Seite 4 von 16 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 160

Comics immer schlechter?

Erstellt von musicola, 26.10.2003, 11:31 Uhr · 159 Antworten · 35.791 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Zitat Zitat von Muggi Beitrag anzeigen
    Ich breche hier mal in die Riege der West-Comicleser/-sammler ein und stelle das mal aus der Sicht eines ehemaligen DDR-Bürgers dar. Mangels Verwandschaft kam ich nie in den "jungen Jahren" an jene Comics, die ihr so gelesen habt. Superhelden-Geschichten waren verboten und der Rest, solange er gewaltfrei und unpolitisch war verpönt, aber geduldet. Mir fällt nur eine Geschichte ein, die mir mal Anfang der 80er durch einen Bekannten in die Hand fiel, das war mit einem Mädchen namens Isabelle und einem Männchen, welches in einem Bild wohnte (Herr von Reitzenstein oder so, kennt das jemand?). Asterix-Comics gabs zwar nicht, aber die Filme liefen zumindestens im Kino. Nach dem Mauerfall kam ich durch meinen jüngeren Bruder dazu, ein paar LTB und Micky Maus-Hefte zu lesen und einige Geschichten fand ich (wohl wegen des Nachholbedarfs) recht gut.

    Wir hatten ja in der DDR selbst Comics, auch wenn die von Staats wegen "Bildergeschichten" genannt werden mußten. Wer sich dafür interessiert, hier gibts einen Überblick und tonnenweise Infos:

    www.ddr-comics.de

    Die zwei verschiedenen MOSAIK-Reihen sind im Abo sozusagen Familientradition gewesen, bezogen ab Anfang der 60er Jahre bis nach dem Mauerfall. Leider stellte sich auch dort etwa um 1988 herum ein dramatischer Qualitätsverlust bei Zeichnungen und Geschichten ein, so das ich trotz des heute noch existierenden MOSAIKS kein Interesse mehr daran habe. Ich kaufe lieber die Nachdruckbände, um alles vollständig und neuwertig zu haben. Allerdings hat hier auch die Marktwirtschaft schwer zugeschlagen, ein Heft kam früher 0,60 Mark Ost, ein Band mit 5 Heften heute etwa 12 Euro...
    Heute auf'm Flohmarkt gesehen:




    Ein ganze Kiste voll stand da rum. Habe mir dann mal 'ne Ausgabe davon gekauft, und mich an diesen Thread erinnert. Und siehe da: der Muggi hatte die Mosaik-Heftchen schon erwähnt!


    Gruß
    musicola

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Und Deine Meinung dazu?

    Zu den MOSAIKs gibt es inzwischen ein eigenes Wiki-Projekt:

    www.mosapedia.de

    PS: Die oben abgebildeten habe ich alle...oben links müßte aus dem Jahre 1981 sein, die drei anderen sind so etwa um 1986/87 erschienen.

  4. #33
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Zitat Zitat von Muggi Beitrag anzeigen
    Und Deine Meinung dazu?

    Zu den MOSAIKs gibt es inzwischen ein eigenes Wiki-Projekt:

    www.mosapedia.de

    PS: Die oben abgebildeten habe ich alle...oben links müßte aus dem Jahre 1981 sein, die drei anderen sind so etwa um 1986/87 erschienen.
    Ich hab's noch nicht gelesen, nur mal drin geblättert.

    Das oben links ist - um genau zu sein - die Ausgabe 5/1981!

    Genau die hab ich mir gekauft!

  5. #34
    Benutzerbild von Juergen.

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    90

    Comics immer schlechter? Antwort: STIMMT!

    Ich habe ausschliesslich damals nur Disney-Comics gelesen.

    Später fiel mir dann auf, dass sehr viele Geschichten in neueren Heften und Büchern (KEINE Zweitauflagen(!)) wieder und wieder abgedruckt wurden. Diese gab es allerdings schon in den 70er Jahren. Diese Tatsache hat dazu geführt dass ich mir dann auch keine Comics mehr gekauft habe.

