Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 112

Videotheken im Laufe der Zeit...

Erstellt von Lutz, 29.06.2011, 23:55 Uhr · 111 Antworten · 18.889 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Vielleicht wäre jetzt der Zeitpunkt um zum ersten mal in meinem Leben einen Film auszuleihen, bevor es keine Videotheken mehr gibt

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen

    Denn lustigerweise tauschen da Leute mit 50" Teuer-TV und Bose-Heimkino-Soundanlage abgefilmte Blockbuster mit Nebengeräuschen und Dosen-Ton. Manchmal laufen Bild und Ton nicht synchron oder es kommt mitten im Film zu grausamen Aussetzern und man kann sich den Mist nicht bis zum Ende antun..... Trotzdem scheint das für viele immer noch die erste Wahl zu sein. Und dann ist heute noch das kostenlose Angebot an Kopulationsfilmen auf diversen Streaming-Fachportalen vorhanden... Die ganze Industrie ist deshalb am ächzen und produziert nur noch Billigmüll. Kein Wunder, dass dieser Niedergang jetzt auch bei den Videotheken zu Schließungen führt.
    Nun ja, ohne jetzt für diese Leute eine Lanze zu brechen, so schlimm ist die Qualität auch nicht mehr. Derartige "Stuff" kann man zwar auch noch saugen, aber in der Regel sind die Dinger ganz nett von der Quali. Ok, nix für Oberpuristen, aber für den Mainstream mehr als geeignet. Hab schon lange nix "abgefilmtes" mit Köpfen und Backgroundgeräuschen gesehen.
    Aber letztendlich ist es wirklich wie damals: man hat die Platten (Diskboxen) voll und weiß gar nicht mehr, was man gucken (spielen) soll.
    Auf Serien stehe ich nicht so, obwohl mir jeder sagt, dass ich da was verpasse.

    Games habe ich mir früher (zu XBOX1-Zeiten) mal ausgeliehen, aber nur um sie auf Platte zu haben.
    Habe sie danach aber nie wieder gespielt.
    Ich daddel derzeit wirklich nur Retro-Kram.
    Lach nicht, erst gestern habe ich ne Stunde Pitfall auf dem C64 gedaddelt....und.....man höre und staune.....den alten Q*Bert.


    Videothek:
    Ich wohne fast neben einer Videothek.
    So selten habe ich noch nie eine Videothek von innen gesehen.
    Es ist auch wirklich so, wenn ich mich mal für einen Film interessiere, ist dieser auch vergriffen.
    Derzeit gucke ich eh wenig Fern/Player...ich lese wieder mehr.

  4. #43
    Benutzerbild von Dreadnout73

    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    284

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Moin!

    Interessanter Fred!
    In den beginndenden 90ern habe ich mir häufig in meiner Heimatstadt die Eurodance und Techno-CD Sampler ausgeliehen und natürlich auf Tape kopiert
    In den letzten Jahren (nach einigen Umzügen) habe ich nur einmal die Videothek hier in HH besucht (Emprie Barmbek), wo das o.g. "Fachpersonal" völlig gelangweilt und ohne jegeliche Motivation mir meine Frage nicht beantworten konnten.
    Auch meine Suche nach aktuellen (!) Pc-Spielen führte mich in eine winzig kleine Ecke mit 5 Jahre oder noch älter alten, abgegrabbelten Spielen - lecker!

    Mittlerweile gehe ich da eben nicht mehr hin, da die DVDs/Blue-Rays mittlerweile für ~10 Euronen selbst kaufen kann, ohne Zeitdruck, klebrige Hüllen, Kratzer auf den Datenträgern etc.. Amazon sei Dank kann ich jederzeit und ohne Zeitdruck mir die Filme aussuchen und kaufen.

