Seite 8 von 20 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 198

Welche Radiosendung war bei euch Kult?

Erstellt von Moppy01, 08.01.2006, 03:11 Uhr · 197 Antworten · 63.607 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Muggi postete
    Und dort kann ich mich an sehr unterhaltende Sedungen mit "Die alte Ami" [sic!] Rik DeLisle erinnern. Und ich weiß noch immer nicht, wie sein kauderwelschender Sidekick hieß...
    Wer, bitte?

    New Romanic, klar hab ich auch viel BFBS gehört. Die Top 20 Show und Radio Roulette zählten zu meinen Kultsendungen. Aber ich hab mir jede Woche die Platze geärgert, dass man die Top 20 nicht aufnehmen konnte, weil der Moderator (Dave Lee Travis oder Thommy Vance) schamlos auf die Lieder quatschte. So habe ich mal die eine oder andere Show in Gesamtlänge aufgenommen. Leider habe ich diese Cassetten heute nicht mehr. Genauso wenig wie die vom AFN. Der Auf MW war ja dementsprechend knarzig, aber ich nahm ab und zu mal was davon auf, einfach nur, um meine Lieblingslieder da zu haben, jene, die im deutschen Radio nie gespielt wurden.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    930
    Ja , Babooshka, ich weiß noch als "Paul Hardcastles" "19" auf einmal auf Platz1 war und bei uns kannte es kein Mensch. Dann gabs noch "Simon Guid...."-- weiß nicht wie es geschrieben wird. Oder den "Soultrain"

  4. #73
    Benutzerbild von amarok90

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    574
    Otto postete
    Ich habe 3 Moderatoren in Erinnerung. Zuerst auf WDR 2 war das Wolfgang Neumann, auf jeden Fall auch noch zu "Moonlight Shadow"-Zeiten. Dann moderierte Adolf Buddha Krämer kurze Zeit die Sendung (um 1984), bis schließlich Wolfgang Roth (ca. 1985 bis Ende) die Moderation übernahm.
    Mit Robert Treutel gab es 1983 nach dem Abgang von Wolfgang Neumann noch einen weiteren Moderator der WDR-Schlagerrallye. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie er sich verzweifelt fragte, wie man den Nachnamen von Kate Bush aussprechen solle und sich dann für "Basch" entschied, "weil man im englischen ja so ein U wie ein A ausspricht". Der Mann war schon damals ebenso dämlich wie heute als Bodo Bach.

  5. #74
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    930
    das musst Du mir mal näher erklären? Gab es Luxy in englisch auch auf UKW oder meinst Du den deutschen teil auf UKW ?


    Otto postete
    Diesen Opener kenne ich auch noch gut!
    "Good eveni-i-i-i-i-i-i-i-ing ... and the disc jockey is Mike!"

    Bei mir war das etwa um 1979, als ich diesen internationalen Teil oft hörte. Das war so ein braunes mit Leder bespanntes Kofferradio, bei dem UKW damals defekt war.

    Das ging wirklich schon um 19 Uhr los, denn von 18.50-19.00 Uhr gab es noch die "10 vor 7 Sache" mit Desiree Nosbusch und Georg Bossert.

    Aber diesen internationalen Teil muss es noch in den 80ern auf MW gegeben haben. Denn von 1983-85 hörte ich gern Radio Luxemburg mit meinem Yamaha-Tuner T-500. Da musste ich abends immer auf UKW umschalten (ging nur in Mono auf 97,0 MHz, die Feldstärke schlug niemals aus, und es war oft ein rauschendes und kratzendes Fremdgeräusch hörbar). Im deutschen Teil gab es abends oft Maxis aus dem Disco-Bereich, z.B. "Visitors" von Koto oder auch "Colder Than Ice" von Grant Miller.

  6. #75
    Otto
    Benutzerbild von Otto
    Auf Mittel- und Kurzwelle sendete Radio Luxemburg damals täglich nur das deutsche Programm bis 19.00 Uhr. Ab 19.00 gab es dann auf diesen beiden Wellen immer den internationalen Teil.

    Auf UKW 97,0 war aber nach 19.00 Uhr weiterhin der deutsche Teil zu hören.

    Ich selbst hatte meist den besseren Empfang noch auf MW. Auf UKW gab es bei mir (Münsterland, NRW) meistens nur ein Gerausche. Manchmal war der UKW-Empfang auch etwas stärker (ging nur über HiFi-Tuner mit Dachantenne, bei Kleinradios bekam ich den Sender erst gar nicht rein). So habe ich das deutsche Programm tagsüber auf MW und abends auf UKW gehört.

  7. #76
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    amarok90 postete
    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie er sich verzweifelt fragte, wie man den Nachnamen von Kate Bush aussprechen solle und sich dann für "Basch" entschied, "weil man im englischen ja so ein U wie ein A ausspricht". Der Mann war schon damals ebenso dämlich wie heute als Bodo Bach.
    Neulich ist mir im Radio so ein Hirsch von Moderator untergekommen, da fragte ich mich auch, wann der wohl geboren wurde... was von REO Speedwagon wollte er spielen und sprach die nicht etwa Arr I Oh Speedwagon aus, nein, er machte mit größter Selbstverständlichkeit Rio Speedwagon draus...

