Umfrageergebnis anzeigen: Welche Musikmags habt ihr gelesen?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Spex

    7 21,88%
  • Musikexpress/Sounds

    10 31,25%
  • Musikexpress (vor der ME/Sounds Fusion 1983)

    3 9,38%
  • Sounds (vor der ME/Sounds Fusion 1983)

    3 9,38%
  • BRAVO

    20 62,50%
  • Pop Rocky

    14 43,75%
  • POPCORN

    18 56,25%
  • ROCK HARD

    4 12,50%
  • METAL HAMMER

    4 12,50%
  • Zillo/Zillostrierte (Januar 1990 zählt auch noch *g*)

    6 18,75%
  • NME

    5 15,63%
  • Melody Maker

    3 9,38%
  • Sounds (Großbritannien)

    2 6,25%
  • Smash Hits

    5 15,63%
  • Rolling Stone Magazine

    4 12,50%
  • Andere

    4 12,50%
  • Andere (in der DDR)

    4 12,50%
  • War noch zu jung

    1 3,13%
  • War noch nicht geboren (*g*)

    0 0%
  • Musikmagazine haben mich nie so richtig interessiert

    2 6,25%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 84

Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

Erstellt von Lutz, 18.06.2008, 22:09 Uhr · 83 Antworten · 25.327 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von TeilzeitPunk66

    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    119

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Sounds
    Musikexpress, des öfteren
    Spex, auch, war gut früher...in Sachen Underground/Alternativ

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Hier auch die andere im Thread erwähnte Spex 3/86 (die ebenfalls noch im prachtvollen XXL-Format erschien) :



    In der Rubrik "Peinlichstes Lieblingsstück" landete übrigens diese Dame hier auf Platz 2 (weiss jemand zufällig was damals Platz 1 war?)
    ->Lieblings(Fund)Stücke aus den 80ern.



    Lutz

  4. #13
    Benutzerbild von franxpunx

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    156

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Zunächst einmal das Zentralorgan der echten NDW, Sounds. Manchmal ärgerlich, aber immer unverzichtbar.

    Nach dem Untergang der Sounds die Spex (zunächst s/w), aber auch das fast vergessene Scritti, das neben dem Face das 84/85er Feeling am besten einfing. 59 to 1 war auch sehr nett, ein wenig mehr Kunst, ein wenig mehr Indie.

    Letztendlich war es aber die Spex, die sich bis ca. 1988 als das "neue Sounds" etablierte.

    Leider verlor die Spex aber nach und nach jede Richtung, es wurde zunehmend schwerer, noch Interesse für die abstruse Mischung von Bands aufzubringen, die dort besprochen wurde.

    Ab den 90ern dann Ox, Plastic Bomb und solche, aber das ist eine andere Geschichte.

    P.S.: Eine Zeitlang auch englische Teenieblätter (Smash Hits und sowat), weil da stand immer soviel über Duran Duran und auch manches über Japan drin

  5. #14
    Benutzerbild von ndw1982

    Registriert seit
    03.03.2004
    Beiträge
    423

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Bei mir ging´s klassisch mit der Bravo los (1982 oder 1983, gelegentlich). Gegen Ende der 80er bis Mitte der 90er regelmäßig ME/Sounds.

    Zu Beginn der 90er (off Topic) kamen noch Zillo und diverse Punk-Fanzines á la Scumfuck (wurden ab ca. ´93 leider unerträglich), Plastic Bomb etc. hinzu.

  6. #15
    Benutzerbild von AlabamaWorley

    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    4

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Da ich fast ausschließlich 70er/80er Musik höre, kommt bei mir der Lesestoff auch aus der Zeit. Zuerst vor allem britische Magazine wie Sounds & MM und die damaligen Fanzines wie Kill Your Pet... Momentan entdecke ich für mich auch alte Spex & Sounds-Ausgaben, und andere (auch sehr gute) kleinere Zines wie Lautt.