    Letztendlich werden die Videotheken mit Mainstream-Gedöhns ebenso verschwinden wie die zigfachen Interntet-Cafés, dafür wachsen die Handyshops wie Pilze aus dem Boden

    MfG

  5. #44
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Nun ja, ohne jetzt für diese Leute eine Lanze zu brechen, so schlimm ist die Qualität auch nicht mehr. Derartige "Stuff" kann man zwar auch noch saugen, aber in der Regel sind die Dinger ganz nett von der Quali. Ok, nix für Oberpuristen, aber für den Mainstream mehr als geeignet. Hab schon lange nix "abgefilmtes" mit Köpfen und Backgroundgeräuschen gesehen.
    Du? Unfassbar Mein Problem ist bei den letzten Kostproben (ca. vor einem Jahr) hauptsächlich der Dosen-Ton gewesen. Das Bild kommt dann meistens von einer US-DVD und der Ton wurde irgendwie im Kino aufgenommen. Die Stimmen krächzen dann leise vor sich hin und beim Einsetzen der Musik ist alles völlig übersteuert, aber trotzdem ganz dünn. Ich hasse das... Und dann habe ich mit meiner Freundin mal Duell der Magier geschaut und Ton und Bild sind drei Mal auseinander gelaufen, blieben hängen und man quälte sich zum Ende vor (dabei war der Film durchaus ganz solide). Das war ziemlich frustrierend und der endgültige Entschluss sich das nicht mehr anzutun.

    Auf Serien stehe ich nicht so, obwohl mir jeder sagt, dass ich da was verpasse.
    Absolut! Nicht nur das Serien heute viel hochwertiger produziert werden als früher, man hat es auch einfach besser in der Hand wie lange man noch gucken kann. Mancher Film erscheint mir abends manchmal zu lang, aber ich würde trotzdem gerne etwas gucken. Serien haben Häppchen a 30 Minuten und solange man noch Lust hat schaut man eben weiter. Der Spaß ist insgesamt länger, die Charaktere wachsen einem ans Herz, man weiss was man bekommt und das es sich lohnt... Dafür gucke ich mittlerweile keine Serien mehr im TV. Man muss zu lange warten, zu viel Werbung. Nö, da bezahle ich lieber und gucke werbefrei wann ich will. Filme haben für mich an Bedeutung verloren.

    Ich daddel derzeit wirklich nur Retro-Kram.
    Lach nicht, erst gestern habe ich ne Stunde Pitfall auf dem C64 gedaddelt....und.....man höre und staune.....den alten Q*Bert.
    Neid! Ich schaffe das irgendwie nicht mehr... Mich aufzuraffen und den ganzen Commodore- und Atari-Kram zu suchen (alles in Kisten im Keller...), aufzubauen, an den Fernseher anschließen. Möööööööah Aber Little Big Planet und Split Second auf der PS3 machen auch 'ne Menge Spaß. Habe schon lange nicht mehr so viel gezockt wie seit dem Tausch der X-Box 360 gegen die PS3.

    Derzeit gucke ich eh wenig Fern/Player...ich lese wieder mehr.
    Wie schaffst Du das? Ich habe ca. 600 Bücher, renne ständig mit meiner Freundin in die Bücherei und nehme den halben Bestand mit nach Hause. Dann verlängern wir den 3x und dann muss der Kram wieder zurück. Mit Glück habe ich manches davon etwas genauer überflogen (Romane lese ich eh nicht, sind fast nur Sachbücher und evtl. Comics). Ich schaffe es nach dem ganzen Tag im Irrenhaus einfach nicht mehr die notwendige Interessiertheit und Konzentration aufzubringen nach der Arbeit noch zu lesen. Ich denke Du arbeitest bei Deinem Verein jetzt auch in der IT! Nimmst Du die Bücher mit zur Arbeit oder wie schaffst Du das nach dem ganzen Terror nach Feierabend noch?

  6. #45
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ja, mein LCD war auch immer voller klebriger Popcorn-Reste, weil ich immer nach den Leuten geworfen habe! Wenn ich dann beim wieder Hinsetzen noch mein Getränk in den Halter stellen wollte.... Pfütze!

