Seite 9 von 21 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 201

80s Acts die ihr echt nicht abhaben könnt

Erstellt von waschbaer, 17.07.2004, 17:30 Uhr · 200 Antworten · 14.051 Aufrufe

  1. #81
    Benutzerbild von stoni

    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    803
    @chris 74

    Ok.........dann bin ich mal kein Spielverderber.
    Ich klick einfach nicht mehr auf diese Lästerthreads

    Denn allein dieses Statement hier geht in Richtung "Alm Niveau"

    Schwulensound fand ich scheiße: Erasure, Bronski beat, Comunards, Prince
    Schönen Tag noch

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Benutzerbild von Pallas

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    937
    stoni postete
    Denn allein dieses Statement hier geht in Richtung "Alm Niveau"

    Schwulensound fand ich scheiße: Erasure, Bronski beat, Comunards, Prince
    Schönen Tag noch
    Man kann eben nicht erwarten, daß jeder hier immer so weiß, was er eigentlich sagt bzw. schreibt.
    Die oben zitierte Formulierung ist - sagen wir mal - zutiefst unglücklich geraten.

    Es hätte auch gereicht, die angeführten Interpreten ohne die "Sammelbezeichnung" Schwulensound anzuführen.
    Oder sie aufzuzählen mit dem Zusatz "hohe Männerstimmen mag ich einfach nicht".
    Aber so führt das natürlich schnell zu Mißverständnissen und Fehlinterpretationen.

  4. #83
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    Aber was ist denn nun Hausfrauensound?????? Sowas wie Rentnermucke à la WDR4???

    Wham konnte ich übrigens auch nie ab, auch George Michael solo nicht. "Wake me up before you go go" find ich aber mittlerweile ganz lustig, denn ich bin ja beamtet , sozusagen meine Berufshymne

    Viele Bands oder Interpreten, die hier bisher genannt wurden, find ich aber auch toll, wie z.B. Matt Bianco oder Grace Jones ... Von Bryan Adams mag ich nur "Run to you" und "Summer of 69", sind halt so Fetenknaller, wo man schön auf der Tanzfläche zu rumhopsen kann, aber der Rest geht mir auch auf den Zeiger.
    Und von UB40 liebe ich das Stück "Food for thought", absolut genial, ansonsten

    Gruss,
    Petra

  5. #84
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Ich glaube ich scheine ähnlich wie stoni irgendwie anders Musik zu hören als die übrigen Poster

    Wie gesagt Modern Talking konnte ich unterschreiben und mit leichten Abstrichen Blue System, PUR und UB 40.

    Danach mag ich aber von jeder der hier genannten Bands zumindest mal ein paar Songs. Wenn ich mir diese Listen hier so anschaue und danach meine Sammlung habe ich unweigerlich das Gefühl die schlechteste Sammlung von allen zu haben

    Ich kann meine Abneigung gegenüber bestimmten musikalischen Erzeugnissen gar nicht an bestimmten Künstler festmachen (außer bei den erwähnten 4, aber auch da gibt es ab und an einen Song der die berühmte Ausnahme ist). Ich mache es eher an Songs fest.

    Entweder mir gefällt ein Song oder eben nicht, aber auf die ganze Gruppe/den ganzen Künstler kann ich das in 99% eigentlich nicht, denn viele von denen haben eine ganze Menge Werke hervorgebracht.

    Und so wie ich das aus einigen Posts herauslesen konnte, scheinen hier auch Threads verwechselt worden zu sein, denn viele Beispiel werden an bestimmten Liedern festgemacht und gehören nicht hier her.

    Lustig auch was für Musikrichtungen in den 80ern so alle an mir vorbeigegangen sind, ohne dass ich was davon mitbekommen hätte. Schwulensound () , Hausfrauensound ( ), Euterpop ( ) usw. Herrlich!

    Mangelhaft finde ich dann aber teilweise die Ausdruckweise. Lästern? OK, aber auch das geht ab und an mit etwas höherem Niveau, als (...Kacke,...scheiße, ..dreck, usw.). Man muss ja nicht gleich unflätig werden.

    Oft werden hier ja auch ganze Musikrichtungen verdammt und gehasst, aber ich denke auch das gehört eher in einen eigenen Thread, bevor man mit Beispielen um sich wirft von denen man vielleicht gerade 5 Lieder kennt.

    Bei vielen Bands werden ja sogar Abstriche gemacht und es wird zugegeben, dass man den einen oder anderen Song durchaus OK fand/findet.

    Als Fan (für mich und in meinen Ohren) guter Musik sträuben sich mir angesichts der Listen hier wirklich die Haare. Da werden so einige echte Ikonen der Musikszene genannt, Künstler, die entscheidenden Einfluss auf die Musik und ihre Geschichte hatten und Interpreten die objektiv gesehen sicherlich mehr qualitativ hochwertiges, wie schlechtes Material veröffentlicht haben.

    Aber da ja nicht alle dieselbe Musik mögen und hören war das irgendwie zu erwarten. Mich wundert nur manchmal die Radikalität mit der da Gruppen/Künstler abgelehnt werden.

