Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 160

Comics immer schlechter?

Erstellt von musicola, 26.10.2003, 11:31 Uhr · 159 Antworten · 35.780 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    J.B. postete
    Die ersten 75-80 Bände hatten meiner Meinung nach fast ausschließlich gute bis sehr gute Stories zum Inhalt. Dann folgte eine kleine Schwächeperiode bis Band 118. Entweder in Nr. 118 oder 119 kommt dann eine Geschichte über den "Formel 1"-Zirkus und ich schmeiß mich heute noch weg vor Lachen wenn ich mir die durchlese . Allein schon die Werbe-Verarschung (Tschabo Kaffee, Oval Oil, McLallen-Morsche oder Plotus *LOL*) und die genial verhunzten Fahrernamen Nicki Binauda, Alain Crost und Amuletto. Zum Brüllen komisch.
    BTW: Über das hier bin ich heute im Schuhladen gestolpert. Kennt ihr noch die Lurchi-Hefte?



    Die sind also nicht schlechter geworden (s.o.) Man beachte das der Bolide noch wie ein richtiger F1 aussieht - breite Slicks, Spurbreite 2 Meter – so wie es sich gehört Aber auch Details wie Onboard-Kamera oder Haifischnase wurden nicht vergessen.

    Das Rennen findet auf dem Flurbergring statt. Heinz Hase vom Rennstall McKarren ( ) verlässt sich lieber auf ein Loch in Lurchis (Gepardi) Benzinschlauch. Auch mit dabei Zumi der Waschbär

    Mit rasanten Grüßen

    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Zur Comic-Frage:

    Da kann ich mich eigentlich nur zur Entenhausen-Connection äußern:

    - Die Duck-Stories haben in der Tat etwas nachgelassen, d. h. Handlungsideen wiederholen sich, die Lacher-Dichte wird geringer (vielleicht liegt es einfach in der Natur der Sache, daß bei jedem genre irgendwann die Ideen ausgehen!?); insbes. vermisse ich die LÄNGEREN Duck-Stories

    - Beim zeichnerischen Stil der Duck-Stories haben sich jedoch genau jene Tendenzen durchgesetzt, die in den 80ern die damals neuen Duck-Stories in meinen Augen so wohltuend von den älteren abgehoben haben: saftigere Farben, weichere, geschwungene Linien (gegenüber den manchmal eher tristen, kantigen Zeichnungen aus den frühen LTBs (ich meine jetzt weniger Barks, sondern einige ital. Zeicher der 60er/70er)); allerdings gibt´s hier auch wieder einige stilistische Übertreibungen in diese Richtung.

    - Insgesamt erfreulich ist die vergrößerung des Duck-Anteils auf Kosten des Maus-Anteils!

    - Allerdings haben gerade die verbliebenen Maus-Geschichten sich unvorteilhaft verändert: Mickys Charakter wurde ins alberne-trottelige verschoben (sozusagen Goofy angenähert). Die Micky-geschichten sind deutlich stärker Kinder-orientiert als früher.



    Zur Frage "War damals alles besser oder sind wir nur älter geworden?"

    bubu postete
    Ganz ehrlich: mir geht das langsam etwas auf den Geist, dass sich hier im Forum die Threads häufen, was heute denn nicht alles so viel schlechter ist als früher:
    Comics schlechter, Radio nerviger, Musik mieser, Fernsehen schlechter, Moderatoren übler, Computerspiele schlechter, Mode hässlicher, Raider weg - hey, wollen wir uns nicht einfach alle am besten gleich umbringen?

    Ich will mich da gar nicht ausnehmen - mir macht das ja selbst schon Angst, wie oft ich mich beim Jammern über Heutiges und Zurücksehnen in vergangene Zeiten erwische. Aber ich bin der Meinung, ein 80er-Forum sollte sich nicht nur auf allgemeines Lamentieren beschränken.