    Über die Inhalte lässt sich streiten, denn sie sind immer Geschmacksache.
    Die Realitätsfremdheit im Inhalt dieser Comics war jedoch schon in den 80ern aus pädagogischer Sicht verpönt. Ich erinnere mich an diverse Lehrer in der Grundschule und der 5./6. Klasse, die diese Sammelleidenschaft als kleinkariert und schwachsinnig eingestuft hatten. Für einige waren sogar diverse 80er Fernsehserien ein rotes Tuch. Darüber hinaus konnten Teile der Familie (Vorsicht: Generation Vorkrieg) mit so etwas nichts anfangen ("Englisch haben wir ja nie gelernt in der Volksschule!").

    Bei den Inhalten der Comics kommen zwangsläufig immer wieder inhaltliche Missverständnisse und Unstimmigkeiten im Zusammenhang der Geschichten öfter vor als in älteren Heften/Büchern.

    Beispielsweise stellten sich mir schon damals viele Fragen: (Auswahl)
    1) Wie kann ein Grossindustrieller wie Dagobert Duck auf den Trichter kommen, all sein Bargeld in einem "Geldspeicher" zu bunkern? Wobei zumindest mir bei jedem Kindergeburtstag eingetrichtert wurde, dass ich mein Taschengelt brav auf das Girokonto einzahlen sollte. Finanzierung mangelhaft!
    2) Wenn Onkel Dagobert immer davon sinniert, wie toll seine Jugend in der Goldgräberzeit (ca 1850) war, müsste man darauf schliessen, dass er ca. 140 Jahre und älter ist. Kompliment. Doppelherz und Klosterfrau scheinen seine Hauptmahlzeit zu sein.
    3) Zeichnerische Leistungen in allen Ehren. Allerdings scheint in Entenhausen die Zeit permanent stehen geblieben zu sein: Alte Autos/Busse/Bahnen/Flugzeuge im Stil der 30er bis 50er Jahre sind dort zu sehen.

    Bei den neueren Comics ist dann auch mehr Marketing an vorderster Stelle. Wenn z.B. im Euro-Disneyland eine neue Attraktion eröffnet wurde, so wurde dies dann auch in den Comics sinngemäss verbraten! Dazu kam dann noch die Entdeckungslust der Drillinge ("Wir sind Pfadfinder, wir dürfen das"), die Hobby-Detektei von Micky Maus ("Lenssenmicky sucht den Superbankräuber") und Onkel Dagobert gab dann auch wieder seinen eigenen Senf aus seiner Goldgräberzeit dazu ("Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen" *erheb den Zeigefinger*).

    Soviel dazu.

  6. #35
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Comics immer schlechter? Antwort: STIMMT!

    Zitat Zitat von Juergen. Beitrag anzeigen
    1) Wie kann ein Grossindustrieller wie Dagobert Duck auf den Trichter kommen, all sein Bargeld in einem "Geldspeicher" zu bunkern? Wobei zumindest mir bei jedem Kindergeburtstag eingetrichtert wurde, dass ich mein Taschengelt brav auf das Girokonto einzahlen sollte. Finanzierung mangelhaft!
    Diesen Punkt habe ich durchaus verstanden, denn
    1. vertraut Dagobert NIEMANDEM Geld an, auch nicht Banken, denn...
    2. ...er hat schließlich den schwarzen Freitag usw. 1929 mitgemacht.

  7. #36
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser

    AW: Comics immer schlechter? Antwort: STIMMT!

    Zitat Zitat von Juergen. Beitrag anzeigen
    2) Wenn Onkel Dagobert immer davon sinniert, wie toll seine Jugend in der Goldgräberzeit (ca 1850) war, müsste man darauf schliessen, dass er ca. 140 Jahre und älter ist. Kompliment. Doppelherz und Klosterfrau scheinen seine Hauptmahlzeit zu sein.
    Kleine Korrektur dazu. Der Goldrausch am Klondike River (und davon erzählt er ja immer) war von 1896-1898. Demzufolge müßte er deiner Rechnung nach also ca. 90 sein, was auch ungefähr passen würde.... Doppelherz und Klosterfrau scheinen trotzdem seine Hauptmahlzeit zu sein.

  8. #37
    Benutzerbild von Flieger

    Registriert seit
    06.04.2002
    Beiträge
    151

    Comics

    da ich in den "Sammelleidenschaften" einge Comicfans entdeckt habe, möcht ich mal hier was kundtun

    paßt irgendwie hier rein:

    Pressemeldung vom 03.05.2007


    Cross Cult bringt Kauka’s Andrax

    Primo Comics kommen wieder!

