Seite 22 von 133 ErsteErste ... 121819202122232425263272122 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 1329

Welche Stars der 80er Jahre leben nicht mehr?

Erstellt von Prof. Musik, 31.01.2002, 10:49 Uhr · 1.328 Antworten · 330.428 Aufrufe

  1. #211
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    only the good die young (Queen-Titel)

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    War "Only the Good die young" nicht eher ein Titel von dem (zum Glück noch lebnden) Billy Joel???

    Gruß aus HH und nen Guten Rutsch

  4. #213
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    NovalisHH postete
    War "Only the Good die young" nicht eher ein Titel von dem (zum Glück noch lebnden) Billy Joel???
    Natürlich.
    Der Titel von Queen heißt ja auch "No-one but you (only the good die young)".
    Ein Titel (die Zeile als sich) der absoluter Schwachsinn ist.
    1. Es sind schon genug gute alt geworden.
    2. Es sind schon genug jung gestorben, die nie gut waren.
    3. Der Titel ist natürlich auf Freddie bezogen und der war weder jung noch alt als er starb.

  5. #214
    Benutzerbild von Dancisco

    Registriert seit
    08.10.2001
    Beiträge
    361
    - Marty Blecman:
    Der Produzent Marty Blecman gründete zusammen mit Patrick Cowley 1981 das Plattenlabel Megatone Records in San Francisco. Die ersten Jahre waren durch Patrick Cowleys typischen Synthesizer Sound geprägt. Die erfolgreichsten Acts waren Patrick Cowley, Paul Parker oder Sylvester (mit den Hits Menergy, Tech-nl-logical World, Right On Target oder Do Ya Wanna Funk). Nach dem Tod Cowleys (an früherer Stelle bereits hier gepostet) am 12.11.1982 führte Marty Blecman das Label bis zu seinem Tod am 20.09.1991 alleine weiter. Danach übernahm u.a. John Hedges das Label, der später ebenfalls an Aids verstarb.

    - Randy VanWarmer:
    Starb am 15. Januar 2004 im Alter von 48 Jahren. Sein grösster Hit war "Just When I Needed You Most" im Jahr 1978. Seine (kleineren) Hits in den 80ern waren "All I Have Tonight" (1981) und "Suzi Found A Weapon" (1981).

    - Edwin Starr:
    "War" war der grösste Hit der Motown-Legende im Jahre 1970. Nach seiner letzten offiziellen Platte 1983 versuchte er 1987 mit Hilfe von Stock/Aitken/Waterman ein Comeback mit dem Song "Whatever Makes Our Love Grow", das aber wenig erfolgreich war. Starr starb am 2. April 2003 im Alter von 61 an den Folgen eines Herzinfarktes.

    - Little Eva:
    Sie sang 1962 das Original des Kylie Minogue-Hits "The Locomotion". Sie starb am 9. April 2003 59jährig an Krebs (Gebärmutter).

    - Mickie Most:
    Mickie Most (eigentlicher Name Michael Hayes) war einer der einflussreichsten englischen Produzenten der 60er- und 70er-Jahre. U.a. produzierte er The Animals, Herman's Hermits, Lulu, Donovan, Suzi Quatro und Hot Chocolate. 1983 verkaufte er sein Label RAK Records an EMI. In den 80ern produzierte Most u.a. Songs von Racey, Kim Wilde oder Johnny Hates Jazz (mit dem Sänger Calvin Hayes, welcher der Sohn von Micky Most ist).
    Most starb am 30. Mai 2003 64-jährig an Krebs.

    - Marc Moreland:
    Moreland war Gitarrist, Songwriter und Gründer von "Wall Of Voodoo", welche u.a. den Hit "Mexican Radio" 1985 hatten. Sänger der Gruppe war Stan Ridgway ("Camouflage"). Moreland starb am 13. März 2002 im Alter von 44 in Paris.

    - Pete Farndon:
    Farndon war 1978 Mitgründer und Bassist der Pretenders, wurde aber aufgrund seiner Drogenprobleme 1982 von der Band gefeuert. Er starb am 14.04.1983 30jährig, als er an den Folgen einer Überdosis Heroin in der Badewann ertrank.

    - James Honeyman-Scott:
    Stieg 1979 bei den Pretenders ein und war deren Gitarrist bis 1982. Zwei Tage nach dem Ausschluss Farndons von der Band aufgrund anhaltender Drogenprobleme wurde Honeyman-Scott am 16. Juni 1982 tot aufgefunden. Er starb an einer Überdosis von Kokain und Heroin. Chrissie Hynde schrieb aus Anlass seines Todes einer der grössten Hits der Pretenders, nämlich "Back On The Chain Gang".

    - Ron Myrick:
    Er war der Leader und Saxophonist der Horn-Sektion "Phoenix Horns", die viel zum unverwechselbaren Sound von Earth Wind & Fire Ende der 70er und anfangs der 80er Jahre beigetragen haben. Diese Formation spielte u.a. auch für Phil Collins und Genesis. Myrick wurde am 30.07.1993 53jährig ermordet.

