Seite 25 von 133 ErsteErste ... 152122232425262728293575125 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 1328

Welche Stars der 80er Jahre leben nicht mehr?

Erstellt von Prof. Musik, 31.01.2002, 10:49 Uhr · 1.327 Antworten · 324.410 Aufrufe

  1. #241
    Benutzerbild von hupsi

    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    100
    vielleicht kein klassischer hitmacher, aber ein teil meiner jugend, ende der 80er:
    konrad kittner von den abstürzenden brieftauben ist tot.

    siehe:
    http://www.zitroneneis.de/

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Benutzerbild von ndw1982

    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    423
    Das ist wirklich sehr traurig. Die Abstürzenden Brieftauben habe die ganzen Jahre über immer sehr gerne gehört, und auch Konrads letzte Band "WKA" hatte tolle Songs. RIP.

  4. #243
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ist zwar jetzt nicht unbedingt 80er, aber lief "You Can Get It If You Really Want" nicht in einer damaligen Werbung?

    Der Pop-Musiker Desmond Dekker ist im Alter von 64Jahren gestorben. Der aus Jamaika stammende Sänger erlag in seinem Haus in England den Folgen eines Herzinfarkts, wie sein Manager bestätigte. Dekker half zusammen mit Bob Marley und Jimmy Cliff, den Reggae auch außerhalb von Jamaika populär zu machen. Mit „The Israelites“ schaffte er es 1969 sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland auf Platz eins. Weitere Hits waren „You Can Get It If You Really Want“ und „Sing A Little Song“.
    http://www.bild.t-online.de/BTO/leut...xt=453214.html

  5. #244
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.759
    http://www.laut.de/vorlaut/news/2006...2196/index.htm

    Desmond Dekker: Ska-Legende verstorben

    Der jamaikanische Sänger Desmond Dekker erlag gestern in seinem Haus in England einem Herzinfarkt. Die Ska-Legende wurde 64 Jahre alt.

    London (mis) - Eine Woche, nachdem er von einer Tournee nach England zurück kehrte, erlitt der Sänger Desmond Dekker am gestrigen Donnerstag in seinem Haus im britischen Surrey einen Herzinfarkt. Dekker wurde 64 Jahre alt. Nach Angaben seines Managers habe es keine Anzeichen für den plötzlichen Tod gegeben.Dekker, der am 16. Juli 1941 unter dem Namen Desmond Dacres in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston geboren wurde, galt als Pionier des Ska-Genres. In seiner Jugend arbeitete er gemeinsam mit Bob Marley als Schweißer in Kingston und nahm Anfang der 60er Jahre wie auch Toots & The Maytals oder Laurel Aitken an Gesangswettbewerben teil. 1963 veröffentlichte er seine erste Single "Honour Your Father And Mother" und etablierte sich gemeinsam mit seiner Backing Group The Aces als beliebter Single-Künstler, der über 20 Nummer 1-Platzierungen feierte.
    Darunter auch sein wohl größter Hit "The Israelites" von 1968, das als erstes Reggae-Stück an die Spitze der englischen Charts kletterte und fünf Millionen Kopien absetzte. Weitere Hits landet er mit "007 (Shanty Town)", "It Mek" und dem Jimmy Cliff-Song "You Can Get It If You Really Want". In den 70er Jahren zieht es Dekker nach dem Vorbild Aitkens nach England, sein Stern sinkt jedoch nach dem Tod des legendären Produzenten Leslie Kong 1971.
    Im Zuge des Ska-Revivals um das 2 Tone-Label (Madness, The Specials) Ende der 70er veröffentlicht er das Album "Black & Dekker", dem allerdings kein Erfolg beschieden ist. 1984 muss Dekker sogar Bankrott erklären. Im Jahre 1993 veröffentlichte der Sänger zusammen mit vier Mitgliedern der Originalbesetzung der Specials das Album "King of Kings". Seither tourte Dekker unermüdlich und fand stets ein neues interessiertes Publikum unter nachgewachsenen Reggae- und Ska-Fans. Der jamaikanische Sänger war geschieden und hinterlässt einen Sohn und eine Tochter.