    Als Beispiel sei die schon oft erwähnte Whitney Houston angesprochen. Es gibt einige Songs von ihr, die ich auch nicht wirklich mag, aber das wird allein durch Love Will Save The Day wieder aufgewogen.

    Selbst einer meiner Alltime-Flop-Gruppen wie PUR kann ich durchaus ein oder zwei gute Songs attestieren.

    Oder ist es eine Frage der Definition? Geht es vielleicht nicht nur um die Musik, sondern auch (oder nur) um das Image, das Auftreten, das Gehabe o.Ä. einer Band/eines Künstlers?

    Ich frage weil mir diese Phänomen auch schon begegnet ist. Ich konnte die Jungs auf den Tod nicht ab, da aufgesetzt und arrogant, aber die Musik war brillant.

    Wahrscheinlich liegt es wirklich an meiner Art Musik zu hören, dass ich mich 99% der hier genannten Bands/Interpreten nicht anschließen kann. Für mich gibt es eben nur gute und schlechte Songs, also welche die mir gefallen und welche die ich nicht mag. Das hat rein gar nichts mit dem Künstler zu tun der dahinter steckt. Nichtsdestotrotz ist meine Art genauso subjektiv wie jede andere auch.

    Aber das musste einfach mal gesagt werden

    In diesem Sinne

    J.B.

  6. #85
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    J.B. postete
    Als Beispiel sei die schon oft erwähnte Whitney Houston angesprochen. Es gibt einige Songs von ihr, die ich auch nicht wirklich mag, aber das wird allein durch Love Will Save The Day wieder aufgewogen.
    Also, ich kann da nur für mich sprechen, aber ich mag keinen Einzigen Song von ihr.

    Ich denke mal, daß der persönliche Geschmack zu 90 % immer entscheidend ist. Ich mag R&B / Soul generell nicht. Da ist es schon zu offensichtlich, daß ich dann auch keine Songs von Künstlern dieser Richtungen mag.

    Ebenso könnte ich da alle Vertreter der Schlagerbarden samt ihren Songs nennen.

    Mich würde mal interessieren, ob hier jemand einer Musikrichtung generell negativ gegenübersteht und trotzdem ein bis zwei Songs dieses Genres gerne hört.
    Das wäre doch mal einen Thread wert

    Was die Wortwahl angeht, schliesse ich mich da komplett J.B.`s Meinung an.

  7. #86
    Benutzerbild von Pallas

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    937
    Auch ich schließe mich in punkto Wortwahl dem an, was J.B. darüber geschrieben hat.

    Aber mich wundert manchmal die Radikalität.
    Ich mag auch vieles, was viele andere sicher ganz schrecklich finden würden. Marc Almond war z. B. in den späten 80ern mein absoluter Liebling.

    Aber trotzdem: PUR ist.... ihr wißt schon. Da kann ich einfach nicht anders.

  8. #87
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Pallas postete
    Auch ich schließe mich in punkto Wortwahl dem an, was J.B. darüber geschrieben hat.
    kann mich bitte mal jemand kurz aufklären? auch nach mehrfachem durchforsten dieses threads weiss ich nicht, wer sich im ton vergriffen hat. sollte ich das gewesen sein möchte ich um entschuldigung bitten!
    eine antwort per PM würde ausreichen...

  9. #88
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    SonnyB. postete

    Mich würde mal interessieren, ob hier jemand einer Musikrichtung generell negativ gegenübersteht und trotzdem ein bis zwei Songs dieses Genres gerne hört.
    Das wäre doch mal einen Thread wert
    Oh ja, das find ich eine klasse Idee. Von mir käme dann als Beispiel Rap Music (oder isses Hip Hop?, angelehnt an die Blues Brothers: "Wir spielen beides, Rap und Hip Hop" ), die ich nicht aussehen kann. Als einzige Ausnahme hab ich aber in meinem Regal 'ne CD von Rödelheim Hartreim Projekt (Direkt aus Rödelheim) stehen. Die find ich klasse!!!

  10. #89
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ bamalama

    Ich schrieb als Bespiele für "im Ton vergriffen" folgendes:

    ...(...Kacke,...scheiße, ..dreck, usw.)....
    Alle 3 Worte findest Du in diesem Thread erwähnt. In Deinen Postings wirst Du sie allerdings nicht finden. Also keep ql

    Gruß

    J.B.

  11. #90
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    bamalama postete
    sorry BABOOHKA, das ist ein vorurteil - du scheinst die schwul(l)en nur aus talkshows zu kennen.
    Sorry BAMALAMA, aber das ist ein Vorurteil mir gegenüber. Erstens guck ich keine Talkshows und zweitens kenne ich wahrscheinlich weitaus mehr Hom5exuelle als du.

Seite 9 von 21 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stadtwerke Potsdam-Festival mit 80s Acts!
    Von Babooshka im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 22:20
  2. 80s Acts, die hier im Forum rar sind
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 01:38
  3. Formel 1 - Die Show (mit Live Acts)
    Von hoodle im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 23.05.2004, 17:11
  4. ich verstehe es echt nicht mehr
    Von supergrobi im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2004, 17:21
  5. Könnt Ihr mir helfen ???
    Von 80erMichel im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2003, 21:20