Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Etwas perverses

Erstellt von sturzflug69, 30.07.2005, 20:14 Uhr · 8 Antworten · 1.490 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Also ich muss mal zugeben,daß ich ein perverses musikalisches Fetisch habe.Es sind Mariachi Trompeten bzw Klänge.Deshalb hier mal so die Frage,ob es außer Calexico und traditionellen Mariachi Sachen noch etwas gibt.Mir gefällt z.B.auch das Magic Carpet Ride von den Mighty dub cats.
    Also wer outet sich noch???

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    928
    verstehe nur Bahnhof

  4. #3
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Verstehe mehr als Bahnhof Und finde es auch geil!!!!
    Hier hörst Du mehr davon:
    Delinquent Habits - here come the horns (aber auch sonst alles von denen)
    Nancy Sinatra - burnin´ down the spark (ist auch von Mr. Burns produziert, klingt also zwangsläufig nach Calexico)
    Zurzeit gibt es doch massig solches Zeug, allerings fällt mir spontan auch nix groß ein
    Passend dazu: Schonmal "OUTLAWS" (Computerspiel, LucasArts) gespielt? Nur finstere Schurken und die passende Musik dazu. Macht Laune!

    Wer nicht weiß, was gemeint ist, rufe sich bei einem CD-Versender mal eine CD von Calexico auf und höre mal rein. Diese typischen Trompeten sind gemeint.

    Gruß
    Christoph

  5. #4
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Ich wusste zwar beim Eingangsposting auch nicht, was Mariachi-Trompeten sind, aber da Christoph von Delinquent Habits sprach, denke ich mal, es sind die Trompeten gemeint, die man bei "The Lonely Bull (El Solo Toro)" von Herb Alpert zu hören bekommt! Dieses Lied verwenden Delinquent Habits bei ihrem "Tres Delinquentes" als Basis.

  6. #5
    Benutzerbild von new_romantic

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    928
    da ich mehr auf Synthesizer stehe ist das weniger mein Ding

  7. #6
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Ich gestehe, dass ich diesen Begriff "Mariachi-Trompete" vorher auch nicht kannte. Für mich sind es einfach recht seidig klingende Trompeten (also bestimmt weiter weg vom Mikro positioniert?), die aufgrund ihrer engen Stimmführung (meist in Terzen = Dreitonabstand ) diesen typischen Sound erzeugen.
    Hier ein paar Worte zu Mariachimusik, kopiert von http://www.mexiko-lindo.de/article105.html /
    www.mariachi-sol-latino.de :

    Die Mariachimusik hat einen indianischen Ursprung, vermischt mit der Musik der Mestizen und obwohl es keinen schriftlichen Hinweis gibt, existiert sie auf jeden Fall schon vor der französischen Besetzung. In den Anfängen wurde sie gebildet von einer Gitarre, Geige, vihuela und Harfe, diese Instrumente waren wichtiger Bestandteil der Volksfeste, Hochzeiten, Taufen und Familientreffen. Die Texte der Mariachimusik sind an die Menschen vom Dorf gebunden, sie repräsentiert ihre Kultur, Folklore, die Art und Weise sich zu unterhalten und den Lebensstil eines Dorfes. Einige definieren es als Musik, die vom Himmel kommt. Unter den berühmtesten Stilen von Mariachis gibt es die Cocula, Tecatitlan und La Sierra del Tigre. Im Jahre 1905 erschien der erste Mariachi in den großen Städten, das Cocula Quartett dirigiert von Justo Villa, der die ersten Platten mit Mariachimusik 1906 aufnahm. 1925 nahm der Mariachi aus Concho Andrade an der ersten Radioübertragung in Mexiko teil und 1926 machte Cirilo Marmolejo seine ersten Aufnahmen von Mariachi mit dem neuen elektrischen System. Mariachibands, wie sie ursprünglich waren, beinhalteten nur Blasinstrumente, in den dreißiger Jahren fingen sie an, folgende Bläser zu benutzen: die Flöte, die Klarinette, den Sopransaxophon, die Posaune und das Horn. In der Dekade von 1940 nahmen die Mariachis aus der Stadt von Mexico die Trompete mit auf. Der unvergessliche Pedro Infante nahm 1949 die ersten Lieder mit einem Mariachi mit zwei Trompeten auf, was großen Erfolg erreichte. Indem sich die Mariachis ein wenig an den Einfluss des Jazz, der aufkam, und die kubanischen Musikstile anpassten, revolutionierten sie weiter weg die musikalische Form des Mariachi, im Jahre 1952 wurde die gesamte Zustimmung über den Gebrauch der Trompete im Mariachi festgelegt.