    Mein Problem ist jetzt dafür, dass ich bald nicht mehr weiss wohin mit den ganzen DVDs und BRs. Ich habe ja früher schon in Videotheken gerne die Abverkaufs-DVDs mitgenommen (bei Video-Buster meistens 4,90€ für Filme die noch frisch und beim Saturn nur für das Doppelte und mehr zu haben waren) und heute mache ich ausgiebig von Rebuy und Amazon-Gebraucht-Angeboten Gebrauch. Das kostet heute kaum noch mehr als 2 Tage Ausleihen und dann kann man den Film gucken wann man will - und immer wieder. Dafür kaufe ich nun ein Benno-Regal bei IKEA nach dem anderen und habe selbst ne Videothek Aber das kennst Du vermutlich auch...
    Nee - ich gehöre tatsächlich noch zu den Ausleihern - (Freundeskreis, Videothek, o.ä *g*) und hab kaum Filme bei mir rumstehen - zumindest nicht so, daß sie viel Platz kosten

    Wenn Du nicht weißt wohin mit dem Kram - immer her damit Ich suche z.B. gerade "The Last Starfighter"...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Absolut! Nicht nur das Serien heute viel hochwertiger produziert werden als früher, man hat es auch einfach besser in der Hand wie lange man noch gucken kann. Mancher Film erscheint mir abends manchmal zu lang, aber ich würde trotzdem gerne etwas gucken. Serien haben Häppchen a 30 Minuten und solange man noch Lust hat schaut man eben weiter. Der Spaß ist insgesamt länger, die Charaktere wachsen einem ans Herz, man weiss was man bekommt und das es sich lohnt... Dafür gucke ich mittlerweile keine Serien mehr im TV. Man muss zu lange warten, zu viel Werbung. Nö, da bezahle ich lieber und gucke werbefrei wann ich will. Filme haben für mich an Bedeutung verloren.
    Jap geht mir auch so - mein Tipp z.B. Mad Men (gibts auch in meiner (immer noch?) Lieblingsvideothek) - hab davon allerdings wirklich ne Staffel im Regal stehen Schafft man im Gegensatz zu Spielfilmen auch abends wenn man schon platt ist noch ganz gut - die z.T. schon fast meditative Optik der Serie tut ihr übriges





    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre jetzt der Zeitpunkt um zum ersten mal in meinem Leben einen Film auszuleihen, bevor es keine Videotheken mehr gibt
    Ja - sollte man einmal im Leben gemacht haben - Du kannst Dir ja mal unterschiedliche Läden aussuchen, damit Du die ganze - äh - kulturelle Bandbreite (siehe Posting #1) mitbekommst


    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    m.
    ....und.....man höre und staune.....den alten Q*Bert.
    Dann schau mal in die neue Power Play - da ist ne tolle Story über das Game...


    Zitat Zitat von Dreadnout73 Beitrag anzeigen
    In den letzten Jahren (nach einigen Umzügen) habe ich nur einmal die Videothek hier in HH besucht (Emprie Barmbek), wo das o.g. "Fachpersonal" völlig gelangweilt und ohne jegeliche Motivation mir meine Frage nicht beantworten konnten.
    Auch meine Suche nach aktuellen (!) Pc-Spielen führte mich in eine winzig kleine Ecke mit 5 Jahre oder noch älter alten, abgegrabbelten Spielen - lecker!
    Ach noch jemand aus Hamburg - wie praktisch. Die an der B75 (auch Empire - siehe Posting #1) kennste aber nicht?
    In der in Barmbek war ich auch mal - so la la - war glaube ich auch eher die Sonnenstudio-Klientel (vor und) hinterm Tresen...
    BTW: Das Gebiet war das Epizentrum meiner C64-Clique von daamals (TM)

  7. #46
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Du? Unfassbar
    Saugen nicht selbst.
    Aber man kennt immer den Sohn vom Trainer des Sportvereins, dessen Kumpel den Macker kennt, der früher auch scharf auf die Olle im Freibad war, dessen Bruder keiner leiden mochte, der aber immer die neuste Stuff hatte und der einem immer was auslieh oder übergab.
    Auf der anderen Seite....mal ehrlich....ich bin auch nur ein ganz Normaler, der beim Stuhlgang auch die Beine krumm macht.
    Hab auch Kumpels, die gern mal nach Holland fahren...so what?


