abstraktionsfähigkeit (sind wir nicht das Land der "Dichter und Denker") mehr und mehr verloren gehen. Und das finde ich mehr als bedauerlich.

  7. #6
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ein starker Anstieg ist mittlerweile aber bei der Delinquenz von Jugendlichen zu vernehmen. Und dies in allen Bereichen (...) Computerbetrug, etc.
    Ja z.B. Raubkopieren, heute wird ja alles auf die Rechner geschaufelt bis die Terabyte-HDs voll sind. Hätten wir daaaamals (TM) mit C64 und Amiga-Soft ja niiiieeeeeeeeeeeeeeee gemacht

    Noch mal was zum Thema "die heutige Jugend ist sch***":

    Man stelle sich mal den netten Althippie von nebenan mit Rauschebart und Langhaar anno 1981 vor:



    Da kommt ihm eine Horde dieser kurzhaarigen Teenies mit Schlips entgegen, die aussehen wie Bankkaufmänner oder gleich vonner Börse.
    Wie sch**** muss jemand aus dieser Generation das gefunden haben!




    Wir kommen ins Jahr 1996 - ich sehe irgendwelcher Raver, mit einer Art Kaffeewärmer auf dem Kopf (für den man in den 1980s völlig zurecht verprügelt worden wäre) und lila Schlabberhosen (dito). Und ich gebe zu, meine Netzhaut fühlte sich tief beleidigt von "der Jugend von heute" (und erst die "Musik" dazu!"). Tjaaaha - dass war wieder die "Gegenrevolution" - gegen die coolen 80s? Wir sollten es sch*** finden (was auch voll und ganz gelang )



    Wo waren nur die ganzen feschen Wavemädels hin?



    Lutz

  8. #7
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    „Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“


    -Sokrates-

  9. #8
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ein starker Anstieg ist mittlerweile aber bei der Delinquenz von Jugendlichen zu vernehmen. Und dies in allen Bereichen, also z.B. BTMG-Verstößen, Gewaltdelikten (ganz massiver Anstieg), Computerbetrug, etc. Vor allem bei Gewaltverbrechen ist die Hemmschwelle mittlerweile viel geringer.
    Die Frage ist: Sind die Jugendlichen heute gewalttätiger oder werden sie nur häufiger erwischt? In den 80ern gab es halt noch keine Videokameras in der U-Bahn. Und so mancher Fall von Körperverletzung wurde eben als "Rauferei unter Jungs" bagatellisiert, es gab einen Eintrag ins Klassenbuch und einen Anruf bei den Eltern, aber keinen Anzeige bei der Polizei. Im übrigen ist der Anteil jugendlicher Tatverdächtiger an den Tatverdächtigen insgesamt konstant geblieben. Immer mehr Straftaten durch Jugendliche? | tagesschau.de

    Und hinter den zunächst schlimm klingenden Wörtern "BTWG-Verstößen" und "Computerbetrug" verbergen sich doch in aller Regel lediglich Kiffen und illegale Musidownloads, oder?

  10. #9
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Ins Koma oder gleich ganz tot geprügelt wurde damals niemand mal einfach so, aus Langeweile oder weil man besoffen war, und auch nicht mit dem Messer abgestochen. Es wurde vom Gegner abgelassen, wenn der am Boden lag, und der war dann meistens nur leicht verletzt, anstatt Schädel- und sonstige Knochenbrüche davonzutragen. Die Jugend war damals weitaus weniger aggressiv und brutal. Behaupte ich einfach mal. Ich ging im berüchtigten Neukölln zur Schule, im eher normalen Süd-Neukölln, war aber des öfteren im problematischen Nord-Neukölln unterwegs, auch spätabends, weil dort Schulkameraden von mir wohnten, bei denen ich zu Besuch war. Das war nie ein Problem gewesen, weder auf der Straße noch in der U-Bahn. Müsste ich heute regelmäßig U-Bahn fahren, hätte ich immer eine Flasche Reizgas bei mir. Es war keine gute Idee, die Stationsabfertiger ("einsteigen bitte - zurückbleiben") abzuschaffen.