  6. #245
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764

    Billy Preston

    Billy Preston im Alter von 59 Jahren verstorben

    07.06.2006

    Scottsdale (US-Bundesstaat Arizona) – Der Sänger, Songschreiber und Keyboarder Billy Preston, auch bekannt durch seine Zusammenarbeit mit den Beatles und den Rolling Stones, starb nach Angaben von Fox News am 6. Juni 2006 im Alter von 59 Jahren in einem Krankenhaus von Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona. Preston litt seit längerer Zeit an Bluthochdruck und Nierenversagen. Er war am 21. November 2005 ins Koma gefallen und bis zu seinem Tod nicht mehr erwacht.

    Billy Preston gewann im Jahr 1973 einen Grammy für sein Instrumentalstück "Outta Space" und landete einen weiteren Hit mit seinem Song "Nothing From Nothing". Er arbeitete unter anderem mit Aretha Franklin ("Young, Gifted And Black"), Bob Dylan ("Blood On The Tracks"), den Beatles (vor allem bei der Musik zu den Film "Let It Be"), George Harrison ("Concert For Bangladesh") und den Rolling Stones (unter anderem bei "Sticky Fingers" und "Exile On Main Street").
    http://www.musikmarkt.de/site/start....114&il=1&pid=1

  7. #246
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764

    Drafi Deutscher

    Eben erfahre ich aus einer Sendung des MDR - Fernsehen, dass Drafi Deutscher heute verstorben ist. Ich habe es ja befürchtet. Die letzten Meldungen über seinen Gesundheitszustand waren ja nicht wirklich sehr optimistisch.
    Seine Verdienste zur deutschsprachigen populären Musik sind wirklich unbestritten.

    Eben erreicht mich auch eine Mail:
    ...Drafi Deutscher ist heute Morgen um 08:30 Uhr verstorben. ... Als offizielle Todesursache wird Herz/Kreislaufversagen gemeldet.

  8. #247
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129

  9. #248
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.363
    R.I.P

    Mixed Emotions fand ich ganz gut

  10. #249
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich mochte ihn zwar nie besonders, aber ich erkenne sein Lebenswerk an, denn das ist wirklich beachtlich. Sich so lange zu halten, das muss erstmal jemand schaffen. Hoffentlich finden da oben anständige Parties statt, auf die er gehen kann.

  11. #250
    Benutzerbild von NovalisHH

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    1.004
    wie man sich sicherlich denken kann, bin ich alter Drafi-Fan Schon wegen meiner Eltern, deren konservativer Einstellung zwar Drafis Skandale arg mißfielen, was aber besonders meinen Vater nicht davon abhielt, mir zu frühesten Kindertagen seine alten Hits immer wieder vorzuspielen...

    Und die 80er Jahre wären für mich persönlich ohne "Tief unter meiner Haut" (1984), "Der Teufel wird mich übermorgen holen" (1985) sowie natürlich "You want Love" (1986), "Sweetheart, Darling, My Dear" (1987) und "Just for you" (1988) letztlich undenkbar gewesen...

    So war ich tatsächlich sehr geschockt, als ich vor ca. zwei Stunden die Nachricht von Drafis Tod vernahm.

    Er hat allgemein sehr viel zur Entstehung und Entwicklung der deutschen Popkultur beigetragen, schrieb und sang hervorragende Songs - und manche derer hatten eben auch für mich persönlich eine starke Bedeutung...
    Daher bin ich gerade einwenig arg nachdenklich und durchaus betrübt.

    Trotzdem liebe Grüße aus HH und ein schönes Wochenende

Ähnliche Themen

  1. FRAGE an alle über 30: Welche Lieder sucht ihr noch, oder lange nicht mehr gehört!?
    Von der alte Mann der 80er im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2014, 23:27
  2. 80er-OT-Kneipe (mehr OT geht nicht)...
    Von Sunset im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 506
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 23:56
  3. Grunge - nicht mehr ganz 80er
    Von WAWANEE im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2006, 20:44
  4. Spybot mag nicht mehr
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 15:15
  5. Welche 80er-Stars überlebten kommerziell die 80er?
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 23:33