    Dafür gucke ich mittlerweile keine Serien mehr im TV. Man muss zu lange warten, zu viel Werbung. Nö, da bezahle ich lieber und gucke werbefrei wann ich will. Filme haben für mich an Bedeutung verloren.
    Hast ja Recht...
    Bei mir reicht es aber nur für "Der letzte Bulle" und "Pastewka". Pastewka schon in der Dauerschleife
    Für andere Sachen habe ich echt wenig Zeit. Es stimmt, man guckt ne halbe Stunde und entscheidet, ob man weiter schau......
    Ich gucke gerne mit meiner Kleenen.....aber die hat auch kein Faible für Serien, außer die beiden o.g.


    Neid! Ich schaffe das irgendwie nicht mehr... Mich aufzuraffen und den ganzen Commodore- und Atari-Kram zu suchen (alles in Kisten im Keller...), aufzubauen, an den Fernseher anschließen. Möööööööah Aber Little Big Planet und Split Second auf der PS3 machen auch 'ne Menge Spaß. Habe schon lange nicht mehr so viel gezockt wie seit dem Tausch der X-Box 360 gegen die PS3.
    Her mit dem Commodorekram.....ich nehme ihn dir ab..
    hehehe..
    Nee....ich hatte auch schon überlegt, mir ne PS3 zu holfen...
    Als Ausrede für mich:"Mach mal, haste auch einen BR-Blayer"
    Aber seit dem ich meine WD LIVE Box habe, brauche ich das auch nicht mehr...
    Ich habe noch nie einen Film von BR gesehen.....von der BOX schon...



    Wie schaffst Du das? Ich habe ca. 600 Bücher, renne ständig mit meiner Freundin in die Bücherei und nehme den halben Bestand mit nach Hause. Dann verlängern wir den 3x und dann muss der Kram wieder zurück. Mit Glück habe ich manches davon etwas genauer überflogen (Romane lese ich eh nicht, sind fast nur Sachbücher und evtl. Comics).
    In dem ich abends halt nicht vor der Glotze hänge, sondern vor dem Kamin ein Buch schmöker. Meine Kleene auch. Zwischendurch labern wird, trinken einen Tee, lesen weiter.....irgendwie haben wir das Gefühl, wir machen was zusammen ..
    Bevor einer Falsches denkt.....NEIN, nicht jeden Abend....

    Ich gebe aber zu, dass das bei mir nur phasenweise so ist...
    Es gibt Zeiten, da habe ich auf Lesen auch keinen Bock..
    Ich kaufe noch Bücher, kann mich derzeit noch nicht mit nem E-Book-Reader Marke Kindle (muss ich immer an Bier denken) anfreunden.
    Querbeet eigentlich.....flaniere so durch Thalia und lese mir die Cover so durch...
    Wenn halbwegs interessant, dann kaufe ich es. Manchmal so richtig auf Halde. Dann sehe ich diesen Buchberg und habe null Bock drauf. Dann überkommt mich halt irgendwann die Leselust.
    Hab erst spät mit dem Lesen angefangen. Eigentlich erst auf meiner letzten Berliner-Arbeitsstelle


    Ich schaffe es nach dem ganzen Tag im Irrenhaus einfach nicht mehr die notwendige Interessiertheit und Konzentration aufzubringen nach der Arbeit noch zu lesen. Ich denke Du arbeitest bei Deinem Verein jetzt auch in der IT! Nimmst Du die Bücher mit zur Arbeit oder wie schaffst Du das nach dem ganzen Terror nach Feierabend noch?
    Früher konnte ich auf Arbeit lesen (echt.....). Ganze Schmöker. Bei Hörbüchern bin ich in der Regel eingeschlafen.
    Ja ja....jetzt keine doofen Sprüche.
    Jetzt in der IT: nee....mal irgendeine PC-Zeitschrift, aber ich habe nicht wirklich die Ruhe dafür. Kaum haste mal einen interessanten Artikel gefunden, klingelt schon das Telefon.