  6. #215
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Eben lese ich:

    20.01.2006 Soul-Legende Wilson Pickett im Alter von 64 Jahren verstorben

    Louisville/USA .- Die amerikanische Soul-Legende Wilson Pickett ist am 19. Januar 2006 im Alter von 64 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts verstorben.

    Zu seinen größten Hits zählen Songs wie "In The Midnight Hour", "Land Of 1000 Dances" oder "Mustung Sally".
    Picketts letztes Studioalbum, "It's Harder Now" (1999), wurde mit dem "WC Handy"-Award als "Soul/Blues des Jahres" sowie als "Comback-Album des Jahres" ausgezeichnet.

  7. #216
    Benutzerbild von Dancisco

    Registriert seit
    08.10.2001
    Beiträge
    361
    Aus den 90ern (DJ allerdings bereits in den 80ern):

    Mark Spoon (* 27. November 1966 in Frankfurt am Main; † 11. Januar 2006 in Berlin; bürgerlich Markus Löffel), Produzent und DJ

    Seine ersten musikalischen Gehversuche machte Markus Löffel als 14jähriger Plattenleger auf Tanzschulenparties und später als HipHop-DJ unter seinem damaligen Pseudonym "Cosmo Beat" in Clubs wie Höhenkoller oder dem Funkadelic: Um seine Arbeit als Koch in der ehemaligen Frankfurter Großraumdiskothek Music Hall ranken sich ebenso Legenden wie um seine Rolle als Manager von "We wear the crown", einem Musiker-Kollektiv, dem auch Moses Pelham, heutiger 3p-Boss, und Ex-SNAP!-Mitglied Turbo B. angehörten.

    Mark Spoon feierte seine größten Chart-Erfolge zusammen mit Rolf Ellmer aka Jam El Mar als "Jam & Spoon", mit dem er auch die Projekte "Dance 2 Trance", "Tokyo Ghetto Pussy" und "Storm" teilte. Seine größten Hits unter Jam & Spoon waren "Right In The Night" mit der Sängerin Plavka (geboren in den USA, später in London lebend), "Stella" oder "Kaleidoscope Skies", welche wochenlang in den europäischen Top Ten platziert waren.

    In den frühen 1990er Jahren arbeitete er bei Logic-Records. Hier arbeitete er u. a. für das Projekt SNAP! und entdeckte zudem Dr. Alban. Er trat öfter bei den Veranstaltungen Mayday und Loveparade als DJ auf.

    Laut seiner Plattenfirma (Universal Music) wurde Spoon am 11. Januar 2006 tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden; er sei an einem Herzinfarkt (aufgrund einer Vergiftung) gestorben. Der Todestag sowie die Umstände des Todes sind nicht bekannt.

  8. #217
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.363
    Der Drommer von Jackson 5 (Johnny Jackson) ist tot

    Er wurde 54

    Johnny wurde ermordet!

  9. #218
    Benutzerbild von Karl

    Registriert seit
    19.03.2003
    Beiträge
    96
    André Schnisa von der legendären Gruppe Schwoißfuaß lebt seit 1999 nicht mehr (auch Krebs). Im Südwesten kennt die Band jeder.

    Der Gänsehaut-Sänger Wolfgang Hieronymi (b 8.1.56) sei laut diesem Thread auch schon nicht mehr unter uns. In Wiki oder anderen Quellen steht dazu aber nichts. Ich wüsste es schon gern genauer, da Gänsehaut mit ihrem Lied meinen Namen verewigt haben.

    Karl

  10. #219
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.363
    @Karl

    Wer Schnisa auch bei Grachmusikoff dabei oder verwechsle ich da etwas. Die beiden Bands hatten ja personelle Übereinstimmungen.

  11. #220
    Benutzerbild von Karl

    Registriert seit
    19.03.2003
    Beiträge
    96
    André Schnisa war meines Wissens nicht direkt mit Grachmusikoff involviert. Das ist ja das Projekt der beiden Köberlein-Brüder, während bei Schwoißfuaß nur Alex spielte.

    Schwoißfuaß existierte bis ca. 1987, Schnisa stieg aber bereits 1985 aus.
    1996 gab es, wieder mit Schnisa, für ein Album+Tour eine Reunion, was beides sehr gut ankam. Von Schnisa gab es außerdem auch Soloprojekte.

Ähnliche Themen

  1. FRAGE an alle über 30: Welche Lieder sucht ihr noch, oder lange nicht mehr gehört!?
    Von der alte Mann der 80er im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2014, 23:27
  2. 80er-OT-Kneipe (mehr OT geht nicht)...
    Von Sunset im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 506
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 23:56
  3. Grunge - nicht mehr ganz 80er
    Von WAWANEE im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 20:44
  4. Spybot mag nicht mehr
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 15:15
  5. Welche 80er-Stars überlebten kommerziell die 80er?
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 23:33