Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 59

Moden in der Schulzeit

Erstellt von Cinderella, 24.03.2015, 09:17 Uhr · 58 Antworten · 5.058 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    Moden in der Schulzeit

    Finde einige Erinnerung an manche Schulmoden unbedingt erwähnenswert, kennt ihr da auch noch was

    Bei uns war mal die Phase, keine Ahnung sechste Klasse vielleicht - dass man bei den Patronen von den Füllern, das Verschlussplastikkügelchen jeder einzelnen Patrone anfing zu sammeln, am besten in einer Patronenhülse selbst. Wer die meisten hatte, war natürlich der Coolste.

    Witzig war es dann noch, als die bunten Tintenpatronen aufkamen, mal was Anderes als immer nur langweilig blau. Das war dann schön: rosa Tintenpatrone. Ob Verschlusskügelchen auch rosa war, weiß ich nicht mehr. Die dünnen Faserschreiber von Stabilo Point waren dann auch irgendwann toll, wer die hatte. Waren gar nicht so günstig in den 80ern glaube ich.

    Manche sammelten die Streichhölzer wenn sie unterschiedliche Farben hatten. Sind ja nicht immer rot.

    Einige hier kennen bestimmt noch die Ohnmachtspielchen. In der Hocke sitzen, schnell atmen und dann kurz das Bewusstsein verlieren :O Habe ich natürlich nie mitgemacht. War auch eher Jungssache.

    Auch das blöde schnalzen mit dem Abtrockentuch, dass man für das Trocken der gewischten Tafel verwendete. Wenn es jemand neckisch traf, konnte es schon kurz weh tun grummel.

    hm, vielleicht fällt mir noch was ein

    lg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Moden in der Schulzeit

    [QUOTE=Cinderella;310131]Bei uns war mal die Phase, keine Ahnung sechste Klasse vielleicht - dass man bei den Patronen von den Füllern, das Verschlussplastikkügelchen jeder einzelnen Patrone anfing zu sammeln, am besten in einer Patronenhülse selbst.

    Ja, Kugelsammeln kenne ich auch noch, wenngleich nicht in einer Patrone selber. Farbige Tinte gab es aber immer schon, vielleicht nicht in rosa, aber ich hatte zu Hause auch Füller mit grüner und roter Tinte - keine Ahnung wozu, aber ich musste sowas halt haben, da man farbige Patronen kaufen konnte.

  4. #3
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    548

    AW: Moden in der Schulzeit

    meine Schulzeit endete bereits 1980,also greife ich mal auf die 70ger Jahre zurück.
    in der Grundschule gab es ein Spiel mit Sammelbildchen-man stellte sich so mit ca. 3-4 Metern Abstand vor eine Mauer,dann versuchte man,so nah wie möglich mit seinem Bildchen (natürlich habe ich nur doppelte dazu benutzt )an die Mauer heranzukommen,der Gewinner durfte dann alle Bildchen einsammeln und behalten und es wurde eine neue Runde gestartet.

    später kamen dann die Tischntennis-Variante "China" in Mode-da wurde mit vielen Leuten Tischtennis gespielt,die sich alle an der Platte versammelten,wer den Ball nicht traf oder die Platte verfehlte,schied aus.
    es wurde solange gespielt,bis am Ende 2 Leute übrig blieben,die dann in einem Spiel bis 3 Punkten den Sieger ermittelten.

    Skat haben wir später in den großen Pausen auch gespielt.

    zählen auch Schulstreiche zum Thema ?
    da fielen mir auch noch einige Geschichten ein...

  5. #4
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Moden in der Schulzeit

    ja, die Schulstreiche zählen auch Das von dir Erwähnte kenn ich nicht.

    -außer halt Fußball mit den Coca-Cola Getränkedosen oder mit einer zerknitterten Sunkist oder sonstigen Milchtütchen-Packung ..

    ach ja - Streiche: bei einer Vertretungslehrerin wurden mal Namensschildchen mit falschen Namen hingestellt und einer hieß dann halt plötzlich Fritz, was dann urkomisch war, die arme Lehrerin hihi

    @Lexi:
    Ja, Kugelsammeln kenne ich auch noch,
    Echt? Ist ja interessant. Ach ja, die farbige Tinte, hatte ich dann glaube ich auch,eher nur in rosa. Ja, war halt mal lustig eine Zeit lang. Ich hatte auch diese Gläser, die mit einem Korken verschlossen waren, wo die Tintenpatronen drin waren, konnte man so kaufen, das gefiel mir, mal sehen, ob es das noch gibt. Ich sollte mal wieder mit dem Füller schreiben - ist doch komisch, dass das nur ein Schreibgerät für die Schule ist, oder?