    Der Name Kauka ist vor allem mit Fix & Foxi verknüpft, aber Rolf Kauka hat auch einige „realistische“ Comics herausgebracht. Dies geschah vor allem im primo-Magazin, in dem seinerzeit auch zum Beispiel Prinz Eisenherz veröffentlicht wurde. Einer der bekanntesten Titel, die direkt auch von Kauka mit entwickelt wurden, war „Andrax“.

    Kauka und Cross Cult
    Auf den ersten Blick werden sich einige Fans verwirrt die Augen reiben, aber die Kombination aus Kauka und Cross Cult liegt eigentlich auf der Hand. Denn bei Cross Cult erscheint bereits „Torpedo“ und auch bei „Andrax“ war Jordi Bernet der verantwortliche Künstler. Auch wenn er noch zahlreiche andere Serien betreut hat, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

    Michael Semrad, Managing Director von Kauka Promedia und aufmerksamer Beobachter der Comicszene, war sich schnell sicher, dass er qualitativ den richtigen Verlag gefunden hatte. Und so war eine Einigung sehr schnell erzielt. Noch im Dezember 2006 wurden die Verträge von Alexandra Kauka, CEO der Kauka Promedia, Inc., unterzeichnet. „Cross Cult ist für die neue Veröffentlichung von „Andrax“ einfach ein Wunschpartner von Kauka, da hier eine besonders hohe und künstlerische Qualität im Verlagsprogramm gewährleistet wird“, erklärte Alexandra Kauka zur Vertragsunterzeichnung.

    Kauka lässt zur Veröffentlichung der realistischen Comics, wie „Andrax“ den Namen „primo“ wieder aufleben, in dem diese Geschichten unter dem Label „Rolf Kauka’s Primo Comics“ bei Cross Cult erscheinen.

    Die Bände
    Noch wissen selbst wir nicht, wie genau die Veröffentlichung geschehen wird. Das liegt vor allem daran, dass derzeit noch das Material gesichtet wird, und dass dieses auch einige Jahre auf dem Buckel hat. Die Reihe wird auf jeden Fall 4 oder 5 Bände umfassen. Peter Wiechmann, Autor der ersten Geschichten, wird voraussichtlich die Edition mit seiner Fachkompetenz begleiten und zu jedem Band einen redaktionellen Text verfassen. Der genaue Umfang der einzelnen Bände und der Preis sind noch nicht entschieden, aber wer Cross Cult kennt, wird schon wissen, in welche Richtung wir uns auch hier begeben. Und natürlich wird alles in schwarz-weiß und im üblichen Cross Cult-Format aufgelegt. Geplant ist, außerdem die Geschichten chronologisch korrekt anzuordnen.

    Andrax
    Andrax trägt den bürgerlichen Namen Michael Rush. Er ist Zehnkämpfer und tritt erfolgreich bei den Olympischen Spielen in Montreal im Jahr 1976 an. Doch dann wird er gefangen genommen und während eines grauenerregenden Experiments in einen sehr tiefen Schlaf versetzt, aus dem er erst 2.000 Jahre später wieder erwacht. Eigentlich sollte er in einer perfekten Zivilisation aufwachsen, doch das bleibt ein Wunschtraum.

    Die Welt, in der Michael Rush aufwacht ist ein Zerrbild ihrer selbst. Ein atomarer Krieg hat die Erde verwüstet, hat viele Lebewesen ausgelöscht, andere erst möglich gemacht. Nur mit einem Schwert und dem Wissen aus seiner Zeit bewaffnet, muss sich Andrax durch ein gefährliches Leben kämpfen.

    1973 erschien das erste Abenteuer von Andrax ab der Ausgabe 27/1973 im primo-Magazin, dem Kauka-Comic-Magazin für ältere Leser. „Die Entführung“ umfasste insgesamt 46 Seiten und würde heutzutage als „Origin“ bezeichnet werden. Weitere Geschichten erschienen bei Kauka 1974 in Super Action 1, im primo-Magazin und in Super Action 4. Im Action Comic Album 103 wurde die Entstehungsgeschichte noch einmal zusammengefasst abgedruckt. 1975 erschienen zwei weitere Alben. Danach gab es noch zwei Geschichten, die beim Koralle-Verlag im Zack Magazin und in der Zack Parade erschienen.