    Gekifft wurde auch damals schon in bestimmten Kreisen, ich fand das schon immer scheiße und habe mich von denen ferngehalten. Komasaufen im Sinne von, so viel saufen, bis man bewusstlos wird, gab es bei uns nicht. Auf den Partys, die ich besuchte, gab es auch allenfalls Bier und diese bunten Mixgetränke, Batida-Banane und Grüne Wiese und so, harte Sachen nicht. Und ja, es kam vor, dass die Leute sich mal betranken und dann auch kotzten (selbst erlebt habe ich es nicht, nur aus Erzählungen erfahren), aber mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus musste keiner. Und es wurde auch keiner mit 13 nach Alkoholgenuss bewusstlos auf der Straße aufgesammelt.

    Was mir besonders auffällt: Wenn früher ein Jugendlicher kein Bock auf Schule hatte und schwänzte oder so, dann hatte der dennoch Vorstellungen vom Arbeitsleben. Da hieß es dann "ich geh jobben auf dem Bau" oder "ich werde Müllmann" (was ja sogar eine sehr gute Idee war, denn das ist mittlerweile ein recht begehrter Job). Derselbe Jugendliche heute sagt "ich werde Hartz IV wie mein Vater". Die denken überhaupt nicht daran, überhaupt jemals ins Arbeitsleben einzutreten und Bemühungen in die Richtung zu unternehmen.

  11. #10
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Jugend von heute: Waren wir damals genauso schlimm?

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Was mir besonders auffällt: Wenn früher ein Jugendlicher kein Bock auf Schule hatte und schwänzte oder so, dann hatte der dennoch Vorstellungen vom Arbeitsleben. Da hieß es dann "ich geh jobben auf dem Bau" oder "ich werde Müllmann" (was ja sogar eine sehr gute Idee war, denn das ist mittlerweile ein recht begehrter Job). Derselbe Jugendliche heute sagt "ich werde Hartz IV wie mein Vater". Die denken überhaupt nicht daran, überhaupt jemals ins Arbeitsleben einzutreten und Bemühungen in die Richtung zu unternehmen.
    In vielen Fällen in diese Denkweise leider auch völlig realistisch! Die unqualifizierten Malocher-Jobs, wo man zur Not immer irgendwie unterkommen konnte, gibt's eben heute nicht mehr so zahlreich. Je größer das Heer der Erwerbslosen desto höher die Anforderungsprofile in allen Bereichen des Arbeitsmarkts: Wenn Abiturienten sich um Lehrstellen im Handwerk bewerben, dann fangen die Haupt- und Realschüler an, sich um Jobs zu bewerben, die bisher von Schulabbrechern übernommen wurden; und letztere haben das Nachsehen.

    Aus dem gleichen Grund gibt es auf der anderen Seite aber auch immer mehr Streber und Überangepasste. In den 80ern wäre doch kaum jemand auf die Idee gekommen, schon in den Schulferien freiwillig unbezahlte Praktika zu machen (damals wußte viele bezeichnender Weise gar nicht wie die Mehrzahl von "Praktikum" lautet!). Heute ist das keine Seltenheit mehr. Von als Praktikum getarnter kostenloser Arbeit nach Abschluss der Ausbildung ganz zu schweigen. Auch scheint mir, dass viele Jugendliche sich heute viel früher mit Themen wie Bewerbungschancen und Lebenslaufoptimierung beschäftigen als wir damals.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Freibad - damals und heute
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 22.05.2017, 20:30
  2. Diese Jugend von heute... :-)
    Von Babooshka im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 15:53
  3. Radio damals. Und heute?
    Von dj.forklift im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.10.2003, 04:53
  4. Damals im "Haus der Jugend"
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2003, 17:18
  5. Unterschide heute und damals
    Von davidbee im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 22:57