    The IT crowd - Truest moment about tech support - YouTube

    In der IT ist es -für mich- nicht ganz so ein Irrenhaus, wie das, was sonst noch so bei uns angeboten wird.
    Ich bin echt wieder zufrieden mit meinem Job. Zumal man Ahnung hat, die sonst keiner hat. Alle sind nett (weil sie was wollen) und die, die es nicht sind, sperrt man mal für ´ne Woche den Internetzugang, bis sie wieder nett sind. In der Zwischenzeit sagt man immer: "Wir arbeiten mit Hochdruck an dem Problem".

    Zum Burnout:
    Geht aber in die Richtung, weil immer mehr verlangt wird. Die Chefs haben keine Ahnung von dem, was man macht. Denken, alles ist möglich und kostet nix. Problemlösungen werden vorausgesetzt. Lehrgänge, Seminare, Workshops.....gibt es nicht.
    Ich habe mir alles selbst beigebracht. IT kann man ja nicht wirklich mit "ich helfe in meiner Freizeit anderen bei PC-Problemen" vergleichen. Es ist aber eine gute Grundlage.

    Soll heißen, wenn alles läuft, lassen die Chef dich in Ruhe. Aber oh wehe, es schmiert mal ein Fileserver ab, dann ist Holland in Not und die "Strippenzieher" müssen es SOFORT richten.
    Zumal, es ist auch nicht gefragt ist, dass man Problemlösungen anbietet (für bestimmte Softwaresachen). Man ist nicht offen für andere Wege (da hat schon fast preussische Züge).
    Da ist es in der freien Marktwirtschaft zig mal besser.

    Bei uns denken die Chefs, wir drücken mal ein Knöpfchen und dann geht wieder alles.
    Es ist ja auch oftmals so, aber der Weg zu dieser Routine ist oft schwer, nervenaufreibend und mit Überstunden verbunden, weil man halt nicht immer jede Problemlösung "ergooglen" kann.
    Aber ich will mich nicht beklagen.......mir macht es noch Spaß.
    Für mich sind meine Kollegen die Motiviation und Stütze...
    Nie wieder zweite Liga.....sag ich mal.

  8. #47
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Jap geht mir auch so - mein Tipp z.B. Mad Men (gibts auch in meiner (immer noch?) Lieblingsvideothek) - hab davon allerdings wirklich ne Staffel im Regal stehen Schafft man im Gegensatz zu Spielfilmen auch abends wenn man schon platt ist noch ganz gut - die z.T. schon fast meditative Optik der Serie tut ihr übriges
    Habe ich tatsächlich auch schon im Regal stehen, allerdings noch auf Halde für schlechte Zeiten Im Moment ist die vierte Staffel von TBBT dran (nur noch drei Folgen... schnief) und für die Zeit danach könnte "Hung" in Betracht kommen. Aus der Videothek kann ich sowas nur selten gucken. Einzig "24" habe ich mal komplett ausgeliehen und an einem Wochenende durchgeguckt.

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite....mal ehrlich....ich bin auch nur ein ganz Normaler, der beim Stuhlgang auch die Beine krumm macht.
    Hab auch Kumpels, die gern mal nach Holland fahren...so what?
    Solange die mir in ihrem Ermessensspielraum mal nicht päpstlich kommen, sollnse alle machen was sie wollen

    Bei mir reicht es aber nur für "Der letzte Bulle" und "Pastewka". Pastewka schon in der Dauerschleife
    Für andere Sachen habe ich echt wenig Zeit. Es stimmt, man guckt ne halbe Stunde und entscheidet, ob man weiter schau......
    Ich gucke gerne mit meiner Kleenen.....aber die hat auch kein Faible für Serien, außer die beiden o.g.
    Also als gutes US-Serien-Pendant zum Bullen (den ich auch gerne gucke), kann ich ja Life empfehlen. Ausserdem ist die weibliche Hauptdarstellerin ziemlich schnuckelig und Charlie Crews fährt coole Autos. Die Story ist gar nicht so unähnlich: Crews saß ewig unschuldig im Knast und kehrt nun mit Millionen-Entschädigung im Rücken in den Dienst voller neumodischem Kram zurück.