    Findet euch damit ab - wir sind älter geworden! Wären wir heute nochmal 14, dann fänden wir alle mit Sicherheit Mangas klasse. Es ist nicht automatisch alles schlechter, bloß weil man damit nichts mehr anfangen kann. Man selbst hat sich verändert.

    Und mit Sicherheit konnten in den 80ern Leute über dreißig genauso wenig mit Clever & Smart und MAD anfangen wie wir heute mit Mangas.
    Dem würde ich nur teilweise zustimmen. Natürlich neigt man ab Ende 20 aus Bequemlichkeit dazu, alles was neu und einem fremd ist, einfach für "schlechter" zu erklären. Aber Dein UMKEHRSCHLUSS - so nach dem Motto: "Ist die Musik zu schlecht, bist Du zu alt!" - ist ja genauso "bequem" und problematisch, denn dieser Umkehrschluß läuft ja darauf hinaus, daß das, was als Trend neu aufkommt, immer PER SE "gut" und von vornherein jeder Kritik enthoben ist!

    Ich denke, die rationale Lösung dieses Dilemmas kann nur sein: Man definiert zuerst seine stilistischen, kulturellen Bewertungsmaßtstäbe, und guckt dann a) inwieweit die neueren Kulturprodukte diesen Maßstäben gerecht werden, und b) inwieweit sie das überhaupt wollen und nicht von ganz anderen Bewertungsmaßtsäben ausgehen (in dem Fall müßte man dann - sozusagen philosophisch, nicht stilistisch - diese neuen Bewertungsmaßstäbe kritisieren).

    Bezogen auf die Comics:

    - dass die neuen Duck-Stories an Witz und Handlung nachgelassen haben, muß man einfach nüchtern feststellen (und dies wird ja nicht nur in diesem Forum diskutiert, sondern auch in den ganzen nicht speziell 80er-gewidmeten Duck-Foren im Internet übereinstimmend so gesehen; während sich an den ZEICHNUNGEN wiederum auch und gerade dort die Geister scheiden)

    - insgesamt ist es aber auch so, daß sich bei den Kindern die Bewertungsmaßstäbe verschoben haben und die Entenhausen-Comics SOWIESO "out" sind! Denn die Entenhausen-Comics waren/sind ja einfach nur witzig und skurril. Dem heutigen Zeitgeist - anscheinend auch schon bei den Kindern! - entsprechen aber eher semi-realistische Comics mit viel Tempo und High-Tech ... eben Mangas! Die Kinder streben heute viel schneller und straighter in die Erwachsenenwelt als wir damals, und Enten eignen sich eben nicht als taffe Action-Helden! *g*

  4. #23
    Benutzerbild von Anarion

    Registriert seit
    10.10.2003
    Beiträge
    15
    @bubu

    Also ich mag Mangas! Vor allem Animes.
    (Also mehr die Filme als die Comics.)
    Schaut oder lest einmal Ghost in the Shell. Echte klasse!

  5. #24
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Die Luftgitarre postete
    Zur Comic-Frage:

    Da kann ich mich eigentlich nur zur Entenhausen-Connection äußern:

    - Die Duck-Stories haben in der Tat etwas nachgelassen, d. h. Handlungsideen wiederholen sich, die Lacher-Dichte wird geringer (vielleicht liegt es einfach in der Natur der Sache, daß bei jedem genre irgendwann die Ideen ausgehen!?); insbes. vermisse ich die LÄNGEREN Duck-Stories

    - Beim zeichnerischen Stil der Duck-Stories haben sich jedoch genau jene Tendenzen durchgesetzt, die in den 80ern die damals neuen Duck-Stories in meinen Augen so wohltuend von den älteren abgehoben haben: saftigere Farben, weichere, geschwungene Linien (gegenüber den manchmal eher tristen, kantigen Zeichnungen aus den frühen LTBs (ich meine jetzt weniger Barks, sondern einige ital. Zeicher der 60er/70er)); allerdings gibt´s hier auch wieder einige stilistische Übertreibungen in diese Richtung.