    Für mich (Jahrgang 84) einfach immer noch der beste Weg, die Musik von damals zu entdecken.

  7. #16
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Hi Folks!

    Tja die Grippewelle hat mich jetzt auch erreicht (hust/röchel) - das Gute: Ich hab dadurch endlich wieder Zeit in diesem schönen Forum was zu posten...

    Meine ME/Sounds Sammlung fiel in den 80s leider einem Rohrbruch im Keller zum Opfer. Ich hab mir jetzt aber zumindest diese neue (alte) Ausgabe 8/85 besorgt, so stand ner wunderbare Zeitreise mal wieder nix im Wege!



    (raufklicken zum Vergrößern).

    BTW: Früher war wirklich alles besser! Allein in den 8/85 Indie-Charts jagt ein Knüller den nächsten

    *ocranschmeiss*

    INDEPENDENT

    Alben:

    1. New Order, Low Life (1)
    2. Phillip Boa & The Voodooclub, Philister (3)
    3. Tuxedomoon, Holy Wars (2)
    4. Jazz Butcher, 5ex & Travel ( – )
    5. The Smiths, Meat Is Murder (4)
    6. Beauty Contest, Feel Fault ( – )
    7. Skeletal Family, Futile Combat (14)
    8. Red Lorry Yellow Lorry, Talk About The Weather (6)
    9. Sonic Youth, Bad Moon Rising (10)
    10. Anna Domino, Rhythm (5)
    11. Xymox, Xymox The Clan Of Xymox ( – )
    12. Psychic TV, Those Who Do Not (7)
    13. Daniella Dax, Pop Eyes (8)
    14. Green On Red, Gas Food Lodging ( – )
    15. Annie Hogan, Plays Kickabye ( – )

    Und auch die Singles sind genial!

    1. New Order, Perfect Kiss (1)
    2. Wiseblood, Motorslug ( – )
    3. Einsturzende Neubauten, Yu Gung (2)
    4. Red Lorry Yellow Lorry, Chance (3)
    5. The Woodentops, Move Me (6)
    6. March Violets, Deep (10)
    7. Alien 5ex Fiend, Ignore The Machine (4)
    8. The Smiths, Barbarism Begins At Home (5)
    9. Short Romans, 4 Tunes Of War ( – )
    10. Triffids, Field Of Glass (9)
    11. Residents, Diskomo (8)
    12. Informatics, Accidents In Paradise (7)
    13. Cocteau Twins, Aikea Guinea (13)
    14. Love & Rockets, Ball Of Confusion (12)
    15. The Three Johns, Death Of The European (11)

    Ansonsten noch aufgefallen:

    -Zigarettenwerbung ganz ohne Warnhinweise! Tja, geraucht habe ich trotzdem nie

    -Worte in der Plattenkritik a la "Affentittengeil" würde man wohl heute in keinem Musikmag mehr finden

    -Zur Bravo wars bei der ME damals aber nicht mehr weit - mich als (noch) Teenie hats anno 1985 aber nicht gestört (Madonna!)

    -Apropos Madonna: Penthouse + Playboy kloppten sich um den ersten "Madonna Nude!" Aufmacher. Beide (!) US-Hochglanzmags zogen deshalb ihre September Ausgabe auf Juli (!) vor!

    -Nochmal Madonna - googelt mal nach dem Schmuddelfilm der im Sommer 1985 der Hit auf der NY 42.St war *g*

    -Ein Wiedersehen mit ME Indie-Fritze Michael "Geisterfahrer" Ruff. Wie oft sass ich in den 80s auf der Treppe vor seinem Laden "Ruff-Trade" in der Hamburger Feldstraße um darauf zu warten das er endlich den Laden aufschliesst... (1)

    - Als Gastkritiker kann Paul Weller ein echtes Stinktier sein - sein Kommentar über den Großteil der neuen LPs geht von "unhörbar" bis "keine Existenzberechtigung"