    Her mit dem Commodorekram.....ich nehme ihn dir ab..
    hehehe..
    Och... nööö, lieber nich zufällig habe ich gerade heute meine ganzen Trafos, Kabel und Joysticks in Kisten sortiert (manman, allein eine 62L Box voller Commodore- und Atari-Netzteile ). Es wäre also nun deutlich einfacher einen Rechner auszupacken und ohne ewige Sucherei auch anzuschließen. Aber ich werde wohl enttäuscht sein, wieviele Schätzchen die Lagerung im Keller nicht gut verkraftet haben Früher hatte ich ne Abstellkammer dafür.

    Nee....ich hatte auch schon überlegt, mir ne PS3 zu holfen...
    Als Ausrede für mich:"Mach mal, haste auch einen BR-Blayer"
    Aber seit dem ich meine WD LIVE Box habe, brauche ich das auch nicht mehr...
    Ich habe noch nie einen Film von BR gesehen.....von der BOX schon...
    Wenn nicht jetzt.... dann lohnt es sich auch bald nicht mehr. Dann kommen die neuen Konsolen-Generationen raus. Grundsätzlich ist Sony momentan aber sicherlich auch eher auf dem absteigenden Ast.

    In dem ich abends halt nicht vor der Glotze hänge, sondern vor dem Kamin ein Buch schmöker. Meine Kleene auch. Zwischendurch labern wird, trinken einen Tee, lesen weiter.....irgendwie haben wir das Gefühl, wir machen was zusammen
    Ja, das ist gar keine schlechte Sache. Es fehlt wohl am Kamin.... bestimmt! Ohne Kamin geht das nicht

    In der IT ist es -für mich- nicht ganz so ein Irrenhaus, wie das, was sonst noch so bei uns angeboten wird.[...]
    Soll heißen, wenn alles läuft, lassen die Chef dich in Ruhe. Aber oh wehe, es schmiert mal ein Fileserver ab, dann ist Holland in Not und die "Strippenzieher" müssen es SOFORT richten.
    Zumal, es ist auch nicht gefragt ist, dass man Problemlösungen anbietet (für bestimmte Softwaresachen). Man ist nicht offen für andere Wege (da hat schon fast preussische Züge).
    Da ist es in der freien Marktwirtschaft zig mal besser.
    Denkst Du Ich habe in unserem börsennotierten Weltkonzern meistens das Gefühl in einer Behörde zu arbeiten. Für fünf Minuten "Doing" meinerseits sind bürokratische Klimmzüge notwendige, die Wochen im voraus anzumelden sind, haarklein dokumentiert, über Gremien in aller Welt genehmigt und tagelang von irgendwelchen Spezis formal geprüft werden müssen. Und natürlich gibt es kein Geld, man muss sich alles selbst beibringenm es wird mittlerweile an allem gespart (incl. Verlagerung von ganzen Einheiten nach Indien etc.).... Die sog. freie Wirtschaft spart seine IT erst zur Gewinnmaximierung kaputt, lagert sie dann aus und wechselt nach Ende der Vertragslaufzeit wegen Unzufriedenheit den Anbieter, der dann alles was geht nach Indien oder Ost-Europa verlagert. Hurra

    Jaja, alles voll OT und so. Püh

  9. #48
    Benutzerbild von Dreadnout73

    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    284

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Moin!