  6. #5
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    548

    AW: Moden in der Schulzeit

    ich erinnere mich noch daran,daß wir nach einer Geschichtsstunde mit der Thematik "Mittelalter",in der auch der Rammbock erwähnt wurde,feststellten,daß der Kartenständer eine gewisse Ähnlichkeit mit dem beschriebenen Rammbock hat.
    also haben wir uns mit 5 Leuten das Teil genommen,sind ans Ende des Klassenzimmers gegangen und anschließend mit dem Kartenständer unterm Arm und mit Anlauf ans andere Klassenzimmer gewetzt-das hat ordentlich geknallt und der Putz rieselte aus der Wand

    leider gab´s dafür ´ne Belohnung eines Lehrers in Form eines Klassenbuch-Eintrages wegen "Mißbrauch des Kartenständers"
    die Bemerkung von dem hab´ich noch im Ohr: "die Ritter von der traurigen Gestalt werden nun urkundlich vermerkt für ihr schändliches Tun"

    die Schultafel mit Speck einreiben war auch ein probates Mittel,dann konnte der Lehrer nix an die Tafel schreiben-die Kreidestücke mit Wasser befeuchten war mindestens so effektiv.

    dem Religionslehrer haben wir mal den Lehrerstuhl mit Wasser angefeuchtet,der hat sich auch prompt reingesetzt und es anschließend recht eilig gehabt,das Klassenzimmer zu verlassen.

    originell auch der Versuch des Klassendicksten,in die Jeansjacke des kleinsten der Klasse hieinzukommen,was er auch unter großem Gejohle einiger Klassenkameraden geschafft hat.
    dann setzte er sich in die Bank,hat ausgeatmet,dann platzten die Knöpfe ab und krachten teils an die Schultafel.

  7. #6
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.458

    AW: Moden in der Schulzeit

    Das Kügelchensammeln kenn ich auch noch, weiss aber gar nicht mehr worin ich die aufbewahrt hatte, jedenfalls war es keine Patrone. Glaub ich zumindest.
    Eine zeitlang waren statt Füller diese Geha Inky Stifte angesagt (zumindest bei mir ), die gab es ja auch in verschiedenen Farben.

  8. #7
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Moden in der Schulzeit

    ah ja - so einen Geha Inky hatte ich nicht, gerade danach gegooglet kommen sie mir in der Optik aber ein wenig bekannt vor

    die Geha-Mäuse, die hier mal gepostet wurden, weshalb ich mich auch an sie erinnert habe - danke - kennt ihr die noch?

    ach ja, und ich hatte Zeichenblöcke, die hatten als Motiv Szenen aus "Winnetou" drauf. Ich wollte nur diese Zeichenblöcke, weil ich Winnetou-Fan aus den Büchern und der Serie war <3

  9. #8
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.458

    AW: Moden in der Schulzeit

    Die Geha Mäuse kenn ich auch noch, hatte aber glaub nie eine. War wohl immer Reklame dafür in Fix und Foxi und/oder Micky Maus.
    Apropos, da gab es doch auch diese lustigen Stempel, Marienkäfer, Fußabdruck, Auge, wasweissich, waren die nicht auch von Geha? Das waren so kleine, runde Stempel mit durchsichtiger Plastikkappe drauf, man benötigte kein Stempelkissen dafür. Die Dinger waren eine Weile Mode sogar bei den Lehrern, für besondere Arbeiten bekam man einen Stempel in ein Heft gedrückt, je mehr desto besser. Also so'ne Art Bienchen ins Muttiheft
    Ich hab zuhause sogar noch so'n Stempel, mir fällt jetzt nur nicht ein ob die von Geha, Pelikan, oder Kreuzer waren...

  10. #9
    Benutzerbild von Lexi

    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    586

    AW: Moden in der Schulzeit

    Zitat Zitat von Cinderella Beitrag anzeigen
    jIch hatte auch diese Gläser, die mit einem Korken verschlossen waren, wo die Tintenpatronen drin waren, konnte man so kaufen, das gefiel mir, mal sehen, ob es das noch gibt. Ich sollte mal wieder mit dem Füller schreiben - ist doch komisch, dass das nur ein Schreibgerät für die Schule ist, oder?
    Waren das nicht No-Name-Patronen? Mit Füller zu schreiben habe ich aufgegeben. Es gibt keine annehmbaren Schreibgeräte, die Luxusmodelle sind alle so dick wie ein Baumstamm und wohl nur für Unterschriften gedacht. Ich nehme nur noch Tintenroller.
    Was ich übrigens schon immer schwachsinnig fand, war eine geriffelte Oberfläche, damit die Finger nicht abrutschen. Ich bin noch niemals von einem Stift abgerutscht, fühle mich aber durch die unebene Oberfläche belästigt.

  11. #10
    Benutzerbild von Cinderella

    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    918

    AW: Moden in der Schulzeit

    @Laschek:die Stempel kenne ich ungefähr- aber an diese Lehrerstempel kann ich mich auch erinnern

    oh je,wie nett - die Geha-Mäuse-Werbung im Fix und Foxy Heft - ja, das waren immer ganz besonders tolle und begehrenswerte Sachen, die da angeboten wurden. Diese Werbeseiten waren immer ganz nett aufgemacht und hatten Spannung für sich.

    @Lexi: ja, das waren glaube ich no-names. Konnte entweder ein Pelikan oder ein Geha nur no-names aufnehmen oder keiner von beiden? Gerade fällt mir auch ein no-name Füller ein, den ich mal hatte. Blauer transparenter Plastikstift (und Feder) und als Muster weiße Kringel auf dem Stift.

    Ja, stimmt - die geriffelte Oberfläche - da dachte ich auch so darüber nach, wie du. :O Tintenroller kenne ich allerdings nicht.

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ostmucke in der Westwerbung - gab es!
    Von Christoph im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 22:52
  2. Rubik-würfel in der Prospan Akut Tv -reklame
    Von Michi im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2002, 21:05