    BTW: Hier zwei typische ME-Verrisse, wobei insbesondere der erste gleich noch ein besonders schönes 80s Zeigeist-Dokument ist (Stichwort: Videoclip-Boom)

    Mr. Mister
    WELCOME TO THE REAL WORLD
    RCA PL 89647

    Irgendwie, irgendwo, irgendwann schon mal gehört. Was nicht verwundert, denn der Umgang mit Synthi-Melodien, poppigen Rhythmus-Kürzeln und mehrschichtigen Vokal-Harmonien ist anno ‘85 genormter denn je zuvor. Gerade in USA wird dieser Tendenz immer extremer gefrönt.
    Auch das Quartett Mr. Mister kann diese Limitierung nicht durchbrechen. Die Songs entbehren keiner flotten Eingängigkeit und unkomplizierten Konsumierbarkeit, einige nette Ideen und Instrumental-Streiche blitzen hin und wieder auf, doch die Leere am Ende ist ebenso groß wie bei jeder US-Mainstream-Gruppe dieser easy-listening-Sparte. Sicher wird dieses musikalische Loch durch ein paar grandiose visuelle Video-Impressionen gefüllt. In USA sieht man ja heutzutage vorrangig Musik. (2)

    Marillion
    MISPLACEO CHILDHOOD
    EMI 2403401

    Daß Marillion Yes und Genesis kopieren und deshalb nicht gerade Lieblinge der Kritiker
    sind, daran hat man sich gewöhnt. Daß Sänger Fish jetzt auch noch Phil Collins
    Halbglatzen-5ex-Appeal nachahmt, konnte man unlängst im Video zum ausgekoppelten
    Sentimentalo-Hit „Kaleigh“ konstatieren. Neu ist Fishs Affinität zu Bryan
    Ferrys Gesangsstil aus Prä-„Slave To Love“-Zeiten („Pseudo Silk Ki-
    mono“).
    Ansonsten haben Marillion ihre emotionale Schwelgerei seit SCRIPT
    FOR A JESTER’S TEAR perfektioniert. Auf MISPLACED CHILDHOOD
    raspelt Fish Süßholz, daß die Späne fliegen. Genüßlich nimmt er in öligen
    Keyboard-Emulsionen ein Bad, ab und an wälzt er sich in lavendelduften-
    dem Gitarren-Schaumzusatz. Und wenn er bis dahin nicht ertrunken ist, so
    plantscht er auf den nächsten drei Platten immer noch! (2)

    (Tja, mit dieser Meinung war der ME-Redakteur wohl recht alleine - NO1 in .uk!)

    Aus den News:

    "Würdevoller verhält sich da die ehrenvolle Gruft-Combo The Sisters Of Mercy, die im Herbst eine LP mit verschiedenen Abba-Coverversionen (!) gestalten wird. Teilweise hat diese Honorierung schwedischer Song-schreiber-Kunst Mr. Jim Steinman
    (!!!) produziert."

    (höre ich da jemand Ente sagen?)

    So das war's soweit - ich hoffe das Lesen hat euch auch ein kleines bisschen Spaß gemacht....

    Ich trinke jetzt erstmal einen Erkältungstee...

    Lutz

    (1) http://www.revolver-club.de/imgespra...eden05_hh.html

  8. #17
    Benutzerbild von franxpunx

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    156

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Dafür, dass der ME 1985 für mich schon total unwichtig war aufgrund zu krasser "Kommerzialität", hat das Heft ja doch einige Nettigkeiten zu bieten.

    Michael Ruff im ME? Grosse Klasse, ich wusste auch gar nicht, dass er einen eigenen Recordshop besaß. Ich hab ihn 1979/80 kurz kennengelernt. Zusammen mit meiner Freundin waren wir auch einmal auf Hausbesuch. Ich bin immer noch beeindruckt. Soviel sei verraten. Ein Dichter und ein sehr kreativer Kopf.