    New Romantic, an BFBS in den 80-ern habe ich nur ganz wenige Erinnerungen, ich weiß nur, dass ich ihn ganz bestimmt gehört habe. Damit fing ich 1977 an und somit sind auch meine intensivsten Erinnerungen daran aus den End-70-ern.

  8. #77
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    amarok90 postete
    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie er sich verzweifelt fragte, wie man den Nachnamen von Kate Bush aussprechen solle und sich dann für "Basch" entschied, "weil man im englischen ja so ein U wie ein A ausspricht".
    Du wirst es nicht glauben, aber in dem Augenblick, als das hier gepostet wurde, telefonierte ich gerade mit jemandem, dem ich erzählte, daß ich eine Kate Bush Laserdisc ersteigert habe und der fragte "Busch oder Basch"? - Ich konnte mit der Frage nix anfangen und wie man heutzutage noch eine solche Frage stellen kann, wo doch in Amerika ein gewisser George W. Bash regiert...?

  9. #78
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Muggi postete
    Tja, da sich hier noch gar keine Ossis zu Wort gemeldet haben, muß ich das wohl erledigen.

    Wie vielleicht einigen bekannt sein dürfte, hatte die DDR mit DT64 einen eigenen Jugendsender, der zum Ende der DDR 20 Stunden am Tag "on air" war. Mit für heutigen Verhältnissen astronomisch hohem Redeanteil, relativ ideologiefrei und breitgefächertem Musikangebot. Für fast jeden Musikgeschmack war etwas dabei, so gab es spezielle Formate für Heavy Metal, Blues, Punk, Folk, Electronica usw.. DT64 wurde auch von West-Radiomachern geschätzt, so zum Beispiel immer wieder geäußert von Olaf Leitner (RIAS).
    Da das ja geograhisch überhaupt nicht meine Kante ist, konnte ich das damals auch nicht hören, aber als die Megahitparade "Top2000-D" als Zusammenarbeit von SDR3 und DT64 über den Sender lief, war ich Dauerhörer - Ich habe alles gehört und auch aufgezeichnet (eine komplette Woche), was lief. Von daher sind mir Günter Schneidewind, Uwe Wassermann, Marion Braasch und Lutz Bertram bekannt. (Daß Herr Bertram blind ist, war mir aber entgangen, bis ich mir das dazugehörige Buch holte; daß er IM war, kam ja auch erst später 'raus.)
    Günter Schneidewind wechselte ja dann gut ein Jahr später zu SDR3 (und ist heute im Zuge von Umstrukturierungen wohl noch immer da, d.h. jetzt bei SWR1), ich erinnere mich, als er -so zwei Tage bevor er zum ertsen mal wieder in meinem Sendegebiet war- im (Samstag-?)Abendprogramm auftauchte und der Moderator (war glaub ich Matthias Holtmann) ihn einen Satz sprechen ließ und die Hörer die Stimme erkennen sollten - Ich hab gleich gesagt: Der Schneidewind - was auch auf Anhieb klappte.

  10. #79
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Babooshka postete
    amarok90 postete
    Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie er sich verzweifelt fragte, wie man den Nachnamen von Kate Bush aussprechen solle und sich dann für "Basch" entschied, "weil man im englischen ja so ein U wie ein A ausspricht". Der Mann war schon damals ebenso dämlich wie heute als Bodo Bach.
    Neulich ist mir im Radio so ein Hirsch von Moderator untergekommen, da fragte ich mich auch, wann der wohl geboren wurde... was von REO Speedwagon wollte er spielen und sprach die nicht etwa Arr I Oh Speedwagon aus, nein, er machte mit größter Selbstverständlichkeit Rio Speedwagon draus...
    Na so was passiert bestimmt des Öfteren. Wäre für mich nicht weiter schlimm, da ich ja selbst viel mit lesen falsch auffasse. Nur wenn sich so was durch eine ganze Sendung zieht, nervt das. Letztens als an Gerry & The Pacemakers - Ferry 'cross The Mersey mit dem neuen Teil von Peter Kent gesungen, erinnert wurde, hab ich auch erstmal aufgehorcht. Man liest das immer irgendwie als Friedensmacher/stifter.

  11. #80
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Schlager der Woche-Moderator Lord Knut brachte manchmal auch solche Knallschoten. In den 70-ern spielte er oft "Barbados" von Typically Tropical. Und sprach Barbados halt Barbados aus, nicht Bar-bäi-dos mit Betonung auf der mittleren Silbe. Dann in den 80-ern spielte er "Drowning in Berlin" von den Mobiles, die bekanntlich Mobeils ausgesprochen werden. Nee, für ihn waren das die Mobilees.. wahrscheinlich stellet er sich was von der Decke hängendes darunter vor

Seite 8 von 20 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche war die erste Fußball-WM die ihr euch reingezogen habt?
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 00:39
  2. Welche Melodien fallen euch dazu ein?
    Von Prof. Musik im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 21:15
  3. Auf welche Kino-Filme 2007 freut ihr euch ?
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 07:42
  4. Auf welche CD's freut ihr euch dieses Jahr noch?
    Von [RaiN] im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 17:39