    Wer hat’s erfunden?
    Die Figur des Andrax wurde sowohl von Jordi Bernet, als auch von Peter Wiechmann, zur damaligen Zeit Geschäftsführer bei Kauka, im Auftrage von Rolf Kauka erfunden. Wiechmann hatte die Grundidee einem spanischen Studio zur Ausarbeitung gegeben und Jordi Bernet wurde beauftragt. Wenige Wochen später präsentierte der den Entwurf, von dem Peter Wiechmann sehr begeistert war und entwickelte zusammen mit Bernet die erste Geschichte, also die Origin.

    Die Produktion der Andrax-Geschichten wurde weitestgehend in Spanien durchgeführt, wobei sich Bernet einen Co-Autor heranzog, der bald eigene Episoden schrieb, während andere Episoden in Deutschland gescribbelt und dann nach Spanien geschickt wurden. Die Nachfrage war groß, Andrax bei den Fans beliebt.

    Und weiter geht’s?
    Ein persönliches Statement von Andreas Mergenthaler dazu: „Ich würde gerne bei einem Erfolg von Andrax weitere Kauka-Serien wie „El Capitan“ (früher: Capitan Terror) und lizenzrechtlich bei Peter Wiechmann liegende Serien wie „Thomas der Trommler“ und „Hombre“ bringen. Alle jeweils in unserem Standardformat und in schwarzweiß.“

    Wann geht es los?
    Der Start der Reihe ist für Ende 2007 geplant. Bis dahin sollen die inzwischen über 30 Jahre alten Vorlagen gescannt und überarbeitet werden.

    http://www.kauka.de/kauka/index.php?id=121,539,0,0,1,0

  9. #38
    Benutzerbild von Flieger

    Registriert seit
    06.04.2002
    Beiträge
    151

    AW: Comics

    Das Herbst-/Winterprogramm 2007/2008 im Schnelldurchlauf.
    Nähere Informationen zu allen Titeln finden sich auf www.carlsencomics.de unter der Rubrik "Neu im Handel".

    Oktober 07

    - Sonderband "40 Jahre Carlsen Comics": Tim und Struppi
    - Sonderband "40 Jahre Carlsen Comics": Spirou und Fantasio
    - Sonderband "40 Jahre Carlsen Comics": Titeuf
    - Sonderband "40 Jahre Carlsen Comics": Die Peanuts

    - Calvin und Hobbes - Band 8
    - Lanfeust der Sterne - Band 6
    - Morgana - Band 4

    - Will Eisner: Ein Vertrag mit Gott und andere Geschichten
    - Jason Lutes: Narren


    November 07

    - Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit - Band 6 (SC)
    - Auf der Suche nach dem Vogel der Zeit - Band 6 (HC)
    - Die Lichter von Amalu (Gesamtausgabe)

    - Christian Moser: Die Monster des Alltags
    - Zep: Scheibchenweise

    - Aya - Band 2


    Dezember 07

    - Yoko Tsuno - Sammelband 1

    - Miriam Katin: Allein unter allen


    Januar 08

    - Der kleine Spirou - Band 13
    - Thorgal - Band 30

    - Olivier Ka & Alfred: Warum ich Pater Pierre getötet habe


    Februar 08

    - Calvin & Hobbes - Band 9
    - Prinz Eisenherz - Band 80

    - Jiro Taniguchi: Die Sicht der Dinge


    März 08

    - Die Chroniken des Schwarzen Mondes - Band 14 (SC)
    - Die Chroniken des Schwarzen Mondes - Band 14 (SC)

    - Die Peanuts-Werkausgabe - Band 5
    - Christian Moser: Die Geheimnisse der Monster des Alltags


    April 08

    - Percy Pickwick - Band 22
    - Tarrin & Yann: Spirou & Fantasio Spezial - Die Gruft derer von Rummelsdorf
    - Das Nest - Band 3
    - XIII - Band 18

    - Isabel Kreitz: Die Sache mit Sorge

    Das Programm der Ehapa Comic Collection für den Herbst 2007 bis März 2008 ist bekannt


    Die Ehapa Comic Collection hat ihre neue Vorschau veröffentlicht und Ihr findet sie auch hier bei uns zum Downloaden (sollte der Ehapa-Server unter der Last der Anfragen zusammenbrechen).