    Es gibt auch einen prima Geisterfahrer-Sampler. Ist ungefähr seit 2 Jahren raus. Und im Booklet steht was von Leuten, die extra aus Kiel kamen, um das erste Geisterfahrerkonzert (ausgenommen Festivalauftritte) zu sehen. Das waren wir Wir wollten dahin, da sie uns auf dem Into The Future-Festival so umgehauen haben.

    Geisterfahrer, nicht nur, aber auch die einzige Band, die wirklich den Titel "die deutschen Joy Division" verdient.

    Auch die Indiecharts kommen gut. Ich wusste nicht einmal, dass 85 noch welche im ME drin waren. Feines Posting. Vielleicht kram ich auch demnächst in meinen Zeitschriftenregalen. Diese Zeitreisen haben´s in sich und kommen authentischer als jeder TV-Beitrag a la "so waren die 80-er".

  9. #18
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Hey Franki, freut mich das mein Beitrag gut ankommt!
    Ja kram mal was bei Dir raus! Würde mich sehr interessieren, insbesondere da Du ja mit der Mukke,etc noch ein Tick früher angefangen hast als ich...
    Es langen ja kleine Zitate... Kleine Schnappschüsse aus dieser Zeit können schon viel vom Zeitgeist einfangen...

    BTW: Ne Frage an die Mods - kann ich hier auch nachträglich ne Umfrage einfügen?

    ME+Sounds:

    Wurden da nicht zwei Zeitschriften zähneknirschend "gemerged"? Ich meine immer sowas zwischen den Zeilen mitbekommen zu haben... ME/S haftete wohl immer etwas der Kommerz-Makel an. Wobei die Artikel teilweise *sehr* gut sind (z.B. der über Hendrix in 8/85!)

    Ist ja witzig das Du Michael Ruff auch mal persönlich kennengelernt hast. Er ,ehm, geisterte in der HH-Szene der 80s vielfältig rum. Ich hab sicher mehrere seiner Konzerte gesehen - Joy Divison mässig fand ichs aber wenn ich mich recht entsinne nicht so...

    "Ruff Trade" gibts übrigens immer noch (zumindest stand ich im Sommer noch davor)!

    -snip-

    rufftrade records : nur neu
    feldstr. 48 (unweit der u-bahn feldstr.)
    'this store is real indie!' - o.k., ein bißchen alibimäßig gibt es zwei drei fächer mit elektro-und housemusik, aber letztlich steht der kleine ruff trade-laden seit bald zwanzig jahren für globale indiemusik und slackerdasein... mittlerweile ist leider die auswahl an neuseeländischen und australischen import-cd's arg begrenzt, was früher mal besser war und den laden seinerzeit auszeichnete - dazu hat ruff trade heute nur noch sehr ausgewählte neuware am start, doch wer mal lust hat neue, schräge sachen zu entdecken, ist hier nicht verkehrt - cd-käufer allerdings können wegbleiben, denn hier kauft man am besten vinyl.
    so gibt es abzüge für die begrenzte auswahl und die begrenzten anhörmöglichkeiten (plattenspieler ist schon so seit 2 jahren kaputt, cds können nur über die hausanlage gehört werden!?)...
    über die 'doofen' öffnungszeiten (täglich erst ab 14-19 uhr / wochenende von 12-15 uhr) ist angesichts der tatsache, dass da jemand noch einen anderen job hat, um seiner leidenschaft musik im eigenen plattenladen zu frönen, hinwegzusehen.
    ein plattenladen für liebhaber und wühlmäuse...
    ps: und nicht vom chef verschrecken lassen, der ist manchmal besser gelaunt als er ausschaut!

    -snap-

    (aus obigem Link)

    Lutz

    P.S. In einer der obigen Spex ist ein toller Tour-Bericht von Michael Ruff inkl. Geisterfahrer. Das jage ich mal bei Gelegenheit durchs OCR-Proggi...