    - Insgesamt erfreulich ist die vergrößerung des Duck-Anteils auf Kosten des Maus-Anteils!

    - Allerdings haben gerade die verbliebenen Maus-Geschichten sich unvorteilhaft verändert: Mickys Charakter wurde ins alberne-trottelige verschoben (sozusagen Goofy angenähert). Die Micky-geschichten sind deutlich stärker Kinder-orientiert als früher.

    Bezogen auf die Comics:

    - dass die neuen Duck-Stories an Witz und Handlung nachgelassen haben, muß man einfach nüchtern feststellen (und dies wird ja nicht nur in diesem Forum diskutiert, sondern auch in den ganzen nicht speziell 80er-gewidmeten Duck-Foren im Internet übereinstimmend so gesehen; während sich an den ZEICHNUNGEN wiederum auch und gerade dort die Geister scheiden)

    - insgesamt ist es aber auch so, daß sich bei den Kindern die Bewertungsmaßstäbe verschoben haben und die Entenhausen-Comics SOWIESO "out" sind! Denn die Entenhausen-Comics waren/sind ja einfach nur witzig und skurril. Dem heutigen Zeitgeist - anscheinend auch schon bei den Kindern! - entsprechen aber eher semi-realistische Comics mit viel Tempo und High-Tech ... eben Mangas! Die Kinder streben heute viel schneller und straighter in die Erwachsenenwelt als wir damals, und Enten eignen sich eben nicht als taffe Action-Helden! *g*
    Ganz deiner Meinung!

    Die früheren Duck-Stories waren viel länger aber NICHT langweilig,
    besonders schön fand ich bei den LTB's die Vorgeschichte plus die verknüpfenden Übergänge zwischen den einzelnen Stories!

    Obwohl ich die Micky-Geschichten schon damals nicht so doll mochte, waren sie trotzdem noch lesenswert und vor allem "ernsthafter" als heute mit einem trotteligen Micky!

    Besonders klasse, weil Spannungserzeugend fand ich die Fortsetzungs-Geschichten in den Micky Maus Heften, die sich mitunter auf fünf Hefte
    verteilten! Okay, meistens waren es Dreiteiler, aber sie waren halt einfach gut!

  6. #25
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    Lutz postete
    Also ich fand MAD früher richtig genial - besonders die Film-Verarschungen waren 1a:



    Das Remake das jetzt an den Kiosks liegt kommt mir dagegen vor wie ein schlechter Witz (von den paar recycelten alten Comic-Strips a la Don Martin mal abgesehen) - sieht jetzt mehr aus wie ein Fix + Foxi Heft und die neuen Sachen die ich bis jetzt gesehen habe sind total mies gezeichnet.

    FEUERSTEIN (1) - DIE WELT BRAUCHT DICH!

    Lutz

    (1) Jap Herbert "Was bin Ich" Feuerstein schmiß dort früher bravourös den Laden...
    Da muss ich mich nochmal Quoten:

    Neulich habe ich mal wieder auf der Tanke (Abt.: Gebt ihnen noch eine Chance) in MAD geblättert:

    IST DAS SCHLECHT!

    Ich bin über eine TV-Parodie gestolptert. Veräppelt wurden u.a. Charlotte Roche (SP?). Tolle Idee!

    Aaaaaaber: Miese Zeichnungen (kaum Ähnlichkeit mit Charlotte) und die Texte waren, um es mal vorsichtig auszudrücken, einfallslos und trafen noch nicht mal ansatzweise ins Schwarze... Sie hatten eigentlich überhaupt nix damit zu tun was Charlotte ausmacht, sondern hätten (wenn überhaupt) höchstens auf das typische VIVA-Mäuschen gepasst (was sie ja bekanntlich nun gar nicht ist)

    Dabei wäre gerade Charlotte Roche herrlich zu karikieren, wie man auch gestern in ihrem (selbst für ihre Verhältnisse merkwürdigen) Interview mit Bully auf Pro7 feststellen konnte....