    Hägar der Schreckliche die Gesamtausgabe
    Ab Oktober 2007 startet die Gesamtausgabe von Hägar der Schreckliche. Im von Garfield her bekannten Format kosten 320 Seiten Strips 29,90 € in Deutschland, 30,80 € in Österreich und 49,90 sFr in der Schweiz. Band 2 erscheint im Februar 2008.

    Acht Comickünstler hofieren Wilhelm Busch
    Wilhelm Buschs bekannteste Charaktere einmal ganz anders, so könnte man den Band überschreiben, der im September 2007 in die Läden klommt. Volker Reiche, Ralf König, DuO, Ulf K., Ulf S. Graupner, Anike Hage, Laska Comix und Flix nehmen sich dieser Charaktere an und interpretieren sie neu. Der Band wird 128 Seiten umfassen und 15,00 € (D), 15,50 € (A) bzw. sFr 28,80 (CH) kosten.

    Die Wellenläufer werden dicker
    Für Oktober 2007 ist die erweiterte Neuauflage der Wellenläufer angekündigt. Für 15,00 € (D), 15,50 € (A) bzw. sFr 28,80 (CH) bekommt man 96 Seiten im Hardcover-Band präsentiert und damit die doppelte Menge der Erstauflage. Vorab werden einige Seiten in der Comixene abgedruckt und Kai Meyer wird auf Signiertour gehen.

    Asterix bei den olympischen Spielen
    Im Januar 2008 soll der nächste Asterix-Film starten und zu diesem Anlass wird das offizielle Buch zum Film bei der ECC erscheinen. Dem Vernehmen nach hat der Film das höchste Budget einer europäischen Filmproduktion mit 78 Millionen Euro. Der Band selbst bleibt bei bescheidenen 12,80 € (D), 13,20 € (A) bzw. sFr 23,70 (CH) stehen. Das endgültige Cover steht noch nicht fest und wird exklusiv von Albert Uderzo neu gezeichnet. Der Film ist mit Alain Delon als Cäsar und Gastauftritten von Michael Schumacher, Zinedine Zidane und Tony Parker schillernd besetzt.

    Hommage an Albert Uderzo
    Es wurde schon lange diskutiert und wird nun im Oktober 2007 erscheinen: Das Hommage-Album zum 80. Geburtstag von Albert Uderzo, der ihn schon am 25.4.2007 begehen wird. Die Gratulanten sind zahlreich. Unter anderem sind es: Batem, Beltran, Boucq, Brösel, Achdé, Graton, Jidehem, David Lloyd, Loustal, Manara, Tibet, Vicar, Walthéry und Zep und weitere sind angekündigt. Jeder Künstler hat genau drei Seiten zur Verfügung, um sich vor dem Menschen und dessen Werk zu verneigen. Der Band wird bei einem Umfang von 64 Seiten und Hardcover 12,00 € (D), 12,40 (A) bzw. sFr 22,30 (CH) kosten.

    Isnogud Gesamtausgabe
    ECC-Verlagsleiter Georg Tempel hatte es in unserem Chat Anfang des Jahres verraten: März 2008 ist Isnogud-Time. Dann beginnt die Auflage der Gesamtausgabe mit Band 1, der bei 160 Seiten im Hardcover-Format auf einen Preis von 29,00 € (D), 29,90 € (A) bzw. sFr 49,60 (CH) kommen wird. 8 Bände wird es davon insgesamt geben. Der Funny, der einst vom legendären René Goscinny getextet wurde, wurde gezeichnet von Jean Tabary.

    Ebenfalls angekündigt wurden:

    Oktober 2007
    • Blueberry Chroniken 7: Das Südtstaatengold
    • Die ultimative Asterix-Edition 4: Asterix als Gladiator
    • Die wilden Fußballkerle 3
    • Garfield Softcover 1, 2 und 3
    • Solanum Chronicles 1
    November 2007
    • Asterix Mundart 63: Bairisch 4 - Asterix als Gladiator
    • Der große Tod 1: Die Tränen der Bienen
    • Die Bibel
    • Die ultimative Asterix-Edition 29: Asterix und Maestria
    • Garfield Gesamtausgabe 5
    • Lucky Luke: Die Gesamtausgabe 1995-1996
    • John Difool: Der Incal
    • Rex Mundi 3: Die verlorenen Könige
    Dezember 2007
    • Carl Barks Collection Kassette 8: Band 8, 18, 28
    • Das Blut der Templer
    • Die ultimative Asterix-Edition 5: Tour de France
    • Heimliche Helden 7: Daisy Duck
    • Lullaby 2
    • Rantanplan Strips 4: Hundeblick
    • Nostradamus 1: Wanderer zwischen den Zeiten
    Januar 2008
    • Blueberry Chroniken 8: Die Verschwörung
    • Die ultimative Asterix-Edition 28: Asterix im Morgenland
    • Garfield Geschenkbuch 1 und 2
    • Katie Cat (Romanumsetzung)
    • Lucky Luke: Die Gesamtausgabe 1997-1998
    • NIC - Ich mag dich…
    Februar 2008
    • Die ultimative Asterix-Edition 6: Asterix und Kleopatra
    • Garfield Gesamtausgabe 6
    • Goofy - Eine komische Historie 3
    • Werner Sammelbänder 3: Wer sonst?
    März 2008
    • Die ultimative Asterix-Edition 27: Der Sohn des Asterix
    • Hall Of Fame 13: Vicar 2
    • Lucky Luke: Die Gesamtausgabe 1999-2002
    • Rudi 2: Rudi gibt nicht auf

  10. #39
    Benutzerbild von Flieger

    Registriert seit
    06.04.2002
    Beiträge
    151

    AW: Comics

    20 Jahre Rudi!
    Peter Pucks "Rudi" ist ohne Frage einer der genialsten Funnys auf dem deutschsprachigen Comicmarkt. Seit nunmehr 20 Jahren ist er ein fester Bestandteil diverser Fanzines und Stadtmagazine wie dem "Stuttgarter Lift", dem "Mannheimer Meyer", dem "Münsteraner Ultimo" und dem Comicmagazin "ZACK". Die Städte, in denen er regelmäßig erscheint, entwickelten sich zu wahren "Rudi"-Hochburgen. Kein Wunder: Die sechs bereits erschienenen Alben strotzen nur so vor hintergründigem Humor und beißenthemmter Satire.

    Mit der Veröffentlichung des siebten Albums fand Rudi eine neue verlegerische Heimat in der Ehapa Comic Collection. Die schon lange vergriffenen Alben 1-6 werden außerdem erstmals komplett in Farbe und zudem im Überformat neu veröffentlicht!

    n Farbe und mit 12 Minuten Bonusmaterial!

    Die vierte Bombe ist geplatzt! Die Hüllen sind gefallen! RUDI und FRED sind wieder da!
    Wieder 30 "lustige" Abenteuer des Duos Infernale – voll schwarzem Humor, böser Satire, bombastischer Sprechblasen und mit (jawohl!) viel Hertz!
    Keiner ist wie RUDI und RUDI ist wie immer: cool, zynisch, sensibel, entlarvend, detailsüchtig, akribisch, komisch, bewusstseinserweiternd, unleserlich – eben unverwechselbar.
    Und keiner schreibt seine Geschichten wie Peter Puck. Geniale Melangen aus Boshaftigkeit und Sensibilität, aus Häme und Mitgefühl, Tiefgang und Hochstimmung.

    Keiner ist wie RUDI und RUDI ist Kult!

    Ausgezeichnet mit dem Max und Moritz-Preis auf dem Internationalen Comic Salon Erlangen

    "Peter Puck gehört zu den Extremzeichnern der Republik, oder besser: zu den Extremtextern. (...) Seine Comics steuern nicht nur auf die finale Pointe hin, sondern stellen grafische Konvolute dar, dichtgepackt und mit hochkonzentriertem Humor gefüllt. So extrem wie Puck arbeitet sonst niemand in Deutschland mit dem Medium Comic"
    SPIEGEL ONLINE

    Rudi Band 1-6
    Für die Neuveröffentlichung der längst vergriffenen Rudi-Alben 1 bis 6, die wir rückwärts, beginnend mit Band 6 veröffentlichen, haben wir tief in die verlegerische und herstellerische Trickkiste gegriffen. Denn die neuen (alten) Bände erscheinen nicht nur im Überformat, sondern auch in Farbe (!) – was den Lesekomfort der großzügig betexteten Seiten erheblich verbessert und sich sehkraftfördernd auf das Auge der Leserschar auswirken dürfte!