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    [...]
    Ach noch jemand aus Hamburg - wie praktisch. Die an der B75 (auch Empire - siehe Posting #1) kennste aber nicht?
    In der in Barmbek war ich auch mal - so la la - war glaube ich auch eher die Sonnenstudio-Klientel (vor und) hinterm Tresen...
    BTW: Das Gebiet war das Epizentrum meiner C64-Clique von daamals (TM)
    Nope, ich bin ein zugezogener Hamburger Das Teil an der B75 habe ich schon gesehen, aber nach meiner Erfahrung am Barmbeker S-Bahnhof verzichte ich dankend Irgendwie alle Wände voll mit dem Mainstream Zeugs, aber wehe dem, man sucht etwas älteres..

    Meine C64 Zeit war im Pott, und am kommenden WE ist wieder ein Forumtreffen angesagt (siehe F64), da lassen wir die alten Zeiten etwas aufleben

    MfG

  10. #49
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Zitat Zitat von Dreadnout73 Beitrag anzeigen
    Moin!



    Nope, ich bin ein zugezogener Hamburger Das Teil an der B75 habe ich schon gesehen, aber nach meiner Erfahrung am Barmbeker S-Bahnhof verzichte ich dankend Irgendwie alle Wände voll mit dem Mainstream Zeugs, aber wehe dem, man sucht etwas älteres..

    Meine C64 Zeit war im Pott, und am kommenden WE ist wieder ein Forumtreffen angesagt (siehe F64), da lassen wir die alten Zeiten etwas aufleben

    MfG
    Muss gleich mal auf die Site gehen

    Ach direkt am Barmbeker S-Bahnhof ist auch eine, die kenne ich gar nicht...

  11. #50
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204

    AW: Videotheken im Laufe der Zeit...

    Schock, meine Videothek macht dicht!!!

    Ich spazierte eben nichts ahnend in meine Videothek und wunderte mich, warum die Regale teilweise leer waren. Dann entdeckte ich, dass auch den noch vorhandenen DVDs überall Kaufpreisaufkleber waren. Da ahnte ich schlimmes .... Räumungsverkauf! Das Mädel an der Kasse bestätigte meine Befürchtung. Auf meine Frage, wo denn die nächste Videothek in der Umgebung sei, reagierte sie mit einem fast mitleidigen Blick und nannte mir zwei Videotheken, die ziemlich weit weg sind. Schlimmer noch: Es sei bereits klar, dass es in zwei, drei Jahren überhaupt keine Videotheken mehr geben werden ...!

    Das ganze ich für mich in zweifacher Hinsicht bestürzend:

    Zum einen ganz praktisch: Ich gehöre zu jenen, für die Computer immer noch eine unausgereifte (weil störungsanfällige und den Durchschnittsuser überfordernde) Technologie sind. DVD, das war so einfach: Disk einlegen, Film ab. Jetzt muss man "Player" runterladen (am besten für jedes Filmportal einen anderen!) und "intstallieren" und alle zwei Wochen "updaten". Damit hab ich bislang nur schlechte Erfahrung gemacht: Filme, die in der Mitte abbrechen; Tonspuren, die zu leise oder nicht synchron sind; Downloads, nach denen der Rechner wegen Virenbefall wochenlang außer Betrieb ist ect.

    Zum anderen emotional: Die Videothek, das war nicht nur ein Filmeverleih. Das war auch ein vertrauter Ort, eine Tradition, ein Ritual: die Leuchtschrift draußen im Dunklen, der Gang durch die Regale, deren Sortierung man teilweise auswendig kannte, die sich dann aber auch immer wieder überraschend um ein paar Filme änderte; das bedächtige Wenden und Betrachten der VHS-, bzw. später DVD-Hüllen, schließlich die Entscheidung für den Film des Abends, dann die immer etwas abgerissenen, illustren Leute an der Kasse, mit denen man nie viel gesprochen hatte, sich aber stumm zu verstehen meinte.
    All das kommt nie wieder.

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. hatte mal etwas zeit
    Von Tom33cs im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 22:40
  2. Italowave aus der zeit 1983
    Von djsonic im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2006, 15:51
  3. NDW Zeit
    Von SmartPirat im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 13:30
  4. der zahn der zeit
    Von halfgreek im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.08.2005, 21:05
  5. Original von Liebe auf Zeit
    Von Veja im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2002, 17:14