    Das aktuelle MAD ist ein Schatten seiner selbst und hat mit demKlassiker, dem sehr spassigen Heft aus den 70ern und 80ern, leider nur noch den Namen gemein.

    Sehr sehr schade....

    Lutz

  7. #26
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Sammelt den keiner von euch "Superhelden Comics", ich sammle Superhelden Comics von DC und Marvel, zur Erinnerung, von DC stammen z.B. die Serien "Superman", "Batman", "Green Lantern" (früher in den 80´s als Grüne Leuchte und Grüne Laterne übersetzt), "Flash" (in den 80´s als Roter Blitz von Ehapa), "JLA" (Gerechtigkeitsliga), "Teen Titans" (Junge Giganten), "Wonder Woman", "Aquaman" u.s.w., von Marvel sind die Serien "Spider-Man" (Die Spinne), "X-Men", "Die Rächer", "Hulk", "Tor", "Daredevil", "Silver Surfer", "Star Lord" u.s.w.!!!!
    Ich habe damals als Kind ende der 70er und in den 80ern schon Comics gelesen, am liebsten hatte ich damals die Serien von DC die damals in Deutschland von "Ehapa" auf den Markt gekommen sind, meistens habe ich Superman, Grüne Leuchte und Roter Blitz gelesen, vereinzelt habe ich mir auch mal Gerechtigkeitsliga Comics gekauft. Von Marvel habe ich mir nur ein paar Die Spinne Comics gekauft, diese waren damals von "Condor", zudem habe ich mir noch die absolut genialen Star Lord Comics gekauft, die sind damals in der Reihe "Die großen Science Fiction Comics" von Ehapa auf den Markt gekommen!

    So gegen 1987 oder 1988 (weis es nicht mehr genau) hat Ehapa dann die Superheldencomics aus dem Programm gestrichen, danach at sich noch ganz kurz der "Hethke Verlag" in Superheldencomics versucht und hat Superman, Batman, Grüne Laterne und Die Gerechtigkeitsliga auf Deutsch herausgebracht, konnte sich aber leider nicht lange auf dem Markt halten, danach hat Carlsen Comics ein paar Superman und Batman Comics in Form von "Alben" auf den Markt gebracht, die Geschichten in diesen Alben waren zwar gut, aber bis auf die paar Alben folgte leider nichts mehr!

    Die Zeiten für Superheldencomics, speziell für die Serien von DC Comics sahen ende der 80er bis mitte der 90er also leider nicht so rosig aus, es wurde erst wieder besser als 1996 "Dino Comics" wieder angefangen hat DC Superheldencomics auf den deutschen Markt zu bringen, Dino hat mit den Serien Superman und Batman angefangen und ihr Programm dann laufend erweitert, aus der "Dino Zeit" stammen ein paar der besten Comics überhaubt, nur leider hat Dino ich glaube Ende 2001 dann auch die Produktion von Superheldencomics eingestellt und sich nur noch auch Star Wars, Star Trek und diverse Manga Comics konzentriert!

    Pannini Deutschland hat dann zwar kurz darauf ein paar der Serien weitergeführt aber das Programm war leider nie mer so reichhaltig wie zu Dino Zeiten!

    Zudem ist gekommen das sie ende der 90er der Zeichenstiel plötzlic ins negative gewandelt hat und die ganzen Figuren jetzt leicht nach Manga Figuren ausgesehen haben, zudem wurden die Geschichten immer schlechter, ich habe dann ende 2002 komplett aufgehört Comics zu sammeln weil mich die Geschichten einfach nicht mehr angesprochen haben, ich hoffe allerdings das sich das irgendwan mal wieder ändert und die Zeichungen und die Geschichten wieder so werden wie in den 80ern und 90ern!!!!!