    * RUDI Band 6: Ein Fest für Rudi
    * RUDI Band 5: Freunde fürs Leben
    * RUDI Band 4: Keiner ist wie Rudi
    * RUDI Band 3: Mein Freund Rudi - ab September 2007
    * RUDI Band 2 : Rudi gibt nicht auf - ab dem kommenden Herbst/Winter-Programm
    * RUDI Band 1: Alle lieben Rudi - ab dem kommenden Herbst/Winter-Programm

  11. #40
    Benutzerbild von Flieger

    Registriert seit
    06.04.2002
    Beiträge
    151

    AW: Comics immer schlechter?

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Hi,

    Ich hab als Kind/Jugendlicher wie viele andere auch leidenschaftlich gerne Comics gelesen. Disney's Lustige Taschenbücher, Gespenster Geschichten und Clever & Smart!

    Die beiden zuletzt genannten hab ich sogar lange Zeit gesammelt und ältere Ausgaben auf Flohmärkten gesucht und teilweise gefunden!

    Irgendwann anfang der 90er hab ich die Sammelleidenschaft aufgegeben, da die Stories immer langweiliger/schlechter wurden!

    Durch nen Kumpel hab ich immer mal wieder die Gelegenheit einige "aktuelle"
    Hefte der genannten Serien zu lesen und bin enttäuscht, ja fast entsetzt!

    Die LT sind wie für 8jährige geschrieben und die Geschichten darin an Langeweile kaum noch zu überbieten, bei GG und C&S werden mittlerweile einfach zwischendrin bereits erschienene Hefte unter neuem Titel eingeschoben, die aktuellen Stories sind einfach öde!

    Zuerste dachte ich, das liegt am eigenen Alter, dass einem die neuen Geschichten nicht mehr soo sehr gefallen, deshalb hab ich mal auf nem Flohmarkt die Probe gemacht und einige ältere Ausgaben der genannten Serien
    (aus den 70ern/80ern) gekauft. Und siehe da: Sie sind immer noch viieel besser als das was heute am Kiosk ausliegt. Es liegt wohl doch nicht daran
    dass ich aus dem Comic-Alter raus bin. Die Hefte waren einfach von höherer
    Story-Qualität!

    Wehmütig denk ich zurück an die obergeilen Taschenbücher
    "Donald mal ganz anders", Phantomias fliegt wieder", Phantomias gegen Phantomime", Der Kolumbus-Falter", "Ohne Fleiss kein Preis" eigentlich generell die ersten sechzig LT-Bände, oder CS mit der legendären "Asphalt-Safari"
    uswusf hier waren die Stories bis etwa Band Nr. 70 echt klasse, was hab ich Tränen gelacht!

    GG haben die ersten ca. 1100 Ausgaben, welche ich bis auf etwa 250 Stück
    aus den ersten 500 Heften komplett hatte, eine recht hohe Qualität gehabt!

    Aber auch hier ist Klasse durch Masse ersetzt worden. Zum einen die immer wieder kommenden Neuauflagen alter Stories, was einen GG Veteranen wie mich eher abstößt, da ich sie halt schon kenne, zum anderen die völlig dämlichen John Sinclair Comics, die mittlerweile sehr oft in GG vorkommen!

    Für den Mist geb ich kein Geld mehr aus, da hol ich mir lieber ab und zu ne alte Ausgabe auf'm Flohmarkt...

    bevor ich weiterlese, zum comiclesen ist man nie zu alt, aus dem alter kommt man nie raus, bis ins rentenalter kann man comics lesen

    je nachdem wo du wohnst, geh doch einfach mal in den nächstgelegenen comicladen und schau dir an, was es außer Disney's Lustige Taschenbücher, Gespenster Geschichten und Clever & Smart noch so gibt.

Seite 4 von 16 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fernsehen immer schlechter
    Von bubu im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 11:21
  2. suche Comics
    Von modellbauman im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 23:00
  3. Comics wie Yps, Fix und Foxi und anderes
    Von Flieger im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 19:38
  4. Ich biete diverse 80er Schallplatte, Comics, Videos, u.s.w.!
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2003, 13:41
  5. Kein schlechter Sampler
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2002, 19:48