    In den fünfziger Jahren setzte sich das Standardensemble der Mariachis aus 6-8 Geigen, einem guitarrón, einer vihuela, einer Guitarre, einer Trompete und der Harfe zusammen. Als der Mariachi Mexiko, von Pepe Villa, seine Platten aufnahm, stand die endgütige Anwendung der Trompete im Mariachi fest, in den sechziger Jahren spielten in den Bands schon zwei Trompeten. Die Kleidung der Mariachis war anfangs eine "campirano"- Tracht, es bestand aus einer Stoffhose und einem Hemd aus demselben Material mit einem "palicate" um den Hals und ein Paar "huaraches". Die Mariachimusiker machten ihre Musik nach Gehör, fast improvisiert oder sie waren Lyriker. Der Mariachi Vargas von weltweitem Ruhm wurde 1898 von Gaspar Vargas in Tecalitlan, Jalisco, unter der Führung von Silvestre Vargas, Sohn von Gaspar, gegründet, 1928 brachte er seinen Musikern das Notenlesen bei. Diese Gruppe prägte den Stil des Mariachi, indem es das musikalische Arrangement für viele Volkslieder standardisierte und auf die Anwendung der geschriebenen Musik bestand. Von hier ab verwandeln sich die Mariachiensembles in professionelle Bands von echtem Fleiß, die klassische Musik in Trios und Orquester ausführen. Die Mariachis sind in der Lage, die Mexikaner Fortzutragen und träumen zu lassen in dem Land, das sie geboren werden sah, und ihre emotionsgeladenen Rhythmen und musikalischen Vibrationen bringen die Ausländer Mexiko näher, auch ohne Bezug zu diesem Teil der Erde zu haben. Mit dem Auftauchen der großen Sänger des Jahrhunderts wie Lucha Reyes, Pedro Infante, Jorge Negrete und Lola Beltrán, José Alfredo Jiménez und Miguel Aceves Mejía.

    Die Mariachis modernisierten sich und einer dieser Wechsel spiegelte sich in der Kleidung wider, hergestellt aus Tuch oder Baumwolle im Stil der Großgrundbesitzer. Die aktuelle Tracht erinnert an die "charros", aber sie tragen "botonaduras", "alamares" und elegante "botines". Das Interesse an der Musik und Kultur der Mariachis bewegte sich nach Norden durch die Grenze in die Vereinigten Staaten und Europa, mitgebracht als Gepäck von den Einwanderern, zum großen Teil ermutigt durch die Anstrengungen von Künstlern wie Linda Ronstadt, die Bewegung des Mariachi in den Vereinigten Staaten ist stark und wachsend mit vielen Musikprogrammen durch das ganze Land und derzeit gibt es Mariachibands in allen Kontinenten, egal ob in Japan, Argentinien, Brasilien, Deutschland, etc. In Berlin haben wir der Mariachi Sol Latino, eine Gruppe von sechs Mariachis, uniformiert mit prächtigen Kleidern typisch für einen Charro, dirigiert vom Maestro Jorge Saca, ein Spezialist der Materie, mit musikalischer Ausbildung und künstlerischer Erfahrung.

    Diese Gruppe ist in der Lage zu vermitteln, zu singen und zu erzählen, in ihren Aufführungen halten sie eine enge Verbindung mit den Leuten, sie können ihr Publikum fühlen lassen und sogar zum Weinen bringen. Sie sind ein gutes Beispiel für das, was Mariachi ist und sie heben diese Musik in ihren Auftritten hervor. In diesem Jahr glänzte der Mariachi Sol Latino seit Beginn mit einer Darbietung in der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin für den Stand von Mexiko, in der mexikanischen Botschaft in Berlin, bei Daimler Crysler, in der Mystery Park in der Schweiz (Idee von Erich von Däniken-Bestseller Autor) sowie anderen Galadarbietungen in : Theatern, Ausstellungen in ganz Deutschland und Europa. Das Ziel des Mariachi Sol Latino ist es, die Kultur, die Bildung und die mexikanischen Wurzeln zu stärken, indem sie die Musik und das Image des Mariachi anhand von Aufführungen in Konzerten, Bilderaustellungen, bei Ehrungen an große Persönlichkeiten, internationalen Messen, Ausbildungsstätten, in Plätzen und Parks bereichern und würdigen. Um so die wahre mexikanische Musik zu garantieren, die Mexiko im Ausland repräsentiert.
    Wieder was gelernt!
    Christoph

  8. #7
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558
    ist das sowas wie die trompeten bei this is not america von Bowie?

  9. #8
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Wohl eher nicht, auch weil die Musik nicht dazu paßt. Wer nicht weiß, was gemeint ist, rufe sich bei einem CD-Versender mal eine CD von Calexico auf und höre mal rein. Diese typischen Trompeten sind gemeint.

    Gruß
    Christoph

  10. #9
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Nachschlag: PowerSolo mit "juanito". Die Band ist aus Dänemark!!!!

Ähnliche Themen

  1. hatte mal etwas zeit
    Von Tom33cs im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 22:40
  2. Panflöte etwas peppiger
    Von Kaylab im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 22:08
  3. Und wieder etwas gesucht...
    Von Peedy1971 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.10.2003, 12:24
  4. suche auch etwas :)
    Von AnDs im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2003, 02:46
  5. Etwas für Rätzelfreunde
    Von Instrumentalistischer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2002, 15:49