  10. #19
    Benutzerbild von franxpunx

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    156

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Ja, das Ende der Sounds kam sehr schnell und überraschend Anfang 1983, müsste mal nachgucken, ich glaube die Februar oder März-Ausgabe war die letzte. Die hatte übrigens ein geniales Siouxsiecover. Ich erinnere noch ein Comicbild, auf dem ein entgeisterter Typ ausrief: "Wat´s Dat?"

    Und das traf es auch genau. Die Redaktion wies auf das gesunkene Anzeigenaufkommen hin, sagte aber auch, dass man nach einem Relaunch hätte weitermachen können. Verd...., warum ham sie´s denn nicht getan?

    Eine Rolle spielte sicher der Verleger Jürg Marquard, der den Markentitel Sounds aufkaufte. Aber ob auf dem ME der Titel Sounds draufstand oder nicht, war so ziemlich Banane. An der inhaltlichen Ausrichtung des Musikexpress hat sich dadurch nichts geändert, ebenso an der Aufmachung. Ich seh das als den Versuch, den einen oder anderen Sounds-Leser "rüberzuziehen". Die lasen dann aber viel lieber die Spex, ebenso zog es diverse Soundsschreiber zur daraufhin aufblühenden Spex.

    Ich werd mal das Cover der letzten Sounds und den Abschiedsartikel posten die Tage. Und obwohl einige Artikel 1:1 aus England übernommen wurden: Sounds war für mich der unterhaltsamste Musikjournalismus in Zeitschriftenform Deutschlands. Und extrem fachkundig waren die Journalisten auch. Sounds war eine Grösse als Trendsetter: nicht nur in den 80ern, auch und vor allem in den 70ern.

    Geisterfahrer und Joy Division? Ja, äähh, solche Vergleiche hinken immer. Aber ich denke, hier könnten die paar Jahre, die zwischen uns liegen, eine entscheidende Rolle spielen. Ich denke bei Geisterfahrer weniger an "Himmel auf Erden", sondern vielmehr an den Erstling "Schatten Voraus", 1980 erschienen und bei aller Eigenwilligkeit, extrem "joydivisionig".

    Das mit Ruff Trade ist ja geil. Hamburg ist doch eine Superstadt, da kann man sagen, was man will. Und dann auch noch Feldstrasse. Da treib ich mich ohnehin öfter rum auf der Ecke. Schön zum Klamotten kaufen und das Übel & Gefährlich ist in der Nähe, ebenso das "neue" Knust (vormals Schlachthof).

    P.S.: Lutz, schau mal die Tage (dauert etwas bis neue Uploads in die Suche eingepflegt sind) auf YouTube nach den 2 Geisterfahrertiteln "Das Haus" und "Pestkreuze". Die sind von der ersten. Und gerade upgeloadet worden. So ein Zufall aber auch.....

  11. #20
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Spex, Musikexpress, NME & Co - welche Musikmags habt ihr in den 80s gelesen?

    Hey Franki!

    Sehr interessante Infos über ME+Sounds! Ich hab die Sounds leider nie so mitbekommen (war kurz vor meiner intensiven Musicmag-Zeit). Bin gespannt auf Dein Posting!

    Das mit den Geisterfahrern ist auch sehr interessant! Was so wenige Jahre ausmachen können - ich nehme an ich hab sie ein paar mal in einer deutlich anderen Phase erlebt - ich check gleich mal ob sich da schon was zufällig auf "DeineGlotze" materialisiert hat *g*

    Ja die Feldstrasse ist klasse - das Shamrock gibts ja auch noch gleich nebenan

    Lutz

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche war die erste Fußball-WM die ihr euch reingezogen habt?
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 01.12.2017, 00:39
  2. Welche Zeichentrickserien habt ihr in eurer Kindheit geschaut..?
    Von loOM.` im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 06:58
  3. Welche TV-Zeitschrift habt Ihr in den 80ern gekauft?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 23.12.2012, 09:33
  4. Welche Blutgruppe habt ihr?
    Von ihkawimsns im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 20:03
  5. Welche 80er DVD´s habt ihr ?
    Von Link im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.12.2003, 17:08