    Viele Grüße, Franz

  8. #27
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    nee! Superhelden Comics haben mich nie sonderlich angesprochen.
    Ich hab zwar immer wieder mal welche gelesen (ausgeliehen von Freunden) aber gekauft hätte ich mir die nicht!

    Ausser den im Anfangspost erwähnten Clever und Smart, Gespenster Geschichten und LTB haben mich höchstens noch Phantom oder YPS (wg. der Gimmicks) und Micky Maus (wg. Spiel- und Bastelteil) interessiert!

  9. #28
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    bubu postete

    Und mit Sicherheit konnten in den 80ern Leute über dreißig genauso wenig mit Clever & Smart und MAD anfangen wie wir heute mit Mangas.
    Sag das mal nicht, mein Vater war in den 80ern zwischen 30 und 40 und kaufte jedes Heft (dadurch kam auch ich dazu )

  10. #29
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ich breche hier mal in die Riege der West-Comicleser/-sammler ein und stelle das mal aus der Sicht eines ehemaligen DDR-Bürgers dar. Mangels Verwandschaft kam ich nie in den "jungen Jahren" an jene Comics, die ihr so gelesen habt. Superhelden-Geschichten waren verboten und der Rest, solange er gewaltfrei und unpolitisch war verpönt, aber geduldet. Mir fällt nur eine Geschichte ein, die mir mal Anfang der 80er durch einen Bekannten in die Hand fiel, das war mit einem Mädchen namens Isabelle und einem Männchen, welches in einem Bild wohnte (Herr von Reitzenstein oder so, kennt das jemand?). Asterix-Comics gabs zwar nicht, aber die Filme liefen zumindestens im Kino. Nach dem Mauerfall kam ich durch meinen jüngeren Bruder dazu, ein paar LTB und Micky Maus-Hefte zu lesen und einige Geschichten fand ich (wohl wegen des Nachholbedarfs) recht gut.

    Wir hatten ja in der DDR selbst Comics, auch wenn die von Staats wegen "Bildergeschichten" genannt werden mußten. Wer sich dafür interessiert, hier gibts einen Überblick und tonnenweise Infos:

    www.ddr-comics.de

    Die zwei verschiedenen MOSAIK-Reihen sind im Abo sozusagen Familientradition gewesen, bezogen ab Anfang der 60er Jahre bis nach dem Mauerfall. Leider stellte sich auch dort etwa um 1988 herum ein dramatischer Qualitätsverlust bei Zeichnungen und Geschichten ein, so das ich trotz des heute noch existierenden MOSAIKS kein Interesse mehr daran habe. Ich kaufe lieber die Nachdruckbände, um alles vollständig und neuwertig zu haben. Allerdings hat hier auch die Marktwirtschaft schwer zugeschlagen, ein Heft kam früher 0,60 Mark Ost, ein Band mit 5 Heften heute etwa 12 Euro...

  11. #30
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Ein (halbwegs) aktueller Tipp:

    Genosse Superman

    Supermans Raumkreuzer landet diesmal nicht in den USA, sondern in der Sowjetunion und er wird Stalins Nachfolger ...

    Kostet auch "nur" € 22 in der Hardcoverversion.

    @ Parallax: Ich noch vier Comicboxen voll mit deutschen Marvels, die ich eigentlich seit Ewigkeiten bei dem Onlinehaus mit den vier Buchstaben reinsetzen wollte, aber wir können gerne einen Tausch organisieren.

Seite 3 von 16 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fernsehen immer schlechter
    Von bubu im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 11:21
  2. suche Comics
    Von modellbauman im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 23:00
  3. Comics wie Yps, Fix und Foxi und anderes
    Von Flieger im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 19:38
  4. Ich biete diverse 80er Schallplatte, Comics, Videos, u.s.w.!
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2003, 13:41
  5. Kein schlechter Sampler
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2002, 19:48